Wolfgang Widmaier's scientific contributions

Publications (21)

Chapter
Wie alle Arzneimittel unterliegt auch die Abgabe verschreibungspflichtiger oder nicht für den Verkehr außerhalb der Apotheke freigegebener Veterinärphytopharmaka in Deutschland den Bestimmungen des §43 Arzneimittelgesetz (AMG) und dürfen dem Tierhalter nur durch den Tierarzt oder auf Verschreibung des Tierarztes ausgehändigt werden. Die Anwendung v...
Book
Das bewährte Handbuch für die Veterinärpraxis wurde vollständig überarbeitet und ergänzt: • mit 18 neu aufgenommenen Pflanzen werden jetzt über 90 Heilpflanzen für die Veterinärpraxis beschrieben • vierfarbige Abbildungen sämtlicher Pflanzen • nach Indikationsgebieten geordnet bietet der Inhalt schnellen Informationszugriff • konkrete Behandlungsv...
Chapter
Die pharmakologische Wirkung von Heilpflanzen bzw. Heilpflanzenzubereitungen beruht in erster Linie auf deren Gehalt an biologisch wirksamen sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Es handelt sich hierbei meist um niedermolekulare Naturstoffe, die aus dem Primärstoffwechsel abgeleitet sind und im Organismus von Tier und Mensch eine biologische Wirkung a...
Chapter
Bei der Anwendung von Heilpflanzen und deren Zubereitungen sind im Bereich der Veterinärmedizin tierartspezifische Unterschiede zu beachten. Es gibt bisher nur wenig Erfahrung sowie wenige systematisch und fundiert durchgeführte pharmakologische und klinische Studien zur tierartspezifischen Anwendung von pflanzlichen Arzneimitteln. Die Kenntnisse z...
Chapter
Die Kunst, mit Pflanzen und deren Zubereitungen zu heilen, zählt zweifellos zu den ältesten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Archäologische Funde aus prähistorischer Zeit deuten darauf hin, dass der Mensch Pflanzen nicht nur als Nahrungsmittel, Bau- und Bekleidungsmaterial zu nutzen wusste, sondern auch zu Heilzwecken. Schon sehr früh w...
Chapter
In diesem Kapitel werden Heilpflanzen zusammengefasst, die bei Appetitlosigkeit, dyspeptischen Beschwerden und Entzündungen der Magen-Darm-Schleimhaut zur Anwendung kommen. Es handelt sich dabei um eine heterogene Gruppe von Heilpflanzen mit ganz unterschiedlichen sekundären Pflanzenstoffen.
Chapter
Pflanzliche Drogen sind getrocknete, lagerfähige Pflanzen, Pflanzenorgane (z. B. Cortex-, Herba-, Folium-, Flos-, Radix- und Semen-Drogen) oder Teile von Pflanzenorganen. Das Trocknen, Lagern und Mahlen von pflanzlichen Drogen kann deren pharmazeutische Qualität nachhaltig beeinflussen. Die Droge wird zur Weiterverarbeitung zu Pulver gemahlen oder...
Chapter
In den letzten Jahrzehnten hat sich in unserer westlichen modernen Gesellschaft der Stellenwert und der Umgang mit unseren Haustieren wesentlich verändert. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die Verstädterung und die damit einhergehende Naturverfremdung hat das Bedürfnis nach mehr Nähe zu den Tieren verstärkt und die Haustierhaltung gefördert. Uns...
Chapter
Tierärzten in der Kleintierpraxis ist bekannt, dass sich vor allem Haustiere, wie Hund, Katze, Kaninchen, Meerschweinchen oder Ziervögel, mit Arzneimitteln, Pestiziden, verschiedenen Reinigungsmitteln sowie Nahrungs- und Genussmitteln vergiften können. In der Wohnung findet man aber auch Zierpflanzen, die für Haustiere häufig giftig sind. Vor allem...
Chapter
Heilpflanzenkunde für Tierärzte 10.1007/3-540-26479-5_6 6.Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe — phytochemische und phytopharmakologische Grundlagen

Citations

... According to [10] flaxseed contains omega and palmitic fatty acids, some B vitamins, and minerals. Linseeds are used as a mild laxative because they contain mucilaginous polysaccharides which produce a protective layer on mucous membranes [11,12]. They may be effective for the treatment of gastrointestinal disorders, such as colic, digestion, tympany, and meteorism [12][13][14]. ...
... Phytotherapy is one of the oldest medical disciplines and was traditionally based on empiricism (Reichling et al., 2008). Nowadays, its use as an additional integral component of evidence based medicine is well accepted in human medicine (Finkelmann, 2009). ...
... MVPL-II = typescript of a lecture for Swiss veterinary pharmacology in Bern (Steck 1944) MVPL-III = "Pflanzenheilkunde in der Tiermedizin" (Gachninan and Assenow, 1985)… MVPL-IV -a = "Heilpflanzenkunde für Tierärzte" (Reichling et al.,2005) -b = "Heilpflanzenkunde für die Veterinärparxis" (Reichling et al., 2008) -c = "Heilpflanzenkunde für die Veterinärparxis" (Reichling et al., 2016) PSES = previous ethnoveterinary Swiss studies (Schmid et al., 2012;Disler et al., 2014;Bischoff et al., 2016;Mayer et al., 2017) UR = use report ...
... Die fotosensibilisierende Wirkung beruht auf den im Johanniskraut enthaltenen Hypericinen. Tiere mit pigmentarmer Haut entwickelten bei Sonneneinstrahlung auf der Haut oder an wenig behaarten Stellen Blasen und mit Juckreiz verbundene Entzündungen [17]. ...