Thilo Büsching's research while affiliated with Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt and other places

Publications (38)

Chapter
Das Corporate-Video-Modell (CVM) hilft Auftraggebern, Produzenten und Vertriebsmitarbeitern, Videos differenziert zu beurteilen, strukturiert zu konzipieren und effizient zu produzieren. Nach einem allgemeinen Überblick wird das CVM theoretisch erläutert und schließlich konkret auf zwei B2B-Filme (HIMA Group und MAN AG) angewandt. Das CVM unterteil...
Book
Social-Media-Content professionell zu managen, ist für Journalisten, PR-, Medien- und Marketingspezialisten eine neue Schlüsselqualifikation. Dieses Buch zeigt, wie Content zielgruppengerecht generiert und eingesetzt wird. Es erklärt, wie Sie Social-Media- Content-Kampagnen planen und umsetzen können und dass die Qualität des Contents letztlich übe...
Chapter
So formulierte es Marshall McLuhan in seinem 1962 erschienen Buch The Gutenberg Galaxy. Mit dem Begriff „Gutenberg-Galaxis“ bezeichnete er eine Welt, die grundlegend durch das Buch als Leitmedium geprägt ist. Eine ähnlich revolutionäre Wirkung wird heute den digitalen Medien zugeschrieben. Nicht von ungefähr lautet der Titel einer aktuellen Studie...
Chapter
Die Etablierung des Internets als Massenkommunikations- und Dokumentationsmedium stellt technisch, historisch und sozial einen ähnlichen technischen Fortschritt, qualitativen Sprung und eine gesellschaftliche Funktion für die Menschen des 21. Jahrhunderts dar, wie Gutenbergs Buchdruck für die damalige Gesellschaft. Man kann auch sagen, dass sich du...
Chapter
Anfang der 1990er Jahre schien es unmöglich, dass Filme innerhalb von Minuten mit einer Mischung von Kamera, Rechner und Satellitenverbindung – das heutige Smartphone – produziert, vertont und weltweit im Internet veröffentlicht werden können. Dieser für damalige Zeiten visionäre Vorgang ist heute für 10-jährige Kinder einfach, schnell und hochwert...
Chapter
Der Weg von der Papyrusrolle über den Buch- und Zeitungsdruck, über Film und die Radiosendung, vom TV-Format bis hin zur multimedialen Internetsite und App-Inszenierung ist eine Geschichte der Innovation und der Ökonomie: Der Produktnutzen und die User Experience müssen die relative Zahlungsbereitschaft der Kernzielgruppe optimieren. Das ist das Zi...
Chapter
Die Abkürzung PR setzt sich aus engl. public (= öffentlich, Öffentlichkeit) und engl. relations (= Beziehungen) zusammen und bezeichnet im weitesten Sinne die Kommunikation zwischen Organisationen oder Personen und deren Umwelt. Im deutschsprachigen Raum wird PR synonym auch Öffentlichkeitsarbeit genannt. Während die deutsche Bezeichnung nun aber l...
Chapter
Die Bedeutung von Geschäftsmodellen im 21. Jahrhundert kann nicht hoch genug eingeschätzt werden: Von jungen Startups über etablierte Verlage bis hin zu multinationalen Konzernen wird das Konzept des Geschäftsmodells angewandt, um neue Produkte und Geschäftsfelder zu planen, zu entwickeln und umzusetzen. Zudem lassen sich mit einem solchen Totalmod...
Chapter
Facetten des User-generated Content spricht Bauer (2011) im Eingangszitat an, um auf die neuen Content-Produzenten hinzuweisen, die mit den neuen technischen Möglichkeiten des Web 2.0 den Content-Markt verändern. Es gibt plötzlich zahllosen und wahllosen Content, veröffentlichbar von jedermann, der ein internetfähiges Endgerät besitzt. Und dennoch...
Chapter
Die ukrainischen Hubbub-Gründer haben mit ihrem überspitzten Aufruf nicht ganz Unrecht: Menschen erwerben Sprache tatsächlich auf natürlichem Weg, bevor sie auf gesteuerten schulischen Wegen lesen oder schreiben lernen. Hubbub ist den Gründern zufolge „the first real sound social network on the web“. Wie Facebook ist Hubbub ein soziales Netzwerk (v...
Chapter
Social Media sind heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Schon Kinder haben, kaum dass sie schreiben können, ein Profil auf Facebook oder einen Twitter-Account. Sie posten Fotos ihrer Geburtstagsparty, twittern über den letzten Restaurantbesuch oder chatten mit Freunden. Innerhalb weniger Jahre avancierten Social Media so zum bevorzugten Komm...
Chapter
Gleich zu Beginn: Wer nicht schreiben kann, kann dies nirgends, egal, für welche Plattform. Wer schreiben kann, kann dies für alle Plattformen – wenn er einige Regeln beherrscht. Wer nicht ordentlich recherchiert, wird keinen Qualitätsjournalismus liefern, – egal, auf welchen medialen Wegen er seinen Text distribuiert.
Chapter
Die digitale Revolution bewirkte mit ihren neuen technischen Möglichkeiten und Innovationen am Buchmarkt (vgl. Kap. 2), aber auch bei ihren beteiligten Akteuren, Anbietern (vgl. Kap. 4) und Nutzern eine dramatische Veränderung. Waren in den klassischen Informationsmedien Buch, Zeitung, Hörfunk und Fernsehen die Rollen des aktiven Anbieters (Senders...
Chapter
Alle internetnahen Dienstleistungen, also auch das E-Publishing, lassen sich auf Basis eines Phänomens beurteilen: User Experience, im Folgenden UX abgekürzt. Die deutschen Übersetzungen mit Nutzererlebnis oder Nutzererfahrung treffen den Kern nicht ganz. UX im Sinne von „Was erfährt der Nutzer?“ kann im Englischen je nach Situation „wahrnehmen“, „...
Chapter
Ist die Zukunft des E-Publishing wirklich eine App-Ökonomie (vgl. Boing, Die Apps-Economy, unveröffentlichter Vortrag auf der Arbeitstagung E-Publishing an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, 2012)? So schnell verbreitet, durchgesetzt und differenziert wie diese kleinen Anwendungen hat sich noch kein Medium. Der Duden...
Chapter
Die digitale Revolution erlaubt es allen Akteuren – Autoren, Verlagen von Zeitungen und Zeitschriften, Buchhändlern sowie digitalen Mischkonzernen wie Amazon, Apple und Google – alle Inhalte schneller, einfacher, vielfältiger und bedienungsfreundlicher zur Verfügung zu stellen. Spätestens seit dem Ende der deutschen Ausgabe der Financial Times Deut...
Chapter
Kreatives Texten ist Schreiben plus vorheriges Planen plus Recherchieren plus Überlegen, was audiovisuell und interaktiv integriert werden kann – und muss. Lineares Schreiben ist und war Print. Crossmediales Schreiben bedeutet beides – und noch mehr.
Chapter
Es ist heute schwer vorstellbar, dass noch vor wenigen Jahren Bücher ausschließlich als Papierausgabe auf den Markt kamen. Eine andere Publikationsart war so undenkbar, dass sich die Vorstellungswelt praktisch ausschließlich auf Hard- und Softcover beschränkte. Obwohl auch heute noch die überwiegende Anzahl von Büchern als Print-Produkt erscheint,...
Chapter
Angesichts zahlreicher Plagiatsaffären und Anschuldigungen hat die Frage nach der Herkunft des Content einer Publikation in jüngerer Zeit wieder verstärkt an Brisanz gewonnen. Auch wenn hier vor allem der Diebstahl geistigen Eigentums und die Frage nach dem Urheber im Zentrum stehen, zeigt die Debatte doch die Aktualität des Themas. Was in der Wiss...

Citations

... Due to the growing importance of videos for B2B sales outreach, this study proposes an extended model based on the Corporate-Video Model by Büsching and Meidel (2016) and a qualitative survey with high-ranking company representatives. The findings comprise seven complementary categories: structure, communication, product display, information content, unique selling proposition, value-based selling, and dramaturgy of product videos. ...