Stephan Bille's research while affiliated with Unity College and other places

Publications (18)

Chapter
Nach 15 Managementdialogen lässt sich als erstes Fazit eindeutig ziehen, dass die Steigerung der Innovationskraft und der operativen Exzellenz bei allen Unternehmen auf der Managementagenda steht. Gleichzeitig wird deutlich, dass das 4-Ebenen-Modell implizit in sämtlichen befragten Unternehmen Anwendung findet. Die Führungskräfte bestätigen in viel...
Chapter
Wolfgang Holzhäuser hebt im gesamten Managementdialog hervor, dass zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung in erster Linie eine Führungsaufgabe ist – sei es bei der Entwicklung von Innovationen oder der Vermittlung des strategischen Leitbilds an die Mitarbeiter. Die strategische Ausrichtung von Bayer 04 Leverkusen beschreibt er sehr konkret: Um...
Chapter
Die Kenntnis von lokalen und regionalen Marktgegebenheiten ist für Dr. Blaum ein zentraler Faktor zukunftsorientierter Unternehmensgestaltung. Kundennähe und die Möglichkeit, flexibel auf Veränderungen zu reagieren, sind erfolgsentscheidend. Zukunftsweisende Trends sind für die GEA Refrigeration Technologies gmbh ein erhöhtes Umwelt- und Energiespa...
Chapter
Vor dem Hintergrund, dass Volvo Construction Equipment (Volvo CE) durch zahlreiche Unternehmenszukäufe rasant gewachsen ist, betont Simone Kirf im Managementdialog, dass der nun anstehende Integrationsprozess eine Herausforderung ist, aber auch Voraussetzung für den künftigen Erfolg. Dabei geht es nicht nur um die Prozess- und Systemharmonisierung...
Chapter
Ein zentrales Anliegen von Cord Friedrich Stähler ist, Innovationen über eine marktorientierte Herangehensweise – und nicht ausschließlich technologieorientiert – zu entwickeln; denn für den Erfolg von Innovationen ist der Zeitpunkt der Markteinführung sehr entscheidend. Die größte Herausforderung im Zusammenhang mit zukunftsorientierter Unternehme...
Chapter
Laurie Miller betont im Gespräch, dass enge Zusammenarbeit und intensiver Austausch ein wesentlicher Erfolgsfaktor sind. Ihrer Ansicht nach wird es einen umfassenden Wandel in der Arbeitswelt geben: weg von der zeitbasierten, hin zur ergebnisorientierten Messung. Mit den Stichworten Flexibilität und Work-Life-Balance beschreibt sie die unternehmeri...
Chapter
Ein zentrales Thema im Managementdialog mit Dr. Jens Effenberger ist der zunehmende Trend der Individualisierung. Darauf gilt es, sich langfristig einzustellen und sowohl die Produktionsprozesse als auch die IT-Systeme auszurichten, um z. B. eine vom Markt getriebene Produktion und eine personalisierte Kundenansprache zu ermöglichen. Auch die verst...
Chapter
Schwerpunkt im Managementdialog mit Hannes Schwaderer war das Thema Innovation. Zur zukunftsorientierten Unternehmensgestaltung von Intel gehört es, sowohl die Produkte als auch den Produktionsprozess im Zwei-Jahres-Rhythmus zu innovieren. So stellt das Unternehmen einen permanenten Wettbewerbsvorsprung sicher. Wesentliche Erfolgsfaktoren auf diese...
Chapter
Unsere Motivation zu dem vorliegenden Buch „Managementdialoge – Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung“ ist eine Art Praxis-Check des 4-Ebenen-Modells anhand strukturierter Interviews mit Führungspersönlichkeiten erfolgreicher Unternehmen. Damit ergänzt dieses Buch die bereits erschienene Publikation „Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung“...
Chapter
Für Jan Geldmacher beinhaltet zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung die konsequente Beobachtung von drei Komponenten: allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen, die technologische Entwicklung sowie die daraus folgenden Veränderungen für die Kunden. Seiner Ansicht nach sind Unternehmen nur dann langfristig erfolgreich, wenn...
Chapter
Dr. Blaicher betont im Managementdialog, dass Zukunftsorientierung eine grundlegende Führungsaufgabe ist. Er beschreibt ausführlich die Besonderheiten der Gesundheitswirtschaft – beispielsweise, dass klassische Marktprinzipien hier nicht funktionieren –, findet jedoch auch Gemeinsamkeiten mit anderen Branchen: Eine wesentliche Herausforderung der Z...
Book
Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung ist wichtiger denn je. Grund dafür ist der stetige Wandel in Technologien, Märkten und Kommunikation, der unsere Zeit prägt. Unternehmen stehen angesichts der steigenden Geschwindigkeit dieses Wandels vor der Herausforderung, schnell und flexibel auf sich rasch ändernde Umfelder und Situationen reagieren z...
Chapter
Für Dietmar König ist die Formulierung einer Unternehmensvision – die gemeinsam mit den Führungskräften erarbeitet werden sollte – ein zentraler Bestandteil zukunftsorientierter Unternehmensgestaltung. Die Ziele des Unternehmens müssen klar artikuliert und immer wieder kommunikativ hervorgehoben werden, um alle Mitarbeiter darauf einzuschwören. Kön...
Chapter
Für Prof. Klaus Hekking ist die Fähigkeit, veränderte Kundenbedürfnisse früh zu erkennen und schnell darauf reagieren zu können, essentiell für eine zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung. Hekking betont die Bedeutung, die Markt und Wettbewerb auch innerhalb von Unternehmen haben, um verkrustete Strukturen aufzubrechen. Mit Hilfe der Kräfte des...
Chapter
Zentraler Baustein für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung ist für Prof. Olesch eine Vision, ein langfristiges Ziel, das Orientierung gibt. Quartalsmäßiges Denken dient nicht der langfristigen Sicherung des Unternehmenserfolgs. An zahlreichen Beispielen erläutert er zudem, dass ethisches Verhalten, Vorleben durch Führungskräfte und Kommunika...
Chapter
Als Leiter Vertrieb und Marketing weltweit bei BMW Motorrad macht Heiner Faust im Managementdialog deutlich, dass man auf allen vier Ebenen – Vorausschau, Strategie, Prozesse und Systeme – berücksichtigen muss, welche Folgen die eigenen Aktivitäten für die Handelsorganisation und die Kunden haben. Eine enge Zusammenarbeit mit dem Handel ist für die...
Chapter
Wesentlich für eine zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung ist für Dr. Emanuele Gatti die Zufriedenstellung aller Stakeholder. Dazu gehören u. a. die Patienten, die Mitarbeiter, die Aktionäre und Investoren sowie die Gesellschaft im Allgemeinen. Erfolg versprechende Geschäftsmodelle für die Zukunft sieht Gatti zum einen in der Kombination aus P...
Chapter
Wesentlicher Aspekt zukunftsorientierter Unternehmensgestaltung ist für Peter Vanacker das Verständnis komplexer Wertschöpfungsketten. Innovationen sollten dabei weniger produkt- und technologiegetrieben, sondern vielmehr auf Basis von Kundenbedürfnissen entwickelt werden. In diesem Zusammenhang betont er auch, wie wichtig die gesellschaftliche und...