Kathrin Sander's scientific contributions

Publications (6)

Chapter
In dieser Arbeit konnten die Überschneidungen wissenschaftlicher und politischer Anschauungen bei Virchow aufgezeigt werden. Darüber hinaus wurden einzelne Aspekte der von Virchow verwendeten Körper-Staat-Metapher untersucht und deren Funktion innerhalb seiner biologischen Theorien und seines Denkens untersucht. Ein vorangestellter geschichtlicher...
Chapter
Obwohl Virchow in der Märzrevolution keine Führungsrolle einnahm, lieferte er sowohl mit seinem Bericht über die Zustände in Oberschlesien wie auch durch seinen Einsatz für eine Ausweitung der öffentlichen Gesundheitspflege neue sozialpolitische Denkanstöße. Virchow betrachtete die sozialen Missstände bereits in den 40er Jahren als eigentliche Ursa...
Chapter
Rudolf Virchow beschreibt in seiner berühmten Zellularpathologie den menschlichen Organismus als einen „freie[n] Staat gleichberechtigter […] Einzelwesen”, deren Zusammenleben auf einem „solidarischen Bedürftigkeits-Verhältnisse zu einander“ basiert. Mit seinem Werk über den zellulären Aufbau des Körpers veränderte Virchow allgemein verbreitete Vor...
Chapter
Der Vergleich der belebten Natur mit politisch-sozialen Strukturen ist seit dem Altertum gebräuchlich und wird auch in der Gegenwart noch häufig verwendet. Dabei haben sich die der Organismus-Metapher zugrunde liegenden Voraussetzungen über die Zeiten immer wieder gewandelt. Am Anfang des Prozesses steht die Auffassung von der Einheit aus Natur und...
Chapter
Der Begriff der Zelle wurde von Robert Hooke in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts geprägt. Dieser nahm Untersuchungen an Korkgewebe vor, wobei er darin so genannte little boxes entdeckte, deren Aufbau ihn dazu veranlasste, einen Vergleich der gefundenen Struktur mit Honigwaben vorzunehmen. In seinem Werk Micrographia beschreibt Hooke Wände un...