Article

Parametrisierung von EAI Patterns

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the author.

Abstract

137 pages Die Geschäftsprozesse eines Unternehmens erstrecken sich oft über mehrere Systeme. Um einen möglichst reibungslosen und konfliktfreien Ablauf eines Geschäftsprozesses zu gewährleisten, bietet es sich an, diese Systeme über EAI (Enterprise Application Integration) zu integrieren. EAI Patterns wirken beim Aufbau eines Integrationsnetzes unterstützend, indem sie Tipps und Ratschläge geben. Die Geschäftsprozesse eines Unternehmens können als so genannte Workflows betrachtet werden. Ein Workflow definiert die Art und Weise, wann und wie verschiedene Dienste bzw. Systeme miteinander interagieren. Dafür kann man die workflow-basierte Sprache BPEL verwenden. Bildet man die oben erwähnten EAI Patterns auf BPEL ab, so lässt sich dadurch das zwischen den einzelnen Systemen gespannte Messagingsystem nutzen, um Geschäftsprozesse umzusetzen. Der Vorteil gegenüber einer Erstellung eines BPEL-Prozesses ohne Nutzung von EAI Patterns liegt darin, dass man gebräuchliche Strukturen wie Router, Splitter oder Aggregatoren wieder verwenden und deshalb nicht immer wieder aufs Neue modellieren muss. Dieser Ansatz wurde in einer Diplomarbeit von Florian Schebelle umgesetzt. Dieser entwarf ein Java Framework, mit dessen Hilfe man einzelne EAI Patterns in BPEL-Code abbilden kann. Aufbauend auf der Arbeit von Florian Schebelle soll in der aktuellen Diplomarbeit ein Eclipsebasiertes Werkzeug entwickelt werden, mit dem ein Workflow aus den verschiedenen Patterns graphisch zusammengestellt werden kann. Ziel ist es, das Framework von Florian Schebelle so weit möglich in das Werkzeug einzubinden. Mit dem Werkzeug soll dabei nicht nur der entsprechende BPEL-Code erzeugt werden, sondern auch die dazugehörige WSDL-Datei. Für die Erstellung eines solchen Werkzeuges ist es nötig, einige ausgewählte Patterns aus der Arbeit von Florian Schebelle genauer zu untersuchen. Schwerpunkt bei der Untersuchung wird es sein, die eingehenden und ausgehenden Parameter der Patterns zu bestimmen. Über diese Parameter lässt sich unter anderem dann bestimmen, welche Kombination von Patterns möglich ist. Unzulässige Kombinationen sollen von dem zu erstellenden Werkzeug nicht unterstützt werden. Außerdem muss bestimmt werden, wie die gewählten Patterns vom Benutzer durch Einstellungen und Parameter angepasst werden müssen. So muss bei einer eingehenden bzw. ausgehenden Nachricht der Typ festgelegt werden, und bei einem Router muss unter anderem bestimmt werden, wie viele Ausgänge dieser besitzt und anhand welcher Kriterien geroutet wird. Das zu erstellende Werkzeug soll also dem Benutzer die Möglichkeit geben, Geschäftsprozesse mit Hilfe von BPEL, EAI Patterns und Web Services zu erstellen. Diese kann der Benutzer über eine graphische Oberfläche intuitiv zusammenstellen. Das Werkzeug unterstützt ihn dabei, indem es unter anderem die benötigten Eingaben anfordert und fehlerhafte Kombinationen verbietet.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the author.

... Bisher gibt es keine erforschten Kompositionsmöglichkeiten im Bereich der Cloud-Data-Pattern. Es bestehen vereinzelte Arbeiten, die sich mit den Kombinationsmöglichkeiten von Design Pattern [CSF + 06], [Rie97a] und Integritäts Pattern [Dru07], [JF10] beschäftigen. Jedoch befassen sich diese nicht mit Cloud-Computing. ...
Thesis
Es gibt keinen Zweifel, dass Cloud-Computing heutzutage gigantische Veränderungen in IT-Unternehmen bewirkt. Cloud-Computing bietet Unternehmen die Möglichkeit ihre ITInfrastruktur voll oder teilweise in die Cloud zu migrieren, dadurch Kosten für Ressourcen zu sparen und Vorteile wie Skalierbarkeit, Flexibilität oder Verfügbarkeit in der Cloud zu nutzen. Dennoch gibt es Unternehmen die Bedenken haben in die Cloud zu migrieren, weil sie um die Sicherheit ihrer Daten besorgt sind. Deshalb versuchen viele Cloud Anbieter gezielt auf die Wünsche der Cloud User einzugehen. Dennoch gibt es Probleme in Bezug auf Sicherheit und Funktionalität, die während und nach der Migration auftreten können. Deshalb werden Cloud-Data-Pattern eingesetzt um wiederverwendbare Lösungen für diese Herausforderungen vorzuschlagen. In dieser Diplomarbeit wird eine neue Cloud-Data-Pattern-Sprache entwickelt, welche auf den bisherigen Cloud-Data-Pattern basiert und das Migrieren der Datenschicht in die Cloud unterstützt. Hierfür werden atomare Pattern auf eine geeignete Zusammensetzung untersucht und basierend darauf eine formale Methode für die Komposition von Cloud-Data-Pattern entwickelt und validiert.
Conference Paper
A great challenge for enterprises is the improvement of the utilization of their landscape of heterogeneous applications in complex EAI (Enterprise Application Integration) scenarios. Enterprise Application Integration Patterns help to address this challenge by describing recurring EAI problems and proposing possible solutions at an abstract level. However, EAI patterns are documentation only used by systems architects and developers to decide how to implement an integration solution. Thus, patterns do not specify how to produce the code that will actually implement the solution described by the pattern on a specific middleware. In this paper we introduce a framework that provides configuration capabilities for EAI patterns. The framework also allows to generate executable integration code from EAI patterns using a model-driven architecture approach. Furthermore, we present a tool providing this framework.
Conference Paper
Enterprise Application Integration (EAI) problems are one of the major challenges IT departments are facing today. As enterprises merge, split up, or grow, existing legacy systems from different vendors implemented in different programming languages and running in different environments as well as roll-your-own applications have to be integrated. Furthermore, companies are starting to shift more and more on-premise software to software run in aSoftware as a Service (SaaS) business model. Outsourcing software to external and internal SaaS providers introduces new integration challenges, namely those of the integration of standard SaaS software with on-premise systems or other systems run at different SaaS providers which is a problem not addressed by SaaS platforms today. Recurring integration problems can be described by means of Enterprise Application Integration patterns. Those are used as nuggets of advice to solve complex integration problems. In this paper, we introduce executable EAI patterns offered in a SaaS business model to allow companies to focus on the integration without the need for the setup of complex integration infrastructures. Users will be guided by workflows customizing configurable EAI patterns to easily create integration solutions. We therefore propose EAI as a Service as a flexible, customizable, inexpensive way to tackle EAI problems both of on-premise systems but also of systems run in a SaaS business model.
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.