Chapter

Präzise denken, sprechen, schreiben – Bausteine einer prozessorientierten Propädeutik

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the author.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the author.

... Wie Ruhmann (2003) erwähnt, ist es relativ wichtig, dass die sprachlichen Handlungen der Autor/innen diskurs-referierend ermittelt werden, sodass die Gedankengänge der Autor/innen und argumentative Struktur der Quelltexte präzise ausgedrückt werden können. Bei der Schwierigkeit, die Übergänge sprachlich zu gestalten, konzentrierte ich mich zuerst bei der Ermittlung von Argumentationsstrukturen darauf, dass die Pro-und Contra-Argumente in Bezug auf relevante Inhalte aufeinander bezogen, beispielsweise um zu einem Kompromiss zu gelangen oder um etwas als widersprüchlich gegenüberzustellen. ...
... Wie Ruhmann (2003) erwähnt, ist es relativ wichtig, dass die sprachlichen Handlungen der Autor/innen diskurs-referierend ermittelt werden, sodass die Gedankengänge der Autor/innen und argumentative Struktur der Quelltexte präzise ausgedrückt werden können. Bei der Schwierigkeit, die Übergänge sprachlich zu gestalten, konzentrierte ich mich zuerst bei der Ermittlung von Argumentationsstrukturen darauf, dass die Pro-und Contra-Argumente in Bezug auf relevante Inhalte aufeinander bezogen, beispielsweise um zu einem Kompromiss zu gelangen oder um etwas als widersprüchlich gegenüberzustellen. ...
... Dieses Vorgehen verstärkt letztlich die am Studienanfang vorherrschende Auffassung von Studierenden, beim wissenschaftlichen Schreiben gehe es v. a. darum, "Fakten" zusammenzufassen. Eine Alternative zum Exzerpt ist das, wie ich es nennen möchte, "Minimalmodell des wissenschaftlichen Streits", das sich v. a. in Studienanfänger richtet und an Konzeptionen vonFeilke (2002) undRuhmann (2003) angelehnt ist. Das Modell nimmt explizit auf den kontroversen Charakter der wissenschaftlichen Kommunikation Bezug. ...
Chapter
In dem Beitrag wird der neue Zugang des ‚Innovation Learning‘ diskutiert und als Potenzial für organisationspädagogische Professionalisierung von Studierenden und Freiwilligenorganisationen erschlossen. Am Beispiel des Formats der ‚Engagementwerkstatt‘ werden damit die Potenziale hybrider, zwischen Hochschule und Region grenzüberschreitender Lernarrangements aufgezeigt. Der Modus einer studentischen Organisationsberatung ermöglicht zugleich die Professionalisierung Studierender, die Weiterentwicklung hochschulischer Lernarrangements und das Innovationslernen von Professionellen und Freiwilligenorganisationen.
Article
This article focuses a didactical concept of writing-intensive teaching integrated into the regular curriculum of Ba- chelor courses. Exercises for students' improvement of writing skills are joint with methods of problem-based lear- ning, which helps students to develop their writing technique and build up scientific knowledge at the same time. This concept aims at introducing students in the beginning of their Bachelor studies to standards and strategies of academic writing in their discipline so that they will be able to deepen their writing skills during the course of their studies. Caterina
Article
Full-text available
This article gives an overview of a study conducted at the University of Tartu aiming to chart the prevalence of and types of academic written assignments from the perspective from teachers and students. Charting academic writing was considered the first step to better understand writing needs and opportunities in order to find support to develop an academic writing centre and find support to introduce academic writing groups as a means to promote the social process of writing. Both writing centres and academic writing groups are becoming more common placed at universities throughout the European continent.
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.