Chapter

Disruption Management in One-Off Production with Collaborative Digital Assistance Systems – Benefits of an Integrative Approach with a Generic Data Model

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the authors.

Abstract

Disruptions inevitably occur in complex one-off projects causing effort and costs and delaying the progress. Nevertheless, disruption management is often inadequate in practice. Disruptions are only recorded locally and related information is documented in an unstructured manner. Many disruptions can only be solved by the interaction of several operational roles. However, disruption information is not easily available for all affected roles. By using digital assistance systems, disruptions can already be reduced due to an improved presentation of information. Nevertheless, unavoidable disruptions occur. There is potential for improvement in reducing the effort involved and mitigating the effects by reacting quickly. This paper shows how a generic data model can represent different disruptions and enables structured storage. Based on this, it is shown how access to disruption information can be improved by a digital assistance system. It enhances information quality by locating disruptions in the project's 3D model and general plan. Additional web-based tools present the project's disruption situation transparently and support decision-making and gaining knowledge for future projects.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
Article
Full-text available
Kurzfassung Durch die kontinuierliche Überwachung des Produktionsprozesses können Störungen mit Hilfe von Manufacturing Execution Systemen (MES) wesentlich schneller erkannt werden, als dies durch sonst übliche Handaufschreibungen möglich ist. Mit Hilfe von automatischen Alarmfunktionen (Eskalationsmanagement) können die für den Prozess zuständigen Personen schnell alarmiert werden (z.B. SMS auf das Handy), wodurch sich die Reaktionszeiten auf Störungen drastisch verkürzen lassen. Darüber hinaus verfügen MES über umfangreiche Funktionalitäten zur kurzfristigen Störungsbehebung sowie zur langfristigen Störungsvermeidung. Der Flügelschlag eines Schmetterlings kann damit ein harmloser Flügelschlag bleiben.
Article
Abstract Shipbuilding is a customer-specific, one-off production process characterized by the wide variation of assemblies tobe manufactured. Another characteristic is that production and assembly are mainly carried out by hand. Manual planning and effort estimation results in high effort for production planning and control. Therefore, suitable tools are necessary to coordinate the processes more effectively. This article presents an approach that uses digital mapping of production processes to achieve more efficient coordination through digital shopfloor management.
Chapter
Weil Reeder und Eigner von Kreuzfahrtschiffen, Luxusyachten und anderen Spezialschiffen immer neue Ausstattungen und Attraktionen wie Aussichtsgondeln oder Achterbahnen nachfragen, ist der Schiffbau in Deutschland heute in weiten Teilen eine Unikatproduktion.
Thesis
Hoher Wettbewerbsdruck in Verbindung mit der Heterogenität der Kundenwünsche lassen vermuten, dass zukünftig mit einer verstärkten Fokussierung auf Einzelfertigung gerechnet werden kann. Die Relevanz dieser Fertigungsart in verschiedenen Branchen nimmt zu. Deshalb ist es erforderlich, dass die Einzelfertiger ihre Wettbewerbsfähigkeit, neben einer Technologiefokussierung, zusätzlich durch eine erhöhte Prozesseffizienz steigern. Es gilt die bestehenden Wertschöpfungsstrukturen zu hinterfragen und Ansätze zu verfolgen, die zu einer radikalen Produktivitätsverbesserung beitragen könnten. Ein denkbarer Lösungsansatz ist das Lean Production Konzept.
Störungsmanagement in der Montage: Erfolgreiche Einzel-und Kleinserienproduktion
  • W Eversheim
Eversheim, W. (Ed.) (1992). Störungsmanagement in der Montage: Erfolgreiche Einzel-und Kleinserienproduktion. Düsseldorf: VDI-Verl.
Augmented Reality Supported Information Gathering in One-of-a-kind Production
  • P S Halata
  • A Friedewald
  • H Lödding
Halata, P. S., Friedewald, A., Lödding, H. (2014). Augmented Reality Supported Information Gathering in One-of-a-kind Production. In V. Bertram (Ed.), 13th International Conference on Computer and IT Applications in the Maritime Industries, COMPIT '14: Redworth, 12 -14 May 2014 (Vol. 13, pp. 489-503). Hamburg: Techn. Univ. Hamburg-Harburg Verl. Schriftenreihe Schiffbau.
Schriften zur quantitativen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik
  • F Schwartz
Schwartz, F. (2004). Störungsmanagement in Produktionssystemen. Zugl.: Hamburg, Univ., FB Wirtschaftswiss., Diss., 2004. Schriften zur quantitativen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik. Aachen: Shaker.
Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Simulation; ASIM-Fachtagung "Simulation in Produktion und Logistik"] = Integration aspects of simulation: equipment, organization and personnel : Karlsruhe, 7th and 8th
  • D Steinhauer
  • M König
Steinhauer, D., König, M. (2010). Konzepte zum effektiven Aufbau von Simulationsmodellen für die Unikatproduktion: Concepts for Effective Simulation Modelling of One-of-a-kind Production. In G. Zülch (Ed.), ASIM-Mitteilung: AM 131. Integrationsaspekte der Simulation: Technik, Organisation und Personal: Karlsruhe, 7. und 8. Oktober 2010; [14. Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Simulation; ASIM-Fachtagung "Simulation in Produktion und Logistik"] = Integration aspects of simulation: equipment, organization and personnel : Karlsruhe, 7th and 8th October 2010 (pp. 157-164). Karlsruhe: KIT Scientific Publishing.
Modellgestützte Fertigungssteuerung in der Unikatfertigung am Beispiel des Schiffbaus (Dissertation). Dissertation
  • R Wandt
Wandt, R. (2014). Modellgestützte Fertigungssteuerung in der Unikatfertigung am Beispiel des Schiffbaus (Dissertation). Dissertation, Hamburg. https://doi.org/10.15480/882.1198
Störungsmanagement im Entwicklungs-und Herstellungsprozess komplexer, kundenindividueller Produkte
  • T Wünscher
Wünscher, T. (2010). Störungsmanagement im Entwicklungs-und Herstellungsprozess komplexer, kundenindividueller Produkte. Zugl.: Hamburg-Harburg, Techn. Univ., Diss., 2009 (1. Aufl.). Göttingen: Cuvillier.