Chapter

Partizipation als Gestaltungsmerkmal. "Gesehen und gehört werden" im Kontext von Flucht

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the authors.

Abstract

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie Ermächtigungsprozesse, Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe am Lernort Schule gestaltet werden können. Anhand eines Forschungsprojektes in einer Übergangstufe für Jugendliche mit Fluchterfahrung an einer höheren Schule in Österreich werden Schulausschnitte in Form von Vignetten als verdichtete Beschreibungen gelebter Erfahrungen sowie performative Zugänge wie z.B. Rap-Songs herangezogen, um Räume für potenzielle Teilhabe zu eröffnen und Prozesse von Partizipation und Nicht-Partizipation darzustellen.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
Article
He word “learning” has the endless meanings. The learning occurs not only from knowledge but also as knowledge. Learning in this sense depends not only on our initiative. We cannot just resolve to learn. The whole reliable order can reach deadlock.. The old reliable knowledge and ability mismatchwhile we do not yet have any new possibility. Learning in this sense means a kind of “awakening”, in statu nascendi as the response to a challenge. Thus the condition of learning is sensitiveness to the other or to something, while it is possible via agreement that is not always disposed to us because of our peculiar attitudes. We always think more than we can express. Inevitably, we can do more than we anticipate. Only after the other takes this surplus the knowledge and the ability correspond to reality before they are realized. In learning we are met by another, to which we answer as to something.. This Something is always outstripping the meanings and aspirations. That is why this learning in true sense begins not in us. The destiny of every experience concerning us depends on this, while we cannot anticipate it exactly. Thus, the sense of in statu nascendi corresponds to the saying modo praeterito. Article in: Lithuanian Article published:
Erfahrungsprotoholle aus dtm Untenicht an Südtirolzr Schilzn -ein Forschungsbericht. Mit einem Vorwort uon Kite Meyer-Drawe and einem Nachuort uon Michael Schratz
  • S Baur
  • H K Peterlini
Baur, S. & Peterlini, H. K. (2016). An dzr Seite des Lernens. Erfahrungsprotoholle aus dtm Untenicht an Südtirolzr Schilzn -ein Forschungsbericht. Mit einem Vorwort uon Kite Meyer-Drawe and einem Nachuort uon Michael Schratz. Erfahnrngsorientierte Bild.ungsforschung Bd. 2. Innsbruck, $/ien & Bozen: Studienverlag.
Die künstlichen Wilden
  • C Geertz
Geertz, C. (1990). Die künstlichen Wilden. Der Anthropoltge als Schrifstellzr. München-\(/ien: Hanser.
Unsiehtbarheit: Stationen einer Theorie dtr Intersubjehtiuität
  • A Honneth
Honneth, A. (20O3). Unsiehtbarheit: Stationen einer Theorie dtr Intersubjehtiuität. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.
Die phänomenologische Fundamentalbetrachtung
  • E Husserl
Husserl, E. (2O1O). Die phänomenologische Fundamentalbetrachtung. In E. Husserl, Die phänomenohgische Methodz. Ausgewähbe Texte I. Mit einer Einbitung herausgegeben aon Klzus Held.3. Auflage. (S. 131-195). Stuttgart: Philipp Reclam jun.
The Hip Hop Hearings: Censorship, Social Memory and IntergenerationalTensions among African Americans
  • G Lipsitz
Lipsitz, G. (1998). The Hip Hop Hearings: Censorship, Social Memory and IntergenerationalTensions among African Americans. In J. Austin & M. lVillard (Hrsg.), Generations of Yoath. Youth Cubures and History in Twentieth Century America. (S. 395-41l). New York; London: New York University Press.
Eine phänomenologische Skizze. Überlegungen zur Befremdung des
  • Mecheril
Mecheril, P (2006). Das Besondere ist das Allgemeine. Eine phänomenologische Skizze. Überlegungen zur Befremdung des,,Interkulturellen". In T. Badawia, H. Luckas & H. Müller (Hrsg.), Das Soziale gestahen. Über Mögliches and Unmögliches in der Sozialpädagogik (S.3ll-326). \Tiesbaden: VS Verlag ff.ir Sozialwissenschaften.
Jenseits der Sprachmaaex Erinnern und Sprechen uon Mehrheiten und Minderheiten in der Migrationsgesellschart
  • H Peterlini
Peterlini, H. K, (2016). Jenseits der Sprachmaaex Erinnern und Sprechen uon Mehrheiten und Minderheiten in der Migrationsgesellschart. Klagenfurt-Celovec und Meran-Merano: Drava und Alpha Beta.
Die Geburt des Pathos. Performative Anstöße zu pädagogischen Verstehensund Handlungsmöglichkeiten durch Vignetten, Zeichnungen und szenische Darbietung
  • H K Peterlini
Peterlini, H. K. (2017). Die Geburt des Pathos. Performative Anstöße zu pädagogischen Verstehensund Handlungsmöglichkeiten durch Vignetten, Zeichnungen und szenische Darbietung. In M.
Lernen als bildende Erfahrung. vignetten in dtr Praxisforschung, mit einem voluort uon lSite Meyr-Drawe und Beinügen aon Horx Rumpf
  • M Schwarz
  • J Westfall-Greiter
Experiental vignettes and Anecdates as Research, Eualuation and Mentoring Tool (s. 4l-60), Erfahrangsorientierte Bildungsforschung, B/. -?. Innsbruck, Vien & Bozen: Studienverlag. schratz, M., Schwarz, J. & westfall-Greiter,T. (2012). Lernen als bildende Erfahrung. vignetten in dtr Praxisforschung, mit einem voluort uon lSite Meyr-Drawe und Beinügen aon Horx Rumpf,, Carol Ann Tbmlinon, Mihe Rose et al.Innsbruck, \Zien & Bozen: Studienverlag.
Can the Subabern tPeak, mh einer Einleitung uon Hito Sttyerl. Vien: Turia + Kant
  • G Spivak
  • Ch
Spivak' G. Ch. J2008). Can the Subabern tPeak, mh einer Einleitung uon Hito Sttyerl. Vien: Turia + Kant.
Adoleszenz -BiUung -Anerhennung
  • A Riüischmann
riüischmann, A. (2010). Adoleszenz -BiUung -Anerhennung. Adnleszente Bildungsprozcsft im Kontext sozialzr Benachteiliguzg. \üTiesbaden: Springer.