Book

Dilentanten und Wissenschaft: Zur Geschichte und Aktualität eines wechselvollen Verhältnisses

Authors:
... Bourdieu [1992 (Bourdieu 1982(Bourdieu [1979 (vgl. Felt et al. 1995;Strauß 1996 ...
Chapter
Full-text available
Chapter
Innerhalb der Soziologie Pierre Bourdieus spielt die Analyse des wissenschaftlichen Feldes eine zentrale Rolle. Sie gewährt nicht nur einen kritischen Blick auf die soziale Reproduktion und Distinktion von Gelehrten, Wissenschaftlern und Intellektuellen, sondern schafft überhaupt erst die Bedingungen für eine „reflexive Anthropologie“ (Bourdieu / Wacquant 1996a), indem sie allgemein nach den sozialen Konstitutionsbedingungen von Wissenschaft fragt. Für die interdisziplinäre Anschlussfähigkeit bietet Bourdieus praxeologische Wissenssoziologie jedoch mehrere Hürden. Einerseits konzentrieren sich seine empirischen Untersuchungen auch im Falle der Wissenschaft meist auf die französische Gesellschaft des 20. Jahrhunderts, andererseits hat er selbst keine Versuche unternommen, die Entwicklung des wissenschaftlichen Feldes, im Gegensatz etwa zum bürokratischen oder literarischen Feld (Bourdieu 1999, 2004), historisch zu rekonstruieren. Unser Beitrag versucht daher, die Genese des gelehrten Feldes vom Mittelalter bis zum Beginn der Moderne zu skizzieren, und diskutiert damit gleichzeitig Möglichkeiten und Grenzen von Feldanalysen in der Geschichtswissenschaft.
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.