ChapterPDF Available

Musiktexte im Fremdsprachenunterricht: eine korpuslinguistische Diskursanalyse von Pop-Rock-Songtexten auf Spanisch

Authors:

Abstract

In ihrem ästhetischen Kanon vom spanischen Pop-Rock identifizieren die Soziologen Val, Noya und Pérez-Colman Hybridisationsprozesse, z.B. durch die Aneignung und neue Bedeutungszuweisungen von Sounds und Themen, die typisch für den angelsächsischen Pop-Rock sind. Die Autoren unterstreichen, dass es den einflussreichsten spanischen Musikern gelungen sei, das angelsächsische Erbe mit spanischen Merkmalen zu verbinden. Den Ausgangspunkt dieser Studie bildet der ästhetische Kanon als sprachliches Korpus sowie die Hybridisation (Türschmann 2012) als soziologische Grundlage für eine integrative Sprachendidaktik (RePA 2009). Dabei werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen soll eine linguistische Analyse des Stils vom spanischen Pop-Rock vorgestellt und zum anderen entsprechende didaktische Folgen im Bereich des Spanischen als Tertiärsprache nach Englisch (Leitzke-Ungerer/Vences/Blell 2012) diskutiert werden. Zu diesem Zweck wird zunächst die qualitative sowie quantitative korpuslinguistische Analyse ausgewählter lexikalischer und grammatischer Merkmale von spanischen Pop-Rock-Texten in Anlehnung an Bértoli-Dutra 2014, Kreyer/Mukherjee 2007 und Murphey 1990 präsentiert. Darüber hinaus erfolgt die Untersuchung der deklarativen Struktur der Musiktexte nach Laferl 2005, Halliday 1978 und Van Leeuwen 2008. Anschließend werden die didaktischen Auswirkungen der in der linguistischen Analyse gewonnenen Ergebnisse für den Einsatz von Musiktexten im fremdsprachlichen Spanischunterricht, insbesondere im Hinblick auf den GeRS 2001 und den RePA, präsentiert.
Article
Full-text available
Im Anschluss an musiksoziologische Ansätze über Hybridisierung im spanischsprachigen Pop-Rock bietet der vorliegende Beitrag eine multimodale Perspektive auf diesen Musikstil. Dabei werden die hybriden Elemente hinsichtlich Image, Sound und Text untersucht. Das soll als Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung mit der Authentizitätskonstruktion im spanischsprachigen Pop-Rock dienen, um mittels des Einsatzes von Liedern im Unterricht die interkulturelle Kompetenz der Lernenden zu fördern. Partiendo de los discursos hibridacionistas de la sociomusicología sobre el pop-rock en español, el presente artículo aborda una perspectiva multimodal del tratamiento de canciones en el aula con el objetivo de fomentar los aspectos cognitivos y actitudinales relacionados con la competencia comunicativa intercultural. A tal efecto se iluminan elementos híbridos en imagen, sonido y letra de canciones que lleven a un análisis crítico de la construcción de autenticidad en el pop-rock en español. Die neueren Sprachen. Jahrbuch des Gesamtverbandes Moderne Fremdsprachen 7 für 2016 (2018), 52-64 (https://gmf.cc/die-neueren-sprachen/)
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.