Chapter

Die künstlerische Avantgarde im 20. Jahrhundert — Einleitung

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the authors.

Abstract

Dieses Lexikon bietet ein Panorama der ästhetischen Avantgarde des 20. Jahrhunderts, wie sie sich insbesondere in Europa und Amerika mit Ausläufern nach Asien und dem südlichen Mittelmeerraum manifestiert hat. Die Avantgarde bildete ein Geflecht von Gruppierungen, Bewegungen, Ismen, Strömungen, Tendenzen, von Einzelkünstlern, Galeristen, Verlegern, von Zeitschriften und Zeitungen mit dem Anspruch, nicht nur eine radikale Neuerung künstlerischer Formen und der einzelnen Künste zu bewirken, sondern zugleich eine gänzlich neue Auffassung von Kunst und eine neuartige Positionierung der Kunst in der Gesellschaft durchzusetzen.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
Article
Vier wechselvolle Jahrzehnte deutscher Literatur. Dieses Lehrbuch handelt von den Haupttendenzen der deutschen und deutschsprachigen Literatur vom Wilhelminismus bis zum Ende der Weimarer Republik - der Literatur der Moderne und der Avantgarde. Diese Begriffe, die nicht erst seit den Debatten über die Postmoderne in der aktuellen Diskussion sind, werden systematisch expliziert; in drei historisch angelegten Kapiteln folgen dann die Analysen der literarischen Entwicklungsprozesse.
Article
How can we outline the historical and geographical spread of the so-called "historical avant-garde" An examination of the historiographical status of a few movements that are commonly considered as part of this avant-garde illustrates the lack of a consensus. For instance, some accounts ascribe a pivotal or privileged role to cubism and expressionism, whereas others explicitly exclude them. Neither the self-understanding of the "historical avant-garde" nor the innovations of its literary, artistic, and political practices yield a satisfactory definition. Instead, we should start viewing the "historical avant-garde" as a network and map it out as a rhizomatic complex.
Article
In the historiography of the historical avant-garde, the dada movement is often presented as the odd man out focusing exclusively on negation and destruction and rejecting even art as such. A closer look at the programmatic writings of the historical dada movement shows, however, that at least the Zurich Dadaists may well have rejected many artistic conventions of the period as well as most contemporary conventional art, but they simultaneously envisaged a "New Art", which should have contributed to the emergence of a "New Life" and a "New Man". Unveiling the "reinvention" of dada poetics during the 1950s and 1960s that gave rise to the mostly negative understanding of dada, this essay goes back to the historical dada project of artistic renewal. It highlights dada's marked disengagement from politics and political issues raised within the political sphere at the time, and brings out the alternative dada devised from within art itself. Dada, as a "New Art", had in mind a reunification of Art and Life. To this aim, it did not turn against art, but geared at a thorough redefinition of art itself, conjuring up alternative ways of being, representing and living Life.
Article
2. Aufl Bibliogr. s. 141-145 a d
Journaux intimes: Fusés. Mon cœur mis à nu. Carnet. Hg Jacques Crépet/Geor-ges Blin
  • Charles Baudelaire
In: Ders.: Einzelheiten II. Poe sie und Politik
  • Magnus Hans Enzensberger
»A estraña campaña« In: El Pais (Madrid) 20.2
  • Manuel Rivas
Anti-Kunst und Abstraktion in der literarischen Moderne (1909-1933) Vom italienischen Futurismus bis zum französischen Surrealismus. Frankfurt a
  • Enno Stahl
Poetische Experimente der deutschen und russischen Avantgarde Ein Vergleich
  • Thomas Gerade Dies Kritisiert Überzeugend
  • Keith
Exchange and Transformation. The Internationalization of the Avant-Garde(s) in Central Europe«
  • Timothy O Benson
  • TO Benson
Vorwort zu: Karl Grünberg: Brennende Ruhr
  • Johannes R Becher
Phantom Avantgarde. Eine Geschichte der Situationistischen Internationale und der modernen Kunst
  • Roberto Ohrt
  • R Ohrt
»Futurismo le mille facce dell’avanguardia«
  • Seta Cesare De
Die Dadakratie Komödie in drei Akten
  • Max Mohr
In: Ders.: Zur Sache geschrieben und gesprochen zwischen 18 und 80
  • Wieland Herzfelde
Walter Fähnders: Avantgarde und Moderne 1890-1933
  • Zit
Futurismo, un siglo a toda velocidad«
  • Diego Estrella De
  • E Diego de
1; sowie Hannes Böhringer: »Avantgarde-Geschichte einer Metapher«
  • Zur Begriffsgeschichte Vgl
»Revue der Avant-garde«
  • Theo Van
Der Sturm. Her-warth Walden und die Europäische Avantgarde
  • Leopold Vgl
  • Reidemeister
The Theory-Death of the Avantgarde
  • Paul Vgl
  • Mann
Foster: »What’s Neo about the Neo-AvantGarde?« In
  • Hal
»›Übernationalität‹ der Avantgarde — (Inter-)Nationalität der Forschung Hinweis auf den internationalen Konstruktivismus in der europäischen Literatur und die Problematik ihrer literaturwissenschaftlichen Erfassung«
  • Vgl
  • Hubert Van Den
  • Berg
Walter Fähnders: »›Vielleicht ein Manifest‹ Zur Entwicklung des avantgardistischen Manifestes« In: Wolfgang Asholt/Walter Fähnders (Hg.): »Die ganze Welt ist eine Manifestation«. Die europäische Avantgarde und ihre Manifeste
  • Vgl
Extremes geformt.‹ Zur Topographie der europäischen Avantgarde«
  • Walter Vgl
  • Fähnders
Literatur und Revolution
  • Leo Trotzkij
  • L Trotzkij
Les arrière-gardes au XXe siècle. L’autre face de la modernité esthétique
  • William Vgl
  • Marx
  • W Marx
Das Zeitalter der Avantgarden
  • Klaus Von Beyme
Willemijn Stokvis: Cobra. Geschiedenis, voorspel en betekkenis van een beweging in de kunst van na de tweede wereldoorlog
  • Vgl
  • W Stokvis
die Wendung von der »Dada-Internationale« bei Norval Baitello: Die Dada-Internationale. Der Dadaismus in Berlin und der Modernismus in Brasilien
  • Vgl
  • N Baitello
Walter Fähnders (Hg.): Der Blick vom Wolkenkratzer. Avantgarde-Avantgardekritik-Avantgardeforschung
  • Manfred Vgl
  • Hinz
resümierend Wolfgang Asholt: »Theorien der Modernität oder Theorie der Avantgarde(n)«
  • Zur Theoriebildung Vgl
Le Figaro (Paris) 19.2
  • Vgl
Kunst und Wirklichkeit. Zur Typologie des Dada-Manifests. Frankfurt a
  • Alfons Zitiert
  • Backes-Haase
Les Avant-gardes entre métaphysique et histoire. Entretiens avec Philippe Sers
  • Gérard Conio
  • G Conio
Papadakis: Post-Avant-Garde. Painting in the Eighties
  • Vgl
  • C Andreas
Hubert van den Berg: »On the historiographic distinction between historical and neo-avantgarde« Avantgarde/Neo-Avant-garde
  • Vgl
Hg.): Der Blick vom Wolkenkratzer. Avantgarde-Avantgardekritik-Avantgardeforschung
  • Wolfgang Vgl
  • Asholt
»›Übernationalität‹ der Avantgarde-(Inter-)Nationalität der Forschung Hinweis auf den internationalen Konstruktivismus in der europäischen Literatur und die Problematik ihrer literaturwissenschaftlichen Erfassung« Avantgarde-Avantgardekritik-Avantgardeforschung
  • Vgl
  • Hubert Van Den
  • Berg
Poetische Experimente der deutschen und russischen Avantgarde (1912-1922) Ein Vergleich
  • Thomas Gerade Dies Kritisiert Überzeugend
  • Keith
Erzählungen 1944-1952
  • Jorge Luis Borges
Ein Vergleich. Berlin 200, S. 19-21; vgl. auch die diesbezügliche, differenzierte Analyse von Hanno Ehrlicher: Die Kunst der Zerstörung. Gewaltphantasien und Manifestationspraktiken europäischer Avantgarden
  • Thomas Gerade
  • Keith
  • H Ehrlicher
Que devons-nous au futurisme?« In: Le Figaro (Paris) 19.2
  • Vgl
  • G Detterer