Chapter

Olivetti

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the author.

Abstract

• Olivetti war ein Familienunternehmen, das sich traditionell in seiner Umgebung gemeinnützig betätigt hat. Aus dieser Tradition ist eine unabhängige Stiftung entstanden, die den Namen Olivetti trägt, aber weitgehend unabhängig vom Unternehmen arbeitet. • Im sozialen und räumlichen Umfeld seiner Niederlassungen und Betriebsstätten werden noch kleinere Initiativen in allen gemeinnützigen Bereichen unterstützt. Insgesamt hat das Unternehmen sein gemeinnütziges Engagement aber ganz überwiegend auf den Bereich von Kunst und Kultur konzentriert. • Diese Konzentration auf Kunst und Kultur ist mit der corporate identity von Olivetti verknüpft, in der das Design von Produkten eine wesentliche Rolle spielt. • Die weltweiten kulturellen Aktivitäten werden von der Konzernzentrale geplant. Die sehr professionelle Durchführung erfolgt im Einzelfall in Zusammenarbeit mit bedeutenden gemeinnützigen Einrichtungen in diesem Bereich. • Seit der Mitte der 80er Jahre ist die internationale Dimension der Kulturförderung durch Olivetti deutlich gewachsen. Neben den zentral geplanten Programmen fuhren dabei auch die ausländischen Niederlassungen einzelne eigene Programme in Zusammenarbeit mit der Zentrale durch.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the author.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.