Chapter

Nepal

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the authors.

Abstract

Die Kämpfe zwischen den Rebellen der maoistischen United People’s Front (UPF) und der nepalesischen Regierung, die 1996 begannen und 1999 erstmals die Kriegsschwelle überschritten, dauern weiter an. Im Jahr 2001 kamen durch einen im Juli verkündeten Waffenstillstand Hoffnungen auf eine Beilegung des Konfliktes auf. Ende November eskalierten die Kämpfe aber erneut zu einem neuen Höhepunkt der Gewalt und führten zur Ausrufung des Notstands. Einen nur geringen Einfluss auf das Kriegsgeschehen hatten die dramatischen Ereignisse um die Ermordung des nepalesischen Königs Birendra am 1. Juni 2001. Nach offiziellen Angaben hatte Kronprinz Dipendra seine Eltern sowie sieben weitere Mitglieder des Königshauses erschossen und sich selbst mit einem Kopfschuss schwer verletzt, dem er drei Tage später erlag. Seitdem ist der Bruder Birendras, Gyanendra, König Nepals.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.