Article

Haustürwiderruf und fehlerhafte Gesellschaft. Besprechung des Urteils BGH NJW 2010, 3096 „FRIZ II“

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the author.

Abstract

Nach Vorlage durch den II. Zivilsenat des BGH in Sachen FRIZ verneinte der EuGH die Frage, ob die HaustürRL einer Anwendung der Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft entgegenstehe. Mit den hier zu besprechenden Nachfolge-Judikaten zieht der BGH hieraus zu Recht die Konsequenz, dass hinsichtlich der Rechtsfolgen eines Haustürwiderrufs nach Beitritt zu einer (Publikums-)Personengesellschaft alles beim Alten bleiben kann, und zwar überall dort, wo schon bisher die Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft zur Anwendung gekommen ist.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the author.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
ResearchGate has not been able to resolve any references for this publication.