Article

Genossenschaftliche Verbundkompetenz am Fallbeispiel der österreichischen Volksbank Gruppe

Authors:
Article

Genossenschaftliche Verbundkompetenz am Fallbeispiel der österreichischen Volksbank Gruppe

If you want to read the PDF, try requesting it from the authors.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

ResearchGate has not been able to resolve any citations for this publication.
Chapter
Die Ehrung mit dem Nobelpreis im Jahr 1994 für die spieltheoretischen Arbeiten von Reinhard Selten, John Nash und John Charles Harsanyi unterstreichen die Relevanz der Spieltheorie in den Wirtschaftswissenschaften. Die Spieltheorie stellt häufig eine mathematische Beschreibung und Analyse von Interaktionen konkurrierender Parteien bereit, in denen neben Spielregeln die einzelnen Strategien den Ausgang des Spiels determinieren (Marschak/Selten 1978; Luce/Raiffa 1957; Shubik 1983). Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften erlangen Manager durch die Spieltheorie ein Verständnis, in welcher Situation sich Marktakteure befinden und welche Auswirkung eine bestimmte Aktion, Reaktion oder Wettbewerbsinteraktion haben kann. Über die Identifikation von Gleichgewichten und Gleichgewichtsstrategien können einem Unternehmen mittels der Spieltheorie die Folgen des Handelns aufgezeigt werden.
Article
The article is an exposition of the basic concepts of noncooperative game theory, and their application to advertising, product, and price competition.
Book
The governance of natural resources used by many individuals in common is an issue of increasing concern to policy analysts. Both state control and privatization of resources have been advocated, but neither the state nor the market have been uniformly successful in solving common pool resource problems. After critiquing the foundations of policy analysis as applied to natural resources, Elinor Ostrom here provides a unique body of empirical data to explore conditions under which common pool resource problems have been satisfactorily or unsatisfactorily solved. Dr Ostrom uses institutional analysis to explore different ways - both successful and unsuccessful - of governing the commons. In contrast to the proposition of the 'tragedy of the commons' argument, common pool problems sometimes are solved by voluntary organizations rather than by a coercive state. Among the cases considered are communal tenure in meadows and forests, irrigation communities and other water rights, and fisheries.
Article
Job changes were made in 4 control groups and 5 experimental groups, each composed of 4 Ss (N = 36). Experimental groups were given more participation. Results of before and after questionnaires indicate no differences in production. Effects of participation in worker-management relations hold only for Ss who experience at least as much participation as they consider legitimate. Effects of participation and resistance to participation seem to be inversely related. Cross-cultural differences with a similar American experiment are discussed. (PsycINFO Database Record (c) 2012 APA, all rights reserved)
Article
Anmerkung des Umsetzungsdienstes: Das Werk ist zitierfähig. Dieses interdisziplinäre Handbuch bietet mit einer Vielzahl von Beiträgen international renommierter Fachleute einen ausführlichen Überblick über die qualitative Forschung, wobei neben der Psychologie und Soziologie auch Disziplinen wie Politikwissenschaft, Ethnologie, Geschichtswissenschaft und Psychoanalyse berücksichtigt werden.
Arbeitslose oder Behinderte, die sich nach genossenschaftlichen Grundsätzen selbst helfen wollen
  • Freiberuflern Oder Handwerkern Auch Senioren
Freiberuflern oder Handwerkern auch Senioren, Arbeitslose oder Behinderte, die sich nach genossenschaftlichen Grundsätzen selbst helfen wollen. 493
Als traditionelle Elemente führt er 1) die Intensivierung der Geschäftsbeziehung zu den Mitgliedern durch vertrauensvolle
  • Gesamtkonzept
Gesamtkonzept. Als traditionelle Elemente führt er 1) die Intensivierung der Geschäftsbeziehung zu den Mitgliedern durch vertrauensvolle, nachhaltig stabile
Als innovative Elemente nennt RINGLE die Aufschließung neuer
  • Ins Rennen
ins Rennen. Als innovative Elemente nennt RINGLE die Aufschließung neuer
die den besonderen Bedürfnissen der Mitglieder maßgeschneidert seien, bzw. die Weiterentwicklung der Mitgliedschaft als solche zur Marke
  • Produkt-Oder Geschäftsfelder
Produkt-oder Geschäftsfelder, die den besonderen Bedürfnissen der Mitglieder maßgeschneidert seien, bzw. die Weiterentwicklung der Mitgliedschaft als solche zur Marke. 507
Beziehung zur Umwelt, Wesen von Realität
  • Grundannahmen
Grundannahmen (Beziehung zur Umwelt, Wesen von Realität, Zeit und Raum, 550
Es sind drei Grundprinzipien, die eng miteinander verknüpft sind. Die genossenschaftliche Selbsthilfe bzw
  • Handelns Fundamente Genossenschaftlichen
Fundamente genossenschaftlichen Handelns. Es sind drei Grundprinzipien, die eng miteinander verknüpft sind. Die genossenschaftliche Selbsthilfe bzw. die
Die Evolution der Kooperation
  • Robert Axelrod
Axelrod, Robert: Die Evolution der Kooperation, (6. Aufl.), München, 2005
Kompetenz von Individuen, Gruppen und Organisation, Arbeitspapier, 4/1996
  • Christof Baitsch
Baitsch, Christof: Kompetenz von Individuen, Gruppen und Organisation, Arbeitspapier, 4/1996, TU Chemnitz-Zwickau, Chemnitz
  • Jay Barney
Barney, Jay: Firm Resources and Sustained Competitive Advantage, in: Journal of Management, 1/1991, Seite 99 bis 120
Manfred: Personalentwicklung. Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis
  • Becker
Becker, Manfred: Personalentwicklung. Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis, (3. Aufl.), Stuttgart, 2002
  • Vera Bitsch
Bitsch, Vera: Die Fallstudie als Forschungsansatz. Konjunktur für eine vernachlässigte Strategie der Erkenntnisgewinnung, in: Gartenbauwissenschaft, 6/2000, Seite 229 bis 236
Bausteine für typgerechte Weiterentwicklung
  • Zukunftsperspektiven Für Genossenschaften
Zukunftsperspektiven für Genossenschaften. Bausteine für typgerechte Weiterentwicklung, Bern/Stuttgart/Wien, 2006, Seite 19 bis 47
A Typology of Case Studies
  • Margarete Boos
Boos, Margarete: A Typology of Case Studies, München, 1992
Competencies for HR professionals
  • Richard E Boyatzis
Boyatzis, Richard E.: Competencies for HR professionals, Interviewed by Yeung, A. K., in: Human Resource Management, 35/1996, Seite 119 bis 131
  • Genossenschaftswesen
Genossenschaftswesen, Band 48/Heft 3, Göttingen, 1998, Seite 177 bis 191
The Governance of Mutual and Cooperative Bank Systems in Europe , BCC-FEDERCASSE Cooperative Studies, ohne Ortsangabe
  • Di Salvo
Di Salvo, Roberto: The Governance of Mutual and Cooperative Bank Systems in Europe, BCC-FEDERCASSE Cooperative Studies, ohne Ortsangabe, 2003
  • Diekmann
Diekmann, Andreas: Empirische Sozialforschung. Grundlagen, Methoden, Anwendungen, (11. Aufl.), Reinbeck bei Hamburg, 2004
  • Eisele
Eisele, Jürgen: Erfolgsfaktoren des Joint Venture-Management, Wiesbaden, 1995
Autonomie und Verbunddisziplin in der Genossenschaftsorganisation
  • Karl Homann
Homann, Karl: Rechtliche Grenzen der einzelgenossenschaftlichen Autonomie Protokoll der Podiumsdiskussion, in: Böttcher, Erik (Hrsg.): Autonomie und Verbunddisziplin in der Genossenschaftsorganisation. Schriften zur Kooperationsforschung, Tübingen, 1982, Seite 58 bis 65
Association and Federation: The Organisation and Integration of Associations, Paper des Norwegian Institute for Urban and Regional Research (NIBR)
  • Tom Johnstad
Johnstad, Tom: Association and Federation: The Organisation and Integration of Associations, Paper des Norwegian Institute for Urban and Regional Research (NIBR), Oslo, ohne Jahresangabe Jost, Peter-J. (Hrsg.): Die Prinzipal-Agenten-Theorie in der
  • Lamnek
Lamnek, Siegfried: Qualitative Sozialforschung. Band 1: Methodologie, (3. Aufl.), Weinheim/Basel, 1995
The Internal Politics of the International Typographical Union
The Internal Politics of the International Typographical Union, in: Yin, Robert K. (Hrsg.): The Case Study Anthology, Thousand Oaks/London/New Delhi, 2004, Seite 113 bis 124
  • Robert S Lynd
  • Helen M Lynd
Lynd, Robert S./Lynd, Helen M.: Middletown. A Study of Modern American Culture, in: Yin, Robert K. (Hrsg.): The Case Study Anthology, Thousand Oaks/London/New Delhi, 2004, Seite 25 bis 32
  • Harald Meier
Meier, Harald: Dramatische Fluktuation qualifizierter Nachwuchskräfte in deutschen Genossenschaftsbanken, in: Österreichisches Bankarchiv, Zeitschrift für das gesamte Bank-und Börsenwesen, 4/2004, Seite 302 bis 303
  • Georg Schreyögg
Schreyögg, Georg: Organisation. Grundlagen moderner Organisationsgestaltung, (4. Aufl.), Wiesbaden, 2003
  • Kompetenzmodellierung Ansatz Der
Ansatz der Kompetenzmodellierung, in: Personalführung, 10/2004, Seite 18 bis 26
Die Wettbewerbsfähigkeit genossenschaftlicher Netzwerke, Vorträge und Aufsätze des Forschungsvereins für Genossenschaftswesen (FOG)
  • Theresia Theurl
Theurl, Theresia: Die Wettbewerbsfähigkeit genossenschaftlicher Netzwerke, Vorträge und Aufsätze des Forschungsvereins für Genossenschaftswesen (FOG), Heft 28, Wien, 2004
  • Hans-Joachim Tonnellier
Tonnellier, Hans-Joachim: Sind Genossenschaftsbanken in ihrer Wirtschaftsform heute noch wettbewerbsfähig? in: Münkner, Hans-H./Tonnellier, Hans-Joachim/Siebert, Joachim: Ist die Genossenschaft als Wirtschaftsform noch wettbewerbsfähig? Marburg, 2004
Interpretative Ansätze in der Organisationstheorie
  • Michael Wollnik
Wollnik, Michael: Interpretative Ansätze in der Organisationstheorie, in: Kieser, Alfred (Hrsg.): Organistionstheorien, Stuttgart/Berlin/Köln, 1993, Seite 277 bis 295
  • Robert Yin
Yin, Robert: Case Study Research. Design and Methods, (3. Aufl.), Thousand Oaks/London/New Delhi, 2003
Technology Marketing in Technology-based Enterprises -The Process and Organization Structure of External Technology Deployment
  • Jean-Philippe Escher
Escher, Jean-Philippe: Technology Marketing in Technology-based Enterprises -The Process and Organization Structure of External Technology Deployment, (2005), URL: http://e-collection.ethbib.ethz.ch/ecolpool/diss/abstracts/p15886.pdf [20.04.2006]