Article

Das Kaufhaus des Bundes – ressortübergreifender Einkauf der Bundesverwaltung

Authors:
To read the full-text of this research, you can request a copy directly from the authors.

Abstract

Mit dem Reformprogramm „Moderner Staat – Moderne Verwaltung“ beschloss die Bundesregierung 1999 eine umfassende Modernisierung der Verwaltung. Mit dem Programm wurden drei wichtige Reformpakete geschnürt: Modernes Verwaltungsmanagement, Bürokratieabbau und e-Government. Für den Ausbau des e- Government wurde im September 2000 die Initiative „BundOnline 2005“ ins Leben gerufen. Erklärtes Ziel des Bundes war es, bis Ende 2005 alle internetfähigen Dienstleistungen der Verwaltung online zur Verfügung zu stellen. Ein enormes Optimierungspotential sah man im Beschaffungswesen. Der Auftrag lautete, den Einkaufsprozess unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben mit modernster Internettechnologie zu unterstützen. „Wir haben beim Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums ein Projekt für e-Procurement aufgesetzt, damit wollen wir die Beschaffungen über das Netz ermöglichen. Wir versprechen uns davon in der Tat zum einen Gewinne auf Grund der Reorganisation der Prozesse innerhalb der Behörden, zum anderen auch günstigere Einkaufskonditionen“ so Brigitte Zypries im Jahr 2002, damals verantwortliche Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern.

No full-text available

Request Full-text Paper PDF

To read the full-text of this research,
you can request a copy directly from the authors.

Chapter
This chapter focuses on the effective implementation of new electronic tools for Public e-Procurement in public sector organizations. While an analysis of the characteristics of transformation processes necessary for the development of e-Government and the choice between Public e-Procurement tools is theoretically already well developed, there are still a number of ambiguities in the approaches of rationalization implementation of these. A deeper understanding of the decision-making phenomenon in general is provided. Flexibly adjusting the e-Government strategy on dynamics of the development of Public e-Procurement tool ex ante or leading in an effort to change the organizational structures, information flows, and constraints in which public sector organizations operate in the area of Public e-Procurement. Public e-Procurement tools are selected for the analysis, because interesting progress is expected here. Results from the nature of the dynamic transformation processes and decision-making show the need to support changes in the environment arising from the development of e-Government.
Article
This chapter focuses on the effective implementation of new electronic tools for Public e-Procurement in public sector organizations. While an analysis of the characteristics of transformation processes necessary for the development of e-Government and the choice between Public e-Procurement tools is theoretically already well developed, there are still a number of ambiguities in the approaches of rationalization implementation of these. A deeper understanding of the decision-making phenomenon in general is provided. Flexibly adjusting the e-Government strategy on dynamics of the development of Public e-Procurement tool ex ante or leading in an effort to change the organizational structures, information flows, and constraints in which public sector organizations operate in the area of Public e-Procurement. Public e-Procurement tools are selected for the analysis, because interesting progress is expected here. Results from the nature of the dynamic transformation processes and decision-making show the need to support changes in the environment arising from the development of e-Government.
Book
Im Handbuch Industrielles Beschaffungsmanagement beantworten hochkarätige internationale Wissenschaftler und Praktiker folgende Fragen: - Wie kann das Beschaffungsmanagement strategisch ausgerichtet werden? - Was ist im Zusammenspiel mit anderen Funktionen zu beachten? - Welche Management-Instrumente sind empfehlenswert? - Wie ist eine Hochleistungsbeschaffung organisiert? - Welche personalwirtschaftlichen Maßnahmen sind erforderlich? Neben den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft stellen Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen ihre Erfahrungen mit einem professionellen Beschaffungsmanagement vor. Internationale Unternehmen wie ABB, BMW, Continental, DaimlerChrysler, Henkel, Lufthansa, Miele, Siemens, Sony u.a. erläutern ihre Beschaffungskonzepte und demonstrieren deren Umsetzung in den entsprechenden Branchen. In der 2. Auflage werden aktuelle Entwicklungen des Beschaffungsmanagements, wie E-Markets, Cooperative Sourcing, Logistikzentren und Industrieparks, International Purchasing Offices etc. sowie die Einbindung der Beschaffung in Supply Chain Management-Konzepte, integriert. Das Handbuch wendet sich an das Top Management sowie an Führungskräfte aus dem Bereich des Beschaffungs- und Logistikmanagements, die sich neue Impulse für ihr Tagesgeschäft und die Weiterentwicklung ihrer Beschaffungsstrategien holen möchten. Wissenschaftler und Studenten erhalten einen konzentrierten Überblick und Anregungen für eigene Arbeiten.
Einsparpotenziale für den öffentlichen Sektor nutzen, in: Innovative Verwaltung
  • T Rügner
Chancen und Entwicklungen im Public Procurement
  • Wegweiser
Ehrgeizige Ziele, wenig Erfolgsaussichten
  • R Wenkel
Wie viele Innovationen sind auch E-Procurement-Lösungen in ihren Auswirkungen ambivalent
  • U Arnold
Chancen und Entwicklungen im Public Procurement, Eine Studie des BME in Zusammenarbeit mit Booz
  • Wegweiser
  • Hrsg
Einsparpotenziale für den öffentlichen Sektor nutzen
  • T Rügner
  • T. Rügner