Vertrauen in virtuellen Communities: Konzeption und Umsetzung vertrauensunterstützender Komponenten in der Domäne Healthcare

Conference Paper · January 2003with4 Reads
DOI: 10.1007/978-3-642-57445-0_31 · Source: DBLP
Conference: Wirtschaftsinformatik 2003, Medien - Märkte - Mobilität, Band II

    Abstract

    Zusammenfassung: Vertrauen ist im Umfeld von Online-Anwendungen, insbeson- dere im Gesundheitsbereich, von zentraler Bedeutung. Vertrauen bildet deshalb (neben anderen Erfolgsfaktoren) die Basis für den erfolgreichen Aufbau und Be- trieb einer virtuellen Community (VC). Ein Blick auf bestehende Communities lässt jedoch den Schluss zu, dass in vielen virtuellen Gemeinschaften diesen An- forderungen nicht oder nur unzureichend Rechnung getragen wird. Deshalb beschreibt dieser Beitrag anhand des Falles der Healthcare-Community "krebs- gemeinschaft.de", wie der bewusste Umgang mit dem Wunsch nach Vertrauen in einer VC konzipiert und umgesetzt werden kann. Die vorgestellten Komponenten unterstützen den Prozess der Vertrauensbildung innerhalb der VC und tragen so entscheidend zum erfolgreichen Aufbau und Betrieb der Gemeinschaft bei. Der Beitrag endet mit einem Ausblick auf noch nicht umgesetzte Aspekte sowie offene Forschungsfragen. Schlüsselworte: Vertrauen, Virtuelle Gemeinschaft, Community, krebsgemein- schaft.de, Healthcare, Wahrgenommene Kompetenz, Wahrgenommenes Wohl- wollen, Visitenkarte, Anonymitätskonzept, Afgis Transparenzkriterien.