Archived project

Praxishandbuch Eingliederungsmanagement

Goal: Kapitel: Beratung und Eingliederungsmanagement
Der Beitrag versucht zu klären, wie eine fundierte qualitativ hochwertige Beratung zum Erfolg von Eingliederungsmanagement beitragen kann.

Updates
0 new
0
Recommendations
0 new
0
Followers
0 new
0
Reads
0 new
6

Project log

Martina Hörmann
added a project goal
Kapitel: Beratung und Eingliederungsmanagement
Der Beitrag versucht zu klären, wie eine fundierte qualitativ hochwertige Beratung zum Erfolg von Eingliederungsmanagement beitragen kann.
 
Martina Hörmann
added a research item
Eingliederungsmanagement wird umfassend verstanden, nämlich zum einen als Betriebliches Eingliederungsmanagement, zum anderen aber auch als berufliche Erst- und Reintegration von erwerbsfähigen Personen (Geisen 2012 Unausgeschöpfte Potenziale. Eingliederungsmanagement als neues Konzept in der Sozialen Arbeit. Sozial Aktuell, 44(2), 34–36). Dieses weite Verständnis hat Auswirkungen auf die Betrachtung von Beratung in diesem Kontext. Entsprechend vielgestaltig sind auch die Aspekte, die im Hinblick auf eine fundierte Beratung im Rahmen dieses Verständnisses von Eingliederungsmanagement in den Fokus rücken. Betrachtet man das Thema zunächst aus dem Blickwinkel des Fachdiskurses der professionellen Beratung (in der Sozialen Arbeit) so lässt sich konstatieren, dass sich beraterisches Handeln im Eingliederungsmanagement an der Schnittstelle von Gesundheitsberatung, Beratung in der Rehabilitation, Berufsberatung, Arbeitslosenberatung, Berufslaufbahnberatung, Coaching und Berufs- und Karriereberatung befindet. Aus dem Blickwinkel des Eingliederungsmanagements selbst ist Beratung nicht konsistent zu identifizieren und somit aufgefordert ihren Platz und ihre Notwendigkeit im Diskurs zu verdeutlichen. Häufig wird sie als methodischer Bestandteil des Case Management-Ablaufs verstanden, eine Betrachtung, die im Rahmen dieses Beitrags diskutiert werden soll. Beraterisches Handeln im Eingliederungsmanagement sieht sich mit einer zentralen Fragestellung konfrontiert: Wie kann im Spannungsfeld von Freiwilligkeit versus verpflichtender Beratung einerseits und von Fachberatung, d. h. der Übermittlung zahlreicher Informationen, versus der Notwendigkeit psychosozialer Beratung andererseits eine professionelle Beratung erfolgen? Der Beitrag versucht zu klären wie eine fundierte qualitativ hochwertige Beratung zum Erfolg von Eingliederungsmanagement beitragen kann.