Project

DASt-AiF 18210 "Sanierung ermüdungsbeanspruchter Längsrippen orthotroper Stahlfahrbahnplatten mit geschraubten Lösungen"

Updates
0 new
0
Recommendations
0 new
0
Followers
0 new
4
Reads
0 new
46

Project log

Private Profile
added a research item
de Viele der in den 1960er bis 1980er Jahren erbauten Stahlbrücken, die sich auch heute noch im Netz der Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland befinden, weisen inzwischen gravierende Schäden auf, die nicht selten durch den in den letzten Jahren erheblich gestiegenen Güterverkehr bedingt sind. Zusätzlich sagen die Prognosen einen weiter steigenden Schwerlastverkehr voraus. Hinzu kommt, dass vor allem bei vielen orthotropen Stahlfahrbahnen Details ausgeführt wurden, die heutzutage nicht mehr Stand der Technik sind. Dieser Beitrag legt den Fokus auf so genannte Kategorie‐2‐Schäden, die alle Schäden im Bereich der Längssteifen zusammenfassen. Für diese Schadenskategorie werden unterschiedliche Brückenbaubeispiele aufgezeigt und ihre Sanierungslösungen vorgestellt. Vor allem eine Möglichkeit der Instandsetzung mit mechanischen Verbindungsmitteln wird hierbei näher betrachtet. Diese steht auch in dem aktuell an der Universität Stuttgart durchgeführten Forschungsvorhaben „Sanierung ermüdungsbeanspruchter Längsrippen orthotroper Stahlfahrbahnplatten mit geschraubten Lösungen” im Mittelpunkt der Untersuchungen, von dem erste Ergebnisse vorgestellt werden. Abstract en Refurbishment of orthotropic steel bridge decks with damages of the category 2. Many of the steel bridges built in the 1960s to 1980s, which are still located within the network of German highways and federal roads, show severe damages often induced by the considerable increase of freight traffic in the last few years. In addition, the forecasts predict a further increase of the heavy‐load traffic. Furthermore and especially in the case of many orthotropic steel bridge decks, several details were realized being no longer state of the art. This paper focuses on the so‐called category 2 damages, which comprise all damages at the longitudinal stiffeners. For this type of damage, different examples of bridges and their solutions of refurbishment are presented. Above all, one possibility of a renovation by means of mechanical fasteners, like blind‐rivets, is considered in detail. This detail is also focused by the current research project ”Refurbishment of fatigue‐stressed longitudinal stiffeners of orthotropic steel bridge decks by means of screwed solutions“ conducted at the University of Stuttgart.