Project

AGENS - Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten

Goal: Wir sind die Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten von DGSMP und DGEPI.
#Sozialmedizin #Epidemiologie #Versorgungsforschung

Updates
0 new
12
Recommendations
0 new
7
Followers
0 new
29
Reads
1 new
276

Project log

Ingo Meyer
added an update
Der nächste Methodenworkshop #AGENSMWS2023 rückt näher. Er findet am 22./23. März 2023 in Köln statt. Der #callforpapers ist jetzt schon raus. Deadline ist der 15. Januar 2023.
Alle Infos zum Workshop und den Call findet Ihr hier: https://agens.group/index.php/meth
#healthservicesresearch #healthdata
 
Christoph Stallmann
added an update
Die AGENS School (11.-13.10.22) ist insbesondere für Einsteiger*innen in die Sekundärdatenanalyse geeignet.
Am 14. Oktober 2022 wird ein Modul zum Propensity-Score-Matchig mit GKV-Routinedaten angeboten.
Weitere Informationen und der Flyer (inkl. Anmeldung) im Anhang.
 
Christoph Stallmann
added an update
Save the date: AGENS Methodenworkshop 2023 am 22./23. März 2023 in Köln.
Die nächste AGENS SQL school findet vom 9.-11. November 2022 ebenfalls in Köln statt. Der Flyer hier im Anhang.
Bleiben Sie auf dem Laufenden: https://agens.group
 
Ingo Meyer
added an update
Heute und morgen findet der AGENS Methodenworkshop als virtuelle Veranstaltung statt, ausgerichtet von den Kolleg:innen der Allgemeinmedizin an der Uni Frankfurt. Abstracts und Präsentationen in Kürze hier und auf https://agens.group/.
 
Christoph Stallmann
added a research item
Während der letzten AGENS-Treffen wurde immer wieder der Wunsch geäußert und diskutiert, dass eine Art Methodensammlung für die Arbeit mit Sekundärdaten entsteht, auf die jede:r Forschende zurückgreifen kann. Auch die Etablierung einer Austauschplattform abseits der Treffen, bspw. über ein Online-Forum, wurde angeregt.
Christoph Stallmann
added an update
#AGENSMWS2022 - AGENS Methodenworkshop 2022
am 24. und 25. Februar 2022; Universitätsklinikum Frankfurt a.M.
 
Christoph Stallmann
added an update
Das Gesundheitswesen - AGENS Supplement 2/2021 Sekundärdatenanalysen im Rahmen von Innovationsfondsprojekten: Herausforderungen und Potenziale
Das erste AGENS Supplement von Das Gesundheitswesen nimmt Formen an. Wir hoffen im Juni die ersten Beiträge online stellen zu können, um sie zum Supplement zu bündeln, sobald das Heft komplett ist. Seien Sie gespannt. Das Supplement 2/2021 wird mit dem Schwerpunkt Innofonds vorbereitet. Der Call dafür finden Sie hier: https://agens.group/images/pdf/Agens_Supplement/Supplement-2021-2_Innofonds_Call-for-Abstracts_final.pdf
Wir freuen uns auf Zusendungen bis Ende Juni 2021.
 
Ingo Meyer
added a research item
The data linkage of different data sources for research purposes is being increasingly used in recent years. However, generally accepted methodological guidance is missing. The aim of this article is to provide methodological guidelines and recommendations for research projects that have been consented to across different German research societies. Another aim is to endow readers with a checklist for the critical appraisal of research proposals and articles. This Good Practice Data Linkage (GPD) was already published in German in 2019, but the aspects mentioned can easily be transferred to an international context, especially for other European Union (EU) member states. Therefore, it is now also published in English. Since 2016, an expert panel of members of different German scientific societies have worked together and developed seven guidelines with a total of 27 practical recommendations. These recommendations include (1) the research objectives, research questions, data sources, and resources; (2) the data infrastructure and data flow; (3) data protection; (4) ethics; (5) the key variables and linkage methods; (6) data validation/quality assurance; and (7) the long-term use of data for questions still to be determined. The authors provide a rationale for each recommendation. Future revisions will include new developments in science and updates of data privacy regulations.
Christoph Stallmann
added an update
Liebe AGENS-Kolleginnen und -Kollegen,
seit heute ist die AGENS-Webseite und das AGENS Forum online. Adressen nachstehend.
Diese neuen Formate und Kommunikationsforen leben durch und über die regelmäßige und sich verstärkende Nutzung. Also auf zum Ausprobieren, Nutzen und Rückmelden! Vorschläge, Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge bitte an mich oder meine Ko-Sprecher. Wir werden zunehmend bislang über den Verteiler versandte Informationen auf der Webseite bereitstellen. Daher bitte regelmäßig reinschauen. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung.
 
Christoph Stallmann
added an update
Im "Gesundheitswesen" sind zwei Sonderhefte zu methodischen Aspekten der Sekundärdatenanalyse erschienen.
Schwerpunkt Heft 1: Aufbereitung und Validierung verschiedener Sekundärdatenquellen1
Schwerpunkt Heft 2: Datenlinkage und spezifische Methoden der Sekundärdatenanalyse 2
Alle Beiträge sind open access verfügbar unter den folgenden Links:
Editorials:
 
Christoph Stallmann
added 2 research items
Mit dem vorliegenden zweiten Sonderheft zu Datenlinkage und spezifischen Methoden der Sekundärdatenanalyse ergänzen wir die neun Beiträge, die im vorangegangenen Sonderheft methodische Herausforderungen bei der Aufbereitung und Validierung verschiedener Sekundärdatenquellen thematisiert haben. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem individuellen Datenlinkage verschiedener Sekundärdatenquellen untereinander und/oder mit Primärdaten. Dieser methodische Zugang hat nicht erst seit der Bestandsaufnahme zum Datenlinkage in Deutschland [1] und der Veröffentlichung der Guten Praxis Datenlinkage [2] zunehmende Relevanz in der Epidemiologie und Versorgungsforschung erhalten. Daneben werden in diesem Heft aktuelle Ansätze zur Datenvalidierung, zur Kontrollbildung und zur Aufbereitung und Nutzung von Klartextangaben vorgestellt.
Die wissenschaftliche Nutzung von Sekundärdaten, nicht allein von solchen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), hat sich in den vergangenen Jahren fest in der Versorgungsforschung etabliert. Das zeigen das Memorandum Methoden der Versorgungsforschung [1] und Grundlagenwerke der Sekundärdatenanalyse [2]. Gleichwohl entwickelt sich eine hohe Dynamik in diesem Forschungszweig, einerseits durch die zahlreichen durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) geförderten Projekte mit Nutzung von Sekundärdaten, andererseits durch die rasant zunehmenden wissenschaftlichen Studien mit einem individuellen Datenlinkage von Primär- und Sekundärdaten oder Sekundärdaten unterschiedlicher Dateneigner.
Christoph Stallmann
added a research item
Zusammenfassung Das personenbezogene Verknüpfen verschiedener Datenquellen (Datenlinkage) für Forschungszwecke findet in den letzten Jahren in Deutschland zunehmend Anwendung. Jedoch fehlen hierfür konsentierte methodische Standards. Ziel dieses Beitrages ist es, solche Standards für Forschungsvorhaben zu definieren. Eine weitere Intention ist es, dem Lesenden eine Checkliste zur Bewertung geplanter Forschungsvorhaben und Artikel bereitzustellen. Zu diesem Zweck hat eine aus Mitgliedern verschiedener Fachgesellschaften zusammengesetzte Expertengruppe seit 2016 insgesamt 7 Leitlinien mit 27 konkreten Empfehlungen erstellt. Die Gute Praxis Datenlinkage beinhaltet die folgenden Leitlinien: (1) Forschungsziele, Fragestellung, Datenquellen und Ressourcen, (2) Dateninfrastruktur und Datenfluss, (3) Datenschutz, (4) Ethik, (5) Schlüsselvariablen und Linkageverfahren, (6) Datenprüfung/Qualitätssicherung sowie (7) Langfristige Datennutzung für noch festzulegende Fragestellungen. Jede Leitlinie wird ausführlich diskutiert. Zukünftige Aktualisierungen werden wissenschaftliche und datenschutzrechtliche Entwicklungen berücksichtigen.
Christoph Stallmann
added a research item
Abstractband mit Beiträgen zum 11. AGENS-MethodenWorkshop 2019. 27./28.02.2019 in Magdeburg. http://www.ismg.ovgu.de/AGENS2019.html
Ingo Meyer
added a project goal
Wir sind die Arbeitsgruppe Erhebung und Nutzung von Sekundärdaten von DGSMP und DGEPI.
#Sozialmedizin #Epidemiologie #Versorgungsforschung