Wolfgang Stark

Wolfgang Stark
University of Duisburg-Essen | uni-due · Labor für Organisationsentwicklung

Prof. Dr.

About

62
Publications
13,386
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
371
Citations

Publications

Publications (62)
Book
Full-text available
Special Issue on 'Improvisation Research' of 'Praeview - Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention' (German Language edition) 1/2014
Article
This report from the Standing Committee on Community Psychology of the European Federation of Psychological Association provides an overview of higher education in Community Psychology (CP) in 14 European countries. Our findings show that 10 countries have some kind of CP teaching in their educational system. Twenty European universities offer a CP...
Technical Report
Full-text available
The European Observatory of Service-Learning in Higher Education (EOSLHE) aims to enhance and disseminate the knowledge of service-learning (therein after S-L) in Higher Education in Europe as an educational approach that enhances students’ civic engagement and brings them closer to different social realities while allowing them to work in a real e...
Technical Report
Full-text available
CHAPTER 1: THE EUROPEAN OBSERVATORY CHAPTER 2: MAPPING EUROPEAN SERVICE-LEARNING EXPERIENCES CHAPTER 3: EUROPEAN ASSOCIATIONS & NETWORKS RELATING TO SERVICE-LEARNING AND COMMUNITY ENGAGEMENT IN HIGHER EDUCATION CHAPTER 4: PROJECTS FUNDED BY THE EUROPEAN UNION RELATED TO SERVICE LEARNING IN HIGHER EDUCATIONCHAPTER 5: THE STATUS OF SERVICE LEARNIN...
Preprint
Full-text available
Die Hochschule der Zukunft entwickelt sich als ResonanzRaum der Gesellschaft, in dem gesellschaftliche Themen und Herausforderungen aktiv in Lehre und Forschung gestaltet werden, und in dem Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft in individueller Verantwortung für die (Persönlichkeits)-Entwicklung der Studierenden einstehen.
Preprint
Full-text available
Community Psychology in this paper is analyzed as a system´s view towards global and local challenges. Based on the rich body of disciplinary knowledge and skills, transdisciplinary potentials and perspectives of community psychology will be outlined. The paper follows a line of arguments that community psychology has the option to play an importan...
Preprint
Full-text available
Hochschulen haben für die Bildung und Weiterentwicklung unserer Gesellschaft eine entscheidende Bedeutung. Das Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung erinnert daran, dass die Aufgabe unserer Hochschulen weit darüber hinausgeht, nur ökonomisch verwertbare Kompetenzen zu vermitteln oder Studierende für den Arbeitsmarkt zu befähigen. Hochschule...
Chapter
Full-text available
Implicit and tacit knowing, based on intuition and experience-based learning both of the individual and collective wisdom are crucial in business, science—and in the field of art. Once developed systematically, intuition and experiential learning open up potentials rarely used in business and science. This paper proposes to take into account the ‘t...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Um in komplexen und dynamischen Umwelten agieren und diese aktiv gestalten zu können, sind formalisierte Arbeitsabläufe und geronnene Strukturen oft nicht hilfreich. Wir benötigen ein performatives, fließendes Verständnis von Organisation und die Beherrschung agiler Prozesse: Das oft versteckte Erfahrungswissen (tacit knowing) wird zur Grundlage de...
Chapter
Full-text available
This chapter seeks to describe the history of community psychology in different regions of the world by focusing on key intellectual connections and important catalysts to the field’s development. However, describing community psychology development around the globe brings a unique set of challenges, the first being how to describe the rich history...
Article
Full-text available
Companies and organisations today strive to navigate in more and more complex environments. This raises the question of how to expand or even overcome the paradigm of strategic planning based on rational, step-by-step-procedures. To understand the “implicit level” of organisations being crucial for their resilience and innovative power, we adapt co...
Book
Das Buch stellt deutsche und US-amerikanische Erfahrungen mit Community-based Research (CBR) dar und bietet Leitfäden, Tipps und Hinweise zur Durchführung an. Beispiele durchgeführter Projekte u.a. in der Medieninformatik, im Medizinmanagement und der Lehrerbildung ergänzen die Grundlagen, schaffen ein plastisches Bild und bieten Anregungen zur Ent...
Conference Paper
While patterns are valuable tools for building on settled knowledge and thereby reducing the risk of failure, they also limit the freedom of creativity in design. After reflecting on the being behind actual being which highlights the need for an utopian component in design practice, we will reflect on how the spirit of an utopian thinking can be li...
Conference Paper
During the last decades, the pattern movement has been dominated by patterns describing the design of technology or matter, especially when it focused on the design of software or buildings. Positioned in the physical world, patterns are technical, full of formal instructions, and often building on a rational understanding of the world they act on....
Article
Full-text available
Organisationspartituren sind eine Methode zur Erhebung und Re-Konstruktion von Prozess- und Handlungswissen und -mustern (Patterns) der Mitglieder von sozialen Systemen und damit, soweit prinzipiell möglich, von implizitem Wissen in organisationalen Kontexten. Sie ermöglichen das Aufspüren und die Analyse improvisatorischer Felder in Organisationen...
Chapter
Full-text available
Globale gesellschaftliche Veränderungen vollziehen sich heute nicht nur außerordentlich schnell, sondern oft auch sehr intransparent; sie haben jedoch nicht selten sehr tiefgreifende, langanhaltende und globale Folgen für die nächsten Generationen. Die Entwicklung von nationalen Industriegesellschaften hin zu einer globalen und vernetzten Informati...
Article
Full-text available
Ressourcenleicht, immissionsneutral und gerecht – das sind die Ziele der anstehenden großen Veränderungen, wenn wir die Belastungsgrenzen des Systems Erde, das Wohlergehen aller Menschen und die Idee einer globalen und generationenübergreifen den Gerechtigkeit ernst nehmen. Wir wissen viel darüber, was sich ändern soll. Allein, die Veränderun gen i...
Chapter
Die Vorstellung, Ungewissheit durch Wissenschaft und Planung in Gewissheit transformieren zu können, wird zunehmend brüchig und zum Hemmnis für Innovation. Doch wie ist es möglich, Handlungsfähigkeit auch unter Bedingungen von Ungewissheit aufrechtzuerhalten oder gar weiterzuentwickeln? In diesem Buch werden neue Ansätze zur Bewältigung und Nutzung...
Article
Organisationen und Unternehmen müssen sich in komplexer werdenden Umwelten orientieren. Über geronnene Strukturen und formalisierbare Arbeitsabläufe und Strategien lasst sich ihre Praxis nur höchst unzureichend verstehen. In einem prozessualen, musikalischen Verständnis werden Organisationen ›performativ‹ immer neu hervorgebracht und konnen auch an...
Chapter
Bevor das Konzept der gesellschaftlichen Verantwortung in Zusammenhang mit Organisationen ausgearbeitet wird, müssen einführend einige Worte über die Etymologie von Verantwortung ausgeführt werden.
Chapter
In der Debatte um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen wird ein Begriff fast immer verwendet, aber nur selten erklärt: Was bedeutet eigentlich‚ Verantwortung‘? Können Unternehmen, als bedeutsame gesellschaftliche Akteure mit umfassenden Möglichkeiten, aber auch eng beschriebenen Rollen und entsprechenden Grenzen, überhaupt Verantwortung...
Chapter
Der sozialen und ökologischen Verantwortung wirtschaftlichen Handelns und den entsprechenden Organisationen (kleine und große Unternehmen, Branchen, Verbände etc.) wird heute eine besondere Aufmerksamkeit gezollt.
Chapter
Das Wirtschaften der Unternehmen geschieht in einem global ausgerichteten Modell der Marktwirtschaft; alle anderen alternativen Modelle (Feudalismus, Kommunismus etc.) sind gescheitert.
Chapter
Die CSR- und Nachhaltigkeitsdebatte teilt sich generell noch in zwei Lager auf – die Befürworter und die Gegner. Die wichtigsten Argumente für und gegen gesellschaftlich verantwortliches Handeln von Unternehmen werden nachfolgend in Verbindung mit den jeweiligen Anhängern vorgestellt.
Chapter
Die zunehmenden Erwartungen der Gesellschaft und verschiedener Interessensgruppen an Unternehmen, sich intern und extern nachhaltig, verantwortungsbewusst und transparent zu zeigen, führen zu einem neuartigen Informationsbedarf, auf den die Unternehmen reagieren müssen.
Chapter
In der Debatte um gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen wird ein Begriff fast immer verwendet, aber nur selten erklärt: Was bedeutet eigentlich ,Verantwortung‘? Können Unternehmen, als bedeutsame gesellschaftliche Akteure mit umfassenden Möglichkeiten, aber auch eng beschriebenen Rollen und entsprechenden Grenzen, überhaupt Verantwortung...
Article
Das Buch kombiniert eine Einführung in den Inhalt und Kontext von Corporate Social Responsibility (CSR) und Nachhaltigkeit mit einem umfassenden Glossar der wichtigsten Begriffe aus dem Themenfeld. Während der erste Teil die wesentlichen Argumentationslinien einer CSR-Strategie zusammenfasst, dient der zweite Teil der Schärfung der Konzepte und Beg...
Article
Full-text available
Unternehmen als Teil einer globalen und regionalen Zivilgesellschaft müssen sich in zunehmendem Maße mit der Frage ihrer sozialen Verantwortung intern und extern auseinandersetzen. Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen ist heute nicht nur gesellschaftspolitisch aktuell, sondern verändert auch Konzepte und Strategien in der Aus- und Fortbi...
Article
Full-text available
Viele Menschen bringen die Kompetenzen für Social Entrepreneurship bereits mit. Oft genug sind sie jedoch verschüttet durch herkömmliche Ausbildungsmuster. Mit einer ungewöhnlichen Lernreise können diese Fähikeiten entdeckt werden
Article
Full-text available
Corporate social responsibility (CSR) and its action-oriented offspring Corporate Citizenship (CC) currently trigger an intensifying debate on ethics, role and behavior of companies within civil society. For companies, CSR raises the question of what may be the “good reason(s)” for acting responsible towards its members, customers or society. In or...
Chapter
Der weit überwiegende Teil der bisherigen Berichte und Arbeiten zu Corporate Citizenship (CC) konzentriert sich auf die Fragen, weshalb CC für heutige Unternehmen wichtig ist oder sein sollte (Legitimation), wie sehr/wie wenig CC in verschiedenen Ländern/Regionen/Branchen verbreitet ist (Bestandsaufnahme), oder wie die CC-Aktivitäten und Erfahrunge...
Book
Das Buch bietet ein psychotherapeutisches Behandlungskonzept in dem klinisch und empirisch erprobte Elemente einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlung bei depressiven Patienten beschrieben werden. Im Mittelpunkt steht die Darstellung des praktischen Vorgehens und der Umsetzung des Beschriebenen. Theoretischer Hintergrund, empirische Absic...
Article
Full-text available
Originaltext vom Verlag; nicht vom SfBS bearbeitet. Das Buch bietet ein psychotherapeutisches Behandlungskonzept in dem klinisch und empirisch erprobte Elemente einer kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlung bei depressiven Patienten beschrieben werden. Im Mittelpunkt steht die Darstellung des praktischen Vorgehens und der Umsetzung des Beschr...
Article
Anfang 1993 haben zwei Projekte, die beide das Thema Bürgerbeteiligung und Stadtentwicklung untersuchen, wegen ihrer inhaltlichen Nachbarschaft und dem gemeinsamen Interesse, Transferaspekte möglichst frühzeitig in die Forschung einfließen zu lassen, die Durchführung einer Arbeitstagung beschlossen. © 1997, by Walter de Gruyter Berlin/Boston. Alle...
Article
Self-help groups formed increased since the beginning of the eighties; in the field of health especially chronically ill persons met to cope with their daily illness-related problems. As these self-help-initiatives developed into suppliers of services this study should provide information about the special quality of counselling concepts and other...
Article
Primary prevention of health and mental health problems and corresponding prevention programmes are based on a non-theoretical concept. The scope of preventive action is discussed only towards an interventive pragmatism. Therefore studies or discussions on prevention nearly exclusively talk about methodology, techniques and evaluation of preventive...

Network

Cited By

Projects

Projects (3)
Archived project
http://micc-project.org Rein rational arbeitende Forscher und Berater in Organisationen sind oft wie taube Beobachter, die in einen Raum kommen, in dem jemand Geige spielt. Sie beobachten den Spieler und sein Instrument, nehmen die Schwingungen mit ihren Messgeräten auf und sind in der Lage, aus ihren Messungen bisweilen sogar Rückschlüsse auf Tonlage und Form der Komposition ziehen. Sie werden jedoch nie von der Sinneswahrnehmung des Klangs erfahren, nicht zu reden von dem, was Musik als “Gehörtes” an Erfahrung bietet oder auslöst. Bisher übliche Organisationsanalysen arbeiten weitgehend mit kognitiven Modellen und haben den rationalen Teil von Organisationen hervorragend erfasst. „Flach“ sind diese Analysen dennoch, weil sie sich vor allem auf direkt erkennbare Parameter beziehen und auf Zählbares rekurrieren. Das funktioniert sehr gut bei hierarchischen Organisationen. Je flacher jedoch Hierarchien werden und je komplexer damit die Organisation, umso mehr werden jene weichen Faktoren der Vergemeinschaftung bedeutend, die Tiefe haben. Deshalb wollen wir in diesem Projekt nach einer Tiefendimension fragen, die über rationale Modelle hinausgeht Ausgehend von Musik als Modell von Organisation einerseits, und vom Wissensstand zu Organisationskultur und ihrer Veränderung andererseits gilt es, neue Erfahrungshorizonte des Organisierens und Managens zu erforschen,