Wolfgang Schneider

Wolfgang Schneider
University of Wuerzburg | JMU · Department of Psychology

phd

About

584
Publications
163,750
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
17,341
Citations

Publications

Publications (584)
Article
Die Frage, wie sich die Schulzeitverkürzung auf Programme der außerschulischen Begabtenförderung auswirkt, ist bislang wenig beachtet worden. Wir untersuchten, ob sich die Würzburger Frühstudierenden des achtjährigen Gymnasiums (G8) von denen des neunjährigen Gymnasiums (G9) unterscheiden. Hierzu wurden Teilnehmende der G8-Kohorte (N = 377) mit den...
Article
Einige Hochschulen stellen Studieninteressierten Online-Self-Assessments zur Verfügung, um sie bei der Entscheidung für ein Studienfach durch valide Informationen zu unterstützen und einem Studierendenschwund vorzubeugen. Dieser Beitrag beschreibt die Entwicklung fachspezifischer Online-Self-Assessments für die Studienfächer Biologie, Chemie, Infor...
Chapter
In this chapter, major trends in the development of metacognitive competences and its relationship to various aspects of cognitive/academic performance are described, with a focus on metamemory and reading comprehension. In a first step, classic and more recent theoretical models of metacognitive competences are presented that elaborate on the deve...
Book
Wie lernen Schüler*innen rechnen? Wie können Lehrkräfte sie dabei optimal unterstützen? Und warum werden nicht alle Schüler*innen Mathe-Asse? Dieses Buch erklärt, wie Kinder mathematische Fähigkeiten entwickeln und welche Einflüsse dabei von Anfang an für Unterschiede sorgen: von den Vorläuferfertigkeiten bei Kindergartenkindern über die Grundschul...
Article
Full-text available
Gifted underachievers perform worse in school than would be expected based on their high intelligence. Possible causes for underachievement are low motivational dispositions (need for cognition) and metacognitive competences. This study tested the interplay of these variables longitudinally with gifted and non‐gifted students from Germany (N = 341,...
Book
FIPS ist die ins Deutsche übersetzte und an den deutschen Anfangsunterricht angepasste Version des international bewährten PIPS (Performance indicators in primary schools; Tymms, 1999). Bei dem computerbasierten Verfahren handelt es sich um einen adaptiven Einzeltest, der anhand von 16 verschiedenen Aufgabentypen die vier Bereiche Wortschatz (Scree...
Article
Zusammenfassung. Der Zusammenhang zwischen ADHS-Symptomen und schulischen Problemen ist vielfach belegt. Dabei ist denkbar, dass nicht nur ADHS-Symptome die schulische Entwicklung beeinflussen, sondern auch, dass Leistungsbewertungen Effekte auf ADHS-Symptome ausüben können. Daher untersuchten wir den reziproken Zusammenhang von ADHS-Symptomen nach...
Book
Ziel des R-FIT 9–10 ist die objektive, zuverlässige und valide Erfassung der Fähigkeit zur Fehleridentifikation als Schätzer für die allgemeine Rechtschreibkompetenz von Schülerinnen und Schülern in den Jahrgangsstufen 9 und 10. Der R-FIT 9–10 kann in Beratungsstellen, Schulen, der schulpsychologischen Diagnostik sowie in der Forschung als Einzel-...
Article
Full-text available
The text provides a comprehensive account of the life and work of Wilhelm Peters, Friedrich Sander and Annelies Argelander, highlighting several interrelations during their professional careers and the impact of political events of the 20th century on their careers. To this end, new archival research was conducted in the university archives of Jena...
Article
The present longitudinal study focused on domain-general predictors of arithmetics in elementary school. The role of executive functions (EFs) and fine motor skills for the prediction of arithmetic skills in 1st/2nd grade was examined. Data from N = 173 kindergarten children were included. Age, socioeconomic status, fluid intelligence, and processi...
Article
Full-text available
Achievement in different domains, such as academics, music, or visual arts, plays a central role in all modern societies. Different psychological models aim to describe and explain achievement and its development in different domains. However, there remains a need for a framework that guides empirical research within and across different domains. W...
Article
Young students who speak a different language at home than that spoken in school (i.e., a minority home‐language) appear to exhibit a biased reading self‐concept. Importantly, this biased reading self‐concept may correspond with altered causal pathways between reading self‐concept and achievement in minority home‐language students. To test this ide...
Book
Full-text available
conText ist ein intelligentes tutorielles System zur Verbesserung des Leseverständnisses von Sekundarschülerinnen und -schülern. Das Computerprogramm enthält 20 Sachtexte verschiedener Schwierigkeitsgrade, deren Inhalte die Schülerinnen und Schüler am Rechner schriftlich zusammenfassen sollen. conText analysiert diese Zusammenfassungen automatisch...
Chapter
7. Inklusion im Bremer Schulsystem 1 7.1 Einleitung Die Vorsitzenden der in der Bremischen Bürgerschaft vertretenen Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen und CDU haben in der 17. Legislaturperiode im Jahr 2008 im Bremer Konsens zur Schulentwicklung vereinbart, dass "Eltern, die ein Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf haben, […] künftig wählen [...
Chapter
Das Buchkapitel ist eine der umfassendsten Darstellungen der Geschichte des Würzburger Instituts für Psychologie, angefangen bei seiner vorinstitutionellen Phase durch Franz Brentano bis in die heutige Zeit. Für die Recherchen wurden umfangreiche Archivakten neu gesichtet, was zu bislang teils unbekannten und sehr interessanten Erkenntnissen in Bez...
Book
Die wissenschaftliche Psychologie feiert 2019 einen runden Geburtstag: Vor 140 Jahren wurde das erste Institut für Psychologie von Wilhelm Wundt gegründet. Dieses Buch fasst die Entwicklung der ersten Institute für Psychologie des deutschsprachigen Raums zusammen. Es enthält Beiträge zu den Instituten in Berlin, Bonn, Freiburg, Göttingen, Graz, Inn...
Book
Einsatzbereich: Das LRS-Screening ermöglicht schon vor der Einschulung eine Einschätzung des Risikos späterer Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Es eignet sich zum Einsatz für die Schuleingangsdiagnostik und die Frühförderung in Kindergärten und Beratungsstellen. Inhalt: Das LRS-Screening erfasst die Leistung in zwei Inhaltsbereichen: frühe schrift...
Article
Full-text available
Phonological awareness and letter knowledge have been shown to be precursors of children’s word reading and reading comprehension. As a consequence, promoting children’s phonological awareness should result in better reading skills. In order to evaluate this assumption, we trained phonological awareness and letter knowledge of 370 German preschool...
Article
Th is contribution is part of a series of reports about transfer-oriented research projects from empirical school and teaching research. Against the background of the discussion in Germany about existing desiderata regarding a systematic knowledge transfer and the implementation of empirical educational research (cp. Otto, Bieber & Heinrich in this...
Article
Full-text available
Zusammenfassung. Die Fähigkeit zur Rechtschreibung ist eine Kernkompetenz schriftsprachlichen Ausdrucks, die üblicherweise mithilfe von Diktaten erfasst wird. Eine ökonomischere, aber im deutschen Sprachraum nur wenig verbreitete Alternative stellen Verfahren der Fehleridentifikation dar. In der vorliegenden Studie wurde die psychometrische Güte ei...
Article
Full-text available
Research on the development of memory has a long history and constitutes one of the most active research areas in the field of cognitive development. In this article, we first describe major historical developments in the literature on children's memory, focusing on systematic research that began in the late 1960s. We then examine new developments...
Article
Zusammenfassung. Der Beitrag beschäftigt sich mit neueren Trends bei der Entwicklung und Evaluation von kognitiven Trainingsprogrammen sowie ihrer Implementation in die pädagogisch-psychologische Praxis. Es wird konstatiert, dass die Fortschritte der letzten Jahrzehnte weniger in der theoretischen Weiterentwicklung basaler Konzepte als vielmehr in...
Article
Metacognitive monitoring in educational contexts is typically measured by calibration indicators, which are based on the correspondence between cognitive performance and metacognitive confidence judgment. Despite this common rationale, a variety of alternative methods are used in the field of monitoring research to assess performance and judgment d...
Article
Zusammenfassung. Bei Kindern mit motorischen Auffälligkeiten ist die Früherkennung entscheidend für eine frühe Intervention. In vorliegender Arbeit wurde untersucht, inwieweit sich Einschätzungen des motorischen Entwicklungsstandes von Kindergartenkindern durch Eltern und pädagogische Fachkräfte eignen, um den Stand in der Grundschule vorherzusagen...
Article
The role of motor coordination and executive functions in kindergarten for reading/spelling in 1st/2nd grade was examined in the light of other domain-general predictors. N = 173 children were included in the final analyses. A structural equation model with motor coordination, fluid intelligence, age and self-concept as predictors of reading/spelli...
Chapter
Full-text available
Von Schulbeginn an unterscheiden sich Lernende erheblich im Erfolg ihrer Lernbemühungen. Während einige Schülerinnen und Schüler keinerlei Probleme zeigen, verzeichnen andere häufig Misserfolge. Von Lernschwächen bzw. Lernstörungen wird allgemein dann gesprochen, wenn es zu einem bedeutsamen und auch zeitlich überdauernden Leistungsversagen kommt....
Article
Das Merkmal «Migrationshintergrund» wird in der Literatur uneinheitlich defi- niert. In diesem Beitrag werden verschiedene Klassifizierungskriterien und Informa- tionsquellen vergleichend gegenüber gestellt. Es wird deutlich, dass bei Bestimmung des Migrationsstatus anhand von Muttersprache und Geburtsland der Eltern mehr Kinder als über einen Migr...
Article
Zusammenfassung. Es wird ein Überblick über neuere diagnostische Verfahren zur Erfassung der Lese- und Rechtschreibleistung gegeben. Dieser verdeutlicht, dass in den letzten Jahren eine Reihe von Gruppentests zur Erfassung der Lesefertigkeit (Dekodiergeschwindigkeit und –genauigkeit) sowie des Leseverständnisses bei Schulkindern entwickelt wurden....
Article
Knowledge about one’s own cognitive processes is the basis for the monitoring and regulation of learning processes for effective reading comprehension. Taking verbal cognitive ability into account, the present study aimed to examine the developmental trajectories of reading comprehension and declarative metacognitive knowledge and their interrelati...
Article
Preschool programs focusing on the development of language skills have been increasingly popular in German-speaking countries since the publication of the first PISA study. The present overview begins with a classification of existing training programs and comes up with an evaluation of the various approaches in a next step. As a main result, so-ca...
Article
Introduction. Student’s metacognitive knowledge as well as their goal orientations are related to educational achievement. Metacognitive knowledge enables the learner to choose learning strategies in such a way that they are situation-appropriate as well as efficient. It develops in conjunction with domain-related learning activities, which in turn...
Poster
Full-text available
This poster gives a sketch of the reading comprehension test ELFE II (Lenhard, Lenhard & Schneider, 2017), specifically the structure and some validity and reliability estimates.
Article
Effects of full-time ability grouping on students’ academic self-concept (ASC) and mathematics achievement were investigated in the first 3 years of secondary school (four waves of measurement; students’ average age at first wave: 10.5 years). Students were primarily from middle and upper class families living in southern Germany. The study sample...
Chapter
In Germany, an increasing number of under three year old children spend a significant amount of time in daycare centers. Evidence indicates that children can benefit from high quality daycare in the long run. The quality of caregiver-child interactions, and especially caregiver-group sensitivity, is considered to be a key factor of daycare quality...
Book
Weiterführende Informationen siehe https://www.psychometrica.de/elfe2.html Die Schriftsprache versetzt Menschen in die Lage, Informationen aufzuschreiben, zu speichern und über zeitliche und örtliche Grenzen hinweg an andere Menschen weiterzugeben. Sie stellt damit einen Kernaspekt menschlicher Zivilisation, Kultur und Tradition dar. Diese Univers...
Article
Full-text available
Although recent developmental studies exploring the predictive power of intelligence and working memory (WM) for educational achievement in children have provided evidence for the importance of both variables, findings concerning the relative impact of IQ and WM on achievement have been inconsistent. Whereas IQ has been identified as the major pred...
Chapter
The construct of metacognitive knowledge—that is knowledge on cognitive processes, was established as a determinant of cognitive development in the 1970s. Early research focused on the domain of memory development in pre- and primary school children. While research activities on metacognition have diversified over time, some core issues in the asse...
Article
Children develop linguistic competencies during interactions with more knowledgeable others. Consequently, one way to support this development is by enhancing the home literacy environment (HLE) in which children live. In this study a non-intensive intervention procedure was developed to improve HLE and linguistic competencies of 125 German childre...
Article
Literacy and mathematical competencies are essential for a successful school career and precursors of these abilities develop in kindergarten. In addition to children’s early cognitive abilities, family characteristics such as the socio-economic status and the home learning environment (HLE) are predictors of early child competencies. However, few...
Chapter
Schon im ersten Kapitel wurde darauf hingewiesen, dass es seit mehreren Jahrhunderten intensive Auseinandersetzungen um die richtige Methode des Lesen- und Schreibenlernens gegeben hatte. Im vorliegenden Kapitel geht es zunächst um die Frage, wie Frühleser charakterisiert werden können, die das Lesen also schon vor Schulbeginn und ohne systematisch...
Chapter
Das abschließende Kapitel greift noch einmal alle wesentlichen Fragen auf, die im Buch behandelt wurden. Zunächst wird die Evidenz zum jahrhundertealten Methodenstreit zusammengefasst, also die Frage kritisch geprüft, welchen Stellenwert unterschiedliche Leseund Schreibmethoden des Grundschulunterrichts für den Schriftspracherwerb der Kinder haben,...
Chapter
Auch wenn sich schwache Leser und/oder Rechtschreiber im Unterrichtskontext wie auch im Alltag relativ leicht identifizieren lassen, kann die im Zusammenhang mit dem Phänomen der „Lese-Rechtschreibstörung“ (LRS) erzeugte Begriffsvielfalt auch Experten immer noch verwirren. Es wird von daher in diesem Kapitel der Versuch gemacht, die wichtigsten Unt...
Chapter
Nachdem bis vor wenigen Jahren eher skeptische Beurteilungen der Trainingsverfahren im Bereich des Lesens und Rechtschreibens überwogen, stellt sich die Situation mittlerweile positiver dar. Wenn auch insgesamt die Zahl evaluierter Fördermaßnahmen noch ausbaufähig scheint, sind sowohl im Bereich des basalen Lesens (der Leseflüssigkeit), des Lesever...
Chapter
Insbesondere in den ersten Jahren der Grundschulzeit sind sowohl im Hinblick auf das Lesen als auch hinsichtlich des Rechtschreibens generell starke Leistungszuwächse zu beobachten, wobei in beiden Kompetenzbereichen die Leistungsbandbreite von Beginn an beträchtlich ausfällt. In diesem Kapitel wird der Frage nachgegangen, wie stabil frühe Kompeten...
Chapter
Seit mehreren Jahrzehnten sind Einflüsse der sozialen Schichtzugehörigkeit auf die schulische Leistung in dem Sinne demonstriert worden, dass Kinder aus bildungsnahen Schichten von Beginn an Vorteile aufweisen, die sich im Verlauf der Beschulung weiter verstärken. Diese Thematik wird in diesem Kapitel differenziert behandelt, wobei der Frage nachge...
Chapter
Es werden zentrale theoretische Ansätze zur Beschreibung und Erklärung des Schriftspracherwerbs bei Kindern vorgestellt und es wird dokumentiert, dass die einschlägige Forschung in den letzten Jahrzehnten wichtige Fortschritte erzielt hat. Es kann als gesichert gelten, dass erste Weichen auf dem Weg zum Erwerb des Lesens und Rechtschreibens schon i...
Chapter
Es werden verschiedene Beispiele dafür gegeben, dass schon im Vorschulalter Unterschiede in spezifischen sprachlichen Kompetenzen bestimmt werden können, die den Erwerb des Lesens und Rechtschreibens in der Schule vorhersagen. Der phonologischen Bewusstheit, dem sprachlichen Arbeitsgedächtnis und der sprachgebundenen Informationsverarbeitung kommt...
Chapter
Es wird ein kurzer Überblick über die Geschichte der Schriftsprachentwicklung gegeben. Während die Alphabetisierung der Menschheit mehrere Jahrtausende in Anspruch nahm, hat sich die Entwicklung der deutschen Schriftsprache in wenigen Jahrhunderten vollzogen. Lange Zeit dominierte der kirchliche Einfluss; erst im Mittelalter nahmen Kommunen und deu...
Article
According to the reciprocal-effects model (REM), prior academic self-concept (ASC) has a positive effect on subsequent achievement beyond what can be explained in terms of prior achievement and vice versa. The present study investigated the REM for students studying in special classes for the gifted compared to students studying in regular classes....
Book
Einsatzbereich Der WVT erlaubt die Erfassung von schriftsprachlichen und mathematischen Vorläuferfertigkeitenund Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr. Geeignete Einsatzbereichestellen die Frühförderung, Beratung und die Schuleingangsdiagnostik dar. DasVerfahren ist u.a. von ErzieherInnen und TherapeutInnen in Kindergärten, ebenso wievon Lehrkräf...
Chapter
Full-text available
Spätestens seit der Publikation der ersten PISA-Studie findet sich im deutschsprachigen Raum die Forderung, dass im Kindergarten ein größerer Beitrag zur Bildung und kognitiven Förderung junger Kinder geleistet werden sollte. Es ist hinreichend bekannt, dass die Voraussetzungen für erfolgreiches schulisches Lernen bereits in der Vorschulzeit gelegt...
Chapter
Denken Säuglinge bereits und können sie sich erinnern? Wie entwickelt sich das kindliche Denken und ab wann sind Kinder in der Lage, zuverlässige Augenzeugenberichte abzugeben? Diese und ähnliche Fragen zur kognitiven Entwicklung im Kindesalter beschäftigen nicht nur Wissenschaftler, sondern alle, die mit jungen Kindern im Alltag und im Beruf inter...
Book
Dieses Buch beschäftigt sich mit der Frage, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit Kinder erfolgreich lesen und schreiben lernen. Es richtet sich an alle, die sich für die Hintergründe des Schrifts­pracherwerbs interessieren, d.h. Eltern, Lehrkräfte, Pädagogen unterschiedlicher Fachrichtungen und Psychologen. Lernen Sie, welche Erklärung...
Chapter
Der vorliegende Beitrag geht den Auswirkungen der Fähigkeitsgruppierung und Förderung Hochbegabter in gymnasialen Begabtenklassen anhand der Längs¬schnittstudie PULSS (Projekt zur Untersuchung des Lernens in der Sekundarstufe) nach. Die Befunde dieser Begleitstudie zu Begabtenklassen in Bayern und Baden-Württemberg deuten darauf hin, dass die Auswa...
Article
Full-text available
p>The two studies presented here were conducted to explore the relationship between metacognitive monitoring and control processes across the life-span. Monitoring processes often guide control processes (goal-oriented learning), yet more recent work also documents that control processes can also be based on feedback from monitoring processes (data...
Article
Full-text available
Well-developed phonological awareness skills are a core prerequisite for early literacy development. Although effective phonological awareness training programs exist, children at risk often do not reach similar levels of phonological awareness after the intervention as children with normally developed skills. Based on theoretical considerations an...
Article
Well-developed phonological awareness skills are a core prerequisite for early literacy development. Although effective phonological awareness training programs exist, children at risk often do not reach similar levels of phonological awareness after the intervention as children with normally developed skills. Based on theoretical considerations an...
Book
WÜRFEL bietet auf der Grundlage internationaler entwicklungspsychologischer Forschung ein Konzept für qualitativ hochwertige Betreuung unter Dreijähriger in Kindertagesstätten. Übersichtlich und leicht verständlich fasst das Konzept Forschungsergebnisse zusammen und gibt anhand praxisnaher Beispiele Anregungen für die Gestaltung des pädagogischen A...
Book
WÜRFEL bietet auf der Grundlage internationaler entwicklungspsychologischer Forschung ein Konzept für qualitativ hochwertige Betreuung unter Dreijähriger in Kindertagesstätten. Übersichtlich und leicht verständlich fasst das Konzept Forschungsergebnisse zusammen und gibt anhand praxisnaher Beispiele Anregungen für die Gestaltung des pädagogischen A...
Article
Sowohl die Kenntnis von Strategien als auch das Wissen über ihre situations- und aufgabenadäquate Anwendung spielen eine bedeutende Rolle beim Erwerb von Wissen und Fähigkeiten. Lernstrategiewissen wird in Auseinandersetzung mit einem konkreten Gegenstandsbereich erworben. Zur Untersuchung der Entwicklung des Lernstrategiewissens im Bereich Englisc...
Article
Cognitive and motor coordination skills of children with and without motor coordination impairments were examined with a one-year follow-up investigation. Initially, children were between 4 and 6 years old. Age-appropriate tests of executive functions (updating, switching, inhibition, interference control), motor coordination (the Movement Assessme...
Article
Full-text available
Parent trainings constitute an effective method to target aspects of parenting in child and adolescent psychiatric and psychotherapeutic care. Past research has mainly been conducted in outpatient contexts, with parents of children with externalizing disorders and often included only small sample sizes. The aim of the current study was first to ass...
Article
Two studies were conducted to investigate effects of domain knowledge on metacognitive monitoring across the life span in materials of different complexity. Participants from 4 age groups (3rd-grade children, adolescents, younger and older adults) were compared using an expert–novice paradigm. In Study 1, soccer experts’ and novices’ ease-of-learni...
Article
In a longitudinal study, N = 137 children at the age of four years were tested for media sign literacy, intelligence and several precursors of academically relevant skills, such as phonological awareness and preschool quantity-number competencies. The children were tested four times over the following two years, measuring the development of these s...
Article
The purpose of the current study was to examine the effectiveness of a workshop for teachers focussing on ADHD. A total of 44 educators answered a short version of the Knowledge of Attention Deficit Disorders Scale (KADDS) and self-report questions before, shortly after, and three month subsequent (follow-up) to a 2.5 hour long workshop. Results sh...
Article
Primary caregivers are often encouraged to read to their children from a very young age as we know that reading to children plays a very important role in their literacy development. However, little is known about whether the onset of reading to a child is a specific predictor of language abilities when controlling for child and family characterist...
Article
The foundation of school success is laid early in children’s lives. Consequently, assessments of academic precursors may help to identify children in need of additional support. Such early assessments could also be interesting from an international perspective when educational systems are compared. This analysis is used to inform on the comparabili...
Article
The purpose of the current study was to examine the effectiveness of a workshop for teachers focussing on ADHD. A total of 44 educators answered a short version of the Knowledge of Attention Deficit Disorders Scale (KADDS) and self-report questions before, shortly after, and three month subsequent (follow-up) to a 2.5 hour long workshop. Results sh...
Chapter
Vor dem Hintergrund aktueller Befunde zum Zusammenhang sprachlicher und musikalischer Fähigkeiten bestand ein Ziel der vorliegenden Studie darin, zu untersuchen, inwieweit sich schriftsprachliche Vorläuferfertigkeiten von Kindergartenkindern durch ein Training musikalischer Fähigkeiten fördern lassen. In einer Längsschnittstudie wurden die Effekte...
Presentation
Ergebnisse aus der DDR-Krippenbetreuung sprechen dafür, dass die Konzentration der Fachkräfte auf die Integration der Kinder in die Gruppe für die Bindung und Entwicklung der Kinder ungünstig ist, da sie zu Lasten der individuellen Fachkraft-Kind-Interaktionen geht (z.B. Ahnert, Lamb & Seltenheim, 2000). Eine Konzentration auf dyadische Fachkraft-K...
Chapter
The review on research on the development of metacognitive knowledge shows that declarative and procedural metacognitive knowledge components seem to follow different developmental trajectories. There is clear evidence that declarative metacognitive knowledge increases substantially from the early elementary school period on, with gains still obser...
Chapter
This chapter summarizes the major findings reported in the previous chapters and offers several recommendations for future research on memory development.
Chapter
Overall, the research findings presented in this chapter strongly suggest that implicit memory (“memory without awareness”) is largely distinct from explicit memory, operating through different processes in the brain. Whereas considerably age trends can be found for the development of explicit memory, developmental differences observed for implicit...
Chapter
The review of the literature presented in this chapter starts with short-term memory (STM) development in very young children. Overall findings suggest that infants can use a limited-capacity system to temporarily maintain information, with the number of items retained in the short-term story increasing from 1 to 4 during the first year of life. Re...
Chapter
Taken as a whole, the findings presented in the chapter provide impressive evidence that a child’s knowledge base can have a great effect on memory and performance even though prior knowledge is not always used automatically. With increased accessibility of domain knowledge, both automatic and strategic processes are facilitated. Nonetheless, at al...
Chapter
The review on research on basic memory capacities and working memory presented in this chapter indicates that the area has been very active since the early 1980s. On the one hand, this is certainly related to the fact that theoretical models such as those developed by Baddeley, Case, Cowan, and Pascual-Leone have attracted a lot of attention and ha...
Chapter
This chapter summarizes major historical trends in research on memory development. It shows that this research paradigm goes back to the beginning of the experimental study of memory near the end of the nineteenth century. Most of the early research was carried out in Western Europe and included both experimental studies on the development of memor...
Chapter
The overview present in this chapter shows that our understanding of the development of autobiographical memory has improved considerably during the past three decades. It becomes obvious that event memory in general, and more specifically eyewitness memory, belong to the most investigated areas in cognitive development lately. Numerous studies hav...
Poster
The early influence of kindergarten teachers’ expectations on kindergarten children’s linguistic competencies.