Uwe Elsholz

Uwe Elsholz
FernUniversität in Hagen · Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung

Professor

About

56
Publications
10,776
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
83
Citations

Publications

Publications (56)
Chapter
Die Coronapandemie stellt Hochschulen vor bisher ungeahnte Herausforderungen. Digitalisierung und Online-Lehre bestimmen das Bild, während Campus und Seminarräume verwaisen. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf Studierende und Lehrende? Werden Diskriminierung und Exklusion durch digitale Lehre verstärkt oder gemindert? Und wie können H...
Article
Full-text available
Der Beitrag beschreibt die Figur des/der betrieblichen Weiterbildungsmentor:in, dessen Grundidee aus England stammt und für den deutschen Kontext adaptiert wurde. Hierzu werden derzeit Modellversuche durchgeführt, um die Potenziale der WBM herauszuarbeiten.
Article
Full-text available
Der Artikel behandelt die Erfahrungen Lehrender mit den Bedingungen von Hochschullehre während der Covid-19-Pandemie. Wir berichten über erste Ergebnisse einer zweiphasigen Fokusgruppendiskussion, die wir zu Beginn und am Ende des Sommersemesters 2020 mit Lehrenden deutscher Hochschulen durchgeführt haben. Ziel der Studie ist es, organisationale Ve...
Chapter
Projekte der Digitalisierung enthalten das Versprechen einer datengesteuerten Überprüfung und Neugestaltung aller Arbeitsprozesse im Betrieb. Ein erheblicher Aufwand technischer, sozialer und mentaler Art wird betrieben, damit die Prozesse im Betrieb einfacher, schneller und effizienter werden. Im Zentrum aller Bemühungen steht die Frage, was die R...
Chapter
Wie sich Kompetenzanforderungen und -entwicklungsmöglichkeiten für Beschäftigte unter dem Einfluss betrieblicher Digitalisierungsvorhaben konkret verändern, ist eine Fragestellung im Verbundprojekt KILPaD. In einer ersten Erhebungsphase in den beteiligten Betrieben des Projekts wurden hierzu Daten erhoben, über deren Ergebnisse der Beitrag berichte...
Chapter
Die Digitalisierung der Arbeit verändert das „was“ als auch das „wie“ in Unternehmen gelernt wird. Der Beitrag nimmt den Diskurs um betriebliches Lernen auf und diskutiert die Anwendung und Aktualisierung entsprechender berufspädagogischer Modelle unter den Bedingungen der Digitalisierung. Dazu erfolgt eine Annäherung an ein für den Gegenstandsbere...
Chapter
Full-text available
Der Beitrag zeichnet die Genese des Bildungsformats "duales Studium" nach und weist auch die bildungspolitischen Debatten des nicht unstrittigen Bildungsangebots aus. Die in diesem Kontext relevanten Forschungsfelder zur Analyse der Teilnahmestrukturen und zum Stellenwert dualer Studiengänge im Bildungssystem werden vorgestellt und eingeordnet. Abs...
Book
Die Digitalisierung der Arbeit im Betrieb ist nicht nur eine Frage technischer Lösungen für bekannte Probleme. Viel weitreichender sind kaum beherrschte Lösungen für noch unklare Probleme. An der Maschine wird Arbeit zum Lernen. Im Betrieb wird Kommunikation zur Methode. Innovation wird zum Versuch, mit agilen Netzwerken Schritt zu halten, die perm...
Book
Full-text available
Dieser Sammelband nimmt die wissenschaftliche Weiterbildung und die damit verbundenen Entwicklungen an deutschen Hochschulen in den Blick. Die Forschungsabeiten der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" adressieren dabei in einem Mix aus quantitativen und qualitativen Zugängen den Bun...
Article
Der Beitrag nimmt eine bildungswissenschaftlich begründete Kritik des Einsatzes digitaler Medien in der Hochschullehre vor. Es wird argumentiert, dass digitale Medien nicht allein dadurch sinnvoll eingesetzt werden, wenn sie technologischen Neuerungen umsetzen, sondern dass ihr Einsatz einer lerntheoretischen Begründung bedarf. Den Hintergrund dies...
Article
Hybride Bildungsformate sind seit der Empfehlung des Wissenschaftsrats zur Gestaltung des Verhältnisses von beruflicher und akademischer Bildung ein bildungspolitisch hoch relevantes Thema. Damit sollen flexible Übergänge sowie integrative Verbindungen beruflicher und hochschulischer Bildung geschaffen werden. Der Beitrag fragt danach, inwiefern so...
Chapter
John Dewey, der große amerikanische Pragmatist, dürfte wohl eher als Apologet der Reformpädagogik bekannt sein denn als Hochschuldidaktiker. Eine Reduzierung Deweys auf reformpädagogische Bestrebungen aber würde der Breite seines Ansatzes kaum gerecht werden. Mit seinen Vorstellungen eines handlungs- und erfahrungsorientierten Lernens ist der Pragm...
Chapter
Full-text available
Sollen digitale Medien zielgerichtet zur Entwicklung beruflicher Kompetenzen beitragen, so muss die didaktische Gestaltung der Lernprozesse lerntheoretischen Überlegungen folgen. Leitend für einen erfolgreichen Einsatz digitaler Medien dürfen daher nicht vorrangig technische Möglichkeiten sein, sondern das Individuum, seine Erfahrung und die Förder...
Chapter
Moderne Arbeitsanforderungen sind immer weniger vorhersagbar, sodass eine umfassende berufliche Handlungskompetenz umso dringlicher in realen Arbeitsprozessen erworben werden muss. Arbeitsimmanentes Lernen und die dafür notwendige lernförderliche Arbeitsgestaltung können dazu beitragen, geistige Flexibilität, Motivation und Lernfähigkeit der Beschä...
Article
Full-text available
Der vorliegende Beitrag diskutiert Veränderungen hinsichtlich der Qualifizierungs-und Re-krutierungsstrategien von Unternehmen, insbesondere in ihren Auswirkungen auf die Bedeutung von Beruf und Beruflichkeit. Hintergrund sind Ergebnisse eines Forschungsprojektes, das sich in drei Branchen-dem Einzelhandel, der IKT-Branche sowie der Metall-und Elek...
Chapter
Vor dem Hintergrund des historisch entstandenen deutschen Bildungsschismas werden im Beitrag neuere Entwicklungen in der Bildungspolitik diskutiert und in einer alternativen Lesart präsentiert. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf das Konzept des Lebenslangen Lernens, das programmatisch im Rahmen der Lissabon-Strategie der EU erneut auf die (bild...
Article
Full-text available
Dieser Beitrag gibt einen Überblick über den Stand der empirischen Forschung zur wissenschaftlichen Weiterbildung (wWB) in Deutschland. Damit soll die Hochschul-und Wissenschaftsforschung auf eine gesetzliche Kernaufgabe deutscher Hochschulen aufmerksam gemacht werden, welche bisher sowohl in der Hochschulpraxis als auch in der Hochschulforschung w...
Chapter
Das deutsche Hochschulsystem befindet sich derzeit in einem Wandel. Die Entwicklung zur Massenuniversität, die Ausdifferenzierung der Hochschullandschaft, die Bologna-Reform und veränderte Ansprüche der Studierenden tragen dazu bei, dass die Formel „Bildung durch Wissenschaft“ als Leitkategorie hochschulischer Bildung ergänzungsbedürftig erscheint.
Book
Full-text available
Bildungsmanagement ist ein weites Feld. Dass die wechselseitige Bezugnahme zwischen „Bildung“ und „Management“ nicht nur fruchtbar sein kann, sondern heute auch notwendig ist, ist eine Grundprämisse des Bandes. Gleichwohl bleibt das Verhältnis spannungsreich. Die insgesamt siebzehn Autorinnen und Autoren stammen aus unterschiedlichen Fachdiszipli...
Book
Full-text available
Praxisbeispiele aus berufsbegleitenden und weiterbildenden Studienangeboten. Handreichungen der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen"
Article
Full-text available
Die " digital natives " kommen in den Hochschulen an. Die Entscheider im Hochschulsystem sind jedoch noch weitestgehend " digital immigrants " – Professoren und Hochschulleitungen sind nur selten ähnlich medienaffin wie die Studierenden von heute. Vielleicht ist dies einer der Gründe dafür, dass die deutschen Hochschulen und das Hochschulsystem bis...
Book
Die Trennung von akademischer und beruflicher Bildung hat in Deutschland Tradition. Mit der Einführung des Studiums ohne Abitur sollte das Bildungssystem durchlässiger werden. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Akademisierung der Berufswelt steigt das Interesse am Thema 'beruflich qualifiziert studieren'. Die Beiträge des Bandes informieren über a...
Chapter
Netzwerke gibt es in der „Netzwerkgesellschaft“ in mannigfaltigen Typen und mit den unterschiedlichsten Funktionen. So gibt es eine Vielzahl von interorganisationalen Netzwerken auf regionaler Ebene, sowohl zwischen Unternehmen als auch zwischen Bildungsdienstleistern. Nachfolgend werden jedoch vorrangig solche Netzwerke betrachtet, die sich durch...
Chapter
In Deutschland gibt es eine jahrhundertealte Tradition der starken Trennung zwischen allgemeiner und beruflicher Bildung. Diese mangelnde Durchlässigkeit der Bildungssektoren – eine nationale Besonderheit, die sich bis auf den Neuhumanismus und Humboldt zurückverfolgen lässt – ist einer der Gründe, der zur Verfestigung sozialer Ungleichheit in Deut...
Article
Full-text available
In der beruflichen Bildung sind (E-)Portfolios zur Reflexion des Gelernten - anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen - in Theorie und Pra- xis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarb...
Technical Report
Der vorliegende Bericht dokumentiert die Ergebnisse des Begleitforschungsprojekts „Umsetzung demografiefester Personalpolitik in der Chemischen Industrie – Inhaltliche und prozessuale Analyse betrieblicher Vorgehensweisen“, das von der Hans-Böckler-Stiftung gefördert wurde. Es untersuchte den Verlauf von sechs betrieblichen Modellprojekten in Unter...
Article
Full-text available
Seit Beginn der 1990er Jahre wird dem Lernen in der Arbeit wieder verstärkte Beachtung geschenkt. Es hatte sich gezeigt, dass arbeitsplatzferne Formen der Weiterbildung wie Seminare oder Kurse oft zu wenig Bezug zur betrieblichen Wirklichkeit bieten. Sie reichen daher allein nicht aus, um berufliche Handlungskompetenz zu erlangen und zu erhalten. A...
Article
Full-text available
Gewerkschaftliche Bildung als explizit politische Bildung wurde in der Vergangen- heit in der wissenschaftstheoretischen Systematik der Disziplin Erwachsenenpädago- gik zugeordnet und bis in die achtziger Jahre in wissenschaftlichen Diskursen thema- tisiert. In den letzten Jahren ist jedoch eine zunehmende Marginalität wissenschaftli- cher Betracht...
Article
Full-text available
Die Nachqualifizierung von un-und angelernten Beschäftigten stellt eine mögliche Strategie zur Präventionen gegenüber drohendem Fachkräftemangel dar. Die konkrete Umsetzung solcher Maßnahmen der Nachqualifizierung stellt hohe Ansprüche an die unterschiedlichen Beteiligten. Im Beitrag wird an einem Beispiel guter Praxis die Durchführung einer Nachqu...

Network

Cited By

Projects

Projects (6)
Archived project
Das Entwicklungs- und Forschungsprojekt zielt auf die Verbesserung der Studieneingangsphase insbesondere für beruflich Qualifizierte Studierende ohne Hochschulzugangsberechtigung (BQ) an der FernUniversität in Hagen. Den beruflich qualifiziert Studierenden soll im Rahmen des Gesamtvorhabens die Verknüpfung von berufspraktischem Wissen mit wissenschaftlichem Wissen bzw. zwischen einer auf Praxisfortschritt zielenden Handlungslogik und wissenschaftlichabstrakten Denkkategorien ermöglicht werden. Die je studiengangspezifische Umsetzung in allen vier Fakultäten wird durch ein theore-tisches Modells gerahmt, das im Rahmen der Begleitforschung erarbeitet wird.
Project
Im Bund-Länder-Wettbewerb "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen" werden eine Vielzahl von Projekten an deutschen Hochschulen gefördert, die der Öffnung der Hochschulen dienen und akademische Angebote für neue Zielgruppen entwickeln und umsetzen. Die wissenschaftliche Begleitung berät und untersützt diese Projekte. So erforscht zudem die in und mit den Projekten stattfindenen Innovation in Hochschulen.