Thomas Gehlert

Thomas Gehlert
Ludwig-Maximilians-University of Munich | LMU · Department of Psychology

Dr. rer. pol. Dipl.-Ing.

About

21
Publications
7,490
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
24
Citations
Citations since 2016
13 Research Items
19 Citations
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015
Introduction
The next step is taken. My work is published in SpringerLink and is available for interested researchers. The novel results of my research will probably be surprising to many people. The connection between system constellations (SyC), strategic management, decision making and the underlying intuitive process has become remarkably clear. Therefore, the perhaps most important result is a consistent theory, based on current experiments and theories, that provides for the so called ‘gut feeling’.

Publications

Publications (21)
Article
Full-text available
The following is a summary of the dissertation submitted for the Doctor Rerum Politicarum by Thomas Gehlert. The bound version is published by Springer Gabler (Title: System-Aufstellungen und ihre naturwissenschaftliche Begründung). The equivalent e-book can be downloaded from link.springer.com. The German version of this summary is published in th...
Chapter
Rationalität versus Bauchentscheidungen, begründbare Konzepte versus intuitive Eingebungen (Kahneman 2016; Holtfort 2013; Gigerenzer 2008): Welches sind die richtigen Modelle und Vorgehensweisen, um den immer schneller werdenden technologischen und ökonomischen Veränderungen als Unternehmensführer adäquat zu begegnen (Mack und Khare 2016; IPA-Studi...
Chapter
Full-text available
In diesem Kapitel werden die Forschungsfragen und Thesen aufgegriffen und übergreifende Ergebnisse abgeleitet. Die disziplinenbezogenen Ergebnisse wurden bereits im Rahmen der Kapitel jeweils als Conclusio zusammengefasst und werden deshalb im Folgenden nur insoweit aufgegriffen, als sie für die Gesamtbewertung notwendig oder hilfreich erscheinen....
Chapter
Bevor der Schritt in die Welt der Quantenphysik tatsächlich unternommen wird, werden die im Rahmen der bisherigen Forschung erfassten Möglichkeiten noch einmal einer kritischen Prüfung unterzogen. Dies erfolgt im Sinne einer Berücksichtigung von Ockhams Rasiermesser (Rothman 2011), nach der nicht mehr als nötig für eine Erklärung herangezogen werde...
Chapter
In dieser Arbeit werde ich mich auf das Sichten, Auswerten und (Neu-)Bewerten veröffentlichter Publikationen (Experimente und Theorien) mit Bezug auf strategisches Management, Entscheidungsforschung, Intuition, aber auch darüberhinausgehend fokussieren. Untersucht wird alles, was im Kontext von SyA und Unternehmensführung in Bezug zu Entscheidungsf...
Chapter
Mit diesem Kapitel werden die Ergebnisse von der analogen bzw. metaphorischen Interpretation quantenphysikalischer Bezüge zu einer realen Interpretation überführt. Gleichzeitig wird die Antwort auf die letzte Säule, Säule 12 ‚Homologer Zusammenhang von Quantenphysik, Systemtheorie und SyA’, herausdestilliert. Als Ergebnis erhält der zweite Teil des...
Chapter
Die Forderungen, die für strategisches Management und Entscheidungen im VUCAUmfeld aufgestellt wurden und die in der Entscheidungstheorie und in der Intuitionsforschung untersucht wurden, führen zu Empfehlungen die sich im ‚5 Phasenmodell der Entscheidungsfindung’ (Abb. 17) wiederfinden. Neben einer bewussten Auseinandersetzung mit den Zielen, Rahm...
Chapter
In diesem Kapitel wird der wirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmen erläutert, in dem sich SyA nutzbringend einsetzen lässt und einen wirklichen Mehrwert liefern kann. Ein Mehrwert, der besonders in einem geeigneten Umgang mit komplexen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen immer wichtiger werden wird. Es wird auch deutlich, dass die mom...
Chapter
Von diesem Kap. 7 bis incl. Kap. 9 steht die Suche nach ‚Übertragungswegen’ der Information im Mittelpunkt und damit die Suche nach Antworten zur vierten Hauptkategorie aus dem selektiven Codierungsprozess. Diese Antworten bilden die Basis auf der eine ‚wissenschaftliche Legitimation’ aufgebaut sein muss.
Chapter
Ohne eine physikalische Interaktion keine Wahrnehmung! Der Mensch, genauso wie jedes andere Lebewesen, steht ausschließlich mittels EM-Wellen mit seinem Umfeld in Kontakt (sehen, fühlen, riechen, schmecken, hören); EM-Wellen, die als Produkt unterschiedlichster Quantenaktivitäten zu interpretieren sind. Als Konsequenz ergibt sich aus solchen Kontak...
Chapter
In diesem Kapitel wird die zweite, aus dem Codingprozess abgeleitete Hauptkategorie ‚Intuition’ sowohl begrifflich als auch experimentell stärker ausgebaut und auf die Frage hin untersucht, inwieweit sie Antworten auf das Phänomen SyA gibt.
Chapter
Full-text available
Ich möchte diesem Kapitel einen Gedanken von Stephan Weinberg voranstellen, denn mit den folgenden Seiten beginnt der zweite Teil meiner Zielsetzung, dem konkreten Versuch, die Phänomene bei SyA und Intuition als ein von seinen Wurzeln her ‚quantenphysikalisches Phänomen’ zu beschreiben. Wie sich zeigen wird, findet sich in den heutigen Experimente...
Book
Full-text available
In dieser Open-Access-Publikation liefert Thomas Gehlert eine konsistente, auf aktuellen Experimenten und Theorien basierte, fundierte natur- und neurowissenschaftliche Theorie, die den zugrundeliegenden Prozess bei Intuition (Bauchgefühl) und System-Aufstellung beschreiben kann. Damit schließt er eine theoretische Lücke, die die breite Akzeptanz u...
Thesis
Full-text available
Mirror neurons are part of the exciting and interesting discoveries of our time and are brought into context with phenomena from the social cognitive context like learning, emotion and most importantly empathy. Why these phenomena occur and what the underlying neurological and functional mechanism is has not been fully understood. This work propose...
Thesis
Full-text available
Spiegelneuronen zählen zu den neuen spannenden Entdeckungen unserer Zeit und werden mit Phänomenen aus sozial-kognitiven Kontexten wie Lernen, Emotionen und vor allem Empathie in Verbindung gebracht. Wie es zu ihrem Auftreten kommt und wie der zugrundeliegende neurale und funktionale Mechanismus aussieht, ist derzeit noch völlig unverstanden. Diese...
Article
Full-text available
Diese Arbeit untersucht das GHZ-Theorem in Bezug auf Verschränkungs- und Informationsübertragungsphänomene und deren Anwendbarkeit auf System-Aufstellungen. Insbesondere wird die beim GHZ-Theorem getroffene Annahme einer Superposition über alle involvierten Subsysteme und das Verständnis der Information in Bezug auf Übertragungsgeschwindigkeit gena...
Article
Full-text available
This paper investigates the GHZ theorem in reference to entanglement and information transfer phenomena and their applicability to systemic constellations. More specifically the assumption in the GHZ theorem relating to the superposition of all involved sub-systems and the understanding of information in connection with transfer speed is investigat...
Thesis
Full-text available
In den letzten Jahren und Jahrzenten erlebte die theoretische und experimentelle Forschung im Bereich der Quantenphysik eine sukzessive Ausdehnung auch auf Bereiche, die nicht mehr dem klassischen Materieverständnis und der unbelebten Natur entsprechen. Interdisziplinäre Teams konnten den Nachweis quantenmechanischer Effekte von Makro-Quantenphysik...
Thesis
Full-text available
The last decades and years have experienced a successive expansion of the theoretical and experimental research to fields that no longer belong to the classical knowledge of matter and inanimate nature. Interdisciplinary teams were able to show quantum mechanical effects in macro quantum physics ranging from Chemistry to Biology. Quantum physical m...

Questions

Question (1)
Question
To all researchers in quantum physics and / or systemic constellation: Please have a critical look at this paper referring to the above question.
The paper “Indication that quantum physical mechanisms are applicable to human activities” investigates how the phenomena in systemic constellations can be explained.

Projects

Projects (2)
Project
Now that the theoretical model for understanding systemic constellations and thus intuition has been successfully completed in form of a PhD thesis, the next steps lie ahead. The focus is now on experimentally investigating that systemic constellations can be considered as a quantum physical measurement procedure for open quantum systems.
Project
To finalize my research regarding the understanding of systemic constellations and the mechanisms behind them. It appears as if the hypotheses postulated in my first articles can be confirmed.