Steffen Kolb

Steffen Kolb
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin | HTW · Institut für Wirtschaftskommunikation

MA, PhD

About

64
Publications
7,720
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
417
Citations
Additional affiliations
October 2012 - present
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
Position
  • Professor (Full)
April 2007 - September 2012
Université de Fribourg
Position
  • Lecturer
December 2005 - March 2007
Hamburg Media School
Position
  • Vice-Director Journalism
Education
July 2013 - July 2014
Freie Universität Berlin
Field of study
  • Publizistik
April 2001 - June 2004
University of Hamburg
Field of study
  • Journalism and Media Studies
September 1997 - June 1998
Institute of Political Studies
Field of study
  • communication and media sciences, political sciences

Publications

Publications (64)
Preprint
Full-text available
Auswahlverfahren, Stichprobenziehung, Aussagekraft empirischer Studien
Conference Paper
Non-lineare Anbieter von audiovisuellen Inhalten, wie beispielweise Netflix, erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit auf dem digitalisierten Medienmarkt. Im Vergleich zu linearen Fernsehanbietern verfügen sie aber nur über beschränkte Einnahmequellen, weswegen die Vermutung naheliegt, dass sie alternative Finanzierungswege finden müssen. Hierbe...
Article
Medical genetics is a broad and expanding field with many important implications for society, but knowledge about media coverage of this topic from recent years is lacking. This study aims to identify topics in medical genetics emerging in print media coverage in Switzerland by quantitatively analysing their occurrence in the public media discourse...
Article
Predictive genetic testing often entails challenging decisions about preventive measures and uncertain health-related risk predictions. Because of its increasing availability, it is important to assess how to debate it publicly. Newspaper content analysis represents a common and reliable way to investigate public discourse retrospectively. We thus...
Technical Report
Full-text available
1 Zusammenfassung 2017 der Analyse privater Veranstalter mit Leis-tungsauftrag in der Schweiz (Berichtszeitraum 2016) Mit dem Schlussbericht 2017 und der vorliegenden Zusammenfassung, die eine Kurzfassung der Ergebnisse dieses Schlussberichtes darstellt, werden das Vorgehen und die Ergebnisse der sechsten Phase der kontinuierlichen Programmforschun...
Article
Mass media play a certain role for society in democratic systems. Communication research faces this role by analyzing media performance. Well performing media provide the society with a diversity of topics, opinions, and sources. Mostly economically driven processes of media concentration endanger media diversity by decreasing the amount of indepen...
Research
Full-text available
Issue life-cycles in the media coverage of electric mobility and wind energy in Germany, empirical findings of content analyses of German newspapers 1995/6-2009
Book
Die Einführung des privaten Rundfunks in Westeuropa war mit hohen ökonomischen Erwartungen und medienpolitischen Zielen verbunden. Neue mediale Akteure und der Wettbewerb mit den traditionellen öffentlich-rechtlichen Anbietern sollten – so die Idealvorstellung – zu einer Vervielfachung des Medienangebots führen und damit die Informationsfreiheit de...
Technical Report
Full-text available
Mit dem Schlussbericht 2014 und der vorliegenden Zusammenfassung, die eine Kurzfassung der Ergebnisse dieses Schlussberichtes darstellt, werden das Vorgehen und die Ergebnisse der fünften Phase der kontinuierlichen Programmforschung der Fernsehprogramme privater Veranstalter mit Leistungsauftrag dokumentiert. Damit wird das fünfte Untersuchungsjahr...
Book
In der Schweiz haben 13 kommerzielle regionale Fernsehsender die Möglichkeit, bis zu 70 Prozent ihrer Ausgaben aus den öffentlichen Empfangsgebühren zu finanzieren. Im Gegenzug verpflichten sie sich, einen Beitrag zum Service public im regionalen Bereich zu leisten. Die hier vorgelegten Texte untersuchen die Leistung dieser konzessionierten Verans...
Book
Can be downloaded here: https://www.bakom.admin.ch/dam/bakom/de/dokumente/2013/12/uni_freiburg_kontinuierlichefernsehprogrammforschunginderschweiz.1.pdf.download.pdf/uni_freiburg_kontinuierlichefernsehprogrammforschunginderschweiz.pdf
Chapter
One of the major problems of comparative research is the question whether the data sets are comparable across nations, cultures or countries In order to test and to secure comparability, a functional equivalence approach is commonly used in psychology and the social sciences. This chapter provides an overview of the challenges of establishing equiv...
Book
Seit 2006 gibt es mit dem neuen Radio- und Fernsehgesetz die rechtliche Grundlage für einen Sonderweg in der Schweizer Medienregulierung: kommerzielle regionale Fernsehveranstalter, die bis 50 Prozent – in Ausnahmefällen bis 70 Prozent – ihrer Ausgaben aus öffentlichen Gebührengeldern bestreiten. Im Gegenzug müssen deren Programme spezifische Leist...
Chapter
Viele vergleichende Studien im Bereich der Kommunikationswissenschaft kommen nicht über einen relativ beschränkten Aussagegrad hinaus: Häufig wird anhand von international vergleichenden Analysen lediglich deskriptiv versucht, den Blick auf nationale Besonderheiten – also Unterschiede zwischen den untersuchten Nationen – und internationale Gemeinsa...
Article
Full-text available
Die Zürcher Ausgabe von «20 Minuten» hatte zu Beginn der Finanzkrise unkritische r über die UBS berichtet als das Konkurrenzbl att «.ch». Zudem hatte «20 Minuten» Inse- rate von der UBS, «.ch» hingegen nicht. Zufall oder Zusammenhan g ? Eine aktuelle Studie der Universität Fribourg versucht, den wirtschaftlichen Einflüssen auf den Journalismus auf...
Book
Full-text available
Mit der steigenden wirtschaftlichen Bedeutung des Spitzensports und der Kommerzialisierung des Mediensystems sind Sportthemen in den Medien in den vergangenen Jahrzehnten immer wichtiger geworden. Das hat auch zu einer intensiveren kommunikationswissenschaftlichen Betrachtung des Sports geführt: Untersucht werden z. B. die Entwicklung der Sportberi...
Chapter
Full-text available
Book
Fernsehen soll informieren, bilden und unterhalten. So schreibt es jedenfalls das Radio- und Fernsehgesetz der Schweiz (RTVG) vor. Wie aber kommen die verschiedenen Programme der SRG SSR idée suisse und die privaten Anbieter diesem Programmauftrag nach? Wie diese Frage systematisch und zuverlässig untersucht werden kann, steht im Zentrum dieser Stu...
Chapter
At a first glance, journalistic coverage of research results from the world of academia seems to be possible without any problems because scientific data is generated for the purpose of publishing. However, scientific publications aim at a specific target group often called the “scientific community”. In contrast, journalistic publications — at lea...
Book
Full-text available
Die kommunikationswissenschaftliche Forschung befasst sich intensiv mit Medieninhalten häufig, ohne diese über längere Zeiträume zu untersuchen. Ungeklärt ist deshalb, ob es ein Arsenal beständig wiederkehrender Thematisierungsformen gibt, in welcher Weise sich die Berichterstattung im Laufe der Zeit verändert und ob solche Veränderungen von den je...
Chapter
Full-text available
Chapter
Some “25 years after ‘Extending the Frontier’” (Gurevitch and Blumler 1990), a sophisticated discussion about designs and methods in comparative communication research has not even begun. This delay is rather astonishing if one takes into account the huge number of publications on this topic in other social sciences – especially in political scienc...
Article
Over decades, large amounts of the neurotoxin lead were released into the European environment, mostly from gasoline lead additives. Emissions were growing unabatedly until the 1970s, when a series of regulations on the allowed gasoline lead content were adopted. As a result, in the 1990s most gasoline contained only small amounts of lead. We have...
Chapter
Auch 25 Jahre nach dem Grundlagenaufsatz „Extending the Frontier“(Gurevitch/Blumler 1990) gibt es im Bereich der Kommunikationsforschung keine ausgeprägte Diskussion der Designs und Methoden international vergleichender Studien.1 Die angrenzenden Disziplinen, insbesondere die Politikwissenschaft und die Psychologie, beschäftigen sich hingegen schon...
Technical Report
Full-text available
Article
Full-text available
For the foreseeable future, the atmosphere and the environment will remain a dumping ground for various anthropogenic substances. Some substances will have negative properties, and society will sooner or later begin regulating their emissions. To that end, science must provide society with the tools for retrospectively evaluating the physical and e...
Article
Introduction The special property of lead to increase engine performance by preventing self-ignition was discovered in the early 1920s. Lead additives in gasoline, such as tetraethyl lead and tetramethyl lead, solved the combustion problems of Otto engines. Higher-compression engines could be produced and the use of leaded gasoline increased enormo...

Network

Cited By