Stefan Kühne

Stefan Kühne
e-beratungsjournal.net

Editor / Master of Science

About

28
Publications
1,913
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
84
Citations
Citations since 2016
0 Research Items
58 Citations
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015
2016201720182019202020212022051015

Publications

Publications (28)
Book
Das Lehrbuch zur kompakten Einführung in praxisnahe Methoden der Onlineberatung und -therapie ist didaktisch bestens aufbereitet. In der psychosozialen Beratung und Therapie sind digitale Medien auf dem Vormarsch. Diese Einführung in Onlineberatung und -therapie stellt Forschung und Praxis in den drei Feldern klinisch-psychologischer Intervention i...
Article
Full-text available
Die Angebote der Mailberatung sind vielfältig, sie reichen von einmaligen Kontakten bis hin zu teils mehrjährigen Mailwechseln. Diese Vielfalt muss berücksichtigt werden, wenn es aus Sicht der Ratsuchenden, der BeraterInnen und der Organisationen darum geht, Mailberatung zu gestalten und gute Beratungsarbeit zu gewährleisten. Der Artikel gliedert d...
Article
Der Artikel gibt einen Überblick zum aktuellen Stand der Online-Beratung. Während sich diese Form der Beratung immer noch skeptischen Haltungen vonseiten mancher BeraterInnen gegenübersieht, so kann doch für die letzten 15 Jahre ein umfassender Professionalisierungsprozess nachgezeichnet werden. Online-Beratung hat sich damit vor allem in instituti...
Article
Full-text available
Die aktuelle Ausgabe des Journals widmet sich gleich mit drei Artikeln dem Schwerpunktthema „Kommunikation auf Distanz – die historische Perspektive“: Den Anfang macht dabei Maike Hecht mit ihrem Beitrag, in dem sie einen Blick aus soziotechnischer Perspektive auf die Online-Beratung wirft. Christian Holtorf folgt mit kulturhistorischen Anmerkungen...
Article
Full-text available
Durch die Jahrhunderte hindurch gab es zahlreiche Belehrungen, was einen guten Brief ausmacht: Wie er vom Stil her zu sein habe und was überhaupt in einem Brief stehen sollte. Dieser Beitrag zieht Parallelen vom Briefschreiben zum heutigen Mailverkehr und lenkt dabei den Blick auf zwei „Benimmratgeber“, die Ende des 19. Jahrhunderts erschienen sind...
Article
Full-text available
Rezension: Im Verlag Barbara Budrich ist die Dissertation von Michael Ziemons erschienen, die damit in der Reihe der Schriften der Katholischen Hochschule Nordrhein- Westfalen als Band 13 vorliegt. Der Autor ist Professor für Pädagogik an dieser Hochschule und Supervisor (MSc/DGSv).
Article
Full-text available
Rezension: Im Verlag für Sozialwissenschaften ist dieses Handbuch erschienen, das damit als umfangreiches Arbeitsergebnis der Fachgruppe „Computervermittelte öffentliche Kommunikation“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikation vorliegt. Insgesamt haben 29 AutorInnen 21 Beiträge verfasst.
Article
Full-text available
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,wir freuen uns sehr, Ihnen die zehnte Ausgabe des e-beratungsjournal.net zur Verfügung stellen zu können. Dieses Mal widmet sich das Journal dem Schwerpunkt „Online-Beratung mit Kindern und Jugendlichen“. Der Schwerpunkt der Ausgabe gliedert sich in einen eher theoretischen und einen mehr praxisorientierten Teil.
Article
Full-text available
Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,im Call for Papers zu dieser Ausgabe suchten wir nach Beiträgen, die sich mit verschiedenen Aspekten der Onlineberatung und der computervermittelten Kommunikation außerhalb des deutschen Sprachraums beschäftigen sollten. Die Suche war erfolgreich und wir freuen uns, dass wir zu diesem Schwerpunkt drei Beiträge verö...
Article
Full-text available
Der Artikel untersucht die fortschreitende Institutionalisierung der Online-Beratung anhand eines 3- Phasen-Modells. Es zeigt sich, dass die Pionierphase der Online-Beratung definitiv vorbei ist und auch wenn es noch Zeit braucht, bis dieses Arbeitsgebiet selbstverständlich in die Beratungslandschaft integriert ist, so sind relevante Meilensteine a...
Article
Full-text available
Bereits im letzten Jahr ist bei Springer das Buch „Online-Kommunikation“ von Annette Kielholz erschienen. Kielholz ist Kommunikationsverantwortliche der Informatikdienste der Stadt Zürich und man merkt dem Buch an, des es aus der Praxis heraus für die Praxis geschrieben wurde.
Article
Full-text available
in der neuen Ausgabe des e-beratungsjournal.net beschäftigen wir uns mit dem Schwerpunktthema „Besondere Anwendungsgebiete der Online-Beratung“. In den letzten Jahren hat sich Online-Beratung gerade im traditionellen Beratungssektor (Familienberatung, Erziehungsberatung, zielgruppenspezifische Beratung, ...) gut etablieren können. Wir wagen einen B...
Book
Das Handbuch der Online-Beratung ist ein Grundlagenwerk für psychosoziale Beratung im Internet. Neben fundierten Beiträgen zur Theorie der Online-Beratung bietet das Buch umfassende Informationen zu den Möglichkeiten und Einsatzgebieten dieser Form der Beratung. Namhafte Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen da...
Article
Full-text available
In der neuen Ausgabe des e-beratungsjournal.net beschäftigen wir uns mit dem Schwerpunktthema „Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Online-Beratung“. In der noch jungen Geschichte der Online-Beratung sind Evaluationen naturgemäß noch spärlich vertreten, auch wenn zurzeit viele Forschungsvorhaben initiiert werden. Möglicherweise kommt diese Ausg...
Article
Full-text available
Im Verlag für Sozialwissenschaften ist dieser Band erschienen, der im wesentlichen Beiträge einer Tagung aus dem Jahr 2006 versammelt (zum damaligen 10-jährigen Bestehen der Fachgruppe „Computervermittelte Kommunikation“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft).
Article
Full-text available
Die neue Ausgabe des e-beratungsjournal.net beschäftigt sich mit dem Themenkomplex „Zwischen den Zeilen - Über das Ungeschriebene, das Unerhörte, das Verschlüsselte“. Phänomenologisch betrachtet findet in der Online-Beratung zunächst eine Auseinandersetzung mit einem Text und erst in einem zweiten Schritt mit der Person, die diesen Text verfasst ha...
Article
Full-text available
Der Artikel schlägt einen Bogen von einer frühen Form der codierten Intimität in telegrafierten Nachrichten in den 1920er Jahren hin zu den öffentlichen Diskursen, die im Internet z. B. durch Profile ermöglicht werden. Es wird gefragt, welche Auswirkungen diese digitale Kommunikation auf unser Verhältnis zur Intimität hat.
Article
Full-text available
Ein weiteres Mal ist im Heise Zeitschriften Verlag ein Sammelband erschienen, der wichtige Entwicklungen der Neuen Medien beleuchtet: Das Buch „Virtuelle Welten werden real“ von Andreas Lober widmet sich dabei der ganzen Breite von virtuellen Spielewelten bis hin zu sozialen virtuellen Welten und wirft am Ende einen Blick mit wirtschaftswissenschaf...
Article
Full-text available
Die fünfte Ausgabe des e-beratungsjournal.net beschäftigt sich mit „Sprachbildern und Bildersprache“: Psychosoziale Online-Beratung befindet sich in einem Stadium der Professionalisierung und wissenschaftlichen Fundierung. Die Vorteile textbasierter Beratung, die digitalisiert zur Verfügung steht, liegen u.a. in der Möglichkeit, angewandte Methoden...
Article
Full-text available
Rezension zu "Iglhaut, Stefan; Kapfer, Herbert; Rötzer, Florian (Hrsg.): what if? Zukunftsbilder der Informationsgesellschaft."
Article
Full-text available
Die vierte Ausgabe des e-beratungsjournal.net widmet sich dem Schwerpunkt-thema „Inszenierungen“ – virtuelle Umgebungen und Tätigkeiten eignen sich hervorragend, um etwas (oder sich) in Szene zu setzen.
Article
Full-text available
Rezension zu: Karlheinz Benke (2007): Online-Beratung und das Ich: Bild, Bilder und Abbilder im virtuellen Raum. Duisburg: WiKu-Verlag, Verlag für Wissenschaft und Kultur. ISBN-10: 3865531881. ISBN-13: 978-3865531889. 151 S.
Article
Full-text available
Der Artikel unterstreicht die Wertigkeit, die Online-Beratung im Arbeitsalltag haben sollte. So wie es Standards für die beratenden Berufe im face-to-face Rahmen gibt, so gibt es derzeit eine Vielfalt an Konzepten zur Qualitätssicherung für Online-Beratung und eine Reihe von Kompetenzprofilen für Online-BeraterInnen: dies ist aus Sicht der NutzerIn...
Article
Full-text available
In diesem 2005 erschienenen Band aus der Reihe „Internet und Psychologie“ des Hogrefe-Verlages findet sich ein breiter Querschnitt von Forschungsberichten, die durch eine Tagung der DFG-Forschergruppe „Neue Medien im Alltag. Von individueller Nutzung zu soziokulturellem Wandel“ im Jahr 2003 angeregt und diskutiert wurden.
Article
Full-text available
Das e-beratungsjournal versteht sich als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis und bietet neben aktuellen wissenschaftlichen Publikationen auch Einblicke in Praxisprojekte. Grundlegende theoretische Diskurse werden dabei ebenso berücksichtigt wie konkrete Bei-spiele aus den Bereichen der eMail-, Chat- und Forenberatung.
Article
Full-text available
Die Technik der so genannten „Neuen Medien“ verändert sich rasch. Mit diesem schnellen Wandel verändern sich auch die Nutzungsgewohnheiten und die Faktoren, die gesellschaftspolitische Prozesse in Gang bringen. Einem wichtigen Teil dieser technischen Entwicklungen widmet sich Wikipedia Autor Erik Möller in seinem bei Heise erschienenen Buch „Die he...
Conference Paper
Full-text available
Online youth work as in the field of online-counselling needs qualifications based on elements of e- moderating, e-tutoring and the knowledge of different forms and tools of online-communication. Combining these elements with classical youth work is a challenge for youth workers nowadays, and it is a great opportunity for young people looking for h...

Network

Cited By

Projects

Projects (2)
Archived project
Für die Sonderausgabe 2/2019 werden Beiträge zum Themenschwerpunkt „(Digital) gesundheitsfördernde Hochschulen via Onlineberatung, Apps, E-Mental-Health & Co.?““ zur Erstveröffentlichung gesucht. Die Zeitschrift lädt zu unterschiedlichen Ansätzen, Blickwinkeln und Herangehensweisen an den Themenschwerpunkt ein. Alle eingereichten Artikel werden im Peer-Review-Verfahren begutachtet. Als Beitragsarten sind z.B. die folgenden vorgesehen: - Forschungsberichte - Praxisberichte und Projektvorstellungen - Best-Practice-Modelle, Fallbeispiele, Projektevaluationen,... - Übersichtsarbeiten - Systematische, Scoping- oder narrative Literaturreviews, Reviews zu digitalen Angeboten (z.B. hochschulübergreifende Vergleiche, Apps im App-Store), .. - Analytische und konzeptionelle Arbeiten - Methoden-, Theorie- oder Modellentwicklung,... Deadline für die Einreichung des Manuskripts: 30.04.2019 Kontakt/Einreichung per Mail: redaktion@e-beratungsjournal.net www.e-beratungsjournal.net http://www.e-beratungsjournal.net/
Project
Rekonstruktion eines Kriminalfalles aus dem Jahr 1932 anhand der Presseartikel und der Akten des Stadt- und Landesarchivs Wien.