Stefan Höltgen

Stefan Höltgen
Humboldt-Universität zu Berlin | HU Berlin · Department of Musicology and Media Studies

Dr. phil. Dr. rer. nat.
Assistant professor for media science ant Humboldt University Berlin.

About

36
Publications
4,655
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
17
Citations
Introduction
Stefan Höltgen (Ph.D., Sc.D.) currently works at the Department of Musicology and Media Studies, Humboldt-Universität zu Berlin. Stefan does research in Computing and Media Studies. Their current project is 'Zur Archäologie des frühen Mikrocomputers und seiner Programmierung'.
Additional affiliations
May 2011 - present
Humboldt-Universität zu Berlin
Position
  • PostDoc Position
Description
  • Researcher and Lecturer
Education
January 2015 - February 2020
Humboldt-Universität zu Berlin
Field of study
  • Computer Science
January 2003 - February 2009
University of Bonn
Field of study
  • Media Studies
April 1996 - April 2000
Friedrich Schiller University Jena
Field of study
  • German Literatur and Linguistics, Philosophy, Sociology, Media Studies

Publications

Publications (36)
Book
How is computer history possible from the viewpoint of computer science? By considering media archaeology’s theory of operative and thus a-historical media computer archaeology combines an interdisciplinary set of theories and methods to answer this question. At first, the problems of computer historiography (technical inaccuracy, inconsistency, an...
Article
The following chapter will discuss the relation between home computer history and computer programming – with a focus on game programming. The nurseries of the early 1980s are the origins of the later computer game industry and the private use of microcomputers becomes an essential part of the ‘playful’ exploration and emancipation of technology. T...
Preprint
Full-text available
The book chapter discusses the implementation of digital logic gates in the video game "Minecraft". After a short introduction into the history of computing with toys (Toy Computing) the technology of "Redstones" will be presented and four differend implementations of digital gagets and games within "Minecraft" will show the usage and characteristi...
Article
Full-text available
The article discusses programmable sound generators (PSG) of the home computer era (1970s–1990s) and the problem of a historiographizing of them. An alternative way of examining and describing their features for scientific purposes will be suggested: computer archaeology with its methods of measuring, demonstrating, and re-enacting technical proces...
Preprint
Full-text available
Ich möchte Ihnen im Folgenden den Vorschlag für eine Forschungs- und Lehrmethode für sowohl medientheoretische als auch medienhistorische Gegenstände vorstellen. Re-enactments sollen, an- ders als Simulationen, Reproduktionen oder Wiederholungen medienhistorischer Gegebenheiten ein vertiefendes Nachdenken über Geschichte und Gegenwart von Medien er...
Chapter
Im folgenden Beitrag skizziere ich die Applikation von Medienwissenschaft in den Kanon jener Arbeits- und Forschungsfelder, die sich mit der Vermittlung von Medienkompetenz im weitesten Sinne befassen. Medienwissenschaft grenze ich hierbei auf die Analyse der medientechnischen Bedingungen von Wissensvermittlung, -verarbeitung und -speicherung ein....
Preprint
Full-text available
Der Beitrag rekapituliert das fraktale Grafik-Komprimierungsverfahren (FIF) und reflektiert die medienarchäologischen Implikationen für die Big-Data-/Theorie-Kontroverse der Wissensgenerierung
Preprint
Full-text available
Der Beitrag untersucht die verschiedenen materiellen Silicium-Substrate in ihrer Verwendung in elektronischen Medien, stellt deren physikalische und chemische Eigenschaften vor und stellt Überlegungen zu einer medienstrukturwissenschaftlichen Konsequenz aus dem Medienmaterialismus vor.
Article
Full-text available
The following chapter will discuss the relation between home computer history and computer programming – with a focus on game programming. The nurseries of the early 1980s are the origins of the later computer game industry and the private use of microcomputers becomes an essential part of the ‘playful’ exploration and emancipation of technology. T...
Chapter
Full-text available
Reparieren und Instandhalten sind ökonomisch wie kulturell zentrale Praktiken im »Leben« technischer Dinge und Infrastrukturen. Der Band rückt diese bislang wenig untersuchten Tätigkeiten in den Vordergrund und fragt nach den Wissensformen der unterschiedlichen Kulturen des Reparierens. Die Expertisen und politischen Ambitionen menschlicher Akteure...
Book
Das mehrbändige Lehrbuch vermittelt Studierenden und Medienwissenschaftlern eine Einführung aus den Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Technik-Disziplinen. Dabei steht im Zentrum, die Lesekompetenz für die jeweilige Disziplin zu etablieren und zu verbessern, damit innerhalb medien- und kulturwissenschaftlicher Studienprogramme Fachtex...
Article
Full-text available
Computerspiele (Computer(Spiele)) – Referenzen, Zitate und Rekursionen des Computers als Spiel " Der Inhalt eines Mediums ist ein anderes Medium. " (Marshall McLuhan) Jemanden beim Computerspielen zuzuschauen, gehört zum sozialen Akt des Computerspiels ebenso dazu wie selbst zu spielen und dabei beobachtet zu werden. In der historischen Situation d...
Chapter
Ob die Überwachungspraktiken der NSA oder die Geschäftsmodelle von Google, Facebook & Co.: Sie alle basieren auf »Big Data«, der ungeahnten Möglichkeit, riesige Datenmengen wie nie zuvor in der Geschichte zu erheben, zu sammeln und zu analysieren. »Big Data« beschreibt damit nicht nur neuartige wissenschaftliche Datenpraktiken, sondern steht für ei...
Chapter
Viele Spielfilme beschäftigen sich mehr oder weniger intensiv mit ihren »Nachbarmedien«: Theater, Malerei, Fotografie, Fernsehen und Video, aber auch mit Telefon, Computer, Radio, Zeitung und Schrift. Das Handbuch »Medienreflexion im Film« stellt sich die Aufgabe, dieses Phänomen erstmals systematisch zu untersuchen, um in der Gesamtschau die Frage...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Book
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Full-text available
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Chapter
Der Autor untersucht die Einfluss- und Rückflussmechanismen zwischen dem Serienmörderfilm und der Kriminalistik, Kunstgeschichte, Zensurgeschichte, Medienwirkungsdebatten und anderer gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskurse. Hierzu wird zunächst die Frage nach dem konstruktivistischen Charakter des Films gestellt – wie dieser das Weltwiss...
Article
Full-text available
In seiner einhundertjährigen Geschichte haben der Film und seine Autoren stets versucht, den Nimbus der bloßen Unterhaltungsware abzulegen. Eines der nachhaltigsten Ergebnisse dieser Bemühung war, dass nach dem zweiten Weltkrieg zwischen Unterhaltungs-und Kunstfilm unterschieden wurde. Die Theorien der "Neuen Wellen" haben aber nicht "ausgegrenzt",...
Article
Vom November letzten Jahres bis zum Februar 2010 fand an der Technischen Universität Berlin ein Forschungskolloquium mit dem Titel "Technikentwicklung und Evolution?" statt, an dem Historiker, Philosophen und Technikwissenschaftler die Möglichkeiten und Grenzen einer evolutiven Technik diskutierten. Der Technikphilosoph Dr. Klaus Erlach sprach dort...

Network

Cited By