Stefan Bertschi

Stefan Bertschi
University of Zurich | UZH · Humanities

PhD

About

47
Publications
4,412
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
164
Citations

Publications

Publications (47)
Article
Full-text available
The term strong PMO is traditionally used to describe a model where the project or programme management office is deeply embedded in an organisation and acts as the central guiding authority on how programmes and their projects are to be managed. Here Dr Stefan Bertschi is using the term is to propose an organisational concept of strong PMO equall...
Chapter
Full-text available
Almost a “book within the book”, this chapter collates eight expert reflections on Knowledge Visualization; what it is and what it could or should be. An average of 825 words long, topics span from representation, storytelling, and criticizing the lack of theory, to communication, analytics for the masses and reasoning, to trendy Visual Thinking an...
Conference Paper
Full-text available
This paper collates eight expert opinions about Knowledge Visualization, what it is and what it should be. An average of 581 words long, topics span from representation, storytelling and criticizing the lack of theory, to communication, analytics for the masses and reasoning, to trendy Visual Thinking and creativity beyond PowerPoint. These individ...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Chapter
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im »blinden Fleck« einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein »Dazwische...
Book
Das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft befindet sich im ”blinden Fleck“ einer Soziologie, die sich auf den Gesellschaftsbegriff kapriziert. Stefan Bertschi reagiert hierauf und befragt Klassiker (Durkheim, Tarde, Simmel, Weber, Tönnies, Elias) und zeitgenössische Ansätze (Luhmann, Sloterdijk, Netzwerk- und Medientheorie), wie ein”Dazwischen...
Conference Paper
Full-text available
This paper is the third in a series of papers designed to explore how "metaphorical meaning" can be used to support knowledge visualization. Within the present discussion the following is assumed: To understand the process of mind and organizational performance a view on meaningful expression is needed. In order to approach this collaborative task,...
Conference Paper
Full-text available
This paper is designed to examine whether metaphor, meaning and perception are sufficiently dealt with in knowledge visualization. This culminates in the following hypothesis: because knowledge visualization is a process of construction and reconstruction, the only reasonable approach to evaluate its mechanisms and effectiveness has to be deconstru...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Chapter
Das Mobiltelefon hat in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Sein Einfluss manifestiert sich etwa darin, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine »Daumenkultur« entstehen. Dieser Band pr...
Article
Full-text available
As mobile phone saturation increases, operators find it harder and harder to differentiate themselves in the marketplace. Telecommunications companies have had to develop strategies as quickly as the industry has developed, and in recent years have found themselves increasingly moving away from their core market of voice service provision to becomi...
Book
Full-text available
Mobile Medien haben in den letzten Jahren quer durch alle gesellschaftlichen Bereiche an Bedeutung gewonnen. Ihr Einfluss manifestiert sich etwa daran, wie sich Individuen zu ihren Umgebungen in Beziehung setzen: Die alltägliche Nutzung von mobilen Diensten der Text-, Sprach- und Bildübertragung lässt eine "Daumenkultur" entstehen. Dieser Band präs...
Chapter
Mobile communication has an increasing impact on people's lives and society. Ubiquitous media influence the way users relate to their surroundings, and data services like text and pictures lead to a culture shaped by thumbs. Representing several years of research into the social and cultural effects of mobile phone use, this volume assembles the fa...
Chapter
Mobile communication has an increasing impact on people's lives and society. Ubiquitous media influence the way users relate to their surroundings, and data services like text and pictures lead to a culture shaped by thumbs. Representing several years of research into the social and cultural effects of mobile phone use, this volume assembles the fa...
Chapter
Mobile communication has an increasing impact on people's lives and society. Ubiquitous media influence the way users relate to their surroundings, and data services like text and pictures lead to a culture shaped by thumbs. Representing several years of research into the social and cultural effects of mobile phone use, this volume assembles the fa...
Chapter
Mobile communication has an increasing impact on people's lives and society. Ubiquitous media influence the way users relate to their surroundings, and data services like text and pictures lead to a culture shaped by thumbs. Representing several years of research into the social and cultural effects of mobile phone use, this volume assembles the fa...
Conference Paper
Full-text available
In this paper we examine the metaphorical face of knowledge visualization and weave our observations into a wider perspective. We discuss a fundamental, but less scrutinized, precondition: the interrelation of metaphor, linguistic learning, and mediation of knowledge through visualization. By presenting preliminary thoughts on this interrelation, w...
Article
Full-text available
Die folgenden Gedanken setzen nach Beginn des kommerziellen Mobilfunks ein. Erst um die Jahrtausendwende bildete sich eine wissenschaftliche Debatte über die sozialen und kulturellen Auswirkungen der Mobilfunknutzung heraus. Seit der Wende hin zu einem neuen Zeitalter der medialen Kommunikation und der mobilen Medien hat sich eine Diskussion entfac...
Article
Seit mehr als vier Jahren findet eine intensive Erforschung der sozialen und kulturellen Auswirkungen der Mobilfunknutzung statt. Wissenschaftlich ist dieses Gebiet beinahe global erschlossen (dies schließt die Verbreitung und Wirkung von Mobiltelefonen in Entwicklungsländern ein). Die zunehmende Zahl an Workshops und Konferenzen wie das beachtlich...
Book
Full-text available
Peter Glotz, Stefan Bertschi, Chris Locke (Eds.) -- Mobile communication has an increasing impact on people's lives and society. Ubiquitous media influence the way users relate to their surroundings, and data services like text and pictures lead to a culture shaped by thumbs. Representing several years of research into the social and cultural effec...
Article
Foremost, the mobile phone is a technological artefact, a man-made object created for practical purposes. In this paper, however, the mobile phone is understood as a cultural artefact, an object which is far more than a mere technology transforming people’s action and society. The paper’s title contains the corresponding hypothesis: The meaning of...

Network

Cited By

Projects

Projects (4)
Archived project