Solveig Chilla

Solveig Chilla
Europa-Universität Flensburg · Inclusive Education

Prof. Dr.

About

60
Publications
6,812
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
340
Citations
Citations since 2016
41 Research Items
276 Citations
201620172018201920202021202201020304050
201620172018201920202021202201020304050
201620172018201920202021202201020304050
201620172018201920202021202201020304050
Additional affiliations
April 2018 - present
Europa-Universität Flensburg
Position
  • Professor (Full)

Publications

Publications (60)
Chapter
Digitale Barrierefreiheit ist selbstverständlich und muss proaktiv in Lern-/Bildungsangebote integriert werden, wenn Hochschulbildung für eine inklusive Gesellschaft die Diversität von Studierenden als gegeben anerkennt. Im Gegensatz dazu ist es hochschulische Realität, dass heterogene Lernausgangslagen erst dann von Lehrenden in der Planung und Um...
Chapter
Book cover Handbook of Literacy in Diglossia and in Dialectal Contexts pp 381–404Cite as Assessment of Developmental Language Disorders in Bilinguals: Immigrant Turkish as a Bilectal Challenge in Germany Download book PDF Download book EPUB Assessment of Developmental Language Disorders in Bilinguals: Immigrant Turkish as a Bilectal Challenge in G...
Article
Full-text available
Educational and (psycho-)linguistic research on L1 and L2 acquisition in bilingual children sketches them as a group of language learners varying in many aspects. However, most studies to date have based evaluations of language proficiency or new assessment tools on data from heritage children, while studies on the appropriateness of assessment too...
Article
Full-text available
In diesem Beitrag wird ein konstruktiver konzeptuell-programmatischer Ansatz diskutiert, der als Grundlage individuell adaptierbaren, binnendifferenzierten Lernens im gemeinsamen Unterricht dienen kann. Inklusive Bildung wird konsequent aus der Sicht von Sprachen- und Medienbildung gefasst. So kann inklusiv-digitale Sprachenbildung zum Fundament un...
Article
Full-text available
Though Germany has long provided education for children speaking a heritage language and received two recent waves of refugees, reliable assessment tools for diagnosis of language impairment or the progress in the acquisition of German as a second language (L2) by refugee children are still lacking. The few tools expressly targeting bilingual popul...
Chapter
Unter den Terminus „Mehrsprachigkeit“ fallen verschiedene Dimensionen: Territoriale Mehrsprachigkeit meint das gleichzeitige Vorhandensein mehrerer Sprachen auf einem Territorium (wie in Belgien oder der Schweiz), institutionelle Mehrsprachigkeit die Nutzung verschiedener Sprachen in Institutionen und Behörden (z. B. im Europäischen Parlament in Br...
Article
Full-text available
Anfang Oktober 2020 lädt der DAAD zur Digitalisierungskonferenz "Moving target digitalisation" ein. Im Fokus steht die Internationalisierung der Hochschulbildung im digitalen Wandel. DAAD Aktuell stellt vorab Konferenzbeiträge vor. Diesmal: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Europa-Universität Flensburg, der Pädagogischen Hochschule Heide...
Article
This paper addresses the question of how procedures for diagnosing Developmental Language Disorders, DLD, in bilingual children can profit from recent research results. We present the German versions of tools for a differential diagnosis of specific linguistic skills developed in a European research cooperation. We contend that these recently devel...
Article
1 Background The detection of specific language impairment (SLI) in children growing up bilingually presents particular challenges for clinicians. Non‐word repetition (NWR) and sentence repetition (SR) tasks have proven to be the most accurate diagnostic tools for monolingual populations, raising the question of the extent of their usefulness in di...
Chapter
Mit Blick auf die (mehr-)sprachliche Realität in Deutschland wird „Schlüsselkompetenz Sprache“ als Voraussetzung für die individuelle Teilhabe an Bildung, Arbeit und Gesellschaft benannt. Es wird erörtert, dass der Zugang zu institutionell vermittelter Bildung und Teilhabe an die individuellen sprachlichen Fähigkeiten gekoppelt wird. Die Dominanz d...
Book
Viele Kinder in Deutschland wachsen mehrsprachig auf. Sie haben ein Recht auf mehrsprachige Bildung. In der KiTa profitieren Kinder in ihren Entwicklungswegen von pädagogischen Fachkräften, die Mehrsprachigkeit optimal unterstützen und fördern. Das Buch trägt dazu bei, das pädagogische und sprachwissenschaftliche Basiswissen zu erweitern. Aus einer...
Book
Dieser von Solveig Chilla und Karin Vogt herausgegebene Sammelband trägt zur Diskussion über Heterogenität und Diversität im Englischunterricht bei und führt dabei bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven zusammen. Die Beiträge fokussieren zum einen fachdidaktische Grundlagen in Hinblick auf Heterogenität und Diversität. Zum ander...
Article
Adopting a bimodal bilingual language acquisition model, this qualitative case study is the first in Germany to investigate the spoken and sign language development of hearing children of deaf adults (codas). The spoken language competence of six codas within the age range of 3;10 to 6;4 is assessed by a series of standardised tests (SETK 3-5, TROG...
Article
Abstract This study investigates verbal morphology in Specific Language Impairment (SLI) in German, focusing on past participle inflection. Longitudinal data from 12 German-speaking children with SLI, six monolingual and six Turkish-German sequential bilingual children, were examined, plus an additional group of six typically developing Turkish-Ger...
Article
Der bildungssoziologische Beitrag „Inklusion im Kontext gesellschaftlicher Exklusion?“ fuhrt in den Themenstrang „Inklusion und Padagogische Profession“ ein. Er geht der Frage nach, warum die politischen Eliten der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) so viel Bedeutung beimessen. Wir vermuten: Seit Beginn der Bundesrepublik gab es keinen verglei...
Article
Several studies have been conducted to try and understand and explain the morphological and syntactic aspects of adult second language acquisition (SLA). Two prominent hypotheses that have been put forward concerning late L2 speakers' knowledge of inflectional morphology and of related functional categories and their feature values are the Impaired...
Chapter
Full-text available
Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen formu-liert das Recht auf ein chancengleiches, nicht diskriminierendes, inklusives Bil-dungssystem und hat damit einen maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Ent-wicklung der Schule. Um diesen tiefgreifenden Umbruch umzusetzen, muss sich auch die Lehramtsausbildung verändern, damit...
Article
Full-text available
This study investigates phenomena that have been claimed to be indicative of Specific Language Impairment (SLI) in German, focusing on subject–verb agreement marking. Longitudinal data from fourteen German-speaking children with SLI, seven monolingual and seven Turkish–German successive bilingual children, were examined. We found similar patterns o...
Article
Focusing on the acquisition of questions in child second language acquisition (child SLA) German and French, this study investigates the matter of AO and sensitive period effects in the L2 acquisition of syntax and morphology. As such, it may shed light on cross-linguistic differences and similarities in children acquiring a second language in pres...
Article
Language disorders, and Specific Language Impairment (SLI), have been extensively studied in a number of different, though thus far almost exclusively Indoeuropean, languages. For other languages such as Turkish, Vietnamese, or Arabic, however, findings on the outcome of SLI are rare. In this context, the growing number of migrant children in Europ...
Article
Full-text available
In this paper we report on the findings from a Greek and German production task which investigated the expression of constructions involving manner-of-motion verbs with Greek and German adults as well as typically developing and SLI children at the age of 5-6 years. The results showed that the typically developing children, when describing motion e...

Network

Cited By

Projects

Projects (6)
Project
"'Study as you are!'– Profiling and implementation of inclusive and accessible higher education and teaching tested with digital-inclusive language education." (STUDYasU) gefördert von der Stiftung Innovation in der Hochschullehre https://stiftung-hochschullehre.de/projektfoerderung/foerderentscheidung/ Digitales Lernen wird an der Europa-Universität Flensburg als innovativer institutioneller Transformationsprozess hin zu einem barriere-sensiblen, niederschwelligen und inklusiven Modell von Blended Learning mit einer grundlegend gewandelten Lern-, Arbeits- und Wissenschaftskultur in der digitalen wissensbasierten, inklusiven Netzwerkgesellschaft verstanden. Eine explizite strategische Verzahnung von Digitalisierung und Diversität existiert in der hiesigen Hochschullandschaft bisher nicht. Das Konzeptions- und Umsetzungsprojekt STUDYasU zielt auf interdisziplinäre institutionalisierte und adaptierbare Lehr-/ Lernszenarien, die zu verallgemeinerbaren Aussagen oder gar Modelllösungen für eine bariere-sensible digitale Hochschullehre führen sollen. Grundlegend ist ein barriere-sensibles Angebots für alle, indem die hochschuldidaktische Grundlegung heterogene Lernausgangslagen als Fakt anerkennt und darauf abzielt, segregierende Praktiken (z.B. individuelle Einforderung Nachteilsausgleich) durch ein konzeptionalisiertes, spezifisches Anforderungsdesign einer niederschwelligen, digital-unterstützten Hochschullehre zu überwinden. Dabei greifen transdisziplinäre, hochschulübergreifende und binationale Ebenen ineinander.
Project
Ziel des Projektes „Sprachenbildung in Kitas“ ist einerseits die Entwicklung konzeptioneller Leitlinien für eine Fortbildungsmaßnahme zur Qualifizierung und Qualitätssicherung im Bereich der Sprachenbildung in der Kita, und andererseits die Durchführung konkreter Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung, -steuerung und -sicherung im Hinblick die Professionalisierung von pädagogischen Fachkräften in Schleswig-Holstein. Es soll eine wissenschaftlich fundierte zweistufige Fortbildung in Schleswig-Holstein konzipiert, entwickelt, durchgeführt und empirisch validiert werden, die das konkrete pädagogische Handeln in Bezug auf die Sprachenbildung in der Kita verbessert. Das Projekt „Sprachenbildung in Kitas“ wird die Kompetenzen der pädagogischen Fachkräfte im Bereich der durchgängigen Sprachenbildung erfassen, zur Unterstützung der Weiterentwicklung des pädagogischen Handels der Fachkräfte im Bereich der Alltagsintegrierten Sprachenbildung beitragen, den Wissens- und Kompetenzzuwachs im Bereich der Sprachenbildung durch die Qualifizierungsmaßnahme empirisch erforschen und die Wirksamkeit der Maßnahme für die Sprachenbildung in der Kita durch die Erstellung von Evaluationsinstrumenten für das didaktische Handeln und die sprachliche Interaktion evaluieren. Zusätzlich werden die „Sprachenbildung in Kitas“- Publikationen sowie die Zugänglichkeit und der Austausch über ein online-Portal den Transfer in die pädagogische Praxis in Schleswig-Holstein nachhaltig sichern.
Project
Adequate education for Europe is ensured, inter alia, through language teaching for all (CRPD 2006; EU Council 2019). However, the demands and implementation of inclusive teaching diverge greatly, since legislation and the implementation of joint schooling are regulated differently in different countries or, as a result of federalism (e.g. Germany), within countries. The DINGLE project is conceived as a preliminary study for the conception of a theoretical framework for digitally enhanced inclusive foreign language teaching in Europe, which is to ensure the quality of teaching and research in the long term and in line with the requirements of the Council of Europe Recommendations on Teaching and Learning Languages. DAAD Project ID 57524954