Simon Egbert

Simon Egbert
Bielefeld University · Faculty of Sociology

Doctor of Philosophy
Postdoc researcher at Faculty of Sociology of Bielefeld University, studying algorithmic prediction technologies.

About

68
Publications
7,835
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
238
Citations
Introduction
Postdoctoral researcher at Bielefeld University, conducting empirically grounded and theoretically informed research on the epistemology of algorithmic data processing, especially with reference to predictive analytics. In general, I am interested in the sociotechnical interrelations of society and technology/materiality, particularly regarding datafication and algorithmic decision-making.
Additional affiliations
April 2021 - present
Bielefeld University
Position
  • PostDoc Position
Description
  • Postdoc researcher in Elena Esposito's ERC-funded project 'The Future of Prediction: The Social Consequences of Algorithmic Forecast in Insurance, Medicine and Policing' (https://www.uni-bielefeld.de/soz/predict/index.html).
January 2019 - March 2021
Technische Universität Berlin
Position
  • PostDoc Position
Description
  • postdoc researcher in the research training group 'Innovation Society Today'
January 2017 - December 2018
University of Hamburg
Position
  • Research Associate
Description
  • Research fellow in the project 'Predictive Policing. An ethnographic study of new crime prediction technologies and their effects on police practices'
Education
October 2013 - November 2018
University of Hamburg
Field of study
  • Sociology
October 2010 - March 2013
University of Hamburg
Field of study
  • International Criminology
October 2007 - September 2010
Universität Osnabrück
Field of study
  • Social Sciences

Publications

Publications (68)
Book
Full-text available
Full text available at this link: https://doi.org/10.4324/9780429328732 More information on the book: https://www.routledge.com/Criminal-Futures-Predictive-Policing-and-Everyday-Police-Work/Egbert-Leese/p/book/9780367349264 This book explores how predictive policing transforms police work. Police departments around the world have started to use...
Chapter
Mit der Implementierung von Predictive Policing ist die hiesige Polizei in das algorithmische Zeitalter vorgedrungen. Der damit zusammenhängende Hype hat dazu geführt, dass politische und polizeiliche Entscheidungsträger*innen für die (propagierten) Potenziale von big data-Analysen sensibilisiert wurden. Dies hatte zur Folge, dass zahlreiche Projek...
Article
Patterns are the epistemological core of predictive policing. With the move towards digital prediction tools, the authority of the pattern is rearticulated and reinforced in police work. Based on empirical research about predictive policing software and practices, this article puts the authority of patterns into perspective. Introducing four ideal-...
Article
Im September 2016 gab die damalige Bundesregierung bekannt, dass das Verkehrsministerium eine Gesetzesvorlage zur Einführung von atemalkoholgesteuerten Wegfahrsperren, sogenannte Alkohol-Interlocks, vorbereite. Hierbei sollen alkoholauffällige FahrerInnen über eine technische Installation im Auto auf ihren Atemalkoholwert getestet werden, bevor sie...
Article
Full-text available
Although the revolutionary potential of predictive policing has often been exaggerated, this novel policing strategy nonetheless implies something substantially new: the underlying methods of (crime) data analysis. Moreover, these police prediction tools matter not only because of their capacity to generate near-term crime predictions but also beca...
Article
Full-text available
In vielen Organisationen kommen im Zuge der Digitalisierung Algorithmen zum Einsatz, die Vorhersagen generieren. Dieser Beitrag analysiert die Auswirkungen dieser Algorithmisierung auf Entscheidungen in der Polizei. Unter Predictive Policing wird die zunehmende Verwendung von Prognosesoftware zur Vorhersage und Prävention kriminellen Verhaltens in...
Preprint
In the course of digitalisation, predictive algorithms are used in many organisations. The article analyses the effects of this algorithmisation on decisions in the police. Under the term predictive policing, police organisations are increasingly using algorithms to forecast and prevent criminal behaviour. Based on the differentiation of two varian...
Chapter
Softwaregestützte Prognosetechnologien in der Polizeiarbeit (Predictive Policing) werden von AkteurInnen mit differenten Wissensbeständen verbunden. Da Predictive Policing ein technologiegeprägtes Phänomen darstellt und folglich das diskursiv relevante Sprechen darüber stark mit ebendiesem technisch-materialen Rahmen verbunden ist, wird im Beitrag...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Dieses und das nächste Kapitel haben diejenigen Prämissen zum Gegenstand, die als grundlegende sozialtheoretische Basis für die vorliegende Arbeit dienen und die verfolgte Forschungsperspektive von Anbeginn wesentlich lenkten, indem sie festlegten, was überhaupt als Forschungsgegenstand erkannt und wie sich dieser begrifflich und in...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Drogentests fungieren nicht nur aufgrund der ihnen beigemessenen Materialität als Garanten für Beweiskraft, wie im vorangegangenen Kapitel diskutiert wurde. Es ist nämlich auch, wie im Folgenden zu zeigen sein wird, ihre typische Eigenschaft, ihre Ergebnisse auf visuellem Wege auszugeben und damit Drogenkonsum respektive Sicherheits...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Nachdem in den vorangegangenen Kapiteln auf sozialtheoretischer Ebene argumentiert, Diskurse als multimodale Topoi diskutiert und das Dispositiv als geeignetes Konzept für die Analyse ebendieser Multimodalität erörtert wurde, soll nun die Frage behandelt werden, wie sich diese Gedanken in eine theorie-empirische Dispositivanalyse de...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Bereits drei Jahre bevor in New York am 11. September 2001 zwei gekaperte Flugzeuge im Rahmen eines als terroristischen Akt eingestuften Anschlags willentlich ins World Trade Center gelenkt wurden und damit drei Jahre, bevor die US-Administration begann, ihre sicherheitspolitische Ausrichtung verstärkt ins Vorfeld zu verlagern und d...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Das Arbeitsgericht Hamburg konstatiert am 01. September 2006 unter dem Aktenzeichen 27 Ca 136/06 im Rahmen eines Prozesses um die Rechtmäßigkeit von verdachtsunabhängigen Drogentests bei Mitarbeiter*innen eines Hafenterminalbetreibers, dass „(d)ie Teilnahme bzw. die Aufforderung zur Abgabe eines Urintests (…) geeignet (ist), festzus...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Nachdem im vorangegangenen Kapitel die hinter Drogentestanwendungen am Arbeitsplatz stehenden Sicherheitsdiskurse dargelegt wurden, richtet sich der Blick ab jetzt stärker auf die Drogentests selbst. Denn Drogentesten ist nicht gleich Drogentesten. Es gibt unterschiedliche Wege, den Drogenkonsum von Personen zu überprüfen, womit jew...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Wie in den vorangegangenen Kapiteln deutlich wurde, ist Drogentesten eine genuin soziotechnische und damit unumgänglich multimodale diskursive Praxis, in dessen Rahmen sowohl die verwendeten Testartefakte als auch die beteiligten Anwender*innen wesentliche Praxisanteile bei der Herstellung eines drogenpositiven Ergebnisses besitzen....
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Was Linde mit dem oben aufgeführten Zitat bereits vor einem halben Jahrhundert konstatierte, hat auch bis heute nicht an Gültigkeit verloren. Im Gegenteil: Aufgrund der zunehmenden Technisierung der Gesellschaft gilt es umso vehementer zu fordern, dass sich soziologische Analysen verstärkt mit den technischen und materialen Verhältn...
Chapter
Full-text available
Zusammenfassung Nachdem in dem vorangegangenen Kapitel vorgestellt wurde, dass und in welcher Form Diskurse als multimodale Einheiten der Wissenskreation und -zirkulation zu verstehen sind und welche wirkmächtige Rolle technische Artefakte dabei spielen (können), wird nun dargelegt, wie dies konzeptuell umgesetzt werden kann. Zu diesem Zweck wird v...
Chapter
Full-text available
Die Digitalisierung wird zukünftige Gesellschaften nachhaltig prägen. Ohne Algorithmen, big data und Künstliche Intelligenz sind selbige nicht (mehr) vorstellbar. Was bedeutet das für den Bereich des Rechts und auch für die rechtssoziologische Analyse? Auch im Recht sehen wir aktuell ausgesprochen deutlich, welche Transformationen, einige sprechen...
Chapter
This chapter examines various levels of human and non-human-mediated forms of bias in place-based predictive policing that may lead to discriminatory outcomes. Informed by science and technology studies (STS), and drawing on empirical data on the implementation and utilization of crime prediction software in Germany and Switzerland, we grasp predic...
Article
Zusammenfassung In zahlreichen Polizeibehörden im deutschsprachigen Raum werden algorithmengestützte Prognosetechnologien angewendet, die vorhersagebasierte Polizeiarbeit (Predictive Policing) ermöglichen sollen. Gegenwärtig werden dabei vor allem auf Basis von polizeilichen Kriminalitätsdaten Vorhersagen über die Wahrscheinlichkeit zukünftiger Woh...
Article
Full-text available
Digital prediction tools increasingly complement or replace other practices of coping with an uncertain future. The current COVID-19 pandemic, it seems, is further accelerating the spread of prediction. The prediction of the pandemic yields a pandemic of prediction. In this paper, we explore this dynamic, focusing on contagion models and their tran...
Chapter
Full-text available
Chapter
Full-text available
Conference Paper
Full-text available
Die zunehmende Verbreitung und Nutzung von Algorithmen, seien es Such-, Bewertungs-oder Empfehlungs-Algorithmen, ist ein zentrales Thema der Digitalisierungsforschung. Während Algorithmen in der deutschsprachigen Techniksoziologie seit den 1990ern in An-lehnung an Turing allen voran als formalisierte und schematisierte Regelabläufe definiert werden...
Research
Full-text available
Sektionsveranstaltung Rechtssoziologie DGS-Kongress 2020 "Gesellschaft unter Spannung" in Berlin (14.-18.9.20): Algorithmen im Recht. Rechtspraktische Implikationen und rechtssoziologische Herausforderungen durch Künstliche Intelligenz, machine learning und Co.
Chapter
Der anhaltend brisante Kampf gegen Doping im Sport wird mit vielen Mitteln geführt. Dabei haben die verschiedenen Anti-Doping-Programme und Maßnahmen eklatante Probleme und sind vielfach sogar widersprüchlich. So stellt eine Totalüberwachung der Athleten ihre bürgerlichen Rechte in Frage, viele Maßnahmen sind ineffektiv und der Kampf gegen das Dopi...
Chapter
Das Verhältnis von Diskursen zur materiellen Welt ist eines der aktuellsten Themen in der Diskurstheorie und -analyse. Noch ist nicht ausdiskutiert, wie Diskurse zur materiellen Welt stehen und auf Basis welcher theoretischen wie methodischen Referenzen eine entsprechende Analyse vonstattengehen könnte. Im vorliegenden Aufsatz wird deshalb ein Vors...
Article
For several years now, crime prediction software operating on the basis of data analysis and algorithmic pattern detection has been employed by police departments throughout the world. As these technologies aim at forestalling criminal events, they may aptly be understood as elements of preventive strategies. Do they also initiate a logic of preemp...
Article
Full-text available
One important reason for the current rise of predictive policing in Germany is the recent boost in the development of digital technologies and the associated possibility of analysing huge data sets at relatively low cost by utilising mathematically deduced algorithms. Economic motives also play a vital role in the implementation process, as it is h...
Article
Conceptualizing the Future Attribute Screening Technology (FAST) as double future device. Anticipations of functionality as future projection and aims to detect future terrorists as preemptive intervention. FAST represents an ensemble of contrasting socio-technical futures. Importance of the sociotechnical status and discursive role of technolog...
Chapter
Wesentliche Vorbedingung jeglicher auf Begabung basierender Praktiken ist eine mehr oder minder genaue Vorstellung dessen, was unter Begabung zu verstehen ist. Spielt diese als Zulassungsvoraussetzung – z. B. bei Aufnahmetests unterschiedlichster Art – eine Rolle, stellt sich diese konzeptuelle Frage umso vordringlicher, als dass zusätzlich eine Op...
Chapter
Im Mai 2010 wurden in einer Schule im niedersächsischen Nordstemmen insgesamt 29 Schüler*innen der siebten bis zehnten Klasse von der Polizei aus dem Unterricht geholt und zu einem Urintest aufgefordert. Die Aktion war vom Schulleiter initiiert worden und fand zusammen mit Mitarbeiter*innen des Kreisjugendamtes sowie in Abstimmung mit der Landessch...
Chapter
Bevor wir uns im weiteren Verlauf des Buchs den Anwendungen von Drogentests und deren Verbreitung zuwenden und die hinter ihnen stehenden Rationalitäten analysieren, wollen wir an dieser Stelle zunächst einen Überblick über die detektionsanalytischen Grundlagen von Drogentests geben und aufzeigen, dass insbesondere Drogenschnelltests als isolierte...
Chapter
Mit den folgenden Ausführungen werden die Hintergründe sowie die theoretische und methodische Anlage der vorliegenden Untersuchung umrissen. Wir gehen zunächst darauf ein, wie Drogentests bislang aus sozialwissenschaftlicher und/oder kriminologischer Perspektive thematisiert wurden (2.1), um uns im Anschluss dem Forschungsstand zu den praktischen I...
Chapter
Wie bereits angedeutet ist in den vergangenen Jahren im deutschsprachigen Raum einiges zu spezifischen Aspekten von Drogentests und v.a. auch zur rechtlichen Situation publiziert worden, wobei allerdings die Frage unbeantwortet blieb, in welchen unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen solche Drogenkonsumkontrollen überhaupt durchgeführt und...
Chapter
Nachdem wir drei ausgesuchte Gesellschaftsbereiche vorgestellt haben, in denen regelmäßig auf Drogenkonsum getestet wird, sollen die empirischen Beobachtungen im Folgenden mit Blick auf den in Kapitel 2 dargestellten Forschungsstand diskutiert werden. Dabei fokussieren wir vor allem vier Punkte: Erstens greifen wir noch einmal die Debatte zwischen...
Chapter
So vielfältig die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit sind, so differenziert stellen sich auch die Thematisierungen und Implementierungen der dortigen Drogentestpraktiken dar.
Chapter
Mit der vorliegenden Studie sollten vor allem zwei Fragen beantwortet werden: In welchen gesellschaftlichen Bereichen und Kontexten werden Drogentests in Deutschland angewendet? Mit welchen Intentionen und Folgen sind Drogentestanwendungen verbunden?
Chapter
Die Arbeitswelt ist einer der Bereiche, in denen Drogentests am häufigsten angewendet werden. Schwerpunkte bilden dabei vor allem die Branchen der (Schwer-) Industrie und der Personenbeförderung, in denen Drogentests heute als etablierte Routine zu verstehen sind. Darüber hinaus sind Drogentests insbesondere auch in Unternehmen mit US-amerikanische...
Book
Das Buch nimmt eine qualitative Bestandsaufnahme von Drogentestanwendungen in Deutschland vor und fragt dabei nach ihren Kontexten, ihrer Durchführung und ihren Folgen. Von besonderem Interesse ist dabei die Frage nach den spezifischen Intentionen (Anwendungsrationalitäten) der jeweiligen Drogenkonsumkontrollen, die für unterschiedliche soziale Fel...
Article
Full-text available
The US-administration under George W. Bush reacted on the attacks of 9/11 with a modification of its security policy, which particularly involved the redefinition of the criterion of imminence in course of preventive military practices. Under the heading of preemption, this is debated in Security Studies - as a special preventive rationality. In th...
Article
Hunde übernehmen im ‚Krieg gegen den Terrorismus‘ (‚war on terror‘) gleichermaßen unterschiedliche wie kritische Aufgaben. Die Schutz- und Verteidigungsfunktionen macht sich der Mensch ebenso wie die olfaktorische Überlegenheit speziell ausgebildeter Diensthunde zunutze. Neben Drogen, Bargeld, lebenden und toten Menschen suchen diese insbesondere a...
Article
Full-text available
Die derzeitigen Kriminal- und Sicherheitspraktiken könnten in ihrer neuen Qualität (z. B. Hybridität) und hinsichtlich ihrer Genese, Praxis und Implikation umfassender analysiert werden, wenn – so die leitende Kernthese des vorliegenden Themenhefts – sich die Kriminologie um eine eingehende Berücksichtigung der soziotechnischen Charakteristik bemüh...
Chapter
Throughout Europe, drug tests are deployed in evermore contexts of everyday life to examine individuals and check if they have used illegal substances. Drawing on ideas from science and technology studies, we challenge the idea that on-site drug tests, as technical devices, are per se able to generate evidentiary results. Rather, we argue that such...
Article
Full-text available
Obgleich Drogentests in Deutschland bereits seit Anfang/Mitte der 1990er Jahre zur Anwendung kommen, existieren bislang keine systematischen Erhebungen über die Breite und Verteilung der Anwendungskontexte. Im Folgenden werden erste Ergebnisse des DFG-Projektes ‚Anwendungsrationalitäten und Folgen von Drogentests‘ vorgestellt. Dabei zielt der Beitr...
Chapter
Es war der 2 Juli 2000, als der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Beschluss fasste, den Trainer des Erstliga-Clubs Bayer Leverkusen, Christoph Daum, ab dem 1. Juni 2001 als Bundestrainer zu beschäftigen. Gut drei Monate später allerdings stand fest: Daum wird weder Bundestrainer noch ist er länger Trainer von Bayer Leverkusen Was war geschehen? Nachd...
Article
Full-text available
Although drug tests have been in use in Germany since the early/middle 1990s, there are still no systematic inquiries about the scope and distribution of the corresponding contexts of application. In this research report, we present the first results of the research project 'Rationalities of Drug Testing and their Social Consequences', financed by...
Article
Full-text available
Although lie detection procedures have been fundamentally criticized since their inception at the beginning of the 20th century, they are still in use around the world. In addition, they have created some remarkable appeal in the context of counterterrorism policies. Thereby, the links between science and fiction in this topic are quite tight and b...
Article
Full-text available
Der Einsatz von Drogentests in Deutschland breitet sich seit Anfang/Mitte der 1990er Jahre kontinuierlich aus und ist in einigen gesellschaftlichen Feldern zur alltäglichen Routine geworden. Dies gilt nicht nur für die Kontexte Drogentherapie, Straßenverkehr oder Strafvollzug, sondern auch für den Arbeitsplatz. Auch z.B. im Schulwesen, insbesondere...
Article
Full-text available
Die bislang als diskreditiert geltende Praktik der Lügendetektion erfährt zur Zeit eine neue Akzeptanz, die durch zwei Entwicklungen befördert wird: Zum einen durch den Einsatz von Hirnbild-basierten Detektionstechnologien, zum anderen durch die Einbettung der Lügendetektion in die Suche nach neuen Sicherheitsversprechen im Anti-Terror-Kampf (Littl...
Chapter
Noch immer wird der Konsum von Drogen oftmals mit Krankheit in Verbindung gebracht, zu omnipräsent sind die damit verbundenen Konzepte von Sucht und Abhängigkeit. Zur Detektion und damit Zuschreibung und Klassifizierung derartig ‚krankhaften‘ Verhaltens werden zunehmend Drogentests, das heißt technische Verfahren eingesetzt, die vermehrt als Schnel...

Network

Cited By

Projects

Projects (6)
Project
With recent advances in predictive analytics, approaches of predicting the future for optimizing strategies and actions in the present is becoming more relevant, culminating in assumptions that we will soon live in a “predictive society” (Davenport 2016: xix). Although this might be an undue over-generalization, the fact is that predictive analytics have a significant impact on present societies – and will have an even greater impact on future societies. Therefore, in my project, I will analyse the epistemic and practical effects of predictive analytics in different societal areas - e.g., policing, credit scoring, climate forecasting - by drawing on STS, time studies and sociological accounts on the future.
Project
Algorithmen haben den Gerichtssaal bereits betreten, in US-amerikanischen Gerichten werden sie etwa zur Rückfälligkeitsvorhersage eingesetzt. Vieles scheint dafür zu sprechen, es diesbezüglich mit einem Paradebeispiel für Solutionismus zu tun zu haben: Gesellschaftliche Probleme durch Technik zu lösen. Empirisch zeigt sich, dass "fixing justice" mehr bedeutet als die Suche nach dem richtigen Code. Politik soll nicht als "alte Welt" schlicht übergangen, sondern eher evidenzbasiert rationalisiert werden.