Sabine Reh

Sabine Reh
Humboldt-Universität zu Berlin | HU Berlin · Department of Education Studies

Prof. Dr.

About

227
Publications
31,665
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
2,265
Citations
Citations since 2016
67 Research Items
1605 Citations
2016201720182019202020212022050100150200250
2016201720182019202020212022050100150200250
2016201720182019202020212022050100150200250
2016201720182019202020212022050100150200250

Publications

Publications (227)
Chapter
Historische Bildungsforschung hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Forschungs- und Arbeitsgebiet entwickelt, das in seinen Themen, Methoden und theoretischen Bezügen vielseitig aufgestellt und interdisziplinär anschlussfähig ist. Auch Methoden, Arbeitstechniken und Tools der Digital Humanities, die viele Bereiche der Geistes- und Kulturwiss...
Chapter
Im vollausgebauten Schulwesen des deutschen Kaiserreichs besaß das Gymnasium eine Sonderrolle als "Schule des Staates und der Gebildeten". Seine Exklusivität fand in Formen Ausdruck, die im Beitrag diskutiert werden: Debatten um die Passung der Klientel, Normierungen, Praktiken der Drohung oder des Prüfens im Abitur.
Book
Full-text available
Über den schulischen Umgang mit einer „Heterogenität“ der Schüler*innen wird seit einer Reihe von Jahren heftig debattiert. Der vorliegende Band zeigt, wie seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts die Beobachtung von Unterschieden – solchen der Begabung, des Verhaltens und des Interesses – zwischen Schüler*innen in den Schulen mehr und mehr in...
Chapter
Full-text available
Über den schulischen Umgang mit einer „Heterogenität“ der Schüler*innen wird seit einer Reihe von Jahren heftig debattiert. Der vorliegende Band zeigt, wie seit dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts die Beobachtung von Unterschieden – solchen der Begabung, des Verhaltens und des Interesses – zwischen Schüler*innen in den Schulen mehr und mehr in...
Chapter
Full-text available
Wie lassen sich Praktiken in bildungshistorischen Zusammenhängen erschließen? Die Beiträger*innen aus der Erziehungs- und Geschichtswissenschaft sowie aus der Ethnologie und Soziologie nähern sich dieser Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie interdisziplinär an. Im Zentrum stehen dabei pädagogisch relevante Routinen und Rituale s...
Chapter
In dem Beitrag soll gezeigt werden, wie audiovisuelle Unterrichtsaufzeichnungen aus der DDR zunächst als Quelle systematisch beschrieben, kontextualisiert und vor diesem Hintergrund schließlich in verschiedenen Hinsichten bildungshistorisch interpretiert werden können. Einführend werden die noch nicht sehr umfangreiche methodologische Diskussion zu...
Chapter
Die Einführung von Ganztagsschulen seit dem Beginn des neuen Jahrtausends stellt eine eingreifende Reform des deutschen Schulwesens dar, das bis dahin über fast alle unterschiedlichen Schulformen hinweg von einer Tradition halbtägiger Beschulung geprägt war (s. auch die Beiträge von Ludwig und Mattes & Reh in diesem Band). Die Einführung eines Ganz...
Chapter
In der Bundesrepublik war bekanntlich der Anteil der Schüler*innen, die im allgemeinbildenden Schulwesen eine Ganztagsschule besuchten, jahrzehntelang gering, noch im Schuljahr 1988/89 betrug er lediglich 5,4 % (Bargel & Kuthe, 1991, S. 102). Dieser bildungshistorische Sonderweg, der die (west-)deutsche Halbtagsschule vom ganztägigen Schulwesen der...
Chapter
Full-text available
Wie lassen sich Praktiken in bildungshistorischen Zusammenhängen erschließen? Die Beiträger*innen aus der Erziehungs- und Geschichtswissenschaft sowie aus der Ethnologie und Soziologie nähern sich dieser Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen der Praxeologie interdisziplinär an. Im Zentrum stehen dabei pädagogisch relevante Routinen und Rituale s...
Article
In the mid-1970s, the University of Constance launched the biggest assessment of school system effects of the time, chaired by Helmut Fend, focusing on achievement, social intervention and school climate. The project aimed to compare the traditional three-tiered school system with newly established comprehensive schools. Several federal ministries...
Article
Full-text available
Die Forschung zur Schulklasse unterscheidet bislang nicht zwischen unterschiedlichen Organisationsformen von Klassen, sondern setzt als Normalform der Klasse die ,Jahrgangsklasse' voraus. Sie berücksichtigt zudem kaum, dass Schulklassen nicht nur Effekte auf Individuen haben, sondern mit Schulklassen überhaupt erst der soziale Kontext entsteht, in...
Presentation
Full-text available
In unserem Vortrag wollen wir anhand eines größeren bildungshistorischen Forschungsprojektes aus der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) dafür plädieren, dass Formen eines in mehrfacher Hinsicht sinnvollen und für die Nachnutzung von „Daten“ geeigneten Forschungsdatenmanagements am besten im Rahmen eines integrierten Kommunikation...
Chapter
„Leistung muss sich wieder lohnen!“ – so lautet(e) einer der Slogans, mit dem seit Mitte der 1980er Jahre in Deutschland der Umbau des Sozialstaats zugunsten eines neoliberal organisierten Staates vorangetrieben und ideologisch garniert wurde. Auch wenn er vermutlich christlich-konservativen Ursprungs ist und Helmut Kohl bzw. Heiner Geissler (vgl....
Chapter
Im Beitrag wird die Entstehung eines universalisierten Verständnisses von Leistung in der Schulgeschichte beleuchtet und belegt, dass der Schule ein aktiver Part bei der Entstehung des Leistungsdispositivs zufiel. Es wird dargestellt, wie zunächst über das Konzept der Ehre der Leistungsgedanke diskursiv angebahnt wurde. Spielte Ehre als Anreizgeber...
Article
Organisations for education and care, like schools or residential homes for children, can be places where children and youth are in danger of becoming victims of sexual violence. Specifically this type of organisation, which is conceptualized and/or organised like a family of origin, can be a place of risk for children and young people in some case...
Book
Full-text available
In dem Band geht es darum, das Phänomen der Leistung in seiner kulturell-gesellschaftlichen und pädagogischen Gewordenheit zu rekonstruieren und in seiner Selbstverständlichkeit und Logik zu dekonstruieren. Aus einer soziologischen Perspektive wird die Zentralität des Leistungsbegriffs für die moderne Gesellschaft nachgezeichnet. Über den historisc...
Article
Full-text available
Die Einführung beleuchtet das Verhältnis von Pädagogik und Prüfung aus historischer Perspektive. Dabei hinterfragen die Autoren die "Logiken" der Prüfung und zeigen deren gesellschaftlichen Funktionswandel auf. (DIPF/Bal).
Article
Full-text available
The German Abitur essay and its corresponding examination process, the writing of the essay, originates as a sort of hybrid within the development of a meritocratic school system. From its very beginning the essay was used to test and show competencies - seen as one's 'general education' - from a holistic perspective. The connection to subject know...
Article
Full-text available
Modern empiric educational research was founded at the beginning of the 1950s at the 'Hochschule für Internationale Pädagogische Forschung' (HIPF, today: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, DIPF or German Institute for International Educational Research), where interdisciplinary and methodologically differentiated research...
Article
«Im Post- und Telegraphendienst, in der öffentlichen Schule, also in den Staatsbetrieben, ist das Cölibat unbedingtes Erfordernis für die Anstellung der Frau. Ein Erlaß des preußischen Kultusministers v. 15. Juli 1892. U. III C. 2322 bestimmt ausdrücklich: In Zukunft ist in den Urkunden über die Berufung von Lehrerinnen die Bestimmung aufzunehmen,...
Chapter
Die historische Herausbildung von Unterricht als einem Interaktionssystem war von Kontroversen um die Art und Weise der Gruppierung von Schülern in Klassen begleitet. Der Beitrag skizziert zunächst die Kontroverse, die um die Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert im Rahmen der Reform des preußischen Gymnasialschulwesens um die Frage der Klassenorganisa...
Book
Der Band versammelt sechzehn Beiträge, die die vielgestaltigen Praktiken und Artefakte des Schreiben- und Lesenlernens in der Schule und ihren historischen Wandel in den letzten 250 Jahren thematisieren. Diese Bestandsaufnahme leistet einen Beitrag zur bildungshistorischen Erforschung dessen, was sich im Klassenraum und im Unterricht vollzieht. Les...
Chapter
Full-text available
http://www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/2114.html
Article
link full text: http://rdcu.be/wiH6 ---------- In this paper, the so far hardly explored history of empirical educational research (Bildungsforschung) in West Germany between 1945 and the 1990s is examined and roughly surveyed. The focus is on the 1950/1951 established German Institute for International Educational Research (DIPF) in Frankfurt on...
Article
In diesem Beitrag wird die bislang kaum bearbeitete Geschichte der (empirischen) Bildungsforschung in Westdeutschland zwischen 1945 und den 1990er Jahren sondiert und das Forschungsfeld aus wissenschaftshistorischer Perspektive grob vermessen. Im Fokus steht das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt am Main...
Book
Die Reformpädagogik, verstanden als Phase der Bildungsgeschichte vor und nach dem Ersten Weltkrieg, ist seit vielen Jahren ein prominenter Gegenstand der historischen Bildungsforschung. Der Sammelband unternimmt den Versuch, historische und aktuelle Deutungsmuster, Schwerpunkte, aber auch Lücken der Historiographie erkennbar zu machen. Ausgehend vo...
Book
Full-text available
Der Band befasst sich mit Bildung im Zeichen sich rapide verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen. Er greift Themen auf, die das Gesamtbild des Jubiläumskongresses der DGfE in besonderem Maße geprägt haben. Die unterschiedlichen Forschungsansätze der enthaltenen Beiträge sorgen dabei für multiple Perspektiven – mit inter- und transnational...
Chapter
Volltext: https://www.bmbf.de/pub/Sexuelle_Gewalt_gegen_Kinder_und_Jugendliche.pdf
Article
Full-text available
Volltext: http://www.budrich-journals.de/index.php/zisu/article/view/21311/18606
Book
Die Beiträge diskutieren aus verschiedenen erziehungswissenschaftlichen Perspektiven die Fragestellung, welche Rolle und Bedeutung der Ganztagsschule in der aktuellen Bildungsrealität zukommt. Theorie, Forschung, Politik und Praxis werden dabei aufeinander bezogen, so dass zugleich ein Blick auf die aktuelle Positionierung der Erziehungswissenschaf...
Chapter
Full-text available
Die qualitative Unterrichtsforschung wird nicht müde zu zeigen, dass der Unterricht, so wird es oft formuliert, unter seinen Möglichkeiten bleibe. Der Unterricht verfehle die ‚Sache' 1 an sich, verwirkliche didaktisch nicht, was er verspreche, und er werde
Chapter
Pointierung, Lenkung und Teilen von Aufmerksamkeit sind nicht nur Aspekte des Zeigens (vgl. Tomasello 2009, 2010), sondern zentrale Bestandteile eines pädagogischen Geschehens. So könnte man mit den Worten Pranges davon sprechen, dass, wenn jemand einem anderen etwas zeigen möchte, damit dieser etwas lerne, er dessen Aufmerksamkeit wecken und lenke...
Book
Im pädagogischen Diskurs erweist sich Aufmerksamkeit als ein vielgestaltiges und uneindeutiges Phänomen. Aufmerksamkeit erscheint sowohl als Voraussetzung wie auch als Ziel, sowohl als Mittel wie auch als Grenze der Pädagogik. In diesem Buch wird dargestellt, wie sich in historischer Perspektive Aufmerksamkeit als Motiv pädagogischer Reflexionen e...
Chapter
Aufmerksamkeit erfährt in jüngerer Zeit ein gesteigertes Interesse. Das spiegeln die Veröffentlichungen und Debatten in den Kulturwissenschaften (Franck 1998; Crary 2002; Assmann und Assmann 2001; Thums 2003), in der Anthropologie (Goodwin 1981; Kendon 1990; Ingold 2001; Tomasello 2002), der Philosophie (Blumenberg 2002; Waldenfels 2004; Eilan 2005...
Chapter
Das LUGS-Projekt, dessen wesentliche Ergebnisse wir in diesem Projektband erstmals zusammenhängend in einer Monographie veröffentlichen, nahm 2006 seinen Ausgang bei der Frage, wie sich das Schulehalten im Gefolge der Umstellung auf ganztagsschulische Angebote verändern würde. Um diese Frage zu beantworten, wurden solche Einzelschulen untersucht, d...
Chapter
Im Folgenden führen wir vor dem Hintergrund des Standes der überwiegend als Implementierungsforschung angelegten Ganztagsschulforschung (1) in unser Verständnis von Ganztagsschulen als sich in pädagogischen Praktiken konstituierenden Lernkulturen (2) und das unserer Untersuchung zugrunde gelegte methodische Vorgehen einer videobasierten Ethnographi...
Book
In dem Band werden ausgehend von vier Fallstudien über verschiedene Ganztagsschulen in unterschiedlichen Bundesländern Entwicklungsprozesse beschrieben und Voraussetzungen und Schwierigkeiten erklärbar, die entstehen, wenn in einem Land wie Deutschland mit einer langen Halbtagsschultradition und entsprechenden Lernkulturen Ganztagsschulen eingeführ...
Chapter
Die Einführung und Verbreitung von Ganztagsschulen in den letzten zehn Jahren hat in vielfältiger Weise Bewegung in die Schullandschaft und die Vorstellungen von einer ‚guten‘ Schule gebracht. In einem Resümee zur Ganztagsschulentwicklung sprechen Züchner und Fischer (2011) von einer „Systemveränderung“ und „dem größten Eingriff in das Schulsystem...
Chapter
Die nun folgenden Porträts skizzieren Entwicklungen des Ganztagsschulbetriebs in Deutschland in der Aufbauphase der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts. Sie führen also eine bestimmte Entwicklungssequenz vor Augen, die von heute ausgesehen als historisch bezeichnet werden kann. Mit diesen Porträts von vier im Projekt untersuchten Schulen werden zwei...
Article
Full-text available
In dealing with the material side of educational institutions, and cultures of education and learning, research on the history of education offers new perspectives and research questions. Familiar sources are thus read anew or re-interpreted; new sources are tapped and even familiar categories and forms of thought are subjected to historical interr...
Book
Fragen des Rechts und dessen Bedeutung bei der Entwicklung der Schule bis hin zu jener Form, die sie heute hat, haben im bildungshistorischen Diskurs eine eher nachrangige Rolle gespielt. Mit Unterstützung von Heinz-Elmar Tenorth sind für die Zeitschrift Recht der Jugend und des Bildungswesens zu diesem Themenfeld eine Reihe von bemerkenswerten Auf...
Chapter
Der Frage, welches Verständnis von Leistung mit der gegenwärtig zu beobachtenden Umstellung des Organisationsprinzips von Unterricht von altersgleichen auf altersheterogene Gruppen einhergeht, wurde empirisch bisher noch nicht nachgegangen. Die im Beitrag auf der Grundlage ethnographischer Beobachtungen entwickelte These ist, dass mit dieser Flexib...
Chapter
Full-text available
Im Aufsatz wird über ein Vorhaben berichtet, das gegenwärtig an Schulen der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg Schlesische Oberlausitz durchgeführt wird und es wird ein erster Einblick in die Form und den Stand der Arbeit vermittelt.
Chapter
Die sozialwissenschaftliche Kasuistik gründet in sozialtheoretischen und methodologischen Ansätzen, und sie hält in der Regel Schritt mit der Diskussion um deren Weiterentwicklung. Theoretische und methodologische Debatten besitzen insofern immer auch ein in die Konzeptualisierung von Fallarbeit, Professionalität und Professionalisierung ausstrahle...
Chapter
Ethnographische Ansätze, seit den 1990er Jahren fester Bestandteil der deutschsprachigen erziehungswissenschaftlichen Forschung, sind aufgrund ihrer historischen Wurzeln in der Theorie und Forschungspraxis von Ethnologie und Anthropologie in besonderer Weise mit der Erforschung von Differenz in pädagogischen Feldern befasst. Dabei spielt Differenz...
Chapter
Ethnographische Ansätze, seit den 1990er Jahren fester Bestandteil der deutschsprachigen erziehungswissenschaftlichen Forschung, sind aufgrund ihrer historischen Wurzeln in der Theorie und Forschungspraxis von Ethnologie und Anthropologie in besonderer Weise mit der Erforschung von Differenz in pädagogischen Feldern befasst. Dabei spielt Differenz...
Chapter
Full-text available
Vor dem Hintergrund anhaltender Konjunkturen des Konzeptes der Differenz diskutieren die Autoren die Möglichkeiten differenztheoretischer Forschungspraxis in der Erziehungswissenschaft. Sie fragen in einem ersten Schritt, welchem Problem- und Fragenkreis mit dem Deutungsmuster der Differenz begegnet wird und identifizieren ein Bündel heterogener Pr...
Book
Ethnographische Ansätze, seit den 1990er Jahren fester Bestandteil der deutschsprachigen erziehungswissenschaftlichen Forschung, sind aufgrund ihrer historischen Wurzeln in der Theorie und Forschungspraxis von Ethnologie und Anthropologie in besonderer Weise mit der Erforschung von Differenz in pädagogischen Feldern befasst. Dabei spielt Differenz...