Sabine Gerhartz-Reiter

Sabine Gerhartz-Reiter
University of Innsbruck | UIBK · Department of Teacher Education and School Research

Doctor of Philosophy

About

24
Publications
1,229
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
46
Citations
Education
April 2011 - June 2015
University of Innsbruck
Field of study
  • Educational Sciences
March 2009 - July 2012
University of Innsbruck
Field of study
  • Political Science
March 2007 - March 2010
University of Innsbruck
Field of study
  • Teacher Training (English, German)

Publications

Publications (24)
Chapter
Dieser Beitrag setzt sich mit dem Thema bestehender Ohnmacht von SchülerInnen aufgrund mangelnder Möglichkeiten der Selbstbestimmung wesentlicher Belange das eigene Lernen betreffend auseinander. Dabei wird anhand des Beispiels pädagogischer Diagnostik insbesondere Fragen nach Normen, Barrieren und Machtverhältnissen nachgegangen, die Partizipation...
Chapter
Dieser Beitrag setzt sich mit der Identitätsarbeit von jungen Erwachsenen, die im Kontext eines von sozialer Ungleichheit geprägten Bildungssystems einen Bildungsaufstieg erreicht haben, auseinander. Ausgehend von einem Identitätsverständnis, das konstruktive und performative sowie soziale, interaktionistische Aspekte fokussiert, wird die wesentlic...
Book
Dieser Sammelband zeigt auf, dass trotz pädagogisch, gesellschaftlich und rechtlich begründeter Forderungen nach Partizipation in der Schule deren flächendeckende Umsetzung aufgrund systemimmanenter Strukturen, Kulturen und Praktiken noch nicht erfolgt ist. Unterschiedliche Beiträge aus Theorie, Empirie und Schulpraxis befassen sich mit Chancen und...
Chapter
Dieser Artikel setzt sich mit Bildungsungleichheit und Gründen für nicht erfolgreiche Bildungskarrieren im österreichischen Kontext auseinander. Nach einer Erläuterung der zentralsten Einflussfaktoren auf Bildungskarrieren in Österreich wird anhand der Ergebnisse einer qualitativen Studie aufgezeigt, warum diese Faktoren in individuellen Bildungsve...
Article
Full-text available
Lehrpersonen haben im Rahmen der pädagogischen Diagnostik neben der Analyse von Lernvoraussetzungen und Lehr-Lernprozessen den Auftrag, »Zuweisung zu Lerngruppen oder zu individuellen Förderungsprogrammen [zu] ermöglichen« (Ingenkamp & Lissmann, 2008, S. 13). Den damit verbundenen Zuschreibungsprozessen, die einen »Ort der Macht« (Butler, 2009, S....
Chapter
Auch wenn es wider die Interessen privilegierter Gesellschaftsschichten geht, ist das Ziel einer durch Bildung ermöglichten Chancengleichheit normativ kaum umstritten: Schülerinnen und Schüler sollen unabhängig von Faktoren wie ihrer sozioökonomischen oder regionalen Herkunft, ihrer Ethnizität, Muttersprache oder ihres Geschlechts die gleichen Chan...
Chapter
Der Anspruch qualitativer Forschung ist es nach Flick, von Kardorff & Steinke (2007), „Lebenswelten ‚von innen heraus‘ aus Sicht der handelnden Menschen zu beschreiben“ (S. 14). Ziel ist es, damit „zu einem besseren Verständnis sozialer Wirklichkeit(en) bei[zu]tragen und auf Abläufe, Deutungsmuster und Strukturmerkmale aufmerksam“ zu machen (ebd.)....
Chapter
Mit der grundlegenden Frage nach Gelingensbedingungen formaler Bildungskarrieren war das Ziel der vorliegenden Forschungsarbeit herauszufinden, ob Muster in formal unterschiedlich erfolgreichen Bildungskarrieren von Bildungsaufsteiger/innen und Bildungsaussteiger/innen rekonstruierbar sind, die diese besonderen Verläufe erklären können.
Chapter
Als Bildungsaussteiger/innen werden jene Personen bezeichnet, die das formale Schulsystem vor Erreichen des ISCED-Levels 3c (International Standard Classification of Education) verlassen. Im österreichischen Bildungssystem entspricht dies Personen, die vor Abschluss einer Ausbildung (Lehre) oder Abschluss der Sekundarstufe II aus dem System austret...
Chapter
Die detaillierte Untersuchung der Bildungsbiografien von Bildungsaussteiger/innen und Bildungsaufsteiger/innen im Rahmen der empirischen Studie konnte für die Beantwortung der Forschungsfrage interessante Aufschlüsse bezüglich systematischer Unterschiede zwischen beiden Untersuchungsgruppen und Hinweise auf Gelingensbedingungen für formale Bildungs...
Chapter
Nachdem in Kapitel 6 nun die Ergebnisse der Datenauswertung und -interpretation detailliert dargelegt wurden, sollen diese nun abschließend zusammengefasst und in den Kontext bereits vorhandener Forschungsergebnisse eingebettet werden.
Chapter
Bildung wird immer wieder mit dem Versprechen der Emanzipation in Verbindung gebracht: Bildung soll die Menschen dazu befähigen, sich frei entfalten zu können, sich entsprechend den eigenen Interessen und Fähigkeiten zu entwickeln, selbstständig zu denken, zu urteilen, zu agieren und gemäß der persönlichen Vorstellungen zu leben (vgl. Gerhartz 2013...
Book
Full-text available
Sabine Gerhartz-Reiter recherchiert, warum bekannte Einflussfaktoren aus dem schulischen und außerschulischen Feld von so unterschiedlicher Relevanz für individuelle Bildungsverläufe sind und wieso manchen Schülerinnen bzw. Schülern trotz vieler Risikofaktoren ein Bildungsaufstieg gelingt, während andere mit ähnlicher Ausgangslage ihre formale Bild...
Book
Sabine Gerhartz-Reiter recherchiert, warum bekannte Einflussfaktoren aus dem schulischen und außerschulischen Feld von so unterschiedlicher Relevanz für individuelle Bildungsverläufe sind und wieso manchen Schülerinnen bzw. Schülern trotz vieler Risikofaktoren ein Bildungsaufstieg gelingt, während andere mit ähnlicher Ausgangslage ihre formale Bild...
Article
The aim of this study is to address a gap in research on educational careers: the missing consistent explanations for reasons behind educational failure or success. The project focuses on two types of educational careers: formally unsuccessful (early school leaving) and very successful ones (educational upward mobility). Biographically oriented nar...
Article
Dieser Beitrag setzt sich mit Ungleichheit im österreichischen Bildungssystem auseinander und geht insbesondere der Frage nach der Relevanz schulischer Einflüsse auf das Gelingen von Bildungskarrieren nach. Ausgehend von einer Systematisierung bekannter schulischer Einflussfaktoren auf Bildungsverläufe werden mit Hilfe qualitativer empirischer Date...
Article
This article deals with inequalities in the Austrian educational system and focuses on the question how school-based factors of influence are relevant for the success of educational careers. On the basis of a systematization of known factors of influence, qualitative empirical data are used to reconstruct and compare educational careers with varyin...
Article
Full-text available
How can the conception of formal learning environments like schools foster individual learning and the acquisition of the competences necessary for a rewarding participation in the knowledge societies of the twenty-first century? Just how important learning has become as an issue for society is demonstrated by the interest shown in the subject by t...
Data
Full-text available
Ilse Schrittesser is a Professor for Teacher Education at the University of Vienna. Her main research interest is in professionalism, teacher education and teaching and learning. Sabine Gerhartz is a Research Assistant (pre-doctorate) and Senior Lecturer at the Department of Teacher Education and School Research at the University of Innsbruck. Her...

Network

Cited By