Ricardo Baumann

Ricardo Baumann
SRH Fernhochschule - The Mobile University · Psychologie & Gesundheit

Doctor of Philosophy

About

20
Publications
4,571
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
29
Citations

Publications

Publications (20)
Chapter
In der vorliegenden Studie wurden Experten von Krankenkassen, der deutschen gesetzlichen Unfallversicherung, eines regionalen Rentenversicherungsträgers und von Gewerkschaften danach gefragt, was aus ihrer Sicht ein gutes BGM ausmacht und welche Erwartungen Sie an einen betrieblichen Gesundheitsmanager und eine Ausbildung im BGM stellen. Es handelt...
Preprint
Full-text available
Die vernetzte Arbeitswelt zeichnet sich durch ein zuvor nicht gekanntes Ausmaß an Dynamik und Veränderung aus. Damit gehen erhöhte Anforderungen an die Beschäftigten einher. Gleichzeitig herrscht in vielen Bereichen Fachkräftemangel. Arbeitgeber müssen im Wettbewerb um diese Fachkräfte motivierende und gesunde Arbeitsbedingungen anbieten. Um diese...
Conference Paper
Full-text available
In drei Schornsteinfegerbetrieben wurde das Training emotionaler Kompetenzen (TEK) nach Berking durchgeführt und anhand eines Pre-Post-Designs evaluiert. Zentrales Anliegen der Studie war es, zu überprüfen, inwieweit die Teilnahme von Beschäftigten handwerklicher Kleinstbetriebe an dem als Gruppentherapie transdiagnostischer psychischer Störungen u...
Conference Paper
Full-text available
Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, das Bewegungsverhalten von Rehabilitanden in Berufsförderungswerken zu skizzieren und die Relevanz des Bewegungsverhaltens für verschiedene somatische Beschwerden im Rehaverlauf zu untersuchen. Alle Rehabilitanden machten eine zweijährige Qualifizierung und nahmen zu Beginn (T0), ein (T1) und zwei (T2) Jah...
Conference Paper
Full-text available
Das zentrale Ziel der Untersuchung ist die Überprüfung des Einflusses zurückliegender Gratifikationskrisen auf die Gesundheitsentwicklung von Rehabilitanden. Die Daten wurden im Rahmen eines vom BMAS geförderten Projektes von 2010 bis 2012 in den Berufsförderungswerken Hamburg und Köln erhoben. Es erfolgte eine multiple lineare Regressionsanalyse m...
Chapter
Nicht nur der demografische Wandel, partieller Fachkräftemangel und globaler Wettbewerbsdruck stellen für deutsche Unternehmen große Herausforderungen dar. Auch die zunehmende Digitalisierung der Arbeit im Allgemeinen führt zu grundlegenden Veränderungen für Unternehmen und Mitarbeiter. Neue Formen der Arbeit, erfordern auch neue Formen der Prävent...
Article
The aim of this study is to describe the concept of a prevention program for informal caregivers and its fit into stress theory and quality criteria. The program combines a 4-day group intervention outside the home with individual professional care in familiar domestic surroundings (family health care for persons with high burden, home training for...
Article
Principal objective: To verify if a psychological intervention targeting individuals with high resignation tendency prevents dropouts in vocational retraining. For individuals with high resignation tendency a high risk of dropping out was assumed under regular conditions. METHOD: Data was collected at 2 adult education institutes. At the beginning...
Article
Determination of work ability by a Work Ability Index short form (WAI-r) Aim: There has to be a critical view on using the complete Work Ability Index (WAD within employee surveys, because requests about diagnosis may evoke missings and desirable answers. The aim is to detect validity of a work ability index short version (WAI-r) which does not inc...
Book
Der Fragebogen "Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster" (AVEM) von Schaarschmidt und Fischer wurde entwickelt, um frühzeitig psychische Gesundheitsrisiken für Erwerbstätige zu erkennen. Seit seinem Erscheinen im Jahr 1996 hat er im deutschsprachigen Raum zunehmende Verbreitung gefunden und wird sowohl in Prävention als auch Rehabilitation...
Conference Paper
Full-text available
Efficacy of a work-related group treatment for exhausted persons undergoing vocational rehabilitation Using the occupational inventory “AVEM” it is possible to classify types of coping behaviour. G: healthy-ambitious, S: unambitious, A: excessively-ambitious, B: resigned. The purpose of the study was, to explore whether resigned (type B) persons,...
Conference Paper
Full-text available
Mit dem Fragebogen AVEM lassen sich vier Arbeitsbewältigungsmuster unterscheiden. In der vorliegenden Untersuchung interessierte einerseits die Frage, ob Probanden mit B-Muster (Erschöpfung), die im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation eine zweijährige Qualifizierung durchlaufen, später im betrieblichen Praktikum von ihren Vorgesetzten hinsichtl...
Presentation
Full-text available
Proaktiv - Eignungsfeststellung, Gesundheitsförderung und Integrationsplanung für Langzeitarbeitslose mit gesundheitlichen Einschränkungen
Article
We report two experiments that explore why recent investigations of implicit memory did not find any effects of color information on test performance. The argument that previous failures to find effects of repetition priming were due to an arbitrary association between objects and colors was found to be wanting. To the contrary, both experiments sh...
Article
Studied the effects of color on implicit memory to determine the reasons for previous findings indicating that color information does not influence performance on implicit memory tests. Ss were 112 university students Two experiments assessed Ss' performances on conceptual implicit memory tests involving color choice as opposed to traditional tests...

Network

Cited By

Projects

Projects (3)
Project
Im Januar 2019 fand auf Einladung des Bundesverbandes für betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) in Düsseldorf das Auftakttreffen zum Projekt 'Berufsbild Betriebliche/-r Gesundheitsmanager/-in‘ statt, zu dem insgesamt 21 Akteure von 10 Hochschulen und 5 Dienstleistern mit Bezug zu betrieblichem Gesundheitsmanagement erschienen. Die Erwartungen an die Projektteilnahme waren recht unterschiedlich. Unter anderem wurde der Wunsch nach einem Mindeststandard für BGM bzw. für BGM-Qualifizierungen geäußert. Teilweise gab es den Wunsch danach, relevante Anforderungen zu ermitteln, um die (BGM-)Lehre daran anzupassen oder einen Studiengang zu entwickeln. Einig waren sich die Teilnehmer hinsichtlich der Heterogenität des Verständnisses von BGM bei Dienstleistern, Qualifizierungsanbietern und auch in den Organisationen und Unternehmen. Die Teilnehmer des Treffens bildeten mehrere Arbeitsgruppen mit unterschiedlichem Schwerpunkt. Eine Arbeitsgruppe befasste sich mit dem Ist-Angebot verschiedener Qualifizierungsanbieter. Eine weitere Arbeitsgruppe analysierte die Stellenangebote zu BGM. Eine dritte Arbeitsgruppe untersuchte die Anforderungen an BGM aus der Perspektive der Dienstleister. Die vierte Arbeitsgruppe, die von der SRH Fernhochschule gemeinsam mit der Hochschule Emden/Leer gebildet wurde, befasste sich mit den Anforderungen an ein Betriebliches Gesundheitsmanagement aus der Perspektive externer Akteure. Die Forschungsergebnisse dieser Arbeitsgruppe werden hier berichtet.
Archived project
Eignungsfeststellung, Gesundheitsförderung und Integrationsplanung für Langzeitarbeitslose mit gesundheitlichen Einschränkungen