• Home
  • Peter Rassidakis
Peter Rassidakis

Peter Rassidakis
Philipps-University of Marburg · Alumni

Dr. rer. pol.

About

28
Publications
1,508
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
1
Citation
Additional affiliations
February 1999 - December 2009
Philipps University of Marburg
Position
  • Research Associate
Description
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Lehrstuhls Wirtschaftstheorie - Prof. Dr. Jochen Röpke, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften; Mitarbeiter, Geschäftsführer und Koordinator des am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften angesiedelten Instituts „Marburger Förderzentrum für Existenzgründer aus der Universität"; Dozent und Coach für akademische Unternehmer; Mitarbeiter des Prüfungsamtes am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Promotion in Wirtschaftstheorie. Alumni des FB WiWi seit 29.04.2009.
March 1989 - March 2022
Berufliche Erfahrung
Position
  • Arbeitnehmer; Freiberufler
Description
  • Arbeitsverhältnisse in Touristik, Gastronomie und Handel. Auftraggeber, Verwalter, Beirat, Bevollmächtigter, Geschäftsführer eigener und fremder Kapitalgesellschaften. Beirat- und Aufsichtsrat. Freiberuflicher Ökonom, Hochschuldozent für Unternehmertum, Coach, Unternehmensberater, Betreuer universitärer Spin-offs, Forscher. Tätigkeiten: kaufmännische, organisationale, beratende, didaktische, analytische, planerische, ehrenamtliche.
Education
July 2003 - April 2009
Philipps University of Marburg
Field of study
  • Innovations- und Evolutionsökonomik, Systemtheorie, akademisches Unternehmertum, Wissensmanagement. Titel der Dissertation: "Wirtschaftliche Evolution aus systemtheoretischer Perspektive"
April 1995 - May 2003
Philipps University of Marburg
Field of study
  • Volkswirtschaftstheorie, Volkswirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft, Wirtschaftsprüfung, Wirtschaftsprobleme in Entwicklungsländern, Innovationstheorie, Führungs- und Innovationsmanagement, Unternehmertum.
September 1992 - February 1995
Berufsschule für Spedition und Touristik München
Field of study
  • Berufsausbildung zum Reiseverkehrskaufmann (Studiosus GmbH)

Publications

Publications (28)
Conference Paper
Full-text available
Überarbeitetes Vortragsmanuskript zum Thema: "Förderung von akademischen Unternehmensgründungen" aus der Fachkonferenz "Wissenschaft und Wirtschaft im regionalen Gründungskontext", Fraunhofer Institut Systemtechnik und Innovationsforschung, Karlsruhe 5. und 6. April 2001. Letzte Überarbeitung im November 2006.
Preprint
Full-text available
Das ist lediglich eine Antwort auf einige Tweets unseres aktuellen Finanzministers, C. Lindner auf twitter
Preprint
Full-text available
Nikklas Luhmann folgend beschreiben wir Individuen als psychische Systeme, mit kognitiven, emotionalen, motorischen und psychischen Bestandteilen. Mit Evolution beschreiben wir den Prozess der Steigerung der Vielfalt und Handlungsmöglichkeiten. Dieser Prozess vollzieht sich durch Lernen. Um den Lernprozess einzuordnen wird hier zunächst die Differe...
Preprint
Full-text available
Observing the debt driven increase of wealth distribution inequality and the asset price inflation, which is starting to spill over into consumer prices, the question rises, how life can be affordable for an average human in the future. Even with a good-paid job, it’s almost impossible to afford adequate housing or to sustainably cover Maslow basic...
Preprint
Full-text available
Das Thema öffentliche Verschuldung hat seine Tücken. Für einen Nichtökonomen sind es vielleicht nur riesengroße Zahlen, die Sorgen bereiten, weil sie auf der Gesellschaft lasten. Für einen Ökonomen sind diese Zahlen aber auch Resultat und zugleich Ursache einer sehr problematischen sozioökonomischen Entwicklung, welche sich selbständig, beschleunig...
Chapter
Innovation und Gründung gelten als Triebkräfte regionaler Entwicklungs- und Wachstumsdynamik und spielen für die Arbeitsmarktentwicklung eine maßgebliche Rolle. In der öffentlichen Debatte besteht weitestgehend Einigkeit darüber, dass eine förderpolitische Einflussnahme – wie auch immer theoretisch begründet – erforderlich ist, will man an den posi...
Article
Comment on the Article: "The mighty dollar: Why a strengthening dollar is bad for the world economy"
Article
Full-text available
Bevor neues Wissen produktiv eingesetzt werden kann, muss es im Kontext eines Wirtschaftssystems mit weiterem, bestehendem Wissen angereicht und nutzenspezifisch im jeweiligen Systemkontext übersetzt werden. Die Frage, wie Wissen bei Individuen entsteht und wie dieses Wissen in unternehmerische Systeme einfließt, ist Gegenstand dieser Arbeit: Mitt...
Presentation
Full-text available
Presentation
Full-text available
Presentation
Full-text available
Article
Full-text available
Joseph A. Schumpeter (1883-1950) prägte die Begriffe „Innovation“ und „Unternehmer“. Seit Schumpeter haben agile Wirtschaftssubjekte, die jenseits des ökonomischen Gleichgewichts Neukombinationen am Markt durchsetzen und dadurch wirtschaftliche Entwicklung initiieren, zahlreiche Ökonomen beschäftigt. Heute ist der sog. „creative responce“ in einem...
Article
Full-text available
In der Januar-Ausgabe des Fachmagazins „Mittelstand Wissen“ beschrieben Dipl. Volkswirt Peter Rassidakis, Prof. Jochen Röpke und Dr. Cord Siemon was Selbstmanagement ist und wie es sich zusammensetzt. Lesen Sie Im Folgenden, wie Sie Ihren Arbeitsalltag produktiver und ausgeglichener gestalten können. Unter: https://unternehmer.de/management-people-...
Book
Full-text available
In der Dissertation von Peter Rassidakis, Diplom Volkswirt aus Marburg, wird unter Verwendung des systemtheoretischen Instrumentariums aufgezeigt, wie sich Evolution als ein Prozess der Vielfaltssteigerung in unterschiedlichen Systemen vollzieht. Nach einer Darstellung grundlegender systemtheoretischer Überlegungen werden zunächst individuelle Evo...
Presentation
Full-text available
Article
Full-text available
Hervorragende wissenschaftliche Erkenntnisse, die durchaus das Potenzial für eine Basisinnovation und einer gesamtwirtschaftlichen Prosperität mit sich bringen, werden oftmals nicht in das System Wirtschaft transferiert. Wissen wird im System Wissenschaft auf Halde produziert, obwohl es in der Wirtschaft dringend benötigt wird. In diesem Ansatz wi...
Presentation
Full-text available
Research
Full-text available
Eine der bedeutendsten Funktionen von Verrechnungspreisen bildet die Einkommensverteilungsfunktion zwischen den einzelnen Unternehmen eines Konzernes. Das Ausmaß des internen Leistungsaustauschs im Rahmen von Unternehmensverbunden stellt oftmals 50% des Außenumsatzes des Gesamtkonzerns dar. Die Höhe des Preises der internen Lieferungen ist somit ei...
Book
Full-text available
Das Buch "Wege der Selbstevolution" führt dem an Persönlichkeitsentwicklung interessierten Leser in fünf Kapiteln wesentliche Aspekte, Faktoren und Methoden vor Augen, die zur Erkenntnis von Möglichkeiten, zur Reflexion über sich selbst, zur Entfaltung von Fähigkeiten und zur Umsetzung von Vorhaben führen. Im ersten Kapitel setzt sich der Autor mit...
Research
Full-text available
Seit einer größeren Beachtung von Neugründungen im Prozeß der wirtschaftlichen Entwicklung ist die Frage in den Mittelpunkt getreten, ob und ggf. wie sich Unternehmertum durch erzieherische und ausbilderische Maßnahmen hervorbringen läßt. Antworten auf solche Fragen sind erst möglich, wenn wir fundierte Kenntnisse über die Entstehung und Evolution...
Research
Full-text available
Trotz der pessimistischen Erwartungen vieler Analysten und Kenner der Börsen, ist der Neue Markt bisher [Sommer 2000, kurz vor dem Platzen der .com Blase] sehr erfolgreich gewesen. Das Ziel der Wachstumsfinanzierung junger innovativer Unternehmen wurde durchaus erfüllt: über 200 Aktiengesellschaften haben seit 1997 durch dieses Segment den Gang an...

Network

Cited By