Nicola Döring

Nicola Döring
Technische Universität Ilmenau | TUI · Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft

Professor of Media Psychology
Technische Universität Ilmenau, Germany

About

327
Publications
176,853
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
10,841
Citations
Introduction
My main areas of interest are 1) digital media and technologies, 2) gender and sexuality, 3) health and well-being, 4) social scientific research methods and evaluation research. I am a psychologist and communication scientist from Germany and like to collaborate with the engineers from my university as well as with international colleagues. MY FREE FULL TEXTS ARE HERE: www.nicola-doering.de/publications

Publications

Publications (327)
Article
Full-text available
Background Although sex toys representing human body parts are widely accepted and normalized, human-like full-body sex dolls and sex robots have elicited highly controversial debates. Objective This systematic scoping review of the academic literature on sex dolls and sex robots, the first of its kind, aimed to examine the extent and type of exis...
Article
Full-text available
Based on its prevalence, there is an urgent need to better understand the mechanisms, opportunities and risks of sexual interaction in digital contexts (SIDC) that are related with sexual arousal. While there is a growing body of literature on SIDC, there is also a lack of conceptual clarity and classification. Therefore, based on a conceptual anal...
Article
Full-text available
Videoconferencing (VC) is a type of online meeting that allows two or more participants from different locations to engage in live multi-directional audio-visual communication and collaboration (e.g., via screen sharing). The COVID-19 pandemic has induced a boom in both private and professional videoconferencing in the early 2020s that elicited con...
Article
Full-text available
Background: Loneliness and social isolation in older age are considered major public health concerns and research on technology-based solutions is growing rapidly. This scoping review of reviews aims to summarize the communication technologies (CTs) (review question RQ1), theoretical frameworks (RQ2), study designs (RQ3), and positive effects of t...
Article
Full-text available
In the digital age, people increasingly explore and express their sexual identities online. The management and development of digital sexual identities can provide opportunities of empowerment on the individual, interpersonal, and societal level. At the same time, social media users are confronted with risks of sexual disempowerment in terms of ide...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Der vorliegende Praxisbeitrag befasst sich mit der Kurzvideoplattform TikTok. Er beschreibt die Funktionsweise der Plattform und geht auf den bisherigen Stand der TikTok-Forschung ein. Im Fokus stehen dann Sexualaufklärung, LGBTIQ + sowie Beziehungs- und Datingberatung auf TikTok.
Chapter
Full-text available
Mit „Evaluationsforschung“, „wissenschaflicher Evaluation“ oder kurz „Evaluation“ ist die Bewertung eines Gegenstandes mit Hilfe sozialwissenschaflicher Methoden durch Evaluationsfachleute gemeint. Die Evaluationsforschung ist ein boomendes interdisziplinäres Forschungsfeld, in dem sowohl qualitative als auch quantitative Methoden der empirischen S...
Article
Full-text available
Wer heute nach Verhütungsinformationen sucht, wendet sich oft als Erstes dem Internet zu. Doch welche Qualität hat die Verhütungsaufklärung, die auf führenden Social-Media-Plattformen wie YouTube, TikTok und Instagram zu finden ist? Welche Rolle spielen Laien und Fachleute bei der Content-Produktion? Was sagt die bisherige Forschung zur Online-Verh...
Article
Full-text available
Im Alter von 14 Jahren haben die meisten Jungen und ein Großteil der Mädchen schon Pornos im Internet gesehen. Mit wachsendem Alter steigen die Pornografie-Kontakte. Eltern und pädagogische Fachkräfte sind oft beunruhigt und befremdet von dieser Entwicklung. Doch was ist pädagogisch zu tun? Soll man verbieten und warnen? Diskret schweigen und warte...
Chapter
Full-text available
Media representations of child sexual abuse (CSA) put the issue on the public and political agenda and shape our understanding of it. While media representations can be helpful in giving survivors a voice and sensitizing and informing the public, they can also disseminate misleading and harmful messages. The present chapter focuses on the represent...
Article
Full-text available
This DOCA entry (https://www.hope.uzh.ch/doca/article/view/3707) explains the measurement of visual gender stereotypes in the tradition of Ervin Goffman with standardized variables and visual examples for manual quantitative media content analyzes.
Article
Full-text available
Sex toys are widely marketed on the Internet. Browsing for, buying, and reviewing sex toys online are popular cybersexual activities. The aim of this study was to investigate consumers’ experiences with different types of realistic sex toys via online product reviews on Amazon.com. Toys were categorized in a 2 x 2 design regarding their representat...
Article
Full-text available
Dieser Praxisbeitrag stellt den Slow-Sex-Ansatz vor. Slow Sex meint einen entschleunigten, entspannten und achtsamen sexuellen Kontakt, der keine besonderen Anstrengungen erfordert: Man muss keine Erregung mitbringen, keine neuen Techniken meistern und keine Orgasmen erreichen. Das klingt vielleicht zunächst etwas langweilig. Slow-Sex-Erfahrene ber...
Article
Full-text available
Introduction: Since the 1960 s, there has been debate in academia, the women’s movement, and the general public about the fact that women experience orgasms less frequently than men during heterosex as well as why, and additionally about if and how to close this gender orgasm gap. Within a bio-psycho-social model of sexuality, gender orgasm gaps ar...
Article
Full-text available
Das Schwerpunktheft "Weibliche Lust im 21. Jahrhundert" der Zeitschrift für Sexualforschung (Heft 2 / 2022) geht in Forschungs- und Praxisbeiträgen der Frage nach, wo wir heute stehen mit der selbst bestimmten sexuellen Lust von Frauen und Mädchen. Manchmal scheint es, als habe sich vieles verändert und verbessert im Vergleich zu früheren Generatio...
Article
Full-text available
The depiction of alcohol is the focus of a growing number of content analyses in the field of social media research. Typically, the occurrence and nature of alcohol representations are coded to measure the prevalence, normalization, or even glorification of alcohol and its consumption on different social media platforms (Moreno et al., 2016; Westga...
Article
Full-text available
Immer mehr Menschen beziehen sexuelle Gesundheitsinformationen über digitale Medien. So erreichen beispielsweise YouTube- und TikTok-Videos zur Antibabypille Millionen von Mädchen und jungen Frauen. Doch von wem stammen die Verhütungsinformationen auf Social-Media-Plattformen? Und welche inhaltliche Qualität haben sie? doi.org/10.17623/BZgA_SRH:for...
Article
Full-text available
***Hintergrund*** Jugendliche und Erwachsene beziehen Informationen über Verhütung heute oft per Internet, vor allem über die Online-Enzyklopädie Wikipedia, da Google-Suchen meist Wikipedia-Einträge als Toptreffer liefern. ***Ziel der Arbeit*** Vor diesem Hintergrund ist es Ziel des vorliegenden Beitrags, erstmals Inhalte und Qualität von Wikipedi...
Article
Full-text available
Child sexual abuse (CSA) is a major global problem (Barth et al., 2013). Therefore, it is important for researchers in communication science to systematically examine the representation of the CSA issue in the media using manual and computational methods of content analysis. According to previous review papers (Popović, 2018; Weatherred, 2015), exi...
Article
Full-text available
Sexual intercourse initiated through a sex dating online platform, sexually suggestive interpersonal communication via a messaging app, or flirtation with a voice assistant are examples of sexual interaction in digital contexts. In all of these cases the interaction is linked to both sexual arousal and digital technology. The digitalization of huma...
Article
Full-text available
Background: Men who pay for sex (MPS) are a vulnerable bridging population for spreading sexually transmitted infections (STI). However, their prevalence and sexual health are unknown in Germany. Methods: We analyzed data from 2336 men aged 18-75 years resident in Germany who completed the German Health and Sexuality Survey (GeSiD), a population...
Article
Full-text available
Liebeskummer, Frust statt Lust, Kondom kaputt - derartige Probleme der sexuellen und reproduktiven Gesundheit sind gleichermaßen banal wie bedeutsam. Früher war Dr. Sommer hier ein wichtiger Ansprechpartner. Heute wenden sich Jugendliche und junge Erwachsene massenhaft an Dr. YouTube und an Dr. TikTok. Wie ist die sexuelle Gesundheitskommunikation...
Article
Full-text available
The Corrigendum only concerns the addition of the second first author also as a corresponding author. See full paper below.
Preprint
Full-text available
The paper presents a conceptual, multidimensional approach to understand the technological factors that are assumed to or even have been proven to contribute to what has been coined as Zoom Fatigue (ZF) or more generally Videoconferencing Fatigue (VCF). With the advent of the Covid-19 pandemic, the usage of VC services has drastically increased, le...
Chapter
Full-text available
Online-Forschung umfasst die Forschung über Online-Medien sowie die Forschung mittels Online-Medien. Sieben verschiedene Online-Forschungsmethoden werden vorgestellt, die jeweils dem qualitativen und/oder quantitativen Forschungsparadigma zuzuordnen sind: 1. Online-Feldforschung, 2. Online-Experiment, 3. Online-Umfrage, 4. Online-Interview und Onli...
Article
Full-text available
Diese Sammelrezension bespricht zehn aktuelle Buchpublikationen (2018–2021) zum Thema Sexualität und Behinderungen. Die teils deutsch-, teils englischsprachigen Bücher fallen in drei Kategorien: (1) Es geht um Bücher, die sich dem Thema aus sexualpädagogischer, sozialarbeiterischer und/oder politischer Perspektive nähern und damit direkt auf prakti...
Article
Full-text available
Vor zehn Jahren haben wir am Institut für Medien und K ommunikationswissenschaft (IfMK) der TU Ilmenau angefangen, die Themen Gender und Diversity systematisch in der Lehre zu verankern. Alles begann mit dem deutschsprachigen Online-Grundlagenkurs „Gender und Diversity im Berufs- und Privatleben" für das Studium Generale (Döring/Probstmeyer 2013)....
Conference Paper
Full-text available
The grandparent-grandchild (GP-GC) relationship is a relevant factor for the wellbeing of both grandchildren and grandparents. Digital communication technologies play an important role in maintaining it, especially when face-to-face interactions are not possible, e.g., due to living far from each other or pandemic contact restrictions. The aim of t...
Chapter
Full-text available
Mit der 20. Auflage wird die 100-jährige Tradition des DORSCH als aktuelle zeitgemäße Standardreferenz der Psychologie fortgesetzt. Das Lexikon bietet in über 13'000 Einzelbeiträgen einen kompakten und verständlichen Überblick über die Entwicklung sowie das Grundlagen- und Anwendungswissen der Psychologie. Über 600 renommierte Expertinnen und Exper...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Hintergrund Informationen zur sexuellen und reproduktiven Gesundheit werden zunehmend auch über soziale Medien verbreitet und erreichen dort ein großes Publikum. Ziel der Arbeit Vor diesem Hintergrund ist es Ziel des vorliegenden Beitrags, den internationalen Forschungsstand zu sexuellen Gesundheitsinformationen in sozialen Medien...
Article
Full-text available
Das Themenfeld "Sexualität und Behinderung gilt oft als eine Art "Doppeltabu". Denn sowohl Sexualität als auch Behinderung sind bis heute teilweise mit Scham- und Schuldgefühlen, Unsicherheiten, Ängsten und Sprachlosigkeit umgeben. Daher sind Forschungsprojekte und Praxismaßnahmen gefragt, welche die Sexualitäten von Menschen mit Beeinträchtigungen...
Article
Full-text available
In Sozialen Medien wird viel über Sexualität diskutiert, auch über Schwangerschaftsverhütung und die Antibabypille. Da­bei hat das Image der Pille, die gerade ihren 60. Geburtstag feierte, deutlich gelitten. Viele Mädchen und junge Frauen wollen sie am liebsten in Rente schicken. Auf YouTube, TikTok, lnstagram und Co. wird das Absetzen der Pille al...
Article
Full-text available
Background: Alcohol has an almost ubiquitous presence, both offline and online. Research aim: This paper therefore aims to describe the status quo of alcohol prevention on leading social media platforms in German-speaking countries. Material and methods: To this end, the international state of research on alcohol communication in social media...
Chapter
Full-text available
Ist Sexualität im Internet destruktiv oder positiv? Wer im klinischen - und insbesondere im forensischen - Bereich tätig ist, erfährt in der Berufspraxis von diversen desktruktiven Seiten der Sexualität im Internet: Beispiele sind die exzessive, suchtähnliche oder zwanghafte Nutzung von Online-Pornografie sowie die digitaltechnisch vermittelte sexu...
Article
Full-text available
Online sexual activities (OSA) refer to Internet-based activities, behaviours, and materials that are sexual in nature. Many young adults engage in OSA, but report doing so infrequently. Most OSA outcome research has focused on negative effects of only some types of OSA (e.g., viewing pornography online). The goal of this study was to enhance knowl...
Chapter
Full-text available
Sex Education on Social Media: With the popularization of the internet and social media, both informal and formal sex education is now increasingly distributed via different digital channels (e.g., websites, smartphone apps) including social media platforms (e.g., Facebook, YouTube, Instagram, Twitter, Snapchat, TikTok). Sex education on social med...
Article
Full-text available
Sexting among adolescents has triggered controversial debates among scholars and the general public. However, questions regarding the associations between different types of sexting, namely consensual, non-consensual, and pressured sexting, depressive symptoms, and non-suicidal self-harm remain. In addition, little attention has been given to wheth...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Der vorliegende Praxisbeitrag befasst sich mit sexualbezogenen Debatten und sexualpolitischem Aktivismus auf Twitter. Er greift dazu exemplarisch drei Themengebiete heraus, die auf Twitter stark präsent sind: Sexuelle Gewalt, Schwangerschaftsabbruch und Sexarbeit. Zudem werden Fachleute und Fachorganisationen vorgestellt, die sich a...
Article
Full-text available
Child sexual abuse (CSA) is quite widespread in Germany and internationally and often has serious and long-term consequences for those affected. How the public and politicians perceive the social problem of CSA and which prevention and intervention approaches are pursued depend to a large extent on media reporting. In this regard, previous communic...
Chapter
Full-text available
Online-Forschung umfasst die Forschung über Online-Medien sowie die Forschung mittels Online-Medien. Sieben verschiedene Online-Forschungsmethoden werden vorgestellt, die jeweils dem qualitativen und/oder quantitativen Forschungsparadigma zuzuordnen sind: 1. Online-Feldforschung, 2. Online-Experiment, 3. Online-Umfrage, 4. Online-Interview und Onli...
Article
Full-text available
This book review comments on the German-language book: Cornelia Brantner / Gerit Götzenbrucker / Katharina Lobinger / Maria Schreiber (Hrsg.) (2020): Vernetzte Bilder. Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien. Köln: Halem
Article
Full-text available
Sexueller Kindesmissbrauch (SKM) ist in Deutschland und international recht weit verbreitet und hat oft schwerwiegende und langfristige Folgen für die Betroffenen. Wie Öffentlichkeit und Politik das gesellschaftliche Problem des sexuellen Kindesmissbrauchs wahrnehmen und welche Präventions- und Interventionsansätze verfolgt werden, hängt maßgeblich...
Article
Full-text available
Dieses Editorial des Schwerpunkthefts "Sexarbeit" der Zeitschrift für Sexualforschung (Heft 4 / 2020) skizziert die aktuelle Situation der Situation in Sexarbeit in Deutschland und den zugehörigen Diskussions- und Forschungsstand.
Article
Full-text available
Die vorliegende Sammelrezension bespricht ein Dutzend aktuelle Buchpublikationen (2018–2020) zum Thema Sexarbeit bzw. Prostitution. Dass hier knapp 3 000 Buchseiten gefüllt wurden, spiegelt das aktuell verstärkte Interesse an sexueller Arbeit, ihrer Bewertung und Regulierung wider. In Deutschland etwa steht das 2017 in Kraft getretene Prostituierte...
Chapter
Full-text available
Sex dolls are defined as human-like, anatomically correct, anthropomorphic dolls created and used to generate or enhance sexual arousal and pleasure in both solo and partnered sex. Sex robots are defined as human-like, full-body, anatomically correct, humanoid service robots of different materials, technologies, and price ranges that are designed...
Chapter
Full-text available
Fan fiction (fanfiction, fanfic, fic, ff) is an umbrella term for fictional texts of varying length and complexity created by fans of different types of original fictional work (e.g., novels, movies, TV series, comics, digital games) or of real persons, usually celebrities (e.g., musicians, actors, athletes, social media stars). Fan fiction uses ch...
Article
Full-text available
How is the COVID-19 pandemic affecting our sexualities? To provide the first tentative answers to this complex question, sexuality-related pandemic effects discussed in mass media, social media and academic journals were reviewed. These media narratives and research hypotheses focused on four different thematic blocks: partnered sex, solo sex, sexu...
Chapter
Full-text available
Sex toys are material objects selected, created, and used to generate or enhance sexual arousal and pleasure in both solo and partnered sex. The mass production and marketing of sex toys started in the Western world with the so-called sexual revolution of the second half of the twentieth century. At the beginning of the twenty-first century, we are...
Chapter
Full-text available
Werden Sexroboter Glück, Lust und Zufriedenheit in der Gesellschaft mehren oder werden sie zu Vereinsamung, Verrohung und Gewalt führen? Der vorliegende Beitrag verwirft positiv utopische (eutopische) und dystopische Zukunftsszenarien gleichermaßen und arbeitet stattdessen die komplexen Wechselwirkungen zwischen Robotermerkmalen und Personeneigensc...
Article
Full-text available
Wenn wir Kinder und Jugendliche beim sexuellen Erwachsenwerden pädagogisch begleiten, dann geht es um zweierlei: Wir wollen sie als besonders verletzliche und beeinflussbare junge Menschen vor sexuellen Gefahren, Fehleinschätzungen und Risikoverhalten schützen. Und wir wollen sie gleichzeitig – jeweils altersgerecht – zu selbstbestimmtem und verant...
Article
Full-text available
Wer sexuelle Fragen hat, sucht heute meist als Erstes im Internet. Denn dort lassen sich schnell und diskret vielfältige Antworten finden – auch zu heiklen und schambehafteten Themen. Aber ist diesen Antworten zu trauen? Können sich speziell Kinder und Jugendliche im digitalen Informationsangebot orientieren? Oder beziehen sie ihre sexuellen Inform...
Article
Full-text available
Studies from English-speaking countries show that sex toy use is common in various populations and often associated with sexual well-being. Empirical data on sex toy use and perceived effects in other countries is still missing. Based on the Positive Sexuality framework and the Positive Technology framework, this study documented the prevalence of...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Einleitung Anlässlich der COVID-19-Pandemie wurden ab März 2020 in Deutschland und vielen anderen Ländern weitreichende Infektionsschutzmaßnahmen verhängt. Deren Auswirkungen auf Individuen und Gesellschaft waren sofort Gegenstand intensiver medialer Debatten. Forschungsziele Vor diesem Hintergrund verfolgt die vorliegende Studie da...
Chapter
Full-text available
Mit Mobilem Lernen sind unterschiedlichste Lehr-Lern-Settings gemeint, die zielgerichtet durch mobile Informations- und Kommunikationstechniken unterstützt und ergänzt werden. Bisherige Wirkungsanalysen zeichnen insgesamt ein positives Bild des M-Learning. Dennoch ist es in Deutschland nicht besonders populär. Im pädagogischen Kontext könnte dies a...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Die sexualbezogene Nutzung digitaler Medien ist heute in der Bevölkerung weit verbreitet, insbesondere bei Männern. Das Spektrum der Aktivitäten im digitalen Kontext umfasst den Umgang mit sexuellen Informationen (1), mit Pornografie (2), mit sexuellen Kontaktmöglichkeiten (3), mit sexuellen Gemeinschaften (4), mit sexuellen Produkt...
Article
Full-text available
Online hate speech in general, and gendered online hate speech in particular, have become an issue of growing concern both in public and academic discourses. How-ever, although YouTube is the most important social media platform today and the popu-larity of social live streaming services (SLSS) such as Twitch, Periscope and YouNow is constantly gro...
Preprint
Full-text available
BACKGROUND Although sex toys representing human body parts are widely accepted and normalized, human-like full-body sex dolls and sex robots have elicited highly controversial debates. OBJECTIVE This systematic scoping review of the academic literature on sex dolls and sex robots, the first of its kind, aimed to examine the extent and type of exis...
Chapter
Full-text available
Sexuelle Online-Aktivitäten sind heute bei vielen Menschen selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags: Im Internet suchen sie nach sexuellen Informationen, nutzen sexuelle Unterhaltungsangebote in Form von Erotika und Pornografie, widmen sich der Anbahnung und Pflege sexueller Kontakte, schließen sich sexuellen Szenen an oder beteiligen sich am...
Article
Full-text available
Interpersonale Gewalt und Aggression werden heutzutage oft mittels digitaler Medien ausgeübt: Online Hate Speech, Cybermobbing, Online Grooming, Revenge Porn, Online Stalking, Trolling, Scamming und weitere Erscheinungsformen sind zu beobachten. Was wissen wir über diese Phänomene, ihre Ursachen und Erscheinungsformen sowie wirksame Gegenmaßnahmen?
Chapter
Full-text available
Die Psychologie als Wissenschaft vom Erleben und Verhalten von Individuen befasst sich sowohl mit Medienfragen (Medienpsychologie) als auch mit Geschlechterfragen (Sozialpsychologie). Die psychologische Forschung zu Medien und Geschlecht zeigt, dass es bis heute zum Teil deutliche Geschlechterdifferenzen bei der Mediennutzung und bei der Medienprod...
Article
Full-text available
Seit September 2019 wird in Deutschland gemäß neuem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) der medikamentöse Schutz vor einer HIV-Infektion von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Technisch gesprochen geht es um die HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe (kurz: HIV-PrEP oder PrEP). Die HIV-PrEP beinhaltet ein antiretrovirales Medikament und ist...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Steve Spencer war einer der ersten HIV-PrEP-Nutzer in Australien und Gründungsmitglied von PAN (PrEP Access Now), einer Non-Profit-Organisation, die sich für niedrigschwelligen Zugang zu PrEP in Australien einsetzt. Trotz PrEP-Einnahme hat er sich 2018 mit HIV infiziert. Denn die PrEP bietet zwar einen sehr hohen, aber eben keinen p...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Einleitung Die orale HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe (kurz HIV-PrEP, PrEP) ist eine relativ neue Methode der HIV-Prävention. Sie ist ein Medikament, mit dem sich HIV-negative Personen vor einer HIV-Infektion schützen können, etwa bei kondomlosem Sex mit einer HIV-positiven Person. Die Entwicklung und Einführung der PrEP wurde und wir...
Article
Full-text available
Sensationalist, stereotyping or otherwise biased media coverage of Child Sexual Abuse (CSA) can harm survivors and is detrimental to rational, solution-oriented public debates on the issue. While the Public Interest Model (PIM) of normative media theory promotes generic quality dimensions, there currently is no framework of issue-specific media qua...
Chapter
Full-text available
Videoplattformen im Internet stellen neue Kanäle der Gesundheitskommunikation dar, die an Bedeutung und Reichweite gewinnen. Video-Kommunikatoren sind dabei Gesundheitsprofis, Medienprofis, vor allem aber Gesundheitslaien, die diverse Krankheiten und Beschwerden, medizinische Behandlungsmethoden sowie gesundheitsbewusste Lebensweisen und Prävention...
Article
Full-text available
Background and objective Digital media technologies (e.g. internet, smartphone, virtual reality and robots) have changed our way of dealing with sexuality. This review article summarizes the current state of development and research. Material and methods Relevant research reviews and individual studies from different disciplines are reviewed. Res...
Article
Full-text available
In his seminal book “Love and Sex with Robots”, David Levy (Love and sex with robots: the evolution of human–robot relations, Harper, New York, 2007) predicted that intimate human–robot relationships will be normalized by 2050. So far, only a very small number of early adopters of love and sex robots has experienced these kinds of relationships. Th...
Article
Full-text available
Fail videos showing mishaps/accidents are very popular on YouTube. But is this genre affected by sexism, that is, are women portrayed more often than men in an objectifying, sexualized manner in the video clips (H1), and are women more likely than men to be the target of gendered online hate speech in the video comments (H2)? Quantitative content a...
Article
Full-text available
This study conceptually and empirically extends a study by Wotanis and McMillan in which the authors claimed that female video producers are underrepresented on YouTube and receive much more negative (including hostile and sexist) feedback than male YouTubers. Using quantitative content analysis, this study supported the claim of female underrepres...
Chapter
Full-text available
Nahezu die Hälfte der Online-Kommunikation hat interpersonalen Charakter. Wenn sich Menschen über Emails, Chats, WhatsApp-Nachrichten, Dating-Dienste, Online-Foren, Social-Networking-Plattformen und sonstige Soziale Medien austauschen, geht es immer auch um Identitätsdarstellungen, soziale Beziehungen und Gemeinschaftserleben. Der Beitrag fasst den...
Article
Full-text available
Die Monografie „Hard Core“ der US-amerikanischen Filmwissenschaftlerin Linda Williams erschien im Jahr 1989, inmitten der „feministischen Porno-Kriege“. Das Buch gilt als Klassiker der Pornografie-Forschung, da es sich eben nicht um eine weitere ideologische Streitschrift für oder gegen Pornografie handelt, sondern erstmals um eine wissenschaftlich...
Article
Full-text available
Objectives: Online sexual activities (OSA) and sexting are often framed as risk behaviors in adolescents. This study investigates experiences of adults. Methods: Based on the positive sexuality approach, the current study measured prevalence, predictors, and perceived outcomes of OSA and sexting in a national online sample of N = 1,500 participants...
Chapter
Full-text available
Chapter
Full-text available
Wie ist die weltweit führende Social-Media-Video-Plattform YouTube im Hinblick auf Geschlechtergleichberechtigung einzuschätzen? Die Analyse zeigt, dass die Videoproduktion auf YouTube männlich dominiert ist und dass die Video-Inhalte oft tradierte Geschlechterrollen vermitteln. Rezipierende greifen neben den Mainstream-Inhalten jedoch auch auf Nis...
Chapter
Full-text available
Der vorliegende Beitrag berichtet zunächst Eckdaten zur Jugendsexualität und zeigt auf, dass die heutigen Jugendlichen in Deutschland keineswegs als eine sexuell verwahrloste »Generation Porno« zu beschreiben sind. Daraufhin werden kursorisch die verschiedenen sexuellen Entwicklungsaufgaben des Jugendalters aufgezeigt, mit denen sich Teenager aller...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Einleitung: Sexueller Kindesmissbrauch (SKM) ist ein weit verbreitetes und gravierendes gesellschaftliches Problem. Eine verbesserte Problemlösung im Sinne wirkungsvoller Prävention und Intervention hängt von vielen Faktoren ab – nicht zuletzt davon, wie die Medien die breite Öffentlichkeit und die Politik über das komplexe Problem...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Der vorliegende Praxisbeitrag stellt insgesamt zwanzig deutsch- und englischsprachige Podcasts vor, die sich mit sexualbezogenen Fragen befassen: fünf Sexpodcasts von und für den sexuellen Mainstream, fünf Sexpodcasts von und für sexuelle Minoritäten, fünf journalistische Sexpodcasts und fünf sexologische Sexpodcasts. Gemeinsamkeite...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Der vorliegende Praxisbeitrag stellt insgesamt sieben sexualwissenschaftlich fundierte E-Learning-Angebote von und für Fachkräfte vor. Darunter befinden sich vor allem Webinare, aber auch andere E-Learning-Formate. Thematisch wird ein weiter Bogen gespannt von sexueller Gesundheit über Transphobie und Trans*Identitäten, Sexualitäten...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Dieser Praxisbeitrag stellt verschiedene Formen von Webvideos vor und geht vor allem auf die Videoplattform YouTube ein. Er erläutert exemplarisch, welche Arten von YouTube-Videos zur sexualbezogenen Online-Fortbildung von Fachkräften nützlich sein können. Vorgestellt werden sexualbezogene Fachvorträge und Sexualberatung auf YouTube...
Chapter
Full-text available
Mit Mobilem Lernen sind unterschiedlichste Lehr-Lern-Settings gemeint, die zielgerichtet durch mobile Informations- und Kommunikationstechniken unterstützt und ergänzt werden. Bisherige Wirkungsanalysen zeichnen insgesamt ein positives Bild des M-Learning. Dennoch ist es in Deutschland nicht besonders populär. Im pädagogischen Kontext könnte dies a...
Article
Full-text available
Résumé Au 21e siècle, les produits sexuels comme les jouets sexuels, les poupées sexuelles et les robots sexuels sont ouvertement commercialisés sur Internet. Le détaillant en ligne Amazon fournit à lui seul des milliers de produits de bien-être sexuel. L’Internet a fait avec les produits sexuels ce qu’il a déjà réalisé avec la pornographie : il a...
Article
Full-text available
In the 21st century, sexual products such as sex toys, sex dolls and sex robots are openly marketed on the Internet. The online retailer Amazon alone provides literally thousands of sexual wellness products. The Internet has done with sexual products what it has already achieved with pornography: it has expanded and diversified the market, made sex...
Article
Full-text available
Neben formalen Fortbildungsangeboten bietet das Internet eine Fülle an Content für die informelle Bildung, seien es Audio- und Videobeiträge, Weblogs oder Online-Foren. Derartige sexualbezogene Online-Beiträge stammen von ausgebildeten Fachkräften aus der Wissenschaft und/oder aus der medizinischen, psychologischen und pädagogischen Praxis, aus dem...
Conference Paper
Full-text available
Although visual attention cues are of particular importance for driving simulation tasks, research on the relationship of visual attention and simulator sickness is scarce. This exploratory study is aimed at investigating this relation with a laboratory study in a fixed-based driving simulator (N = 36). No correlation between visual attention and s...
Chapter
Full-text available
Nahezu die Hälfte der Online-Kommunikation hat interpersonalen Charakter. Wenn sich Menschen über Emails, Chats, WhatsApp-Nachrichten, Dating-Dienste, Online-Foren, Social-Networking-Plattformen und sonstige Soziale Medien austauschen, geht es immer auch um Identitätsdarstellungen, soziale Beziehungen und Gemeinschaftserleben. Der Beitrag fasst den...
Chapter
Full-text available
Pflege und Pflegeroboter zielen darauf ab, Menschen mit Pflegebedarf zu betreuen, Krankheiten zu verhüten und Gesundheit zu fördern. Das umfasst die ganzheitliche Sorge um das Wohlbefinden und schließt auch das sexuelle Wohlbefinden als wichtigen Gesundheitsfaktor und als Menschenrecht mit ein. Der Beitrag behandelt zunächst den Stellenwert des sex...
Article
Full-text available
Positive correlations between online social networking and narcissistic behaviors and traits can be regarded as common sense among trait-psychological online research today. However, it still remains unclear what underlying factors motivate narcissistic individuals to engage in social interactions on websites such as Facebook. This study investigat...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Jugendliche in Deutschland präferieren inzwischen mehrheitlich Sexualaufklärung per Internet vor allen anderen Medien und Vertrauenspersonen. Online-Sexualaufklärung findet oft über die Videoplattform YouTube statt, da YouTube neben Google die beliebteste Anlaufstelle im Internet ist. Somit stellt sich die Frage, wie die Online-Sexu...
Article
Full-text available
The purpose of this study was to compare male and female college students in four countries (Canada, Germany, Sweden, and the U.S.) on their lifetime experiences (prevalence) and frequency of recent experiences with six types of online sexual activities (OSA): sexual information, sexual entertainment, sexual contacts, sexual minority communities, s...
Article
Full-text available
Female and male adolescents in Germany are increasingly using the Internet to find information about sexuality and sexual health. This review paper summarizes what we know about the status quo of online sexuality education in Germany.Based on a systematic literature review including 40 papers from international, peer-reviewed journals spanning 2010...
Article
Full-text available
Sexualbezogene Internetnutzung (Internetsex) ist heute alltaglich und gut erforscht. Am Ubergang vom Internet- zum Roboter-Zeitalter stellt sich nun die Frage nach der sexualbezogenen Roboternutzung (Robotersex). Die vorliegende Arbeit zeigt auf, dass Robotersex heute schon Realitat ist und in der internationalen Fachliteratur seit rund zehn Jahren...
Article
Full-text available
Article
Full-text available
Kurzfassung Der Beitrag beschreibt Aufbau, Einsatz und Evaluationsergebnisse einer Gender-Diversity- Toolbox für die Lehre in ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Der metaphorische Werkzeugkasten bietet in seinen acht Schubfächern zu verschiedenen hochschuldidaktisch relevanten Gender-Diversity-Dimensionen jeweils konkrete überfachliche sowie...
Chapter
Full-text available
Dieses Kapitel vermittelt folgende Lernziele: Ziele und Anwendungsmöglichkeiten der Metaanalyse kennen. Die Metaanalyse von narrativen Reviews abgrenzen können. Vorliegende Metaanalysen kritisch rezipieren können. Die Schritte bei der Durchführung einer quantitativen Metaanalyse erläutern können. Mögliche Fehler bei der Durchführung einer Metaanaly...
Chapter
Full-text available
Dieses Kapitel vermittelt folgende Lernziele: Forschungsthema und Forschungsproblem voneinander abgrenzen können. In der Lage sein, zu einem Forschungsproblem einen Satz von Forschungshypothesen und/oder Forschungsfragen zu formulieren. Abwägen können, nach welchen Kriterien ein Forschungsthema für eine Qualifikationsarbeit auszuwählen ist. Wissen,...
Chapter
Full-text available
Dieses Kapitel vermittelt folgende Lernziele: Die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei der Bildung theoretischer Konzepte in der qualitativen Forschung und der Operationalisierung theoretischer Konzepte in der quantitativen Forschung kennen. Wissen, was man unter der Konzeptspezifikation versteht und wie man dabei vorgeht. Latente und manifeste Va...
Chapter
Full-text available
Dieses Kapitel vermittelt folgende Lernziele: Wissen, wie Population und Stichprobe definiert sind. Das Konzept der Repräsentativität erläutern und problematisieren können. Die wichtigsten qualitativen Stichprobenarten kennen. Die wichtigsten quantitativen Stichprobenarten kennen. Die Vor- und Nachteile probabilistischer und nicht-probabilistischer...
Chapter
Full-text available
Dieses Kapitel vermittelt folgende Lernziele: Wissen, was man unter wissenschaftlicher Datenerhebung versteht und wie sie sich von nicht-wissenschaftlicher Datensammlung unterscheidet. Qualitative und quantitative Beobachtungsmethoden charakterisieren und anwenden können. Qualitative und quantitative Interviewtechniken erläutern und einsetzen könne...

Projects

Projects (15)
Project
Child sexual abuse (CSA) is linked to the media: On the one hand, child sexual abuse is mediated by media technologies (e.g., as sexual abuse in virtual spaces), and on the other hand, the social problem of sexual abuse is reported in the media. Both aspects are the subject of our research. +++ Sexueller Kindesmissbrauch steht in Verbindung mit Medien: Denn einerseits findet Missbrauch medienvermittelt statt (etwa als Missbrauch in virtuellen Räumen) und andererseits wird in Medien über das gesellschaftliche Problem des sexuellen Missbrauchs berichtet. Beide Aspekte sind Gegenstand unserer Forschung.
Project
Well-founded knowledge about how contraceptive methods are presented and discussed in social media in German-speaking countries.
Project
Investigation of the meaning, design, uses and effects of sex robots - in relation to other types of sexual artifacts and toys.