• Home
  • Matthias Kleimann
Matthias Kleimann

Matthias Kleimann
Tripod Technology GmbH

PhD

About

41
Publications
28,720
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
892
Citations
Introduction
Matthias Kleimann currently works at Tripod Technology GmbH. Their most recent publication is 'CSAS - Computerspielabhängigkeitsskala. Ein Verfahren zur Erfassung der Internet Gaming Disorder nach DSM-5'.
Additional affiliations
July 2003 - July 2010
Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen
Position
  • Research Associate

Publications

Publications (41)
Book
Full-text available
Einsatzbereich: Jugendliche von der 7. bis zur 10. Klassenstufe sowie Erwachsene im Altersbereich 16 bis 49 Jahre. Einzel- oder Gruppensetting. Der Fragebogen wird im klinischen Bereich (Kinder-, Jugend- und Erwachsenenpsychotherapie), der Familien-, Erziehungs- und Suchtberatung, im schulpsychologischen Kontext sowie als Forschungsinstrument einge...
Article
In work done at the German Criminological Research Institute of Lower Saxony (KFN) various methods have been used to investigate how specific inappropriate media usage patterns affect academic performance in children and adolescents. The findings are paralleled by current international research indicating a negative relationship between these two v...
Article
Full-text available
In this article, results of a German nationwide survey (KFN schools survey 2007/2008) are presented. The controlled sample of 44,610 male and female ninth-graders was carried out in 2007 and 2008 by the Criminological Research Institute of Lower Saxony (KFN). According to a newly developed screening instrument (KFN-CSAS-II), which was presented to...
Chapter
Full-text available
Inzwischen sind es nicht mehr vorrangig Fernsehen und Kino, welche als jugendkulturelle Leitmedien das Unterhaltungsinteresse einer ganzen Generation bestimmen, vielmehr übersteigt der weltweite Umsatz mit Computer- und Videospielen (im Folgenden zusammengefasst: Computerspiele) mittlerweile alljährlich den der Kinoproduktionen. Ein Ende dieser Beg...
Article
Full-text available
Zusammenfassung In diesem Artikel werden die Ergebnisse einer bundesweit repräsentativen Schülerbefragung an 44 610 Schülerinnen und Schülern neunter Klassen vorgestellt, die in den Jahren 2007 und 2008 vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) durchgeführt wurde. Basierend auf einem neu entwickelten Screeninginstrument (KFN-CSAS-...
Article
Full-text available
The implementation of electronic media platforms by teachers and tutors is considered as state-of-the-art education. In the last decade, teachers at all levels of school-ing had to take up the challenge of acquiring the needed knowledge, both to handle and to teach the appropriate use of multimedia computers as well as internet-based communication...
Article
Full-text available
Etwa 80% der Neuntklässler in Deutschland (Alter MW = 15 Jahre) hat Erfahrungenmit Spielen, die erst ab 18 Jahren freigegeben sind. Von Jungen vierter Schulklassen (Alter MW = 10 Jahre) haben etwa 50% Erfahrungenmit Computerspielen, die erst ab 16 oder höher freigegeben wurden. Neben ihrer mangelnden Wirksamkeit erscheint auch das den Alterseinstuf...
Article
Full-text available
Am 29. April 2008 war es soweit: Mit dem Erscheinen des insgesamt neunten Spiels der Grand-Theft-Auto-Reihe »GTA IV« fand eines der erfolgreichsten Videospiele der vergangenen Jahre seine Fortsetzung. Die Reihe, in dem es um Kleingangster, wilde Schießereien und Verfolgungsjagden meist per Auto geht, wurde aufgrund seiner problematischen Spielhandl...
Article
Full-text available
The 2005 KFN schools survey allows us to analyse two widely controversial hypotheses concerning the effects of media consumption: a) Excessive media consumption has a negative impact on school performance. b) There is a connection between the exposure to violent media content and violent behaviour. In our survey of 6,000 fourth graders, there was e...
Article
Full-text available
Mithilfe von Daten der KFN-Schülerbefragung des Jahres 2005 können zwei in der Vergangenheit breit diskutierte Medienwirkungshypothesen auf Grundlage einer breiten Datengrundlage untersucht werden: Einerseits die Hypothese eines negativen Zusammenhangs von schulischer Leistungsfähigkeit und Mediennutzung. Andererseits die Hypothese eines Zusammenha...
Article
Kriminalität ist ein Thema mit hoher öffentlicher Aufmerksamkeit. In den Massenmedien, insbesondere im Privatfernsehen, wird in den verschiedensten Formaten über Kriminalität berichtet. Interessanterweise glaubt der überwiegende Teil der Bevölkerung, die Kriminalität hätte in den letzten 10 Jahren deutlich zugenommen – eine Auffassung, die zumindes...
Article
In general, crime is a topic that attracts attention of the mass media and their audience. Mass media, especially private television stations, report on crime in several different formats. Interestingly, the majority of the population believes that crime figures highly increased during the last 10 years - which cannot be confirmed according to offi...
Article
Full-text available
The German statistics of police-recorded crime show a decline in total offences over the 10 years up to 2003. In contrast to that trend, survey-based evidence shows that the German public believes or assumes, on balance, that crime has increased. Moreover, the proportion of people who are in favour of tougher sentencing has increased, and multivari...
Chapter
Die rasante Entwicklung der deutschen Bürgerstiftungslandschaft in den letzten Jahren sollte Anlass tur eine umfassende Bestandsaufnahme zur Entstehung, Struktur, Arbeitsweise, Fördertätigkeit und dem bisherigen Erfolg der Bürgerstiftungen sein. So gibt es deutliche Indikatoren dafür, dass viele Bürgerstiftungen ihr Potential bei weitem nicht aussc...

Network

Cited By

Projects

Project (1)