Martin Huber

Martin Huber
University of Bayreuth · Department of Modern Languages and Literatures

About

33
Publications
1,686
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
17
Citations
Citations since 2017
1 Research Item
4 Citations
20172018201920202021202220230.00.51.01.52.0
20172018201920202021202220230.00.51.01.52.0
20172018201920202021202220230.00.51.01.52.0
20172018201920202021202220230.00.51.01.52.0

Publications

Publications (33)
Article
Full-text available
Chapter
Natur- und Geisteswissenschaften publizieren in sehr unterschiedlichen Formen: Während in den Naturwissenschaften die Textart des wissenschaftlichen Artikels dominiert, der in Zeitschriften mit möglichst hohem impact factor (Zitationsfrequenz) als Produkt von Forschergruppen meist auf Englisch erscheint, kommt in den — vielfach noch einzelsprachlic...
Chapter
Ohne soziale Gemeinschaft gibt es keine Kunst. Das scheint eine banale Feststellung zu sein und gilt auch für die Literatur. Literarische Texte fallen nicht vom Himmel, sie werden in aller Regel von einem bestimmten menschlichen Wesen verfasst, um von anderen gelesen zu werden. Beide interagieren über vermittelnde Medien wie die Schrift und nutzen...
Chapter
In der vorliegenden Arbeit wurde das Ziel verfolgt, einen konzeptionellen Rahmen zu erarbeiten, der die neuen Wertschöpfungspotentiale aufzeigt, die sich mit der Realisierung von Realisierung von E-Services ergeben. Ausgangspunkt war die Entwicklung von E-Services und die weitreichende Integration des Kunden in die Entwicklungs- und Nutzungsphase....
Chapter
Führt man die Ergebnisse der Realisierungsplattform für E-Services und die Wertschöpfungspotentiale aufgrund nebenläufiger Wertschöpfung zusammen, so lässt sich ein konzeptioneller Rahmen entwerfen, der die Herleitung und Ausarbeitung neuer Wertschöpfungskonstellationen ermöglicht. Dabei werden bestehende Ansätze aufgegriffen und umfassend ergänzt....
Chapter
Die Germanistik verfügt neben der Lehrerausbildung heute kaum mehr über eine Schnittmenge zur Alltagswelt. Was sie als Fach im öffentlichen Bewusst-sein hält, sind Ausläufer eines Kulturbegriffs, innerhalb dessen die germanistische Sprach- und Literaturwissenschaft ihre Position als Archivarin des ›Kulturguts Literatur‹ neben anderen kulturbewahren...
Chapter
Im August 1641 reist der 49jährige Lehrer, Geistliche und Senior der böhmischen Brüderunität im polnischen Leszno, Johann Arnos Comenius (Jan Arnos Komensky), der sich im gelehrten Europa als Verfasser pädagogischer und sprachdidaktischer Schriften einen Namen gemacht hatte, nach Danzig, um ein Schiff nach England zu besteigen. Zum ersten Mal in se...
Chapter
Die Forschung der Literatur- wie Musikwissenschaft zu Text und Musik der mittelalterlichen Liedkunst sieht sich mit grundlegenden Problemen konfrontiert. Die vielfältigen kommunikativen Prozesse der Aufführungssituation sind historisch kaum zu klären. In den Überlieferungszeugen fehlen oft die Melodien zu den Texten, oder sie sind nicht eindeutig z...
Chapter
„Und nun habe ich eigentlich einen bedeutenden Lebensabschnitt begonnen, insofern, als ich mit dem Stuttgarter Intendanten handelseinig geworden bin: mein jetziger Vertrag läuft noch bis April 1959, aber schon jetzt brauche ich nur noch nach Stuttgart zu kommen, wenn ich will. Ich bin also jetzt wirklich ein freier Schriftsteller“1

Network

Cited By

Projects

Project (1)