Mariusz Jakosz

Mariusz Jakosz
University of Silesia in Katowice · Institute of Linguistics - German Studies

dr prof. UŚ / Univ.-Prof. Dr.

About

81
Publications
8,878
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
15
Citations
Introduction
Mariusz Jakosz currently works at the Institute of Linguistics, German Studies, University of Silesia in Katowice (Poland). Research interests: language valuation, stereotypes and prejudices in intercultural perception, idioms, political communication, early language teaching. Mariusz Jakosz is Deputy Editor-in-Chief and Secretary of the scientific journal "Wortfolge. Szyk Słów". It is published once a year by the University of Silesia in Katowice: https://www.journals.us.edu.pl/index.php/wss

Publications

Publications (81)
Chapter
Full-text available
The paper presents the relationships between humour and nationals tereotypes as linguistic worldview components.The author discusses humorous elements in selected media discourse stereotypical imagesofG ermans. Suchelements reinforce the stereotypes, the majority of which are passed down from generation to generation in an unchanged form, and facil...
Chapter
Full-text available
Humour permeates human life. It accompanies us when we feel good and bad because of its provable medicala nd psychological effects and its ability to influence our relationships with other people.A sa no mnipresent phenomenon,h umour unites cultures and generations , coming in many differentf orms. Humour frequently stems from am ixture of verbal,...
Book
Full-text available
Dieser Sammelband liefert facettenreiche Ein- und Überblicke zur Humorforschung z.B. aus der Diskurs- oder Textlinguistik. Es kommen unterschiedliche Dimensionen des vielschichtigen Humorphänomens zum Tragen, u.a. dessen Mechanismen, Einsatz und Wirkung. Sein besonderes Verdienst liegt jedoch darin, das bereits Bekannte um neue Dimensionen zu erwei...
Conference Paper
Full-text available
Article
Full-text available
Argumentationsstile im Deutschen und im Arabischen aus kontrastiver Sicht 1 Im Beitrag wird die Monographie "Argumentationspraktiken im Vergleich" von Abdel-Hafiez Massud besprochen, in der die Argumentationsmuster im Deutschen und im Arabischen aus linguistischer Sicht miteinander verglichen werden. Der Autor beschreibt, welche sprachlichen und au...
Article
Full-text available
Collective memory as a set of beliefs held by members of a community about some past events is a valuable source of knowledge on the cultural and communicative condition of individuals and whole societies. At the beginning of the article, in order to point out its distinguishing features, the author presents various attempts to define collective me...
Conference Paper
Full-text available
46. Jahrestagung DaF/DaZ des Fachverbandes Deutsch als Fremdund Zweitsprache e.V. (FaDaF): In Chemnitz verbunden – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache(Chemnitz, 28.-30.03.2019)
Article
Full-text available
Internet meme as modern forms of multimodal communication and collective memory carriers Marta Wójcicka (2020): Mem internetowy jako multimodalny gatunek pamięci zbiorowej. Lublin: Wydawnictwo Uniwersytetu Marii Curie-Skłodowskiej, 203 ss. Specyficzną formą gatunkowo-komunikacyjną w nowych mediach są memy internetowe, określane jako "jednostki cyfr...
Article
Full-text available
Migration im Lichte der Interkulturalitätsforschung: Im vorliegenden Beitrag wird der Sammelband "Interkulturelle Blicke auf Migrationsbewegungen in alten und neuen Texten" besprochen, in dem das immer noch aktuelle Phänomen der Migration aus interkultureller Sicht beleuchtet wird. In den darin versammelten sowohl theoretischen als auch kor-pusbezo...
Article
Full-text available
Fake News gelten als manipulative vorgetäuschte Nachrichten, die sich im Internet, insbesondere in sozialen Netzwerken, rasant verbreiten. Sie betreffen in der Regel besonders konfliktbehaftete Themen wie z. B. Flucht und Migration. Mit Hilfe von solchen gefälschten Nachrichten, die von Empfängern für wahr gehalten werden, werden den Flüchtlingen u...
Article
Recenzja książki: Artur Dariusz Kubacki, Katarzyna Sowa-Bacia (red.): Wybrane zagadnienia z glotto- i translodydaktyki 1. Kraków: Wydawnictwo Naukowe UP, 2018: 131 s.
Article
Full-text available
Dane statystyczne wskazują, że Polska jest krajem, w którym odsetek uczących się języka niemieckiego jest największy na świecie. Na wstępie do artykułu przedstawiony zostanie aktualny status języka niemieckiego jako języka obcego w Polsce. W dalszej części omówione zostaną wyniki badań ankietowych, które przeprowadzono wśród uczniów w jednej z pols...
Article
Full-text available
Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die expliziten und impliziten Bewertungsstrategien in ausgewählten fußballbezogenen Internetkommentaren zu analysieren, die verschiedenen Foren für Fußballfans bzw. der deutschen Online-Presse entnommen wurden. Sie beziehen sich auf die für die Fußballfans wichtigen, meist umstrittenen Ereignisse. Dazu geh...
Article
Full-text available
The article presents the impact of emotions on teaching children foreign languages. To this end, the results of a research project carried out under the auspices of the Institute of German Philology at the University of Silesia in Katowice are discussed. The project consisted in providing language courses at three kindergartens and one primary scho...
Article
Full-text available
The study was conducted at the University of Silesia within the group of approximately 100 children from three kindergartens and one primary school where storytelling was applied to teach German. The following paper focuses on the analysis of the applied storytelling technique and gives a detailed description of the results. Of particular importanc...

Network

Cited By

Projects

Projects (2)
Project
„Wortfolge. Szyk Słów” ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die sich gemäß ihrem Titel an der Grenze zwischen zwei Disziplinen: der Literatur- und Sprachwissenschaft, situiert und somit hauptsächlich an wissenschaftlichen Beiträgen interessiert ist, die eine im breitesten Sinne des Wortes grenzen-bedingte und grenzübergreifende Perspektive aufweisen. Gemeint sind sowohl literarische, ästhetische, sprachliche, didaktische, methodische Grenzphänomene, Grenzgänge und (un)mögliche Grenzziehungen, als auch gedankliche, metaphorische und (wort)wörtliche Zeit-Raum-Zirkulationen, die sich etwa im transnationalen und interdisziplinären Transfer von Kulturen, Gedanken, Diskursen und Sprache äußern können. Das Untersuchungsmaterial sollen dabei deutschsprachige und/oder polnischsprachige Literatur, Kultur und Sprache bilden. In einer weiterreichenden Perspektive will die Zeitschrift als eine offene Plattform des Gedankenaustausches zwischen WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland verstanden werden und so zu einem grenzenüberschreitenden, inter- und intrakulturellen Kommunikationsprozess einladen. Die Publikationssprachen sind Deutsch und Polnisch.
Project
„Wortfolge. Szyk Słów” ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die sich gemäß ihrem Titel an der Grenze zwischen zwei Disziplinen: der Literatur- und Sprachwissenschaft, situiert und somit hauptsächlich an wissenschaftlichen Beiträgen interessiert ist, die eine im breitesten Sinne des Wortes grenzen-bedingte und grenzübergreifende Perspektive aufweisen. Gemeint sind sowohl literarische, ästhetische, sprachliche, didaktische, methodische Grenzphänomene, Grenzgänge und (un)mögliche Grenzziehungen, als auch gedankliche, metaphorische und (wort)wörtliche Zeit-Raum-Zirkulationen, die sich etwa im transnationalen und interdisziplinären Transfer von Kulturen, Gedanken, Diskursen und Sprache äußern können. Das Untersuchungsmaterial sollen dabei deutschsprachige und/oder polnischsprachige Literatur, Kultur und Sprache bilden. In einer weiterreichenden Perspektive will die Zeitschrift als eine offene Plattform des Gedankenaustausches zwischen WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland verstanden werden und so zu einem grenzenüberschreitenden, inter- und intrakulturellen Kommunikationsprozess einladen.