Lisa Gerhards

Lisa Gerhards
University of Cologne | UOC · Department of Special Education and Rehabilitation

Master of Arts

About

8
Publications
488
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
0
Citations

Publications

Publications (8)
Conference Paper
Full-text available
Beim schnellen Benennen (engl.: Rapid Automatized Naming, kurz RAN) soll eine Reihe von vertrauten Stimuli, wie beispielsweise Objekte, Farben, Buchstaben, Ziffern oder Würfeloberflächen, so schnell wie möglich und korrekt benannt werden. Leis-tungen im schnellen Benennen gelten als Prädiktor für die späteren Lesefähigkeiten. Kinder mit Auffälligke...
Conference Paper
Rapid Automatized Naming (RAN) is defined as the ability to name stimuli as fast as possible and they are used internationally for the early diagnosis of risk children with reading deficits. However, the relationship between RAN and reading is still a topic of critical debate and studies use RAN very differently regarding the condition (serial vs....
Poster
Full-text available
Ziel des hier vorgestellten Kooperationsprojektes ist die Entwicklung eines alltagsnahen, multimodalen Eigenübungsprogramms für Menschen mit Fazialisparese, welches Betroffene als zusätzliches Training parallel zur regulären Sprachtherapie nutzen können.

Network

Projects

Projects (2)
Project
Aufgaben zur Überprüfung der Benennungsgeschwindigkeit (RAN) sind etablierte Methoden sowohl in der Forschung als auch in der Praxis. RAN-Aufgaben werden bei leseauffälligen Kindern und Jugendlichen als Prädiktor für die Leseleistung eingesetzt. Die Vorgabe der Aufgaben ist sehr variabel. So wird RAN seriell oder diskret mit Ziffern, Buchstaben, Farben oder Objekten durchgeführt. Diese sehr unterschiedlichen Bedingungen bilden in psycholinguistischen Modellen verschiedene sprachliche Verarbeitungswege ab. Zudem sind nicht-linguistische kognitive Teilprozesse an den Aufgaben beteiligt, deren Einfluss noch nicht hinreichend geklärt ist. Ziel des Projekts ist es daher, aufgabenspezifische und kognitive Einflussfaktoren auf die Benenngeschwindigkeit zu ermitteln.
Project
Entwicklung eines alltagsnahen, multimodalen Eigenübungsprogramms für Menschen mit Fazialisparese, welches Betroffene als zusätzliches Training parallel zur regulären Sprachtherapie nutzen können.