Kathrin Rosi Würtz

Kathrin Rosi Würtz
University of Bonn | Uni Bonn · Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie

M.A. Soziologie

About

4
Publications
986
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
0
Citations
Introduction
Wissenschaftskommunikatorin mit Passion für Gesundheit, Medien & Natur | Science Communicator with Passion for Health, Media and Nature | Dissertationsprojekt www.healthyhospital.de (Universität Bonn) | social media & corporate health communication, grounded theory
Additional affiliations
January 2010 - May 2010
University of Bonn
Position
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Description
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Käte Hamburger Kolleg "Recht als Kultur", Internationales Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung, Centre for Advanced Study: • Vorbereitungen für die Einrichtung des Käte Hamburger Kollegs • Einrichtung und Pflege der Kollegs-Webseite www.recht-als-kultur.de / www.law-as-culture.com • Erstellen von Grafiken und multimedialen Präsentationen für Lehrveranstaltungen und Vorträge aller Art
April 2009 - October 2009
University of Bonn
Position
  • Lecturer
Description
  • "Visuelle Soziologie": Leitung der Lehrveranstaltung im Magisterstudiengang "Soziologie" gemeinsam mit Privatdozentin Dr. Kornelia Hahn
April 2009 - March 2010
University of Bonn
Position
  • Lecturer
Description
  • "Präsentationstechniken, Podcasting und Webdesign für Geisteswissenschaftler" im Optionalmodul des Bachelor-Studiengangs "Politik und Gesellschaft"
Education
October 2000 - March 2008
University of Bonn
Field of study
  • Sociology

Publications

Publications (4)
Thesis
Bollywood-Filme kreieren im deutschsprachigen Rezetionsraum das Fundament für neue soziale Interaktionen auch auf interkultureller Ebene. Ein Erklärungsversuch wie Bilder, die andere kulturelle Verhältnisse und Werte darstellen wollen, rezipiert werden, welche neuartigen Imaginationen innerhalb eines anderen Kulturraumes dadurch in den Köpfen der...
Book
Full-text available
Hintergrund & Problembeschreibung: Rückenschmerzen sind weltweit verbreitet und verursachen jährlich hohe Kosten im deutschen Gesundheitssystem. Effektive und kostenreduzierende Therapiemaßnahmen sind daher in Bezug auf eine möglichst schnelle und nachhaltige Rückkehr an den Arbeitsplatz nach erfolgter Krankschreibung von enormer Bedeutung. Ziel...
Conference Paper
Full-text available
ROCKY reloaded: Filmfantasien und die Inkorporation von Körperimaginationen im Boxsport. Eine soziologische Explorationsstudie über Wechselwirkungen von Sport und Spielfilm // Untersuchungsgegenstand: Körperliche Aneignungsprozesse in Medienkulturen Die hier vorzustellende Arbeit stellt einen Versuch dar, die simpel klingende Frage "Was ist der Kör...
Conference Paper
Full-text available
Die Frage nach geschlechtsspezifischen, stereotypischen Darstellungen sportlicher Körper in Zeitungen, Spielfilmen und im Fernsehen ist bereits vielfach erforscht worden. Doch der Eigenanteil, den Sportlerinnen zu ihrer multimedialen Selbstdarstellung besonders im Internet leisten, ist ein noch relativ frisches Forschungsgebiet. Die aktuell anstehe...

Questions

Question (1)
Question
I am mainly interested in qualitative social research about health communication but any hint is welcome. Who does research on hospitals and their activities on social media? Please feel free to add any information on this topic.

Projects

Projects (6)
Project
More about the project goal @ https://klimawandel-lff.de
Project
Die Forschungsgruppe “Visuelle Sozialforschung” erforscht aktuelle Phänomene des sozialen Lebens, das in eine visuelle Kultur bzw. Medienkultur eingebettet ist. Dabei entwickeln wir Forschungsmethoden, die ebenfalls visuelle Elemente aufgreifen. Sie stehen erkenntnistheoretisch in der Tradition der interpretativen Sozialforschung, stützen sich jedoch verstärkt auf die Generierung visueller Daten, die Analyse visueller Daten und die Präsentation der Forschungsergebnisse in visueller Form.
Project
Qualitative empirische Sozialforschung im Rahmen der SEHSTATION: BONN (2009)