Julia Mang

Julia Mang
Technische Universität München | TUM · Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien (ZIB)/TUM School of Social Sciences and Technology

About

22
Publications
9,653
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
313
Citations
Citations since 2017
16 Research Items
261 Citations
20172018201920202021202220230102030405060
20172018201920202021202220230102030405060
20172018201920202021202220230102030405060
20172018201920202021202220230102030405060

Publications

Publications (22)
Book
Full-text available
Klimawandel und globale Erwärmung gehören zu den drängendsten Problemen der Menschheit. Daher ist es wichtig, dass Menschen über diese Themen informiert sind, eine Veränderung erzielen wollen und aktiv werden – sprich Klimabewusstsein zeigen. In der PISA-Studie 2018 wurde das Klimabewusstsein Fünfzehnjähriger anhand folgender Faktoren erfasst: das...
Book
Full-text available
Das vorliegende Skalenhandbuch für das Programme for International Student As-sessment (PISA) 2018 umfasst die Dokumentation aller Instrumente, die in der Studie im Jahre 2018 in Deutschland eingesetzt wurden. Neben den Fragen – den sog. Items – des Schülerfragebogens, des Elternfragebogens, des Lehrerfragebogens sowie des Schulleiterfragebogens w...
Article
Full-text available
Background Standard methods for analysing data from large-scale assessments (LSA) cannot merely be adopted if hierarchical (or multilevel) regression modelling should be applied. Currently various approaches exist; they all follow generally a design-based model of estimation using the pseudo maximum likelihood method and adjusted weights for the co...
Book
Full-text available
In der PISA-Studie 2018 wurde als innovative Domäne erstmals Global Competence bei fünfzehnjährigen Schülerinnen und Schülern erfasst. In dieser Zusatzerhebung werden das selbsteingeschätzte Wissen von Schülerinnen und Schülern zu Themen mit lokaler und globaler Bedeutung (z. B. Klimawandel, Armut, Pandemien) sowie ihre von ihnen berichteten Einste...
Chapter
Der Beitrag gibt einen Überblick über alle bisherigen PISA-Studien von 2000 bis 2015 in Hinblick auf die Leistungen von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungshintergrund in Deutschland. Zentrale Befunde sind, dass Jugendliche mit Zuwanderungshintergrund signifikant schlechtere Lese-, Mathematik- und Naturwissenschaftskompetenzen zeigen als Schü...
Chapter
Studien wie PISA zeigen durch die wiederkehrenden Erhebungen nicht nur Moment-aufnahmen zur Leistungsfähigkeit von Bildungssystemen. Vielmehr generieren sie auch Daten über ihre Entwicklung und geben insbesondere Hinweise, ob nachfolgende Gene-rationen von Fünfzehnjährigen im Vergleich zu früheren Generationen eine höhere oder niedrigere Kompetenz...
Chapter
Die Daten von PISA 2018 zeigen, dass der Zusammenhang zwischen sozialer Herkunft (z. B. sozioökonomischer beruflicher Status) und Lesekompetenz in Deutschland im Vergleich zum OECD-Mittel überdurchschnittlich ausgeprägt ist. Zudem ist im Vergleich zu anderen europäischen Staaten in Deutschland der Unterschied in der Lesekompetenz zwischen Jugendlic...
Article
Full-text available
Das Programme for International Student Assessment (PISA) implementiert ein komplexes Stichproben-und Skalierungsdesign, das sich durch spezifische statistische Methoden bezüglich des Auswahlprozesses der Schulen und der Schülerinnen und Schüler sowie der Aufbereitung und Darstellung der erhobenen Antworten der PISA-Testung auszeichnet. Die Stichpr...
Article
Der vorliegende Beitrag referiert die empirische Grundlage des PISA-Längsschnitts 2012–2013. Dargestellt wird die Zusammensetzung der zusätzlich gezogenen Stichprobe von Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe. Es werden Befunde zum Stichprobenausfall (Dropout) zum zweiten Messzeitpunkt auf der Ebene der Schulen und Schülerschaft vorgestell...
Article
Full-text available
In Deutschland liegen bislang nur wenige Befunde zum Kompetenzniveau von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf vor. Insbesondere der bundesweite Kompetenzvergleich zwischen den an Förderschulen und den an den übrigen allgemeinbildenden Sekundarschulen unterrichteten Schülerinnen und Schülern steht aus. In diesem Beitrag wer...
Article
There are only few studies in Germany comparing the performance levels of students with special educational needs with those of students without special needs on a nationwide level. Studies taking different types of schooling into account are especially rare. As part of a national oversampling study in PISA 2012, the present investigation examines...
Chapter
Full-text available
Der Anteil Jugendlicher mit Zuwanderungshintergrund in Deutschland ist seit dem Jahr 2006 gestiegen und beträgt mittlerweile etwa 28 Prozent. Gleichzeitig hat die Heterogenität innerhalb der Jugendlichen mit Zuwanderungshintergrund in Bezug auf ihre Herkunft sländer zugenommen. Nach wie vor verfügen Familien von Jugendlichen mit Zuwanderungshinterg...
Chapter
Full-text available
PISA 2015 setzt bei der Auswahl der Stichprobe von Jugendlichen sowohl im nationalen als auch im internationalen Kontext auf die bewährten Verfahren vorheriger Runden. Auch die Prinzipien der Erstellung von Aufgaben sind im Wesentlichen gleich geblieben. Insbesondere in methodischer Hinsicht gibt es im Rahmen der Studie allerdings verschiedene Neue...
Article
Full-text available
The reporting of findings from Programme for International Student Assessment (PISA) is an important part of educational monitoring in Germany. However, until now, the subsample of students with special educational needs (SEN) had been too small to single out this group and report findings. In PISA 2012, the sample of 9th-grade students in Germany...
Chapter
Full-text available
http://www.pisa.tum.de/fileadmin/w00bgi/www/Berichtband_und_Zusammenfassung_2012/PISA_EBook_ISBN3001.pdf
Chapter
Full-text available
In diesem Kapitel werden die wichtigsten methodischen und statistischen Verfahren beschrieben, die PISA 2012 zugrunde liegen. 1 Dabei wird zunächst auf die Stichpro-benziehung der Schulen sowie der Schülerinnen und Schüler in Deutschland eingegan-gen, die sich streng an den Vorgaben des internationalen PISA-Konsortiums orientiert (Abschnitt 10.1)....

Network

Cited By

Projects

Projects (4)
Project
Das „Programme for International Student Assessment“ (PISA) erfasst weltweit Schülerleistungen und vergleicht diese international. Die drei untersuchten Kompetenzbereiche in Naturwissenschaft, Lesen und Mathematik sind ein zentraler Bestandteil lebenslangen Lernens. PISA stellt das Leistungsniveau der Jugendlichen fest, liefert Informationen über Ergebnisse des Lehrens und Lernens in den Schulen und zeigt Entwicklungen im Bildungssystem auf. Dabei ist weniger die Übereinstimmung der Testaufgaben mit den Lehrplänen der teilnehmenden Länder von Bedeutung als die Erfassung von Basiskompetenzen in verschiedenen Anwendungssituationen. Das Grundbildungskonzept, von dem PISA ausgeht, ist also funktionalistisch: 15-jährige Schülerinnen und Schüler sollen in möglichst authentischen Aufgaben ihre in der Schule erworbenen Kompetenzen anwenden. Bei PISA 2018 werden nach 2000 und 2009 zum dritten Mal die Lesekompetenzen der 15-jährigen Schülerinnen und Schüler als Schwerpunkt getestet.
Project
The PISA Plus 2012-2013 project complements the international PISA main survey in 2012 with a longitudinal section with a second point of measurement. The same students (from the German subsample) as in the regular international survey in 2012 were assessed again a year later in the tenth grade. Within the framework of the project, it is possible to present changes during the course of a school year. In addition, this longitudinal analysis allows the analysis of conditions affecting competence acquisition. The expansion of the international PISA survey design by a second point of measurement allows the investigation of causally important influencing variables and conditional factors of the change - in contrast to the pure cross-sectional design.
Project
This project includes scientific contributions related to the German and International PISA data from the 2015 survey. The Programme for International Student Assessment (PISA) assesses student performance worldwide and compares it internationally. The three areas of competence examined in science, reading, and mathematics are a key components of lifelong learning. PISA monitors the performance levels of young people, provides information on the results of teaching and learning in schools, and highlights developments in the education system. What is important here is not so much the correspondence of the test items with the curricula of the participating countries but rather the assessment of basic competencies in various situations of practice. The basic literacy concept on which PISA is based is thus functionalist: 15-year-old students are to apply the competencies they have acquired at school in tasks that are as authentic as possible. In PISA 2015, the scientific competencies of 15-year-old students will be tested as a focus for the second time since 2006.