Jan Christian Schaffert

Jan Christian Schaffert
Georg-August-Universität Göttingen | GAUG · Department of Classical Studies

Master of Arts

About

6
Publications
498
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
0
Citations
Citations since 2016
5 Research Items
0 Citations
20162017201820192020202120220.00.51.01.52.0
20162017201820192020202120220.00.51.01.52.0
20162017201820192020202120220.00.51.01.52.0
20162017201820192020202120220.00.51.01.52.0
Additional affiliations
August 2018 - present
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Position
  • Research Associate
December 2017 - July 2018
Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
Position
  • Research Assistant
March 2017 - September 2018
Georg-August-Universität Göttingen
Position
  • Research Assistant
Description
  • "Die Ergebnisse des Vergleichs von hoch- mit niederdeutschen Inkunabeln sollen helfen, Elemente des kulturellen Transfers und seine Bedeutung für den entsprechenden Sprachraum zu vermessen."
Education
October 2014 - September 2017
Georg-August-Universität Göttingen
Field of study
  • Mittelalter- und Renaissance-Studien
October 2011 - September 2014
Georg-August-Universität Göttingen
Field of study
  • Studium generale (German Philology & Linguistics)

Publications

Publications (6)
Article
Full-text available
In dieser Arbeit werden zwei Ansätze vorgestellt, die die Quellenzitate innerhalb eines Wörterbucheintrags im Frühneuhochdeutschen Wörterbuch analysieren und darin die Vorkommensform identifizieren, d. h. die Wortform, die dem Lemma dieses Eintrags entspricht und als historische Schreibform in verschiedenen Schreibvarianten vorliegt. Die Evaluation...
Article
In diesem Artikel wird das Parallelkorpus des Projektes "Wiedererzählen im Norden. Digitale Analyse weltlicher Erzählungen in niederdeutschen Inkunabeln" präsentiert. Es handelt sich um ein digitales Multi-Layer-Korpus, in dem weltliche Erzähltexte auf Frühneuhochdeutsch und Mittelniederdeutsch gegenübergestellt und ausgewertet werden können. So so...
Article
Die Cronecken der sassen präsentieren eine ungewöhnliche, teilweise sogar unverständliche Darstellung sächsischer Identität. Ausgehend von den Illustrationen der Inkunabel erscheinen die "Sachsen" als zentraler Faktor mitteleuropäischer Machtstrukturen, die Einfluss auf Herrscherhäuser, Städte, Bistümer und dergleichen nehmen. Ob sich diese Thes...
Preprint
Full-text available
Der uns umgebende Diskurs ist schon lange kein höfischer mehr, folgt aber dennoch ähnlichen Mechanismen; vielleicht ist die aktuelle Informationsstruktur aufgrund ihrer extremen Vernetzung sogar besser als Wormser Hof geeignet, unkontrollierbare Kettenreaktionen und alternative Wirklichkeiten zu produzieren. Anhand der skizzierten Verkettung von Lü...

Network

Projects

Projects (2)
Project
Die Literatur des Hanseraums wird in Forschung und Lehre seit Jahrzehnten vernachlässigt. Die Ergebnisse des im Rahmen des FoLL-Projektes geplanten Vergleichs von hoch- mit niederdeutschen Inkunabeln sollen helfen, Elemente des kulturellen Transfers und seine Bedeutung für den niederdeutschen Sprachraum an einem begrenzten Corpus zu vermessen.