Isabel Steinhardt

Isabel Steinhardt
Universität Paderborn | UPB · Department of Social and Human Sciences

Doctor of Philosophy

About

49
Publications
9,127
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
190
Citations

Publications

Publications (49)
Chapter
Full-text available
Der Beitrag geht der Frage nach, welchen Herausforderungen Lehrende durch die digitale Lehre im ersten Corona-Semester 2020 begegnet sind und welche Strategien sie für deren Bewältigung gewählt haben. Als Datengrundlage dienen dazu sechs autoethnographische Stories, entstanden im Projekt AEDiL. Diese haben sich als wertvolles Material erwiesen, um...
Article
Research that investigates respective researchers’ engagement in Open Science varies widely in the topics addressed, methods employed, and disciplines investigated, which makes it difficult to integrate and compare its results. To investigate current outcomes of Open Science research, and to get a better understanding on well-researched topics and...
Presentation
Full-text available
Die Verbindung des Inverted Classroom-Modells mit dem Konzept des "student engagement" stellt sich aus vielerlei Gründen als sinnvoller theoretischer Zugang dar. Zum einen dadurch, dass bei beiden der individuelle Lernprozess in den Fokus der Betrachtung rückt. Zum anderen aber auch, da beide den Wert sozialer Eingebundenheit im Lernen anerkennen u...
Article
Full-text available
Bedingt durch die Corona-Pandemie waren Lehrende und Studierende im Sommersemester 2021 gezwungen, die gewohnten Lehr-Lern-Situationen zu verlassen und ad-hoc auf rein digitale Lehr-Studiensituationen umzustellen. Die Ad-hoc-Umstellung traf mich als Seminarleiterin allerdings nicht so hart wie viele andere Lehrende. Denn das Seminar „Digitale Prakt...
Article
Full-text available
Academics may actively respond to the expectations of the academic status market, which have largely been shaped by the World University Rankings (WURs). This study empirically examines how academics’ citation patterns have changed in response to the rise of an “evaluation environment” in academia. We regard the WURs to be a macro-level trigger for...
Technical Report
Full-text available
The call for free access to research data and materials is becoming louder and louder from the political and scientific communities in Germany. More and more researchers are facing demands to open up qualitative research data for scientific purposes. They often have a general interest in sharing their data, but are unsure how to proceed. This hando...
Chapter
Full-text available
In March 2020, a group of higher education professionals and researchers launched a collaboration in an autoethnographic research project. Their aim: to collect, discuss and jointly reflect upon their experiences during the time of the outbreak of the Coronavirus pandemic in Germany. This chapter introduces the context of the project and offers ins...
Book
Full-text available
Hochschullehre im Corona-Semester 2020: 15 Autor:innen aus diversen Hochschulkontexten und Fächern veröffentlichen in diesem Buch ihre kollaborativ entstandenen autoethnographischen Stories zu Lehr-, Lern- und Arbeitspraktiken sowie Strukturen. Auf Basis autoethnographischer Dokumentation, Reflexion und Analyse entstand so ein unverstellter Blick a...
Chapter
Die Hochschuldidaktik wurde in den letzten zehn Jahren flächendeckend an deutschen Hochschulen ausgebaut, da die Qualität der Lehre als Faktor im nationalen wie auch internationalen Wettbewerb der Hochschulen angesehen wird. In diesem Beitrag wird untersucht, wie sich dieser Ausbau mikropolitisch in der Arena Hochschule niederschlägt. Hierzu wurden...
Article
Full-text available
Due to the Corona crisis, German Higher Education Institutions had to close their campuses in March and lecturers had to teach online. To understand how the Corona crisis affected students, first this article explains the structural and social inequalities in the German higher education system, using Tinto's (1975; 1997) student engagement theory....
Article
Full-text available
Through co-occurrence analysis of 1139 documents (1964–2018) we identified discussions about the implementation of student teaching evaluation (SET). We found that: (1) Attention to SET originated in the US in the 1970s, spreading to German-speaking countries in the mid-1990s and continuing in China and Latin America in the early 2000s. (2) SET is...
Technical Report
Full-text available
Die im Daten- und Methodenbericht beschriebenen Daten entstanden im Rahmen des Forschungsprojektes „Nutzung digitaler Medien für das Studium und Habitus von Studierenden“ und im Lehr-Forschungsprojekt „Dem Zusammenhang von digitalen Medien und Habitus qualitativ auf der Spur“. In beiden Projekten stand die Rekonstruktion von Praktiken im Umgang mit...
Presentation
Full-text available
Durch die Corona Pandemie stehen Lehrende vor der Herausforderung ihre analogen Lehr-praktiken nun, meist ad-hoc, auf digitale Lehrpraktiken umzustellen. Die derzeitige Situation ist eine einmalige Gelegenheit zu reflektieren, welche analogen Praktiken nun digitalisiert werden und welche Veränderungsprozesse durch die „Zwangsdigitalisierung“ von Le...
Preprint
Full-text available
Anhand einer explorativen Studie in den Fächern Jura und Soziale Arbeit wird rekonstruiert welche Praktiken Studierende in Bezug auf digitale Technologien haben und ob digitale Praktiken im Studium existieren. Dazu wurden narrative Interviews mit sechs Studierenden geführt, die habitushermeneutisch ausgewertet wurden. Die Ergebnisse zeigen keine di...
Technical Report
Full-text available
Der Ruf nach freiem Zugang zu Forschungsdaten und -materialien wird vonseiten der Politik und Wissenschaft immer lauter. Den Forderungen nach einer Öffnung qualitativer Forschungsdaten für wissenschaftliche Zwecke stehen mehr und mehr Forschende gegenüber, die zwar ein generelles Interesse am Teilen ihrer Daten haben, sich aber unsicher sind, wie s...
Article
Full-text available
Openness in science and education is increasing in importance within the digital knowledge society. So far, less attention has been paid to teaching Open Science in bachelor’s degrees or in qualitative methods. Therefore, the aim of this article is to use a seminar example to explore what Open Science practices can be taught in qualitative research...
Chapter
Full-text available
Die Frage, wie Wissenstransfer als Praxis-Transfer gelingen kann, wird seit einigen Jahren in unterschiedlichen Zusammenhängen untersucht (Schneijderberg &Teichler, 2012; Blotevogel & Wiegand, 2015). Zentrale Erkenntnis ist, dass „wissenschaftliches Wissen nicht einfach –gleichsam unverändert –in die Praxis „transferiert“ und allein dadurch zu Prax...
Conference Paper
Full-text available
Purpose of this paper: More and more articles discussing a “crisis of science” (Saltelli & Funtowicz, 2017). The crisis is identified by seven symptoms: First, the replication crisis, which means that published studies cannot be replicated by other researchers or lead to different results (Open Science Collaboration, 2015). Second, the deficit in s...
Preprint
Full-text available
Handelte es sich bei dem Beitrag des Präsidenten der Freien Universität Berlin Günther M. Ziegler “Die Bedeutung der Verlage wandelt sich” wieder nur um ein “Loblied auf “Open Access" als Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens”? Diesen Vorwurf jedenfalls machte Wolfgang Sander dem Präsidenten in seinem kurzen Kommentar vom 12. Juni 2019. Doch...
Preprint
Open Science is an umbrella term, which includes Open Access, Open Data, Open Methodology, Open Science Evaluation and Open Science Tools. The listed aspects cover the entire research process from data generation to the evaluation of the research results by the scientific community. So far, little attention has been paid to teaching Open Science, e...
Book
Die Forschung zur Qualität in Studium und Lehre ist ein interdisziplinäres Feld. Genuine Beiträge aus der Hochschulforschung werden ergänzt durch Beiträge aus anderen Feldern, wie etwa der Hochschuldidaktik, dem Public Management oder der Evaluationsforschung. Die theoretischen und methodischen Referenzpunkte sind daher vielfältig – und erklärungsb...
Chapter
In diesem Beitrag werden Qualitätssicherungs- bzw. Qualitätsmanagement-Einheiten (QS/QM-Einheiten) an Hochschulen in Bezug auf mögliche Forschungstätigkeiten in den Blick genommen. Hierzu werden die Rollenbeschreibungen des institutional research (u.a. Volkwein 1999) mit den Formen legitimen Wissens nach Lyotard (2005) und den Forschungsquadranten...
Article
This article examines the normative roots of criteria used for the accreditation of study programs in German higher education based on the orders of worth framework by Boltanski and Thévenot (On justification. Economies of worth, Princeton University Press, Princeton, 2006). From 1999 to 2017, the criteria have been subject to continuous efforts of...
Article
Full-text available
Ausgehend von den fünf Schulen von Open Science von Fecher und Friesicke (2014) findet in diesem Beitrag eine Reflexion eines qualitativen Open Science-Forschungsprojektes statt. Mit der Reflexion wird der Offenlegung und Transparenz, die Open Science-Projekten immanent ist, entsprochen. Es soll aber auch zukünftigen Forscherinnen und Forschern, di...
Article
Full-text available
Apart from teaching, research and service to society, since 2015 higher education systems and institutions in Europe have faced an additional expectation – to respond to the largely unexpected yet nevertheless growing demand for higher education by refugees. This study explores system and organizational level responses to such environmental pressur...
Article
Full-text available
Apart from teaching, research and service to society, since 2015 higher education systems and institutions in Europe have faced an additional expectation – to respond to the largely unexpected yet nevertheless growing demand for higher education by refugees. This study explores system and organizational level responses to such environmental pressur...
Presentation
Full-text available
In order to verify the assumption that digital media do not reduce inequality in the higher education system, 10 biographical interviews were conducted with students from four disciplines of one German university. The interviews focus on the practice of learning and studying with digital media, which make it possible to reconstruct the habitus and...
Article
在我国推进世界一流大学建设过程中,新建本科院校如何定位与发展的问题备受关注。德国也存在类似问题,在实施"卓越计划"、追赶国际一流大学进程中,应用技术大学并未获得同等支持。德国政府通过竞争性经费与绩效拨款,引导该类院校开展研究,以加强服务区域工业和社区生活的能力。这类院校不断发展以实践为导向的应用型研究能力,提升了学术水平和发展能力。探讨这一现象产生的制度环境及院校的行动策略,对于我国新建本科院校发展具有借鉴意义。 Published at Jiangsu Higher Education (ISSN: 1003-8418)
Presentation
Full-text available
In die Nutzung von digitalen Medien in Studium und Lehre an Hochschulen werden diverse Hoffnungen gesetzt, wie z.B. die Verbesserung und Nutzeradäquanz von Hochschullehre und zwar sowohl in allgemeiner Hinsicht als auch und besonders in Bezug auf die Diversität der Studierenden. So wecken digitale Medien die Hoffnung Ungleichheiten im Bildungssyste...
Technical Report
Full-text available
Mit diesem Working Paper werden die wesentlichen Ergebnisse des INCHER-Forschungsprojekts „Externe und interne Qualitätssicherung von Studium und Lehre durch Akkreditierungs- und Evaluationsverfahren“ (kurz EIQSL) zusammengefasst. Dabei ging es um die Rekonstruktion und Einordnung der externen Qualitätssicherung im Rahmen der allgemeinen hochschulp...
Chapter
As in other European countries, higher education research in Germany is a heterogeneous, inter-/multidisciplinary, object-focused, and multitopic research field, where the boundaries are fluid and the field has to deal with new, politically induced requirements. As a consequence, higher education research in Germany is mainly conducted in specializ...
Article
Full-text available
Abstarct The quality assurance of teaching and learning as part of universities’ governance and quality management has become a major subject in higher education and higher education politics worldwide. In addition, increasing academic attention has been paid to the quality assurance of teaching and learning, as is evident from the growing number o...
Chapter
Full-text available
Akkreditierung wird in Deutschland in einem Spektrum zwischen „reinem“ Steuerungsinstrument und „utopischem" Qualitätsentwicklungsverfahren diskutiert. Ursache hierfür sind die von unterschiedlichen Akteuren an die Akkreditierung herangetragenen Funktionen und Ziele, die diese erfüllen soll. Je nach zugeschriebener Funktion werden in der Literatur...
Conference Paper
Images are present in daily life, for example, in advertising, on TV, on the Internet, smartphones and in newspapers. Mitchell calls this omnipresence of images “pictural turn:” “The fantasy of a pictorial turn, of a culture totally dominated by images, has now become a real technical possibility on a global scale.” (Mitchell 1994) Images are also...
Article
Full-text available
In einem Seminar mit Lehramtsstudierenden wurde das Konzept der Habitussensibilität anhand von Videoanalysen von Fernsehdokumentationen angewandt. Analysiert wurde im Seminar, inwieweit Habitusunterschiede der Lehrer/innen und Schüler/innen zu Unverständnis in deren Interaktionen im Unterrichtsalltag führen. Ziel der Analyse war es, einen kleinen B...
Technical Report
Full-text available
14 Werbegroßflächen in Kassel von Studierenden der Kunsthochschule Kassel und der Universität Kassel
Article
Full-text available
Isabel Steinhardt geht in ihrem Beitrag der Frage nach, ob Evaluationsprofessionalisierung und Methodenkenntnis untrennbar miteinander verknüpft sind. Ausgangspunkt ist die Definition der Gesellschaft für Evaluation, wonach Evaluation die systematische Untersuchung des Nutzens oder Wertes eines Gegenstandes ist. Die erzielten Ergebnisse, Schlussfol...
Book
Isabel Steinhardt legt eine Untersuchung im Forschungsstil der Grounded Theory vor, in der Forschungsergebnisse und methodologisches Vorgehen verwoben sind und damit der zyklische Forschungsprozess nachgezeichnet wird. Inhalt der Untersuchung ist, inwiefern die Studienstrukturreform an deutschen Universitäten ProfessorInnen die Möglichkeit geboten...
Technical Report
Full-text available
Die vorliegende Broschüre ist das Ergebnis eines Lehr-Forschungsprojektes an der Goethe-Universität Frankfurt im Master Soziologie.
Article
Full-text available
Der Beitrag von Isabel Steinhard und Kirsten Iden beschreibt einen Ansatz für die Evaluation von Studiengängen, in dem verschiedene methodische Zugänge in einer integrierten Perspektive zum Einsatz kommen. Dabei kommen qualitative und quantitative Verfahren, wie die dokumentarische Evaluationsforschung und das Expertengespräch sowie die Analyse uni...
Technical Report
Full-text available
Artikel Eingestellt: 21.07.15 | Erstellt: 21.07.15 | Besuche: 600 Mit 1/4 bewerten Mit 2/4 bewerten Mit 3/4 bewerten Mit 4/4 bewerten Förderung des Teilzeitstudiums. AbschlussberichtEigentümer In dem vorliegenden Bericht werden die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Förderung des Teilzeitstudiums“ vorgestellt, dessen Ziel es war ein umfassendes Bi...
Book
Full-text available
Der vorliegende Sammelband präsentiert sowohl Ergebnis- als auch Begleitanalysen der institutionsfokussierten Hochschulforschung. Im Zentrum der Analyse stehen die Auswirkungen des Bologna-Prozesses und der damit verbundenen Strukturen und Instrumente. Der Bologna-Prozess hat an europäischen Hochschulen einen umfassenden Veränderungsprozess angesto...
Article
Full-text available
Based on a subject, the authors Christian Schneijderberg & Isabel Steinhardt pursue the question "What can be chosen? Choice of study options after the changes of Bologna. An empirical study of Bachelor degree courses in Political Science in Germany and Switzerland." Within the interesting - certainly initially narrow - extract of a subject, the re...

Projects

Projects (5)
Project
The Open Science concept remains unclear and blurry due to a variety of suggested meanings. Research that investigates respective scientists’ engagement in Open Science varies widely in the topics addressed, methods employed, and disciplines investigated, which makes it difficult to integrate and compare its results. To get a better understanding of the conceptual scope and boundaries of research on Open Science we aim at providing an openly accessible comparative overview and methodological reflection of empirical studies that focus on the attitudes, assessments, and practices of Open Science among individuals, communities, and organizations. With this approach, we intend to clarify the current understanding of Open Science on two levels: First, on the level of study contents, empirical studies capture diverse understandings and aspects of Open Science among different disciplinary, practitioner, geographical region and user groups among others. Numerous empirical studies have asked similar questions, but often to different groups of respondents. Therefore, a complementary overview of existing studies will allow us to summarize key findings and to identify key understandings and practices of Open Science across multiple respondents. On the second level of study methodologies, a critical review simultaneously takes into account that empirical studies are themselves shaping our perspective of Open Science. Therefore, we will further inductively study and compare the applied concepts and chosen methodological designs, which where chosen to capture attitudes, assessments, and practices of Open Science. On this level, we aim to explore and understand potentials and limits of methodologies, e.g. of quantitative and qualitative approaches. In our review, we started with a corpus of 104 studies investigating Open Science in a broad sense and will extend the corpus following a combined approach of snowball sampling and systematic literature search. This corpus is openly accessible via Zotero (https://bit.ly/34GaVHI). We include peer-reviewed studies as well as gray literature in a growing body of data and in a first step code studies regarding their Open Science topic, methodology, discipline, and targeted groups.
Project
Ziel des Projektes AEDiL ist es die aktuelle Neu- und Umorientierung in deutschen Hochschulen, hin zu mehr digitaler Lehre, selbstreflexiv-forschend zu begleiten. Unser Ziel ist es, zu dokumentieren, ob und welche Veränderungen in der Lehre, im Studium und bei unseren eigenen Lehr-/Lern- und Arbeits-Praktiken zu beobachten sind, welche individuellen sowie institutionellen Zusammenhänge sich dabei abzeichnen und welche (gesellschaftlichen und bildungspolitischen) Strukturen sich rekonstruieren lassen. Methodisch orientieren wir uns an der Autoethnographie als Ansatz zur systematischen Beschreibung persönlicher Erfahrungen, um daraus kulturelle Veränderungen zu verstehen.
Project
Die Verbreitung von digitalen Bildungsangebote und die Nutzung von digitalen Medien in der Hochschullehre sind gerade zentrale Themen in Deutschland. Aber es ist, wie bei allen Bildungsangeboten, die Frage, von wem werden digitalen Bildungsangebote und digitale Medien für das Studium genutzt und gibt es in der Nutzung Unterschiede? Diesen Fragen nähere ich mich, in dem ein möglicher Zusammenhang zwischen den Praktiken der Nutzung im Studium und dem Habitus (Bourdieu 1987) von Studierenden nachgegangen wird. Anschließend an die Habitustheorie von Bourdieu wird in meinem Forschungsprojekt gefragt wie sich die Praktiken je nach Habitus und Milieu der Studierenden unterscheiden und inwieweit digitale Medien zu einer neuen/andauernden strukturellen Ungleichheit im Studium beitragen könnten. Mehr Informationen finden sich auf meinem Forschungsblog: https://sozmethode.hypotheses.org