Holger Onken

Holger Onken
Leibniz Universität Hannover · Institute of Education

About

27
Publications
363
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
42
Citations

Publications

Publications (27)
Chapter
Die politische Sozialisation, die Integration von Jugendlichen in das politische System und die Entstehung eines Bürgerbewusstseins vollziehen sich einerseits durch ungeplante Sozialisationsprozesse und andererseits durch auf bestimmte Ziele gerichtete Bildungsmaßnahmen. Sämtliche Vorstellungen über die politisch-soziale Wirklichkeit und damit die...
Chapter
Full-text available
The chapter discusses the political finance regime in Germany. As early as 1949 respectively 1967 did (West-)Germany start to regulate the funding of political parties. Among the political finanance regimes of liberal democracies the German regulation is one of the oldest and to the day the most comorehensive. It covers funds raised and spent for p...
Chapter
Durch die separatistischen Bestrebungen in Katalonien und Schottland sind ethno-regionale Parteien in jüngster Zeit verstärkt in den Fokus von Medien und Wissenschaft geraten. Zur Europawahl 2014 traten zahlreiche regionalistische Parteien an. Dreizehn Parteien aus acht Ländern gelang der Einzug in das Europäische Parlament. Der Beitrag zeigt, dass...
Article
Due to social and political change the process of young citizens’ political socialization was put on a new basis in West European democracies over the last decades. In this article we discuss some aspects of this development and show their consequences. We analyse empirical findings from Germany, focussing on the relevant social factors which influ...
Chapter
Die gesellschaftliche Konfliktkonstellation im deutschsprachigen Teil Österreich-Ungarns führte bereits vor dem Ersten Weltkrieg zur Entstehung dreier politischer Lager. Innerhalb des christlichsozialen und des sozialistischen Lagers entwickelte sich neben einer Partei jeweils ein dichtes Netz aus Vorfeldorganisationen.
Chapter
In Großbritannien haben sich Ansätze politischer Parteien aufgrund der sehr frühen Parlamentarisierung des politischen Systems eher herausgebildet als in den kontinentaleuropäischen Ländern.
Chapter
Die Niederlande waren traditionell ein Land von Minoritäten. Jede davon stellte ein klar identifizierbares Bevölkerungssegment, mit jeweils eigenen sozialen und politischen Organisationen.
Chapter
Aufgrund ständiger Veränderungen der zwischenparteilichen Beziehungen und sich laufend wandelnder Größen- und Machtverhältnisse innerhalb von Parteiensystemen, die durch permanente ökonomische Veränderungen, sozialen Wandel und bedeutende politische Ereignisse ausgelöst werden, könnte man zu dem Ergebnis kommen, dass sich Parteiensysteme in einem p...
Chapter
Abschließend werden die Analysen der vier untersuchten Parteiensysteme zusammengefasst und verglichen. Im Zentrum steht dabei wiederum die Überlegung, dass Parteien gesellschaftliche Konflikte organisieren. Die Zusammenfassung und die Gegenüberstellung zielen darauf ab aufzuzeigen, welche Auswirkungen Veränderungen der gesellschaftlichen Konfliktst...
Chapter
Ausgangspunkt für eine genauere Bestimmung der Determinanten von Parteiensystemen und ihres Wandels ist die vielschichtige Beziehung von Parteien mit den jeweils zugrunde liegenden Gemeinwesen.
Chapter
Die Parteien- und die Parteiensystemforschung gehören zu den politikwissenschaftlichen Bereichen mit der höchsten Anzahl an Publikationen. Entsprechend besteht kein Mangel an Untersuchungsansätzen und Analysekonzepten. Das methodische Niveau dieser Forschungen wird jedoch, im Verhältnis zu der umfangreichen Literaturbasis, als insgesamt bemerkenswe...
Chapter
Das Erscheinungsbild des deutschen Parteiensystems hatte sich in seiner stabilsten Phase zwischen 1961 und 1983 gegenüber dem Zeitraum zwischen den beiden Weltkriegen stärker gewandelt als die Parteiensysteme der anderen drei analysierten Länder.
Chapter
Ein weiterer Schwerpunkt dieser Studie liegt auf den Perspektiven und den beruflichen Zielen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Chapter
Zunächst wird eine Präzisierung des häufig genutzten aber oftmals nur vage bestimmten Begriffspaares vorgenommen.
Chapter
Zunächst werden einige theoretische Ansätze herangezogen, die einen konzeptionellen Rahmen für die empirische Analyse bilden. Hierzu zunächst die Bedeutung der politisch prägenden Lebensphase „Jugend“ hervorgehoben (Abschnitt 2.1).
Chapter
Der soziale Hintergrund hat erheblichen Einfluss auf das politische Interesse, die Zukunftsaussichten und das politische Verhalten Jugendlicher.
Chapter
In diesem Abschnitt werden nur die Befragten berücksichtigt, die zum Zeitpunkt der Bundestagswahl 18 Jahre und älter waren. Das waren insgesamt 1054 der 1236 befragten Schüler.
Chapter
Im dritten Abschnitt des empirischen Teils dieser Studie (vgl. Kapitel 8) werden das Wahlverhalten und die Wahlbeteiligung der befragten Jugendlichen zur Bundestagswahl 2009 analysiert.
Chapter
Die Zukunftsperspektiven Jugendlicher und junger Erwachsener stehen in enger Verbindung mit der Aussicht auf eine Aufnahme einer beruflichen Erwerbsarbeit, die in einer finanziellen Unabhängigkeit mündet.
Chapter
Üblicherweise erfolgt die Analyse des politischen Interesses anhand einer Single- Item Abfrage.
Chapter
Little is known about the outcome of political socialization processes among youths and young adults of the age between 17 and 24 in Germany. Our central aim is to identify which individual social conditions lead to a certain degree of interest in politics and satisfaction with democracy. A survey conducted by the Universities of Oldenburg and Hann...
Article
Holger Onken untersucht, welche Auswirkungen gesellschaftliche Konfliktkonstellationen auf die Ausprägungen der analysierten Parteiensysteme haben. Er zeigt auf, dass sich die historischen Cleavages, die die lang anhaltende Stabilität der westeuropäischen Parteiensysteme in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts begründeten, erheblich abgeschwächt...
Article
Die Piratenpartei steht aufgrund ihrer Erfolge bei den Landtagswahlen 2011 und 2012 im medialen Fokus. Es stellt sich die Frage, wie groß die Chancen auf einen Einzug in den Bundestag 2013 sowie eine dauerhafte Etablierung der Partei im deutschen Parteiensystem sind. Dazu ist ein soziodemographisch und politisch-ideologisch hinreichend stark abgren...

Network

Cited By