Hella Dietz

Hella Dietz
Georg-August-Universität Göttingen | GAUG · Institute for Sociology

Doctor of Philosophy

About

15
Publications
1,877
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
41
Citations
Introduction
Skills and Expertise

Publications

Publications (15)
Article
In recent years, the study of human rights history has expanded beyond Western-centered narratives, though the role of Eastern European state socialism and socialists in the evolution of human rights concepts and politics has not received sufficient attention. This introductory essay synthesizes recent research of the role of Eastern Bloc socialist...
Book
Full-text available
Die Körperlichkeit des Handelns, die soziale Herstellung handelnder "Subjekte", die Unzulänglichkeit von Theorien rationalen Entscheidens: Diesen Problemen widmen sich pragmatistische Theorien wie auch Theorien sozialer Praktiken. Trotzdem standen sich diese Positionen lange indifferent bis feindselig gegenüber. Eine wirkliche Debatte über ihre oft...
Book
Die Entstehung zweier polnischer Protestbewegungen - der Solidarnosc und des weniger bekannten Komitees zur Verteidigung der Arbeiter (KOR) - scheint nach dem Zusammenbruch des Staatssozialismus nur noch von historischem Interesse zu sein. Hella Dietz gelingt es in ihrer Studie jedoch zu zeigen, dass die Analyse dieser beiden Bewegungen, die bislan...
Chapter
In jüngerer Zeit wurde innerhalb der neueren historischen Soziologie intensiv diskutiert, welche theoretischen und methodologischen Revisionen notwendig sind, wenn die Soziologie sozialen Wandel ernst nehmen und anerkennen will, dass soziale Beziehungen wesentlich von ihrem jeweiligen zeitlichen (und räumlichen) Kontext bestimmt sind (Griffin 1992,...
Article
The article shows that Dewey’s pragmatism can be the basis of a critical sociology, which offers epistemological, metatheoretical and methodological concepts to analyze micro-sociological situations, and to “unmask” phenomena of power and hidden mechanisms of the social. Drawing on the insight that thinking, however abstract, remains constitutively...
Chapter
In How we think schreibt John Dewey, dass reflexives Denken eng mit Handlungsproblemen verknüpft sei, die unseren Geist überraschen und herausfordern. Nicht nur praktisches, sondern auch vermeintlich abstraktes Denken bleibe an dieses ursprüngliche Handlungsproblem gebunden, das den Prozess des Denkens „kontrolliere“. Er wendet sich damit gegen die...
Chapter
Der amerikanische Soziologe Jack Katz veröffentlicht 1999 ein Buch mit dem programmatischen Titel How Emotions Work, in dem vier qualitative ethnographische Studien zusammengefasst sind: Wut beim Autofahren, Momente der Scham, das Lachen in Spiegelkabinetten (fun houses), das Weinen eines Kleinkindes im Kindergarten sowie eines Kriminellen beim Ver...
Chapter
Ausgangspunkt von Martha Nussbaums Beschäftigung mit Emotionen ist die Frage, welche Bedeutung Emotionen für (rationales) moralisches Handeln haben. In den meisten Abhandlungen über Ethik tauchen sie nur als Randbedingungen auf: Emotionen wie Wut, Hass oder Eifersucht können moralisches Handeln erschweren, Emotionen wie Mitgefühl, Liebe und Dankbar...
Chapter
Der amerikanische Soziologe Jack Katz veröffentlicht 1999 ein viel beachtetes Buch mit dem programmatischen Titel »How Emotions Work«. Er untersucht Alltagssituationen, die wir alle kennen: Wir werden wütend, wenn wir im Straßenverkehr ›geschnitten werden‹, wir ›versinken im Boden‹, wenn wir uns schämen, wir lachen über Zerrbilder in einem Spiegell...
Article
Starting with Hans Joas’ theory of creative action and Alberto Melucci's theory of collective identity (with slight modifications), the paper specify the conditions for a useful application of newer theories of social movements. Using this (neo-) pragmatist perspective, and drawing on the example of the development of civic opposition in Poland, it...
Article
Starting with Hans Joas' theory of creative action and Alberto Melucci's theory of collective identity (with slight modifications), the paper specify the conditions for a useful application of newer theories of social movements. Using this (neo-) pragmatist perspective, and drawing on the example of the development of civic opposition in Poland, it...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Die Bedeutung des Begriffs der unbeabsichtigten Folgen ist umstritten. Eine Arbeitsgruppe des Deutschen Soziologentages hat sich 1980 mit Poppers These auseinander gesetzt, die Untersuchung unbeabsichtigter Folgen sei die Hauptaufgabe der Soziologie, und ist zu dem Schluss gekommen, es handele sich im Gegenteil um ein verzichtbares...
Article
The meaning of the concept of unintended consequences is controversial. A working group at the German Sociology Congress of 1980 discussed Popper's claim that tracing unintended consequences is the principal task of sociology. The group came to the conclusion that this concept is, in fact, an inessential one. This article re-examines and refutes th...

Projects

Projects (2)
Project
The publications in this project strive for a historical contextualization and systematic reconstruction of the pragmatist contribution to social theory, as it can be found especially in the works of John Dewey and George Herbert Mead. Moreover, several studies contribute to an update of pragmatist social thought in light of current research in the life sciences, particularly in primatology, the cognitive sciences, linguistics as well as developmental and cultural psychology.