Heiko Brunken

Heiko Brunken
Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (German Ichthyological Society) · Hochschule Bremen (ab 01.10.21 nicht mehr im aktiven Dienst)

Professor
"Fish Atlas of Germany and Austria" including marine species of German AWZ and Trilateral Wadden Sea Area

About

53
Publications
9,527
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
137
Citations
Introduction
Initiator of the „Digital Biodiversity Atlas“ within interdisciplinary project group „Biodiversity Online“, gathering colleagues from biology and informatics; up to date development: software framework „Biodiversity Warehouse“. Responsible for „Fischartenatlas von Deutschland und Österreich“ (https://biodiv-atlas.de/fische/#!/home) as a member of the German Ichthyological Society (GfI). Further activities: freshwater fish conservation, river restoration, fish fauna of Pernambuco State, Brazil.
Additional affiliations
June 1988 - December 1999
Technische Universität Braunschweig
Position
  • Research Assistant

Publications

Publications (53)
Article
Full-text available
Zusammenfassung: Im Herbst und Winter 2021/22 wurden an der ostfriesischen Nordseeküste mit dem Schlanken Driftfisch Cubiceps gracilis, dem Roten Thun (Atlantischer Blauflossenthun) Thunnus thynnus und dem Mondfisch Mola mola drei Arten nachgewiesen, die ihre aktuellen Verbreitungsgebiete in zum Teil deutlich südlicheren Meeresregionen haben. Bei C...
Chapter
Full-text available
Die Diversität der Fischfauna im Schuntersystem (Südostniedersachsen) hat sich hinsichtlich der Artenvielfalt über die letzten 30 Jahre deutlich verbessert, was auf eine allgemeine Verbesserung der Wasserbeschaffenheit und der Gewässerstrukturen zurückgeführt werden kann. Dagegen konnte der angestrebte „gute ökologische Zustand“ der Fischfauna insg...
Article
Full-text available
In 2016 and 2017, adult and juvenile specimens of Lipophrys pholis (family Blenniidae) were recorded in rocky tidepools of Helgoland as a first record for Germany. The species, which is more common in southwestern areas of the North Sea, shows tendencies to spread into the German Bight, which can be interpreted as an indication of a climate-induced...
Article
Full-text available
The genus Corbicula is distributed over all continents with the exception of Antarctica. In Germany it was confirmed for the first time in the 1980s and two species are now confirmed as established: C. fluminea and C. fluminalis. This study covers the city area of Bremen and is composed of two projects. The first one, under-taken in 2016, was a map...
Technical Report
Full-text available
Detailed fish faunistic data of the river Neisse and its tributaries near Guben (Oder catchment area) from 1991, which can help to assess the long-term development of the water body. Significant against the background of the achievement of objectives under the Water Framework Directive and the definition of conservation statuses under the Flora-Fau...
Conference Paper
Full-text available
Brasilien zählt zu den Ländern mit der höchsten biologischen Vielfalt an Fischen. Andererseits sind die Arten und ihre Lebensräume durch Klimawandel und anhaltende Intensivierung der Landnutzung stark bedroht. Politische und administrative Veränderungen bestimmen zunehmend auch die Arbeit in den Bereichen Gewässerschutz und ichthyologischer Forschu...
Article
Full-text available
Zusammenfassung: Die Bedeutung urbaner Kleingewässer als Lebensraum für Fische ist bisher kaum untersucht. Im inneren Stadtgebiet von Bremen wurden in zwei Befischungsserien (Herbst 2012, Frühjahr 2013) 17 städtisch geprägte Kleingewässer befischt. Nachgewiesen wurden 16 Arten mit insgesamt 3.071 Individuen (im Mittel Herbst/Frühjahr 0,35 Fische/m...
Chapter
Full-text available
Diese schlichte Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Die spontane, und im Grundsatz auch nicht verkehrte Antwort für die Binnengewässer lautet zwei: den Dreistachligen Stichling Gasterosteus aculeatus und den Zwergstichling Pungitius pungitius, der oft auch als Neunstachliger Stichling bezeichnet wird. In Nord- und Ostsee kommt dann noch...
Article
Full-text available
ZUSAMMENFASSUNG Im Jahr 2014 wurden in der Unterweser in Bremen 488 Schwarzmundgrundeln gefangen. Die Individuen wiesen zwei verschiedene Pigmentierungsmuster der ersten Dorsalen auf: etwa 80 % der Individuen hatten den, für Neogobius melanostomus typischen, großen schwarzen Fleck am posterioren Ende der ersten Dorsalen, bei etwa 20 % der Individue...
Chapter
Full-text available
Heiko Brunken, Hochschullehrer an der HSB, und Glicia Calazans, Hochschullehrerin an der UFPE in Recife im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco, präsentieren in ihrem Betrag die bis heute währende Forschungskooperation des Internationalen Studiengangs für Technische und Angewandte Biologie (ISTAB) und dem Centro de Ciências Biológicas der Univers...
Article
Full-text available
ZUSAMMENFASSUNG Über die Scheppau, ein kleines, löss-lehmgeprägtes Fließgewässer im südostniedersächsischen Tiefland (mit Börden) existieren Langzeitbeobachtungen über Fischfauna, Gewässermorphologie und Gewässergüte von 1983 bis 2016. Über diesen Zeitraum hat sich die Gewässergüte signifikant verbessert. Trotz Sicherung zahlreicher Ufergrundstücke...
Presentation
Full-text available
Fischfauna-Online entwickelt sich konsequent weiter von einer einfachen Darstellung von Verbreitungskarten im Internet hin zu multifunktionalen Datenbanken zum Erfassen und Verwalten von Daten über biologische Vielfalt. Im Mittelpunkt der aktuellen Entwicklung steht das Softwareframe BIODIVERSITY WAREHOUSE, u.a. mit Modulen zum Datenimport (z.B. Ap...
Presentation
Full-text available
Introducing presentation how to use digital biodiversity atlases in environmental conservation as shown by ”Fish Biodiversity Atlas of Pernambuco, Brazil” - http://www.atlas-peixes-pe.com/
Data
Fischfauna-Online ist eine Datenbank über Fische und Fischkunde in Deutschland und Österreich. Die Daten werden in Form von Verbreitungskarten und Artseiten im Internet kommuniziert. Ziel ist die Förderung des Fischartenschutzes und die Bewahrung der biologischen Vielfalt der heimischen Fischfauna durch Schaffung eines deutschsprachigen Forums für...
Article
Full-text available
„DIGITAL ATLAS OF BREMEN MAMMALS: CALL FOR COOPERATION". The „Digital Atlas of Bremen Mammals“ was developed by the biodiversity-informatics working group at the Bremen University of Applied Sciences based on the software package „Digital Biodiversity Atlas“. The internet mapping tool consists of a especially for the Content Management System Jooml...
Article
Full-text available
Die Nordender Leke und die Südender Leke im Stadtgebiet von Varel/Friesland verfügen am Übergang von Geest, Moor, Marsch und Küstenmeer auf kurzer Strecke über eine hohe standörtliche Vielfalt. In der Bestandsaufnahme zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie wurde der Status beider Gewässer jedoch als „erheblich verändert“ und das ökologische Po...
Article
Full-text available
Summary The near shore fish fauna of the highly structurally modified and polluted river Weser in the municipal area of Bremen was examined at eleven sampling sites (nine of them in the tidal Lower Weser) during the period from 2008 to 2012 by using electrofishing and beach seine. A total of 1,279 individuals from 23 species were recorded. The dom...
Article
Full-text available
The wetland restoration projekt „Sudeniederung“ within the UNESCO biosphere reserve „Elbe River Landscape“ (by The Stork Foundation) is aiming to reinstall natural or semi natural elements of alluvial landscapes, e.g. by constructing shallow water ponds alongside the still channelized river Sude. From 2003 until 2013 the ichthyological development...
Article
Full-text available
Erstnachweis der Schwarzmund-Grundel Neogobius melanostomus (Pallas, 1814) in der Weser. First records of round goby Neogobius melanostomus (Pallas, 1814) in the river Weser. Bei den Funden der invasiven, ponto-kaspischen Schwarzmund-Grundel Neogobius melanostomus vom Juli und August 2012 im bremischen Weserabschnitt handelt es sich um den Erstnach...
Article
The agricultural ditches of the Natura 2000 sites in the Weser river lowlands around Bremen, Germany, are known as important secondary habitats for typical floodplain species (e. g. Mud Loach Misgurnus fossilis, Spined Loach Cobitis taenia, Green Hawker Aeshna viridis) listed in Annexes II and IV of the Habitats Directive. Different methods of ditc...
Article
Im Frühjahr 2010 fand auf den Inseln Wangerooge, Mellum und Neuwerk eine systematische Erfassung der Fledermausaktivität mittels automatischer Ultraschallerfassungsanlagen (AnaBat-Detektoren) statt. Auf Wangerooge kamen zusätzlich automatische Erfassungsgeräte (Horchkisten, Borstboxen) entlang eines Nord-Süd verlaufenden Transektes im Osten der Ins...
Chapter
Full-text available
Neste capítulo, é apresentada uma lista de espécies de peixes capturadas na Estação Ecológica do Tapacurá (EET), em São Lourenço da Mata, no estado de Pernambuco (nordeste do Brasil). Foram coletadas amostras de peixes em três áreas dentro da EET (áreas central e de borda do lago Tapacurá, e em córrego do rio Tapacurá) que servirão de base para um...
Article
Full-text available
Im Zuge eines Autobahnbaus wurde im Bremer Feuchtgrünlandgürtel das Mühlenhauser Fleet auf einer Länge von 2,9 km überbaut. Das Gewässer ist Bestandteil des NATURA 2000-Netzwerkes mit dem Steinbeißer (Cobitis taenia) als wertgebender Art, die hier in hohen Abundanzen und Stetigkeiten vorkommt. Innerhalb der Kompensationsmaßnahmen wurden ein neuer G...
Article
Full-text available
Regarding the restoration of potamal river courses the lateral connectivity among lotic streams (main stream, side branches, floodways) and lentic water bodies (backwaters, oxbows, ponds) within the floodplains should receive an increased attention. The fish ecological importance of water bodies within floodplains includes three considerable aspect...
Article
Full-text available
Die Erhaltung der Biologischen Vielfalt ist eine Naturschutzaufgabe von globaler Dimension. Welchen Beitrag mitteleuropäische Staaten oder auch einzelne Bundesländer dabei leisten können, ist nicht augenfällig und angesichts begrenzter Ressourcen sind Prioritätensetzungen unerlässlich, wenn die Mittel möglichst effektiv eingesetzt werden sollen. Ar...
Chapter
Die Abwasserreinigungstechnologie hat in einigen Staaten einen hohen technischen Stand erreicht. Die Umsetzung der Beschlüsse der internationalen Nordseeschutzkonferenzen sowie der Richtlinien der EG (z.B. 91/271/EWG; Behandlung von kommunalem Abwasser) wird zu einem Ausbau der Kläranlagen führen, so daß der punktuelle Eintrag von Nährsalzen in die...
Technical Report
Full-text available
Sehr hohe Dichten des Schlammpeitzgers Misgurnus fossilis nach Trockenlegung eines ehemaligen Fischteiches. Hintergrund: Der fischereilich nicht genutzte Schapenbruchteich im Naturschutzgebiet Riddagshausen wird seit mehreren Jahren regelmäßig fischökologisch untersucht. Die Daten dokumentieren die Reaktion der Fischfauna auf die hier vorgenommenen...
Data
Full-text available
Die Fischfauna eines repräsentativen Landschaftsausschnitts von Ostfriesland zwischen Emden, Greetsiel und Aurich wurde im Juli 1997 im Rahmen eines fischökologischen Geländepraktikums der Technischen Universität Braunschweig mit Unterstützung des BVO untersucht werden. Im Mittelpunkt der Erfassung stand das ausgedehnte binnendeichs gelegene Gewäss...
Article
This study of the stock situation of diadromous and potamodromous fishes and lampreys in the drainage system of the river Aller (upstream the tributary river Leine) was carried out before the background of future free fish passage and restoration measures in the tributaries. The study should provide a contribution to long-term fish ecological prosp...
Article
Populations of invertebrate saprovores were used to determine the biological quality. Physical and chemical parameters were measured to trace influences on water quality to anthropogenic, pedogenic and lithogenic sources. Stock was also taken of rish populations and of aquatic plants. Results of the physical and chemical examinations agree with tho...
Article
A total of 12 species of fish was found. Roach Rutilus rutilus (48%) and rudd Scardinius erythrophthalmus (33%) were the most abundant in the samples taken. The endangered species weatherfish Misgurnus fossilis and crucian carp Carassius carassius, now rare in eutrophic stillwaters, were also found. -from English summary
Conference Paper
Full-text available
Untersuchung der Fischfauna der stauregulierten tschechischen Elbe bei Lysá nad Labem vom Juli 1992. Die Daten zeigen die Ichthyozönose dieses seinerzeit noch stark belasteten Gewässerabschnitts. Dominiert wurde die Fischfauna von Gründling Gobio gobio, Güster Blicca bjoerkna und Rotauge Rutilus rutilus. Bemerkenswert sind Funde von Bitterling Rhod...
Article
Full-text available
Ichthyofauna of Salzgitter branch canal near Braunschweig was investigated in summer 1990 by means of electrofishing and netting. 1,644 individuals of 15 species were caught. Eel Anguilla anguilla (49%), perch Perca fluviatilis (29.1%) and roach Rutilus rutilus (14.8%) were most abundant. Ichthyofanua was dominated by non-specialized species concer...
Article
Of the 15 species captured, eel Anguilla anguilla (49%), perch Perca fluviatilis (29.1%) and roach Rutilus rutilus (14.8%) were most abundant. Ichthyofauna was dominated by non-specialized species concerning reproductive behaviour and water current. -from English summary
Thesis
Full-text available
Das Ausbreitungs- und Wanderverhalten der Bachschmerle Barbatula barbatula wurde von 1983 bis 1986 in kleinen, überwiegend naturfernen Fließgewässern des Braunschweiger Hügellandes, Südostniedersachsen, untersucht. Die Art zeigte seinerzeit, nach einer Phase starker Gewässerverschmutzung, eine Wiederbesiedlung des Gewässersystems (Einzugsgebiet der...
Article
The suitability of acrylic colours for marking stone loach (Noemacheilus barbatulus L.) Acrylic colours were tested in the stone loach Noemacheilus barbatulus and were found to be useful for long term marking of small benthic fishes. No negative influences on condition or growth of the fishes were observed. The colours green and white produced best...
Article
Antipodocottus elegans sp. nov. of the family Cottidae is described and illustrated. It is distributed in eastern Australia at a depth of 402m. It can be distinguished from the other species of Antipodocottus by the dorsal row of 10 scales, the incomplete lateral scale row of 11 scales, the low first dorsal fin, and the characteristic colour patter...
Article
Full-text available
The ichthyofauna of the "Grosser Graben" area in southeastern Lower Saxony was examined in summer 1983 and spring 1984. A total of 14 species was recorded. The most common species were the gasterosteid fishes Pungitius pungitius pungitius (Linnaeus, 1758) and Gasterosteus aculeatus Linnaeus, 1758 (phenotype leiurus). Two rare species of cobitid fis...
Article
Full-text available
A new species of cottid fish, Stlengis mesembrinus collected from Indonesia, is described. It is distinguished from other species of this genus by its lateral line scale row of 29 scales, the additional row of 9 small dorsal scales, its large eye, its eight spines in the first dorsal fin, 13 rays in the second dorsal fin, 10 anal fin rays, and by i...
Article
Full-text available
Bestandserfassung der Kleinfischfauna in kleinen Fließgewässer des Oker-Schunter-Einzugsgebietes im Ostbraunschweigischen Hügelland. An insgesamt 89 Probestellen konnten mit Gasterosteus aculeatus, Pungitius pungitius, Gobio gobio, Barbatula barbatula und Leucaspius delineatus seinerzeit nur 5 Fischarten festgestellt werden. Die Daten liefern heute...

Network

Cited By

Projects

Projects (6)
Project
Die 17. Fachtagung der Gesellschaft für Ichthyologie e.V. (German Ichthyological Society) findet vom 2. bis zum 4. Dezember 2021 statt und wird diesmal online über das Videokonferenz-Tool Zoom durchgeführt. Die GfI als zoologische Fachgesellschaft für Fische möchte auch diesmal wieder Beiträge aus allen Bereichen der Ichthyologie präsentieren und diskutieren. Neben den klassischen Themen wie Ökologie, Systematik, Artenschutz oder Verhalten werden in diesem Jahr folgende Aspekte im Vordergrund stehen: – „Ichthyologisches Tauchen" – „Tierschutz, Versuchstierhaltung" – „ Ricefish Evolution " – „Arbeiten mit dem Fischartenatlas" (Online-Seminar) Neben klassischen Vorträgen wird es auch eine Online-Postersession, eine GfI-Filmnacht und einen digitalen Gesellschaftsabend geben. Eine Anmeldung zur Teilnahme und die Einreichung von Beiträgen ist ab sofort möglich! ANMELDUNG, PROGRAMM und weitere Details auf: https://www.ichthyologie.de/gfi-tagungen/gfi-tagung-2021/
Project
This "project" is meant to act more like a "group" for goby scientists. The aim is to share information about meetings, research and other activities, and to provide a forum for communication among scientists and students working with goby fishes. Anyone working with gobies as a student or scientist (or otherwise) is welcome to join the network - the more, the better. In order to join, you have (according to RG rules, if I understand them right) to follow me on RG, because the Goby Network is hosted on my profile. And then you need send me a message on RG that you would like to join. You will then be entered as a "collaborator", in line with RG terminology. Not all goby scientists are on RG. If you are but know colleagues you think should become members of the Goby Network you may encourage/invite them to join RG. Please note that there is also a Facebook group called "Goby Research Group", with Johannes Björk as the admin. If you're on Fb, I encourage you to join this group, too. The Fb group may be a quicker way for simple discussions, questions, etc, whereas RG is better for sharing articles (pdfs) and other written material. They overlap as tools for notifying about new research - I encourage you to use both to make the network know about your recent work. And, in case of RG, also of not-so-recent work. Note that info posted in the "Project" seems to be visible to anyone at RG - so don't post any material that you would not like to be widely accessible.