Heidrun Allert

Heidrun Allert
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel | CAU · Institut für Pädagogik

Education Science & Computer Science
Coauthoring a book titled CYBERPOLIS. Be published open access in '22 in the transcript media science series.

About

126
Publications
20,984
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
466
Citations
Additional affiliations
March 2010 - present
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Position
  • Professor (Full)
September 2006 - February 2010
Fachhochschule Oberösterreich
Position
  • Lehrende
January 2000 - August 2005
Leibniz Universität Hannover
Position
  • wissenschaftliche Mitarbeiterin

Publications

Publications (126)
Conference Paper
Full-text available
The importance of shared artifacts as means for learning has been widely acknowledged in the learning sciences as well as within the field of CSCL. However, there is no consensus on the actual roles these artifacts are playing in processes of (collaborative) knowledge creation. In this paper we argue that the prevailing theoretical accounts block s...
Article
Even though there has been a considerable interest in creativity and design as collaborative efforts more recently, there is yet a need for models that provide an integrative perspective on collaborative creative design. While cognitivist accounts of creativity are still quite dominant in the field of design research, it is argued in this article t...
Conference Paper
Full-text available
There is not something like big data research, but a variety of diverse big data research practices. They are based on different logics, rationalities, epistemological beliefs, types of data and even different forms of objectivity. We argue to refer to them as practices and to have a look at what researchers are doing when doing big data research –...
Preprint
Full-text available
Digitalisierung ist ein zu unspezifisches Konzept um ein Bildungsverständnis herauszuarbeiten. Der Beitrag schlägt vor, Praktiken des Digitalen zu unterscheiden in regelausweitende/regelgeleitete Praktiken und regelerzeugende Praktiken. Das Kernkonzept ist das der Automatisierung, bzw. Automatisierbarkeit.
Article
Full-text available
Der Beitrag verortet die Optimierung des Individuums innerhalb einer digital-kapitalisti-schen Logik. Dazu betrachtet er die Lebensform ortsunabhängig lebender, selbstständig online arbeitender Menschen, die ihr Einkommen unter Verwendung datenbasierter, al-gorithmisch getriebener Plattformen generieren. Selbst nennen sie sich Digitale Noma-den. De...
Article
More recently, scholars in the field Critical Data Studies have turned attention to the infrastructures by means of which educational data is produced, processed, circulated, and consumed. While respective studies have rightly emphasized the social, cultural, political, and economic factors that are shaping these infrastructures, the technical dime...
Chapter
https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/produkte/produkt_produktdetails/45886-autonom_und_muendig_am_touchscreen.html
Article
Während der Einsatz von Algorithmen, die sich selbstständig an Datenin-/outputs anpassen und ihre Rechenlogik entsprechend kontinuierlich verfeinern, im deutschen Schulsektor noch kaum ausgeprägt ist, wird derartige Künstliche Intelligenz (KI) international bereits umfassend genutzt. Dies betrifft unter anderem (aber nicht nur): Die Steuerung einze...
Presentation
Vortrag online abrufbar: https://mediaup.uni-potsdam.de/Play/31767
Article
Full-text available
Der Beitrag entwickelt einen (medien-)pädagogischen Orientierungsrahmen, der nicht von digitalen Technologien als Produkt, sondern von der Technikgenese als Prozess aus-geht. Der Prozess der Digitalisierung wird als performativer Vorgang der diskretisierenden, abstrahierenden und formalisierenden Beschreibung praktischer Vollzüge gefasst. Dies erla...
Technical Report
Full-text available
Dieser Kommentar ist nicht als Kommentar gegen KI in der Hochschulbildung zu verstehen. Er trennt das grundlegende Anliegen, KI in der Hochschulbildung einzusetzen, von spezifischen Rechtfertigungslogiken ihres Einsatzes in der Hochschulbildung. Denn KI in der Hochschule lässt sich auch anders denken als im Status Quo und einigen bisher prominent g...
Conference Paper
The symposium seeks to advance an understanding of learning from an ecological perspective. The abundance of digital technologies and rapid changes in knowledge domains generate new epistemic and learning practices, drawing on heterogeneous sets of resources, actors, and forms of knowledge. Consequently, learners must navigate complex and unstructu...
Conference Paper
Full-text available
Zivilgesellschaft, Staat und Privatunternehmen können im Prozess der Digitalisierung nicht länger die gesetzten Akteure sein um verschiedene Formen des Eigentums zu beschreiben. In spezifischen Entwicklungslinien des Netzes wurden Entstaatlichung und Privatisierung früh propagiert. Digitalkapitalistische Denk- und Lebensweisen werden nicht mehr nur...
Preprint
Full-text available
Die Automatisierung von Tätigkeiten wird weiter zunehmen. Dabei lassen sich Technologien und Kultur nicht voneinander trennen. Der vorliegende Beitrag stellt die Frage, wo man hinschauen muss, wenn man den Zusammenhang von Algorithmen und Ungleichheit verstehen möchte. Er beleuchtet die Logik der algorithmischen Unterscheidung. Um diese zu verstehe...
Chapter
Im Mittelpunkt der folgenden Betrachtungen steht das Verhältnis von Mensch und Technologie, von Daten und Performativität, sowie Bildung und Learning Analytics. Um die Rolle von Technologien in der Bildung zu verstehen, unterscheidet der Beitrag zwischen regulierenden und transaktionalen Praktiken. Obwohl soziale Praktiken grundsätzlich als perform...
Technical Report
Full-text available
In Bezug auf Algorithmizität und Automatisierung erfordert Bildung, sich kritisch und konstruktiv mit dem Status Quo auseinander zu setzen und setzen zu können. Dies bedeutet nicht nur die "richtige" Nutzung von Technologien sondern auch die Auseinandersetzung mit der Frage: Welche Technologien kommen wie zum Einsatz? Eine bildende Auseinandersetzu...
Article
Full-text available
The number of misinformation cases in online media made the Indonesian government along with volunteers to form a national media literacy movement, named #SiBerkreasi. However, the understanding of media literacy by the #SiBerkreasi movement is still limited to the application of rules and not literacy. Using a literature review, this paper critici...
Article
Full-text available
As social science fiction, this paper imagines three possible futures for education and technology. Among the most important technologies emerging today are data-aggregating technologies such as AI, affective computing, adaptive or predictive software, clouds and platforms. The paper is not, however, directed at specific technologies, but at indete...
Chapter
Full-text available
Im Gegensatz zu Begriffen wie digitale Kultur und Digitalisierung, die eine einheitliche Kultur und einen einheitlichen Prozess implizieren, skizziert der Beitrag verschiedene Formen und Qualitäten der Digitalisierung sowie ihre Entwicklungslinien. Das Verhältnis von Digitalisierung zu Demokratie ist vielfältig und laufend im Wandel begriffen. Währ...
Conference Paper
The question of how to engage large user groups in web-based learning arrangements is consistently raised in CSCL discourse. Recently the interest in crowd phenomena of joint knowledge creation and inquiry as well as their adaptability within institutionalized learning is brought together under the term of mass collaboration. This paper proposes a...
Presentation
Full-text available
Gegenstand des Beitrags ist die Entwicklung eines (medien-)pädagogischen Orientierungsrahmens, der es erlaubt den genuinen Einfluss digitaler Technologien und ihres praktischen Gebrauchs auf Bildungsprozesse zu untersuchen und kritisch zu reflektieren. Dieser Orientierungsrahmen ist im Sinne eines analytischen Modells als Beitrag zu einer integrati...
Conference Paper
Full-text available
Gegenstand des Beitrags ist die Entwicklung eines (medien-)pädagogischen Orientierungsrahmens, der es erlaubt den genuinen Einfluss digitaler Technologien und ihres praktischen Gebrauchs auf Bildungsprozesse zu untersuchen und kritisch zu reflektieren. Dieser Orientierungsrahmen ist im Sinne eines analytischen Modells als Beitrag zu einer integrati...
Chapter
Medienkulturelle und ästhetische Bildungsprozesse vollziehen sich zunehmend im alltäglichen Umgang mit digitalen Medienprodukten und -technologien: Wir liken, sharen, kommentieren, posten und chatten auf den unterschiedlichsten Plattformen. Soziale Medien sind als Orte der direkten Interaktion und Kommunikation wie auch der produktiven, selbstpräse...
Article
Es geht in dem Beitrag nicht um die bildungswissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten angehender Lehrerinnen und Lehrer, nicht um Bildungsstandards und Kompetenzbeschreibungen, nicht um Bildungsaufträge oder die Erhebung digitaler Kompetenzen, sondern um die Formulierung eines Bildungsverständnisses in Hinblick auf Digitalität. Die Unterscheidu...
Preprint
Full-text available
Im Mittelpunkt der Betrachtungen steht das Verhältnis von Mensch und Technologie, von Daten und Performativität, sowie Bildung und Learning Analytics. Um die Rolle von Technologien in der Bildung zu verstehen, unterscheidet der Beitrag zwischen regulierenden und transaktionalen Praktiken. Obwohl soziale Praktiken grundsätzlich als performativ verst...
Article
Creativity is a societal imperative of our time. It is reflected, both in individuals’ desire to be and feel creative, as well as in the expectations of employers, government and education. There is increasing pressure to include creativity in higher education curricula and study programmes. There is however little agreement on what crea- tivity ac...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Article
Full-text available
Die aktuelle Diskussion um Big Data und die computerbasierte Analyse von Daten in der Pädagogik orientiert sich vorwiegend am Modell der empirischen Sozialforschung. Vor diesem Hintergrund wird insbesondere die These der Theoriefreiheit entsprechender Verfahren kritisch betrachtet. Der Beitrag legt dar, dass im Kontext computerbasierter Datenerhebu...
Article
Auf die Medienpädagogik kommen mit Prozessen der Digitalisierung und Mediatisierung alltäglicher Praxis zahlreiche neue Fragen und Aufgaben zu. Diese betreffen sowohl den Gegenstand wie auch die Forschungsmethoden der Disziplin. So erfordert die Digitalisierung auf Ebene der Forschungsmethodik, wie in anderen geistes- und sozialwissenschaftlichen D...
Book
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Article
Full-text available
Der Beitrag zielt darauf auszuloten, wie sich sozio-technische Phänomene in pädagogischen Kontexten mit Ansätzen sozio-materieller Praktiken verstehen lassen. Technologien werden darin als epistemische Objekte und produktive Dinge gefasst, da sie ko-konstitutives Element in sozialen Praktiken sind und laufend neue Fragen generieren. Hierzu wird zun...
Conference Paper
Starting from the premise that a deeper understanding of creative design requires closer attention to the practitioners’ own accounts of what they are doing, a case study was aimed to trace and compare the way creative design is conceived and enacted by different design teams. Episodic interviews on past design projects were carried out with practi...
Technical Report
Full-text available
Digitalisierung wird im vom Kabinett beschlossenen Entwurf einer Digitalen Agenda Schleswig- Holstein als gesellschaftlicher Transformationsprozess beschrieben. Dieser Prozess ist in die Zukunft offen und inhärent unbestimmt. Insofern muss es gelingen, Maßnahmen zu setzen und gleichzeitig einen zukunfts- und ergebnisoffenen Prozess zu begleiten und...
Chapter
Full-text available
In diesem Beitrag wird den Phänomenen Digitalität und Algorithmisierung als Anlässe für Bildung besondere Beachtung geschenkt, ohne sich aber auf einen Medienbildungsbegriff zu beschränken. Kernaussage des Aufsatzes ist, dass in der digitalen Kultur nicht mehr von einem reflexiv-distanzierenden (und mentalistischen) Menschen im Bildungsprozess ausg...
Chapter
Fragen der Subjektivierung, des Sozialen, der Unbestimmtheit und des Ontologischen gewinnen im Angesicht der Digitalisierung und Algorithmisierung der Gesellschaft an Relevanz. In diesem interdisziplinär angelegten Sammelband werden zum einen die Verstrickungen von Mensch, digitaler Technik und Gesellschaft im Rahmen von Prozessen des Lernens und d...
Article
Full-text available
This paper aims to outline an approach of critical engagement in educational research that moves beyond traditional formats of academic critique. The aim of our contribution is to explore the critical dimension of reflexive design for education and contrast it with recently advocated notions of design-based research. Rather than providing a full-fl...
Article
Full-text available
Ausgangspunkt und Zielsetzung des Beitrags ist die Notwendigkeit eines medienpädagogischen Perspektivwechsels vom Einsatz von Medien im Unterricht zur Kultur der Digitalität, bzw. kollektiven Praktiken. Theoretischer Bezugspunkt ist ein Verständnis der Digitalisierung aller Lebensbereiche unter Bezugnahme auf praktiktheoretische Überlegungen, b...
Technical Report
Full-text available
Aus Entwicklung und Einsatz von Algorithmen ergeben sich Fragen in Bezug auf Bildung und Bildungsinstitutionen. Der vorliegende Beitrag zeigt auf, dass Algorithmisierung uns unweigerlich Fragen zum Umgang mit Unbestimmtheit stellt. Das ist nicht so zu verstehen, dass diese Fragen in dieser Weise absehbar gewesen wären, bei Planung, Implementierung...
Presentation
Full-text available
Kurztext zum Impuls ”Das Politische der Künstlichen Intelligenz in der Bildung: Subjektivierungsprozesse und Digitalität”. GMK-Forum Kommunikationskultur ”Software takes command”.
Presentation
Full-text available
Thematischer Input zur Winterschool 2016/17: Research through Design, siehe www.t-h-inker.net, Handbook: http://www.knowledge-through-design.uni-kiel.de/images/003a_CKtDCI_D2_D6_ManualBinder_product.pdf
Working Paper
Full-text available
Presentation
Full-text available
transcript of our talk given at EARLI SIG 10, 21, 25 conference, Tartu/Estonia, August 29, 2016
Conference Paper
Full-text available
This paper explores into the constitutive entanglement of material (also digital) artifacts and activities of collaborative learning. Drawing on examples of students building the " University of the Future " in the virtual world of Minecraft, we depict how the epistemic function and the material qualities of the shared artifact are intertwined with...
Technical Report
Full-text available
Der Beitrag befasst sich mit Digitalisierung und Algorithmisierung der Bildung. Ausgangspunkt und Zielsetzung ist die Notwendigkeit eines medienpädagogischen Perspektivwechsels vom Einsatz von Medien im Unterricht zur Kultur der Digitalität, bzw. zu kollektiven Praktiken. Theoretischer Bezugspunkt ist ein Verständnis der Digitalisierung aller Leben...
Research
Full-text available
Über die Beziehung von Mensch und Ding, Subjekt und Technologie, Affirmation und Subversion. Am Beispiel Learning Analytics und Bildung unter Unbestimmtheit und Unsicherheit. Dieser Beitrag möchte in Erfahrung bringen, (a) wie sich sozio-technische Phänomene mit Ansätzen sozio-materieller Praktiken fassen lassen und (b) wie wir Technologien als Erk...
Technical Report
Full-text available
Entsprechende Strategien dürfen nicht an der technischen Machbarkeit und der Optimierung des Bestehenden, sondern müssen an zu explizierenden und verhandelbaren Konzepten von Bildung, Forschung und Innovation sowie der Transformation von Wissenspraktiken orientiert sein. Der Zusammenhang von Technologien und Ökonomie liegt nicht in den Technologien...
Technical Report
Full-text available
This deliverable reports on the summative evaluation of the IdeaGarden System and its components. It provides an account of the aims and methods, the main results, and a synthesis of insights and recommendations for the further advancement of creativity support tools. The evaluation report covers both a summative assessment of the first version of...
Technical Report
Full-text available
This document reports on two case studies that have been carried out during the second and beginning of the third year of the IdeaGarden project. It is the second of two deliverables aimed at the analysis of creative knowledge practices and supporting strategies in the IdeaGarden testbeds at EOOS, LEGO® Future Lab and the Muthesius Academy of Fine...
Technical Report
Full-text available
Wir haben zu wenige Antworten. Die Situation in der wir uns befinden ist ungewiss. Im Projekt Diskurs auf dem Campus entwickeln wir eine praktiktheoretische Perspektive auf die Universität als praktische Vollzugswirklichkeit, als soziale Ordnung, die durch unsere aufeinander bezogenen Tätigkeiten produziert wird. Kognition und Erkenntnis entwickeln...
Technical Report
Full-text available
Designerinnen und Designer handhaben mit Nichtwissen. Design als auch Wissenschaft werden Im Vortrag als materielle Kulturen dargestellt. Design ist ein Modus des Forschens. Besonders unter Unsicherheit, wenn wir nicht wissen in welcher Situation wir uns befinden und wenn Analyse nicht vollständig möglich ist. Wir verstehen die Welt (die Situatione...
Book
Full-text available
Models are one of the main instruments in scientific research. Disciplines have developed a different model understanding of the notion, function and purpose. We thus need a systematic approach in order to understand, to build and to use a model. This book gives an insight into the discipline modelling know-how in Kiel and is a first starting point...
Conference Paper
Full-text available
Even though there has been a considerable interest in creativity and design as collaborative efforts more recently, there is yet a need for models that provide an integrative perspective on collaborative creative design. While cognitivist accounts of creativity are still quite dominant in the field of design research, it is argued in this article t...
Conference Paper
Full-text available
Es gibt Ziele und Wege, also Zwecke und Mittel. Ziele sind normativ und nie wertneutral. Trotzdem können wir uns auf Ziele meist gut vereinbaren, wie: Gute Schule, lebenswerte Städte, weltweit Frieden, ressourcenschonende Produktion, persönlichkeitsförderliche Arbeitsgestaltung, Lebensqualität und Wachstum im Sterbeprozess. Wie man Ziele aber errei...
Conference Paper
Full-text available
Although the social and cultural dimension of creativity has been emphasized for quite some time, there is neither a consensus on how creativity can be nurtured nor on what it is to become creative. Adopting a practice-oriented perspective, this paper reports on an ethnographic study in a studio-based course on Interface Design. Drawing on observat...
Technical Report
Full-text available
This document provides an updated summary of the high-level concepts and requirements for the second half of the project in line with the iterative R&D strategy of the IdeaGarden project. This deliverable provides an update to the first version of the IdeaGarden concept sketches & general requirements, which had been based on an initial analysis of...
Technical Report
Full-text available
This document introduces a conceptual framework for the description and analysis of creative design practices. While there has been a considerable interest in creative teamwork in the fields of CSCW, HCI, Information Systems, Design as well as the Learning Sciences, there is still a need for integrative perspectives. Even though a variety of concep...
Conference Paper
Full-text available
Maker als internationale Subkultur erneuern das alte Versprechen des Designs auf gesellschaftliche Wirkung. So eine der zentralen Aussagen des Calls for Paper zur DGTF-Tagung "Die Politik der Maker" im November 2013. Kurz: Ist D.I.Y emanzipativ? Für die Erörterung der politischen Bedeutung und der Frage der gesellschaftlichen Wirkung ist ein Verstä...
Technical Report
Full-text available
This document reports on two case studies that have been carried out during the first 12 Months of the IdeaGarden Project. It is the first of two deliverables aimed at the analysis of creative knowledge practices and supporting strategies in the IdeaGarden testbeds at EOOS, LEGO and the Muthesius Academy of Fine Arts and Design. This document suppl...
Technical Report
Full-text available
Creativity and innovation are important predictors in various realms of a knowledge-based society, including science, technology, arts as well as everyday life. Yet, current ICT systems still provide only limited support for the ‘fuzziness’ and unpredictability of the creative workflow. Against this background the IdeaGarden project aims to develop...
Chapter
Conceptual modelling has attracted a lot of research interest in recent years and various tools, such as Cmap1, Compendium2, FreeStyler3, and Belvedere4 have been developed to support the collaborative creation and work with various kinds of visual models. This interest is hardly surprising, given the prominent role of conceptual modelling across a...
Conference Paper
Full-text available
Although the crucial role of shared artefacts as a means to create common understanding, to ground discourse and to pursue novel ideas has been widely recognized, the concept of artefact appears to be under-articulated as it often limits artefacts to mere carriers of information. This paper is an attempt to depart from this notion and to draft a co...
Article
Full-text available
Die Konzeption von Curricula und Lehrveranstaltungen sowie die Erwartungen an die Lerntatigkeiten in Selbstlernphasen basieren unter anderem auf Kenntnissen und Annahmen zur Lernsituation von Studierenden. Daher wurde in einer Studie der Christian-Albrechts-Universitat zu Kiel ein co-evolutionarer Prozess durchgefuhrt, der sowohl die Untersuchung d...
Conference Paper
Full-text available
The paper describes the design and implementation of a set of visual modeling editors. They aim to provide users with easy to use and customizable but yet semantically powerful tools for collaborative modeling in diverse domains of interest. The tools allow the creation, use and evolution of visual models and their underlying languages. The design,...
Conference Paper
Full-text available
Knowledge creation based on the trialogical perspective on learning can be seen as collaborative development of shared objects of activity (Paavola & Hakkarainen, 2005). In design projects students have to work on a self-defined project in which a real product is to be developed. Knowledge creation in this context means to develop a product based o...
Article
Full-text available
While it seems quite obvious that collaborative design is a creative process, its relation to knowledge creation is far less obvious and indeed not trivial. Design as knowledge creation is a pedagogical model which aims at creating knowledge in design processes rather than solely designing and implementing products. Roughly speaking, design as know...
Technical Report
In this document we will first present four research cases in detail, present their contribution to the trialogical approach, summarize important methodological openings in the project, present shortly analytic tools based on semantic services, and lastly, the impact of the KP-Lab research and dissemination.
Conference Paper
Full-text available
Traditionally, higher education has been focussed on the acquisition of knowledge and emphasized the reproductive side of learning while generative and transformative aspects have attracted less attention. Against this background the EU project KP-Lab aims at developing theories, tools, and models of knowledge creation and innovative practice. Base...
Conference Paper
Full-text available
This work draws on the cultural historical activity-theory and the theory of social systems to model socio-technical systems. The concepts of practice, system, and context work as core concepts to represent processes and activities such as learning and working. Current modeling approaches in the field of learning and work resemble the notion of wor...
Chapter
The call for the integration of program evaluation into the development of computer-supported learning environments is ever increasing. Pushed not only by demands from policy makers and grant givers for more accountability within lean times, this trend is due also to the fact that outcomes of computer-supported learning environment projects often f...