Hans-Christoph Hobohm

Hans-Christoph Hobohm
Humboldt-Universität zu Berlin | HU Berlin · iSchool

Prof. Dr.

About

160
Publications
22,039
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
243
Citations
Introduction
Additional affiliations
April 2012 - January 2015
Fachhochschule Potsdam
Position
  • Akademische Kompetenzen in den Informationsberufen (AKIB)
Description
  • BMBF Projekt
October 2010 - September 2013
Fachhochschule Potsdam
Position
  • Datacreativity Tools for Innovation and Research
Description
  • medical data, ontology, creativity, innovation, data mining, user behaviour
April 2009 - August 2011
Fachhochschule Potsdam
Position
  • Commmunities of Practice im Knowledge Management (CoPAL)
Description
  • Communities of Practice für das Wissensmanagement agrarwissenschaftlicher Leibniz Institute (in Kooperation mit dem ATB Potsdam) Laufzeit: 2009-2011 (gefördert im Programm „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ des BMVSG)

Publications

Publications (160)
Article
Purpose The overarching aim of this article is to consider to what extent the perceptions of librarians in Denmark, Germany, Hungary, Iceland, Norway, Poland and Sweden reflect a unified view of their professional role and the role of their institutions in supporting the formation of the public sphere and to what extent the variations reflect natio...
Article
Zusammenfassung Aus den Ergebnissen von Umfragen zum Stellenwert von Archiven, Bibliotheken und Museen für die Demokratie in der Digitalität im europäischen Projekt ALMPUB ergibt sich, dass diese Informations- und Kulturerbe-Institutionen im Vergleich zu anderen gesellschaftlichen Institutionen ein außerordentlich hohes Vertrauen in der Bevölkerung...
Chapter
Full-text available
Unter Zensur werden in der Forschung mehr oder weniger explizite Formen der Kommunikationskontrolle verstanden. Nach einer Phase der Anekdotisierung des Phänomens setzt sich über historiographische und sozio-kommunikative Ansätze nun ein integrierendes, zeichentheoretisch-tiefenpsychologisches Verständnis von Zensur durch. Die Auswirkungen von Zens...
Chapter
Full-text available
The research that will be presented in this book documents a seeming paradox: in spite of massive digitalization of our everyday lives, libraries, archives, and museums are heavily used as physical spaces and meeting places. The role of LAM-institutions as physical spaces seems to be increasing. Does the massive digitalization we are experiencing l...
Book
Full-text available
Libraries, archives and museums have traditionally been a part of the public sphere's infrastructure. They have been so by providing public access to culture and knowledge, by being agents for enlightenment and by being public meeting places in their communities. Digitization and globalization poses new challenges in relation to upholding a sustain...
Article
Purpose The purpose of this paper is to analyze the role of public libraries as institutions underpinning a democratic public sphere as reasons legitimizing libraries compared to reasons that are more traditional and the actual use of libraries as public sphere arenas. Design/methodology/approach A survey of representative samples of the adult pop...
Chapter
Full-text available
Inquiry-based learning has selectively found its way into the teaching of information science – not as a didactic guiding principle, however. In the following article, the basic conditions for research in information science and the application of methods in the discipline will be used to work out the opportunities provided by using inquiry-based l...
Book
Full-text available
Die technologische Disruption in der Gesellschaft erfordert auch für Bibliotheken grundsätzlich neue Konzepte. Jede Gesellschaftsform ist geprägt durch ein Leitmedium: In der Antike war es die Schrift, in der Moderne das Buch, aber für die nächste Gesellschaft (Baecker, 2007) ist die Form des prägenden Mediums noch nicht ausgemacht, so wie diese Ge...
Article
Zusammenfassung Die Medienschwelle, an der wir uns befinden, stellt viele Institutionen infrage. Nicht aber die Bibliothek, wie viele äußerst erfolgreiche neue Bibliotheksprojekte (ÖB und WB) belegen. Der Themenschwerpunkt lässt (auch anlässlich der Next Library Conference in Berlin im September 2018) unterschiedliche Wissenschaftler zu Wort kommen...
Article
Im Sommer 2005 ist die neueste Version des weit verbreiteten persönlichen Literaturverwaltungssystems EndNote erschienen. Noch im Jahre 2000 musste diese Gattung von Software genauer beschrieben und für deutsche Wissenschaftler erklärt werden. Mittlerweile hat sich deren Gebrauch sogar institutionell verbreitet. So bietet der GBV EndNote und Refere...
Article
Die Beschreibung von Bibliotheken als "Ort des lebenslangen Lernens und der sozialen Integration oder als Hort des kulturellen Erbes" macht wenig deutlich, wie wichtig diese Bildungs- und Wissens-Akkus für jede Gesellschaft und jede Kommune wirklich sind. Eine empirische Studie der Fachhochschule Potsdam zum Wert der Stadtbibliotheken im Berliner B...
Book
Im Jahr 2005 wurde der Aufbau der "Virtuellen Fachbibliothek Bibliotheks-, Buch- und Informationswissenschaften" (ViFa-BBI) durch die DFG genehmigt. Unter der Koordination der SUB Göttingen (als der zuständigen Sondersammelgebietsbibliothek für das "Informations-, Buch- und Bibliothekswesen" (SSG 24,1)) sind folgende Kooperationspartner in das Proj...
Article
On the basis of the experience gained by implementing the German national Internet information server for the social sciences, some general reflections are made on the status of providing information by this communication channel. For a certain time the dissemination of information via the Internet will mean an extra workload for the majority of tr...
Book
Das Informationszentrum Sozialwissenschaften (IZ) stellt vor allem auf der Basis seiner Datenbanken SOLIS und FORIS sozialwissenschaftliche Informationen für den deutschsprachigen Bereich zur Verfügung. Die Informationsdienstleistungen des IZ werden in vielfältiger Form angeboten. Eines der dabei zur Anwendung kommenden Medien ist CD-ROM. Seit 1991...
Article
Main studies on social science information behaviour in the 70s revealed that social scientists do not use formal information tools like bibliographies or reference databases, but rather rely on personal recommendations, browsing in journals, and citations found in other publications (often referred to as citation chaining) (Line 1971, 1980) They r...
Article
Mit seinem Vortrag über Nutzen und Wert von Bibliotheken fesselte Hans-Christoph Hobohm die 90 geladenen Führungskräfte beim Festakt zum 60-jährigen Bestehen der Reutlinger ekz.bibliotheksservice GmbH Ende Juni. Für die BuB-Leser hat der Potsdamer Professor die grundlegenden Thesen noch einmal zusammengefasst. Anhand von zahlreichen Untersuchungen...
Article
Der siebte graduale Fernweiterbildungskurs Bibliotheksmanagement ist im Oktober erfolgreich an der FH Potsdam gestartet. Wieder sind 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik und unterschiedlicher Bibliothekstypen mit dabei, die den Kurs berufsbegleitend absolvieren und mit Spannung die Kurseröffnung im Oktober erwartet habe...
Chapter
Full-text available
Im Zuge des Siegeszuges von Design Thinking nun auch an Bibliotheken fallt auf, dass ein Vordenker dieser Methode für Innovation und Entwicklung von Produkten und Institutionen einer der Begründer der Informationswissenschaften in Deutschland war. Eine Analyse des Modells der Informationswissenschaften von Werner Kunz und Horst Rittel zeigt, wie ak...
Article
Full-text available
Die Entwicklung der Informationstechnik hat einen direkten Einfluss auf die Kompetenzen, über die Mitarbeitende von Informationsinstitutionen verfügen müssen. Aber welche sind das genau, und vor allem: In welchem Umfeld und durch welche Art der Weiterbildung lassen sich diese Kompetenzen am besten erlangen? Erkenntnisse aus einem Forschungsprojekt...
Chapter
Full-text available
Der Artikel weist aus drei verschiedenen Perspektiven auf Schwachstellen des Informationskompetenzkonzepts hin. Die Entwicklung hin zur Digitalen Gesellschaft macht eine intensive Beschäftigung mit ihren Grundvoraussetzungen nötig. Das Digitale vollendet die Informationsgesellschaft und ist insofern vorwiegend Information. Die uns ständig umgebende...
Conference Paper
Full-text available
Objective: The article contains results from a survey conducted among medical professionals regarding the way in which they handle research data in practice. The aim of the survey was to identify potential for improved data orientation and to ascertain starting points for support tools. The results were to be used to develop creativity-promoting co...
Technical Report
Die Anmeldung betrifft ein Verfahren zum Durchsuchen einer Datenbank, wobei das Verfahren mittels einer Datenverarbeitungseinrichtung ausgeführt wird und folgende Schritte umfasst: Bereitstellen der Datenbank, wobei Datensätze der Datenbank in Form von Tupeln bereitgestellt werden, Erzeugen einer Abbildung der Datenbank in einer Mapping-Datei, inde...
Article
The development of electronic publishing has often been described as beneficial for authors, readers, and publishers. The present article provides a real example on how a small academic revue takes advantage of some new possibilities but shows also the new problems encountered using them. It turns out to be not always so easy and not always to the...
Chapter
Full-text available
Service science is a relatively new concept that wants to educate future " service experts " in as comprehensive a way as possible. The nature of services means that this concept must take as transdisciplinary an approach as possible. The nature of information science means that the concept seems to have something to do with that discipline. The fo...
Data
Full-text available
Conference Paper
DCT-Research-Field-Explorer is a web based tool for PubMed queries triggered by biomedical research data. Therefor research data concepts are mapped to international standards.
Data
Full-text available
Der Bericht enthält die Ergebnisse einer Befragung zur Arbeit mit Forschungsdaten im medizinischen Umfeld. Zentrale Fragestellung der im Sommer 2012 durchgeführten Onlineumfrage war, an welchen Stellen bei der Datenanalyse im Prozess der wissenschaftlichen Problemfindung und -benennung (Datenexploration, Anomalieerkennung, Hypothesenformulierung) v...
Conference Paper
Full-text available
The shift from hypothesis-driven to data-driven science implies new methods for hypothesis generation. Creativity support has to be offered for problem finding based on research data. DataCreativityTools (DCT) is a research & development project building a pilot creativity support tool for the OpEN.SC biomedical data.
Conference Paper
Full-text available
DataCreativityTools ist ein BMBF-Projekt mit dem Ziel, das Innovationspotential medizinischer Forschungsdaten besser auszuschöpfen, indem ein Creativity Support Tool entwickelt wird. Es wird ein Ansatz verfolgt, bei dem Hypothesenfindung im datenorientierten Forschungsprozess als kreativer Prozess modelliert wird. Durch die Implementierung dieses P...
Article
Full-text available
This paper argues that the information processing paradigm which is still fundamental to digital library engineering is not adequate for the way in which information and informational objects - as stored in Digital Library systems - should be treated. The recent move within information science towards emancipation from the Shannon/Weaver informatio...
Chapter
Full-text available
Seit den ersten nationalen, strategischen Papieren zu Datenmanagement-Fragen in der Wissenschaft in den USA (NSF, 2005), Großbritannien (Lyon, 2007; Swan & Brown, 2008), der EU (Atkinson et al. 2008; OGF22-ET CG, 2008) und vor allem seit den Guidelines der OECD (2007) wird international intensiv über die Erfordernisse der Ausbildung von „Datenspezi...
Book
Forschungsdaten haben durch die Entwicklung von Computern und Speichermedien in einem so großen Umfang zugenommen, dass schon vor Jahren von der „Datenflut“ gesprochen wurde. Automatische Messungen erzeugen neue Datensätze im Sekundentakt, elektronische Speicherung und Verknüpfung von Forschungsdaten ermöglichen, immer größere Datenmengen mit stati...
Article
Full-text available
Book
Die fortschreitende Digitalisierung der Wissenschaft führt zu einem rasant ansteigenden Aufkommen an digitalen Forschungsdaten.1 Wissenschaftspolitisch gewinnt die Forderung nach einem verantwortungsvollen Umgang mit diesen Daten an Bedeutung. Im Rahmen von E-Science und Cyberinfrastructure2 werden Konzepte des Managements von Forschungsdaten disku...
Article
Full-text available
… war das Thema der diesjährigen (14.) Jahrestagung des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Bibliotheks-, Buch-und Mediengeschichte, die vom 9.-11.10.2006 in der Herzog August Bibliothek stattfand. Arbeitskreis und gastgebende Institution sind ganz ehrwürdige Einrichtungen, und dementsprechend konnte man überrascht sein von der Aussage der Anwesenden...
Article
Full-text available
Beim Lesen des Titels, dessen recht klein geratener Untertitel zunächst gar nicht in den Blick fällt, fragt man sich, wie vermessen man sein muss, um sich selbst als Paradigmenwechsel zu stilisieren? Die Autorennamen machen deutlich, dass es sich nicht um die politische „Wende“ handelt, sondern um einen Wandel innerhalb der Disziplin der Informatio...

Network

Cited By

Projects

Project (1)
Project
Do LAM institutions play a role supporting society and democracy in the age of digitalisation? Do they serve the "Public Sphere" in Habermasian terms?