Gerolf Renner

Gerolf Renner
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg · Fakultät für Sonderpädagogik

Prof. Dr.

About

86
Publications
134,004
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
1,085
Citations
Introduction
Gerolf Renner currently works at Ludwigsburg University of Education, Faculty of Special Education, Department of special needs education for individuals with physical impairments.

Publications

Publications (86)
Preprint
Full-text available
In dem Buchbeitrag wird nach einer Explikation des Begriffs Testfairness gezeigt, (a) warum und wie bei gängigen Testverfahren eine faire Untersuchung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen gefährdet sein kann und (b) wie in der Praxis der sonderpädagogischen Diagnostik Gefährdungen der Testfairness vermieden oder zumindest reduziert werden...
Preprint
Full-text available
Dieser Beitrag zum Handbuch sonderpädagogische Diagnostik (Hrsg.: Gebhardt, M., Scheer, D. & Schurig, M.) stellt anschaulich dar, welche Bedeutung Bodeneffekte für die Interpretation von testdiagnostischen Befunden haben und wie sie in Normtabellen identifiziert werden können.
Preprint
Full-text available
Dieser Beitrag zum Handbuch sonderpädagogische Diagnostik (Hrsg.: Gebhardt, M., Scheer, D. & Schurig, M.) stellt anschaulich dar, wie ungünstige Itemgradienten und eine mangelnde Altersdifferenzierung in Normtabellen identifiziert werden können und welche Bedeutung sie für die Interpretation testdiagnostischer Befunde haben.
Preprint
Full-text available
Is the factor structure of the German KABC-II in preschool age adequate? Summary: Available data on factorial validity of the KABC-II presented in the German manual do not take into account the Luria model and the Nonverbal Index. Analyses combine 5-and 6-year-olds although these age groups are tested with different combinations of subtests. Thus...
Article
Full-text available
The factor structure of the German edition of the KABC-II for ages 5 and 6 was examined in a clinical sample. Participants were 450 children ages 5 and 6 who had been assessed due to various behavioral, emotional, or developmental disorders in five Centers for Social Pediatrics (SPCs). Confirmatory factor analyses of the standard test structure inc...
Chapter
Full-text available
Mit dem FEW-3 liegt eine überarbeitete und neunormierte Fassung eines weit verbreiteten Testverfahrens vor, das der Erfassung visueller Wahrnehmungsleistungen bei Kindern im Alter von 4;0 bis 10;11 Jahren dienen soll. Die Dia-Inform Testinformation zum FEW-3 gibt einen durchaus kritischen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychome...
Chapter
Full-text available
Bei der CELF-5 handelt sich um ein Testverfahren, das eine umfassende Diagnostik von sprachlichen Leistungen und Sprachstörungen bei Kindern und Jugendlichen im Altersbereich von 6;0 bis 16;11 Jahren ermöglichen will. Diese Dia-Inform Verfahrensinformation gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften...
Chapter
Full-text available
In dieser Dia-Inform Verfahrensinformation stellen wir ein Instrument zur Erfassung selbstverletzenden Verhaltens vor - das IfES (Bienstein & Nußbeck, 2010). Das IfES ist ein klinisches Fremdbeurteilungsverfahren zum Einsatz bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, dass durch eine oder mehrere Bezugspersonen von Menschen mit intellektueller Beein...
Article
Full-text available
Vertrauen gilt zentrales Element der pädagogischen Beziehung als und wichtige Voraussetzung für gelingende Bildungsprozesse. Ausgehend von der schulischen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen mit einer motorischen Beeinträchtigung wird die Frage gestellt, welche Situationen und Themen, die von anderen Menschen als belanglos abgetan werden könnte...
Chapter
Full-text available
Bei den Ravens’s 2 handelt es sich um einen eindimensionalen Intelligenztest für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter von 4;0 bis 69;11 Jahren, der in sechs europäischen Regionen normiert wurde. Sie integrieren die drei Vorläuferversionen Coloured Progressive Matrices (CPM), Standard Progressive Matrices (SPM) und Advanced Progressive Matric...
Article
Full-text available
Diagnostik ist ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt Sozialpädiatrischer Zentren. Sie erfolgt im interdisziplinären Team aus unterschiedlichen professionellen Perspektiven und mit vielfältigen Methoden. Die Qualität diagnostischer Einschätzungen entscheidet über den mehr oder weniger sinnvollen Einsatz von Ressourcen. Diagnostische Fehlurteile können...
Article
Full-text available
Research on sibling relationships of chronically ill children has mostly focused on the healthy sibling. This study presents data on the quality of sibling relationships from the perspective of children and adolescents with cystic fibrosis (CF). Participants (N = 75, aged 10-18) with CF from German-speaking countries completed the “Students Life Sa...
Chapter
Full-text available
Die Dia-Inform Testinformation zum Leseverständnistest für Erst- bis Siebtklässler (ELFE II) gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften des Testverfahrens. Die Verfahrensinformation diskutiert Stärken und Schwächen des ELFE II und weist auf sinnvolle Einsatzmöglichkeiten in der sonderpädagogischen un...
Article
In an experiment, we examined how grades for an essay written by a student as well as memory for its content are influenced by giving the information about a motor impairment of that student. Participants read an essay, subsequently grading it and answering questions concerning its content. Three conditions were compared. The first group received t...
Article
Full-text available
(German abstrac below) ...................................................................................................................... Reliability and validity of KABC-II, German version, were examined in German Centers for Social Pediatrics (Sozialpädiatrische Zentren). 294 children aged 5 to 6 with developmental, behavioural, and emotional...
Article
Full-text available
Bei einer Intelligenzminderung handelt sich laut ICD-10 um „eine sich in der Entwicklung manifestierende, stehen gebliebene oder unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten“. Ein mit einem standardisierten Test gemessener Intelligenzquotient zwischen 50 und 69 gilt als Hinweis auf Vorliegen einer leichten Intelligenzminderung (F70), außerd...
Chapter
Full-text available
Die Testinformation zur Kaufman Assessment Battery for Children - Second Edition (KABC-II) gibt einen Überblick über Aufbau, theoretische Grundlagen, Teststruktur und Gütekriterien des Verfahrens. Sie diskutiert Stärken und Schwächen der KABC-II und stellt deren Einsatzmöglichkeiten in der klinisch-psychologischen und sonderpädagogischen Diagnostik...
Article
Full-text available
Die Dia-Inform Verfahrensinformation zu den Reynolds Intellectual Assessment Scales and Screening (RIAS) gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften des Testverfahrens. Die Verfahrensinformation diskutiert Stärken und Schwächen der RIAS und weist auf sinnvolle Einsatzmöglichkeiten in der sonderpädagog...
Article
Full-text available
Selection, Use, and Interpretation of German Intelligence Tests for Children and Adolescents Based on CHC-theory: Update, Extension, and Critical Discussion In order to facilitate planning and interpretation of cognitive assessments for children and adolescents a CHC broad and narrow ability classification of nine widespread German tests of intelli...
Article
Full-text available
Discriminative Validity of the Wechsler Intelligence Scale for Children - IV (WIS) in a Social-Pediatric Sample This study presents data on the discriminative validity of the Wechsler Scale of Intelligence for Children - IV (WIS) for clinical diagnoses, different types of schooling, and variables related to migration. The sample comprises 631 child...
Article
Full-text available
Zusammenfassung. Psychometrische Eigenschaften der WISC–IV wurden bei 649 Kindern im Alter von 6 – 13 Jahren, die in Sozialpädiatrischen Zentren vorgestellt wurden, überprüft. Erfasst wurden ICD-10-Diagnosen und bei Teilstichproben weitere Intelligenzmaße (K–ABC, SON–R 2½–7) und Verhaltensratings (CBCL/4–18). Der mittlere Gesamt-IQ lag bei 92.5 ( S...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Bei Kindern und Jugendlichen mit Körperbehinderungen ist die Diagnostik kognitiver Leistungen oft aufgrund fehlender oder eingeschränkter Zugangsfertigkeiten (z. B. Motorik, Sprechen) erschwert. Zum konkreten Umgang mit dieser Problematik und den damit verbundenen Herausforderungen in der diagnostischen Praxis ist jedoch wenig beka...
Chapter
Full-text available
Die Dia-Inform Verfahrensinformation zum Non-verbalen Intelligenztest SON-R 2-8 gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften des Testverfahrens. Die Verfahrensinformation diskutiert Stärken und Schwächen des SON-R 2-8 und weist auf sinnvolle Einsatzmöglichkeiten in der sonderpädagogischen und klinisch-...
Article
Full-text available
(english abstract below) Das Erleben von Schmerzen gehört für viele Kinder mit körperlichen Beeinträchtigungen zum Alltag. Mit Blick auf Schülerinnen und Schüler mit Cerebralparese werden Möglichkeiten und Herausforderungen der Schmerzdiagnostik in schulischen Kontext auf Grundlage nationaler und internationaler empirischer Arbeiten benannt und ein...
Chapter
Full-text available
Die Testinformation zur WISC-V gibt einen Überblick über Aufbau, theoretische Grundlagen, Teststruktur und Gütekriterien des Verfahrens. Sie diskutiert Stärken und Schwächen der WISC-V und stellt deren Einsatzmöglichkeiten in der klinisch-psychologischen und sonderpädagogischen Diagnostik dar. Wie bei allen Dia-Inform Testinformationen werden auch...
Chapter
Full-text available
Die Dia-Inform Verfahrensinformation zur Kommunikationsmatrix gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften des Verfahrens. Zudem wird die Auswertung exemplarisch dargestellt und Anwendungsmöglichkeiten sowie Stärken und Schwächen des Instruments diskutiert.
Chapter
Full-text available
Die Dia-Inform Verfahrensinformation zum Non-verbalen Intelligenztest SON-R 2 1/2-7 gibt einen Überblick über theoretische Grundlagen, Aufbau und psychometrische Eigenschaften des Testverfahrens. Die Verfahrensinformation diskutiert Stärken und Schwächen des SON-R 2 1/2-7 und weist auf sinnvolle Einsatzmöglichkeiten in der sonderpädagogischen und k...
Article
Full-text available
Test Reviews in Child Psychology: Test Users Wish to Obtain Practical Information Relevant to their Respective Field of Work This study investigated to what extent diagnosticians use reviews of psychometric tests for children and adolescents, how they evaluate their quality, and what they expect concerning content. Test users (n = 323) from differe...
Article
Introduction: Moebius syndrome is a rare congenital disorder characterized by congenital facial paralysis and impairment of ocular abduction. The absence of facial expression in people with Moebius syndrome may impair social interaction. The present study aims at replicating prior findings on psychological adjustment in children and adolescents wi...
Article
Full-text available
In the present article, the strengths and weak- nesses of the nonverbal intelligence tests SON-R 2½-7 and SON-R 6–40 are discussed. These tests permit nonverbal cognitive assessment of child- ren, youth, and adults with expressive and recep- tive language disorders, hearing disorders, and other impairments of communication.
Article
Full-text available
A CHC theory based Cross-battery-assessment enables a systematic description of cognitive abilities in preschool children and facilitates analyzing content and construct representativeness of intelligence tests. First, cognitive constructs that are relevant for the referral question have to be identified. After selecting a core test battery and sup...
Article
Full-text available
A review of 23 German intelligence test manuals shows that test-authors do not exclude the use of their tests for children with disabilities. However, these special groups play a minor role in the construction, standardization and validation of intelligence tests. There is no sufficient discussion and reflection concerning the issue which construct...
Article
Full-text available
Dies ist der Entwurf einer Publikation. Der Text entspricht nicht vollständig der veröffentlichten Fassung. Zum korrekten Zitieren benutzen Sie bitte ausschließlich die publizierte Fassung. This is a draft of a scientific paper. This article does not exactly replicate the published version. For correct quotation please use the publisher's version....
Article
Up to six subtests of the computerized Test of Attentional Performance for Children (KITAP) were administered to a clinical sample of 225 children, ages 6–10. Additionally, clinical ICD-10 diagnoses and – in subsamples – intelligence test data and behavioral ratings were gathered. Split-half reliability was found to be comparable to data from the n...
Article
Full-text available
BACKGROUND\: Cognitive therapies are intended to improve basic cognitive functions, whatever the cause of the deficiency may be. Children and adolescents with various cognitive deficits are treated with behavioral therapeutic and computer-supported training programs. We here report the first meta-analysis of the efficacy of such programs. We system...
Article
Full-text available
The present study presents data on the empirical distribution of two indicators of profile heterogeneity (range and standard deviation of scaled subtest scores) on the “Kaufman-Assessment Battery for Children“ (K-ABC) in two clinical (N = 420/248) and a non-clinical sample (N = 395), as well as on the “Nonverbal Intelligence Test” (SON-R 2½-7) in a...
Article
Full-text available
The factorial validity of the "Kaufman-Assessment Battery for Children" (K-ABC) was examined by exploratory factor analyses in two independent samples with a total of 815 5- and 6-year old children (principal components analysis with subsequent varimax-rotation; number of factors determined by Horn's parallel analysis). The analyses yielded heterog...
Article
Full-text available
The present study evaluated the retest stability of the computerized "Testbatterie zur Aufmerksamkeitspräfung fär Kinder" (Test battery for the assessment of attention in children; KITAP) with 64 children aged 6-7 years who received treatment in a community mental health service for early assessment and intervention (social pediatric center). The r...
Article
Full-text available
Reliability and validity of the „Kaufman-Assessment Battery for Children” (K-ABC; German version) were examined under routine conditions in a community mental health service for early assessment and early intervention (Social Pediatric Center). 420 children ages 5 to 6 with developmental, behavioural, and emotional disorders were tested. Sociodemog...
Article
Full-text available
CHC-theory, the most influential psychometrically based intelligence theory, can be utilized as basis for planning and interpreting intelligence tests for children and adolescents. The factorial structure of CHC-theory, especially stratum-II-factors (“broad abilities”), and the so-called Cross-battery assessment approach are described. On this back...
Article
Full-text available
Informiert wird über empirische Untersuchungsbefunde zur Reliabilität und Validität des „Non-verbalen Intelligenztests“ (SON-R 2½-7), die auf den Einsatz des Verfahrens unter den Routinebedingungen der klinisch-psychologischen Diagnostik eines Sozialpädiatrischen Zentrums zurückgehen. Der SON-R 2½-7 wurde mit 380 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren...
Article
Background: The Mottier-test (a test of non-word repetition) is supposed to measure phonological short-term memory and differentiation of phonemes. Although it is widely used in german-speaking countries, few data on its reliability and validity have been published. Method: Data were gathered under routine conditions of clinical diagnosis in...
Article
Full-text available
Beim TAKIWA handelt es sich um ein nach den Prinzipien der klassischen Testtheorie konstruiertes Verfahren für die Einzeluntersuchung taktiler und kinästhetischer Wahrnehmungsleistungen bei Vorschulkindern, das auch die Indikationsstellung von Therapie- und Fördermaßnahmen und die Klärung differenzialdiagnostischer Fragestellungen ermöglichen soll....
Article
Zusammenfassung. Informiert wird über empirische Untersuchungsbefunde zur Reliabilität und Validität des “Verhaltensbeurteilungsbogens für Vorschulkinder“ (VBV 3-6), die auf den Einsatz des VBV 3-6 unter den Routinebedingungen der klinisch-psychologischen Diagnostik eines Sozialpädiatrischen Zentrums zurückgehen. Die Eltern-Version (VBV-EL 3-6) die...
Article
Full-text available
Testbesprechung zum Adaptiven Intelligenz Diagnostikum 2.
Article
Crises and critical life transitions activate 2 distinct but complementary modes of coping, (a) transforming developmental circumstances in accordance with personal preferences (assimilative tendency) and (b) adjusting personal preferences to situational constraints (accommodative tendency). Assimilative and accommodative tendencies were measured b...

Network

Cited By

Projects

Projects (2)
Project
This project aims at classifying German tests of intelligence for children and youth based on the Cattell-Horn-Carroll theory of intelligence. As this project adresses German tests only, detailed information is given in German. Please feel free to contact me if you wish further information in English. Die Cattell-Horn-Carroll -Intelligenztheorie bietet sich in der klinischen Praxis als Rahmenmodell für die Planung und Interpretation intelligenzdiagnostischer Untersuchungen an. Auf Basis des CHC-Modells können die in den Verfahren repräsentierten kognitiven Leistungsbereiche mit einer einheitlich Terminologie beschrieben werden. Auf dieser Basis können Testanwender/innen die Inhalte von Intelligenztests vergleichen, bei der Untersuchungsplanung Redundanzen und Lücken in der Testzusammenstellung erkennen und nötigenfalls kompensieren (cross-battery-assessment). Voraussetzung dafür ist eine umfassende Einordnung der Untertests von Testverfahren in das CHC-Modell, die in diesem Projekt angestrebt wird.
Project
Ziel des Projektes Dia-Inform ist es, ein umfangreiches Angebot an Informationsmaterialien zu diagnostischen Verfahren bereit zu stellen, die in der (sonder-)pädagogischen Diagnostik eingesetzt werden. Testinformationen sowie Informations-, Lehr- und Praxisvideos bilden ein abgestuftes System, das für unterschiedliche Informationsbedürfnisse von Lehrenden und Studierenden und verschiedene Einsatzzwecke (Veranstaltungen, Selbststudium, Vorbereitung auf diagnostische Gutachten) flexibel und passgenau verwendet werden kann und in dessen Weiterentwicklung Studierende aktiv mit eingebunden werden können. Im Rahmen des Projektes wird entsteht ein umfassender, nicht von kommerziellen Interessen beeinflusster und anderweitig nicht verfügbarer Informationspool zu diagnostischen Verfahren.