Georg Krammer

Georg Krammer
Pädagogische Hochschule Steiermark · Institute for Educational Sciences

Priv.-Doz. Dr.rer.nat.

About

70
Publications
32,207
Reads
How we measure 'reads'
A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Learn more
351
Citations
Citations since 2016
64 Research Items
349 Citations
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
2016201720182019202020212022020406080100
Introduction
I identify as a research methodologist and educational scientist (trained psychologist). I am co-editor of the Zeitschrift für Bildungsforschung. Due to my focus on methods, I have a breadth and depth in my fields of research: from applicant faking to classroom leadership, from arithmetic performance to neuromyths, from simulation studies to purely theoretical papers. At the end of the day, I want to apply stats and methods to further our understanding of substantive (educational) issues.

Publications

Publications (70)
Article
Full-text available
The Andersen LRT uses sample characteristics as split criteria to evaluate Rasch model fit, or theory driven hypothesis testing for a test. This simulation study is the first to evaluate power and Type I error of a random split criterion. Results consistently show that a random split criterion lacks power.
Article
This study aims to further our understanding of applicant faking twofold. First, it challenges viewing applicant faking as a systematic shift from otherwise honest responses. To this end, systematic item parameter shifts are proposed and tested across applicants and incumbents. Second, items’ perceived relevance in a college admission process as re...
Article
Neuromyths have been discussed to detrimentally affect educational practice but the evidence for this assumption is still very scarce. We investigated whether 255 student-teachers’ beliefs in neuromyths are related to their academic achievement (overall grade point averages and 1st year practical courses). Believing or rejecting neuromyths that mak...
Article
Comparing teachers’ self-assessment to classes’ assessment of quality of teaching can offer insights for educational research and be a valuable resource for teachers’ continuous professional development. However, the quality of teaching needs to be measured in the same way across perspectives for this comparison to be meaningful. We used data from...
Article
Full-text available
journal für lehrerInnenbildung: Der Weg in den Lehrerberuf führt über die reguläre Lehramtsausbildung an Universitäten und/oder Pädagogischen Hochschulen oder über alternative Zugänge, wie zum Beispiel Quereinstiegsprogramme. Der vorliegende Beitrag greift zuerst die Rolle der Ausbildung für den Weg in den Lehrerberuf auf. Danach wird kritisch hint...
Article
Full-text available
The relationships between self-report loneliness and the four humor styles of affiliative, aggressive, self-defeating, and self-enhancing were investigated in 15 countries (N = 4,701). Because loneliness has been suggested to be both commonly experienced and detrimental, we examine if there are similar patterns between humor styles, gender, and age...
Book
Full-text available
The worldwide imposed lockdowns forced schools and universities to digitise conventional teaching in a very short time and to convert teaching and learning formats partially or completely to Distance Learning. The changes in everyday teaching brought by Distance Learning were felt worldwide. With 22 double blind peerreviewed articles of researchers...
Chapter
Full-text available
Preface to Impacts of COVID-19 Pandemic’s Distance Learning on Students and Teachers in Schools and in Higher Education – International Perspective. The whole book can be found here (Open Access): https://doi.org/10.56560/isbn.978-3-7011-0496-3
Conference Paper
Full-text available
Praxisforschung ist ein Ansatz Forschenden Lernens in der Lehrerbildung (Cochran-Smith & Lytle, 2009; Fichten & Meyer, 2014), der auf die Förderung professionellen Lernens durch Forschungsorientierung abzielt (Hofer, 2013). Der Beitrag präsentiert Resultate einer Längsschnittstudie im Mixed-Methods-Design über Motive Studierender für die Wahl von F...
Poster
Full-text available
Im anglo-amerikanischen Sprachraum wird Student Engagement bereits seit den 1990ern beforscht und findet nunmehr im deutschen Hochschulraum Einzug. Dieses multidimensionale Konstrukt setzt sich aus kognitiven, emotionalen und affektiven Faktoren zusammen. Student Engagement geht beispielsweise mit verringertem Studienabbruch, fokussierter Zielorien...
Preprint
Full-text available
Leising et al. (2022) proposed ten ways how personality science can be improved. In this article, we point out potential drawbacks of some of the proposed steps and the resulting formal system for rewarding good research. We argue that it is ill-advised to use only one measure for a concept. Specifically, we raise awareness of the importance of met...
Chapter
The project Teachers’ Education, Development and Career in Austria (TEDCA) combines four longitudinal studies, some of which have been ongoing for more than three decades. The purpose of this project is to investigate teachers’ biographies – from choosing a course of study and training, through the years in the profession, and up to career decision...
Preprint
Full-text available
Feedback is a well-established practice in applied contexts, such as the school context. For example, feedback may be given to teachers about how well they teach. Such feedback can inform teachers and stimulate professional development. The feedback is often based on student ratings of teaching quality. However, a teacher’s true value of their teac...
Article
Full-text available
Zusammenfassung Forschendes Lernen hat sich als hochschuldidaktisches Konzept nicht nur in Deutschland als eine Möglichkeit etabliert, um der Forderung nach mehr Forschungsorientierung in der Lehrer*innenbildung nachzukommen. Die hohen Erwartungen werden jedoch nur teilweise durch Forschungsbefunde gestützt. Die vorliegende Studie fragt daher danac...
Poster
Full-text available
Forschendes Lernen als hochschuldidaktisches Prinzip der Lehrer*innenbildung intendiert die Förderung von Professionalisierung durch Forschungsorientierung. Das Konzept „Personalisierte Professionalisierung im Praktikum durch Practitioner Research“ (PPS-PR) zeichnet sich dadurch aus, dass Studierende in ihren Praktika zu subjektiv relevanten Schwer...
Article
Full-text available
Zusammenfassung. Studienplätze werden im deutschsprachigen Raum nach unterschiedlichen Kriterien vergeben, beispielsweise auf Basis schulischer Abschlussnoten oder Ergebnissen psychologischer Diagnostica, die eine Selbstselektion bewirken oder zur Fremdselektion eingesetzt werden. Die Studie vergleicht Möglichkeiten der Selektion und deren Validitä...
Poster
Full-text available
Practitioner research is an approach of research based learning aiming at enhancing professional learning through research orientation. According to the principles of this approach, it is vital that student teachers can choose their own research topic. Doing so bestows the research topic with subjective relevance to student teachers and thus not on...
Article
Full-text available
Croon and van Veldhoven discussed a model for analyzing micro–macro multilevel designs in which a variable measured at the upper level is predicted by an explanatory variable that is measured at the lower level. Additionally, the authors proposed an approach for estimating this model. In their approach, estimation is carried out by running a regres...
Article
Full-text available
Myths about creativity keep contributing to its mysterious aura despite our increasing scientific understanding of this complex phenomenon. This study examined the prevalence of known creativity myths across six countries from diverse cultural backgrounds and explored why some people believe in them more than others. Results revealed persistent, wi...
Chapter
Full-text available
The present study examines the question of whether certain humor styles predict self-esteem. Men and women in 15 countries (NTOTAL = 4,701) completed self-report measures assessing self-esteem and the four humor styles of affiliative, aggressive, self-defeating, and self-enhancing. Each of the country samples had self-esteem averages at or above th...
Article
Attitudes toward multiculturalism in educational contexts – i.e., multicultural attitudes – are desirable qualities for good teaching practices. Unfortunately, little is known about the antecedents of prospective teachers’ multicultural attitudes. Before this backdrop, we argue that prospective teachers’ multicultural ideology, national pride, and...
Article
Background. This was the first study aiming to develop a theory-based model to analyze the relation between conscientiousness and impaired physical health as well as between conscientiousness and subjective health-related well-being within a large clinical sample with depressive symptomatology. In addition, a mediating effect of health risk behavio...
Poster
Full-text available
Kontext Die Bildungsreformen der letzten Jahre brachten für die Schulen durch die Gewährung von Teilautonomie und das Auferlegen von Rechenschaftspflicht eine „doppelte“ Verantwortung. Dadurch haben sich auch die Aufgaben von Schulleitungen stark verändert (Altrichter et al., 2016): SchulleiterInnen übernehmen Managementaufgaben und sind angehalten...
Article
Full-text available
Practitioner research as one approach of research-based learning in teacher education aims at the enhancement of student teachers’ professional learning and research orientation. As current research does not provide sufficiently detailed and generalisable findings about the effects of internship integrated practitioner research, the present mixed-m...
Article
Ausgangspunkt dieses Beitrags sind Diskussionen um die Belastbarkeit empirischer Befunde in benachbarten Disziplinen, namentlich der Sozialpsychologie, die in der sog. „Replication Crisis“ gipfelten. Von derartigen Diskussionen um Replikationen und „Questionable Research Practices“ ist die Bildungsforschung bisher noch nicht in dem Maße betroffen,...
Article
Die verordnete Umstellung aufgrund von COVID-19/SARS-CoV-2 im Sommersemester 2019/20 der gesamten Hochschullehre auf Online-Lehre bot die einzigartige Möglichkeit die Online-Lehre in der Lehramtsausbildung zu beforschen. Ziel der vorliegenden Studie war es, Empfehlungen für Online-Lehre im Lehramt abgeben zu können. Deshalb haben wir förderlich/hin...
Article
To identify faking, bifactor models were applied to Big Five personality data in three studies of laboratory and applicant samples using within‐subjects designs. The models were applied to homogenous data sets from separate honest, instructed faking, applicant conditions, and to simulated applicant data sets containing random individual responses f...
Preprint
Full-text available
Peer-Reviewed Publication: https://doi.org/10.1007/s35834-020-00283-2 # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # Abstract: Die verordnete Umstellung aufgrund von COVID-19/SARS-CoV-2 im Sommersemester 2019/20 der gesamten Hochschullehre auf Online-Lehre bot die einzigartige Möglichkeit die Online-Lehre in der Lehram...
Article
Full-text available
The differentiation of personality by intelligence hypothesis suggests that there will be greater individual differences in personality traits for those individuals who are more intelligent. Conversely, less intelligent individuals will be more similar to each other in their personality traits. The hypothesis was tested with a large sample of manag...
Article
International Forum for Education: As there is increasing diversity in contemporary societies there is also more emphasis on heterogeneity in educational institutions. In this way, internationalisation has become a core task for Higher Education Institutions. Teacher training courses specifically designed to address student mobility suggest that s...
Article
Full-text available
Responses to a measure of the four humor styles of affiliative, aggressive, self-enhancing, and self-defeating from the Humor Styles Questionnaire (HSQ; Martin et al. Journal of Research in Personality, 37(1), 48–75, 2003) were collected from individuals (N = 8361) in 28 countries encompassing 21 different languages. The purpose of this global coll...
Article
Es wird eine Längsschnittstudie vorgestellt, in der zwei Kohorten von Studierenden vom Aufnahmeverfahren beginnend über den Verlauf des Studiums bis in den Beruf begleitet werden. Über jeweils fünf Jahre hinweg sollen Studienerfolg und Praxiserfahrungen erhoben und in Beziehung zu den Ergebnissen des Aufnahmeverfahrens gesetzt werden. In diesem Bei...
Article
Th is article draws upon fi ndings from research on the eff ects of gaming, educational psychology , teacher professionalism as well as school improvement, to develop a framework for linking video game activities to formal education. Th is framework uses video game achievements: virtual trophies received for completing tasks or mastering challenges...
Article
Full-text available
Zeitschrift für Bildungsforschung (in press): Der Transfer von neurowissenschaftlichen Befunden in die schulische Praxis wurde begleitet von der Entstehung von Fehlkonzepten über das menschliche Gehirn, sogenannte Neuromythen. Neuromythen sind unter Lehrkräften weltweit verbreitet. Unklar ist, ob Neuromythen bereits zu Beginn des Lehramtsstudiums b...
Article
Comparing self-perceived quality of teaching to students' perception can be used in higher education to improve the quality of teaching of pre-service teachers in teacher education. However, comparing these measurements from different perspectives is only meaningful if the same constructs are being measured. To shed light on this comparison's meani...
Poster
Full-text available
Der Hochschulbereich befindet sich in einem grundlegenden Wandel, der zu massiven Anpassungen der Institutionen geführt hat (Rhein, 2015). In Österreich wurde die Lehramtsausbildung kürzlich reformiert, sodass nun alle Studien mit Masterlevel abschließen. Die Professionalisierung von Hochschullehrenden ist zu einem wesentlichen Bereich für Hochschu...
Poster
Full-text available
Attitudes and values guide human actions and are seen as fundamental prerequisites of competences (Erpenbeck & Sauter, 2018). Therefore, attitudes and values also underpin and guide academic teaching. Among academic teachers, teacher educators are in a special position: Teacher educators act as role models for teaching for their students and play...
Article
The nature of the general factor of personality (GFP) under faking (good and bad) conditions is examined across four independent archival samples. In each sample, participants were randomly assigned to complete a personality measure under honest, fake-bad, or fake-good instructions. The factor structure of the GFP was examined for each condition an...
Article
What happens to the General Factor of Personality (GFP) when extracted under different test-taking instructions such as to fake-good? This study investigates the nature of the GFP across two different samples of students, each having completed a different personality measure, and under different test-taking instructions. Specifically, participants...
Article
Full-text available
Der Beitrag beschreibt die Entwicklung, Umsetzung und Überprüfung eines standardisierten Lehrveranstaltungskonzepts zur Klassenführung im Lehramtsstudium. Das 15 Lehreinheiten und vier Module umfassende Konzept soll Studierenden deklaratives und konditional-prozedurales Wissen zur Klassenführung vermitteln. Dabei steht im Fokus, dass Studierende di...
Article
Full-text available
This paper investigates the importance of implementation level for the effectiveness of the school-based life skills program Lions Quest in a sample of Austrian students (N= 363 from three schools; aged 9-15 at T1). A quasi-experimental pre/post test design with intervention and control group over two years was used. The effects of low, average, an...
Presentation
Full-text available
Teacher education has an important responsibility to safeguard the public from incompetent teachers. This places a heavy burden on teacher educators, as not all aspiring teachers are equally suited for the profession, with some requiring more extensive training than others. This raises the question if everyone can be educated to be a good teacher....
Presentation
Full-text available
Studien zu Persönlichkeitsinventaren für Selektionsentscheidungen können häufig keine Daten aus tatsächlichen Bewerbungssituationen verwenden. Stattdessen werden aufgenommene Personen gebeten Persönlichkeitsinventare wie zur Bewerbungssituation zu bearbeiten. Dies ist theoretisch und empirisch problematisch: theoretisch, da Theorien zum Antwortverh...
Poster
Full-text available
Die Idee Neuer Steuerung, die den Prinzipien Eigenverantwortung und Rechenschaftslegung folgt, verändert die Rahmenbedingungen professionellen schulischen Handelns in einer Weise, dass sich grundsätzlicher die Frage nach Voraussetzungen und Bedingungen für die Besetzung von Leitungsstellen stellt. Die in den nächsten Jahren anstehende Pensionierung...
Article
Zahlen erscheinen uns als eine Entität, das dekadische Stellenwertsystem zu verstehen und mit Zahlen zu operieren ist jedoch ein hochkomplexes Kognitionskonstrukt mit unterschiedlichsten Einflussparametern. In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Entwicklungs- und Neuropsychologie unser Verständnis zur Verarbeitung von Zahlen sowie der damit verbun...
Article
Full-text available
https://journal.ph-noe.ac.at/index.php/resource/article/view/437: Die allgemein beruflichen und berufsspezifischen Interessen zählen zu jenen Personmerkmalen, die die pädagogische Handlungsfähigkeit von Unterrichtenden maßgeblich beeinflussen. Lehrkräfte an Berufsschulen sind in Österreich zu Beginn ihrer Lehrtätigkeit meist „Quereinsteiger/innen“....
Conference Paper
Full-text available
Academic teaching is a core quality indicator for higher education institutions in general. University colleges of teacher training, being responsible for initial and further teacher training, play a specific role in this context. Teaching and learning is not only focussed on subject matters, but also on didactics. Student-teachers are taught how t...
Presentation
Einleitung Erasmus ist eines der erfolgreichsten Mobilitäts- und Bildungsprogramme weltweit. Auch die Bildungspolitik verlangt stetig höhere Mobilitätszahlen in der PädagogInnenbildung (European Higher Education Area (EHEA), 2015). Durch Mobilitäten sollen Studierende in ihrer Persönlichkeit gefördert werden (European Union, 2014). Bisher gibt es l...
Poster
Full-text available
Wirksame und praxistaugliche Lebenskompetenzprogramme rückten in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus von Forschung und Schulpraxis. Sie können unter bestimmten Voraussetzungen Potenziale auf individueller als auch Klassen- und Schulebene entfalten. In einer Längsschnittstudie wurde das Lions-Quest Programm Erwachsen werden im Praxisfeld von...
Thesis
Full-text available
Aim of this publication-based dissertation was to scrutinize the use of personality measures for selection decisions. This was done in three studies examining personality measures used for selection decisions to teacher education. First, Study 1 evaluated the predictive utility of personality measures for differentiated facets of academic achieveme...
Article
Full-text available
This study examines the stability of the response process and the rank-order of respondents responding to three personality scales in four different response conditions. Applicants to the University College of Teacher Education Styria (N=243) completed personality scales as part of their college admission process. Half a year later, they retook the...
Presentation
Full-text available
Einleitung Die Einführung von universitären Zulassungsverfahren ist eine Möglichkeit der gesellschaftlichen Herausforderungen begrenzt vorhandener Ressourcen zur Gewährleistung einer qualitätsvollen universitären Ausbildung zu begegnen. Solch eine Selektion von StudienanwärterInnen bedeutet aber zugleich, dass universitäre Zulassungsverfahren mit F...
Presentation
Full-text available
Schulpraxis ist weltweit ein wesentlicher Bestandteil der LehrerInnenausbildung (Darling-Hammond & Lieberman, 2012). Das bedeutet aber auch, dass Risiken, die der LehrerInnenberuf mit sich bringt, bereits Bestandteil des Studiums sind (Gold, 1985). So legen Studien (z. B. Krammer, Sommer & Arendasy, 2016) nahe, dass Merkmale, die der Belastung und...
Article
Full-text available
Erfolgreiche schulische Bildungsprozesse sind – neben den Lernvoraussetzungen von Schüler/innen – insbesondere auch vom Handeln der Lehrer/innen und damit auch von deren kognitiven und nicht-kognitiven Handlungsdispositionen abhängig. Damit kommt der Auswahl von Personen für Lehramtsstudien eine zentrale Rolle zu. Neben geeigneten Attrahierungsstra...
Article
Individual differences in realistic job expectations – the degree to which realistic expectations about prospective education and job are held – were introduced as a potential predictor of academic achievement. Students in teacher education (N = 176) completed a test battery for college admission consisting of general mental ability, reactions to s...
Article
A crucial educational decision in adolescence is whether to continue attending secondary school or to start an apprenticeship. The aim of this study was to assess the associations of ability, personality, and interest with this decision of adolescents. We examined 358 eighth grade students. Path analysis was used to model the direct and indirect re...
Article
Full-text available
An accurate judgement of the creativity of ideas is seen as an important component underlying creative performance, and also seems relevant to effectively support the creativity of others. In this article we describe the development of a novel test for the assessment of creativity evaluation skills, which was designed to be part of an admission tes...
Chapter
Full-text available
Fundamental key elements of Erasmus+ programmes are the learning opportunities gained by student mobility. Two key components assumed to be vital for experiencing these learning opportunities are distinguished: 1) learning opportunities that can only be created by academic mobility and 2) direct benefits for the prospective teaching profession. All...
Article
Full-text available
Zusammenfassung: Vor dem Hintergrund sich verändernder Organisationsformen und didaktischer Konzepte der Lehrerbildung wurden 447 Lehrerbildnerinnen und -bildner aus Deutschland, der Schweiz und Österreich bezüglich ihrer allgemeinen und berufsspezifischen Interessen befragt. Es zeigten sich unterschiedliche Interessenprofile in Abhängigkeit von de...
Article
Zusammenfassung. Werden selbstbeschreibende Verfahren in Zulassungsverfahren verwendet, stellt sich die Frage, wie sehr Faking diese verzerrt, d. h., wie sehr Personen sich vorteilhafter darstellen, als sie es tatsächlich sind. Bis dato wurde dies für angehende Lehrkräfte nicht untersucht. In der vorliegenden Studie wurde Faking in einem Zulassungs...
Presentation
Full-text available
Handlungsstrategien zur Klassenführung von Lehramtsstudierenden im Praktikum - PäKOLL Barbara Pflanzl, Georg Krammer & Marlies Matischek-Jauk Keywords: Handlungsstrategien der Klassenführung, Lehramtsstudierende, Lernverhalten von Schüler/innen Das Projekt PäKoLL - Pädagogische Kompetenz angehender Lehrerinnen und Lehrer - ist eine österreichische...
Article
Full-text available
Die Förderung pädagogischer Handlungskompetenz ist ein wesentliches Ziel der Lehrerausbildung. In der laufenden Studie „PäKoLL – Pädagogische Kompetenz angehender Lehrerinnen und Lehrer“ steht die Frage im Zentrum, ob und unter welchen Bedingungen die Förderung der pädagogischen Handlungskompetenz in der einphasigen Lehrerausbildung an österreichis...
Article
Full-text available
In Österreich können Jugendliche nach Vollendung der Schulpflicht ihre Ausbildung mit einer Lehrausbildung fortsetzen. Diese Ausbildung beinhaltet neben der fachlichen Ausbildung im Lehrbetrieb auch den verpflichtenden Besuch einer Berufsschule. Für Lehrpersonen, die an Berufsschulen unterrichten, ist die fachliche Ausbildung eine wesentliche Einst...
Article
Full-text available
Zulassungsverfahren sind bereits seit vielen Jahren an Pädagogischen Hochschulen etabliert. Im Rahmen der „PädagogInnenbildung NEU“ sollen Zulassungsverfahren für Lehramtsstudien auch auf die Universitäten ausgeweitet werden. In diesem Beitrag werden der Inhalt und die Validität des Zulassungsverfahrens der Pädagogischen Hochschule Steiermark behan...

Network

Cited By

Projects

Projects (11)
Project
Das Projekt untersucht den Verlauf, Determinanten und proximale Auswirkungen von Student Engagement im Kontext von Lehramtsstudien an Pädagogischen Hochschulen im Längsschnitt. Basierend auf dem Rahmenmodell von Kahu und Nelson (2018) wird unter “Student Engagement” ein multidimensionales Rahmenkonzept verstanden, das emotionale Komponenten (Interesse, Emotionen), kognitive Aspekte (selbstreguliertes Lernen, Tiefenlernen), und Verhaltenskomponenten (Partizipation, Zeit und Anstrengung sowie Interaktionen) einschließt. Indikatoren auf der personalen Ebene sind hohe Selbstwirksamkeit, positive Emotionen, das Gefühl der Zugehörigkeit und gutes Wohlbefinden. Internationale Forschungen belegen, dass höheres Student Engagement positive Auswirkungen auf das Lernen, die akademische Leistung, auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit sowie einen positiven Einfluss auf das spätere Arbeitsleben nimmt (u.a. de Zordo, Hagenauer & Hascher, 2019; Hagenauer et al., 2018a). Strukturelle Merkmale der Hochschule, die dort Lehrenden und die Qualität der Lehre sind im Sinne eines „educational interface“ eng mit dem Konzept des Student Engagement verknüpft (Kahu, 2013; Kahu & Nelson, 2018). Im vorliegenden multimethodalen Forschungsprojekt, das als dreijährige Längsschnittstudie angelegt ist, wird die Schnittstelle von personalen Komponenten des Student Engagement mit psychosozialen Rahmenbedingungen an den Ausbildungsinstitutionen (Workload, Anforderungen, Lehre, Beziehungen zu den Lehrenden) und strukturellen Merkmalen der Ausbildungsinstitution (Curriculum, Zulassung zum Studium, Kultur, Werte, Richtlinien) erfasst. Die proximalen Auswirkungen auf der kognitiven Leistungsebene (Noten, Kompetenzen, Wissen, Lernverhalten) sowie der sozial-emotionalen Ebenen (Lernemotionen, Wohlbefinden, Zufriedenheit) werden in einem Längsschnittdesign über drei Jahre analysiert (Modul 1). Neben standardisierten Skalen werden auch andere Methoden wie Emotion Experience Sampling mittels digitaler App (Modul 2) sowie mittels qualitativer Methoden in Form von Gruppendiskussionen mit Lehrenden (Modul 3) eingesetzt. Aus den Ergebnissen sollen Schlussfolgerungen für die Förderung des Student Engagements sowie die verhaltens- und settingbezogene Gesundheitsförderung im weiteren Sinne gezogen werden. Zudem sollen Implikationen für die Qualitätsverbesserung der Lehre, die Professionalisierung der Hochschullehrenden und strukturelle Maßnahmen für die Organisationsentwicklung abgeleitet werden.
Project
Das Projekt (2017-2020) umfasst die Entwicklung, Umsetzung und Überprüfung eines standardisierten 15 LE umfassenden Lehrveranstaltungskonzepts zur Klassenführung für Lehramtsstudierende der Primar- und Sekundarstufe. Dafür wurden zum Erlernen der Klassenführung und im Speziellen zum Erwerb von Handlungsstrategien entlang des Linzer Konzepts zur Klassenführung (Lenske & Mayr, 2015) komplexe standardisierte Lernarrangements mit sich ergänzenden Ansätzen, wie theorie-, simulations- und videobasiertem Lernen (Ophardt & Thiel, 2016) konstruiert, die gleichzeitig die persönlichen Erfahrungen und die damit verbundenen Fähigkeiten der Lehramtsstudierenden (Neuweg, 2010) einbeziehen. Ziel ist es, dass die Lehramtsstudierenden nach Durchlaufen der Lehr- und Lernarrangements hinsichtlich des Erwerbs von Handlungsstrategien Stufe 2 des Novizen-Experten-Modells nach Berliner (2001, 2004) erreichen, womit sie aus der Beobachterperspektive Strategien der Klassenführung erkennen, analysieren und beurteilen können. Die Überprüfung der Wirksamkeit erfolgt in einem Experimental-/Kontrollgruppendesign (N=724) mit Prä-/Posttest.
Project
The project Teachers' Education, Development and Career in Austria (TEDCA) combines four longitudinal studies, some of which have been running for more than three decades. The purpose of this project is to investigate teachers’ biographies – from the phase of choosing a course of study and training, through the years in the profession, and up to career decisions within and outside the education system. Our research activities cover areas such as personality, competencies and social wellbeing. The most recent survey started in 2018 and addressed approximately 7,000 graduates of university colleges of teacher education who completed their degree between 1988 and 2017. This project aims at gaining more in-depth insights into teachers’ biographies which often remain invisible, and to develop research-based study materials for teacher training and career counselling purposes. The study involves researchers from the Institute of Instructional and School Development at the Alpen-Adria-University Klagenfurt and from all Austrian university colleges of teacher education. For specific sub-areas, researchers from other universities in Austria and abroad are also involved. Lead team: Johannes Mayr (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt; project leader), Emmerich Boxhofer and Harald Reibnegger (Pädagogische Hochschule der Diözese Linz), Georg Krammer and Barbara Pflanzl (Pädagogische Hochschule Steiermark) Project website: https://ius.aau.at/de/forschung-entwicklung/projekte/tedca/